boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Motor > Motoren und Antriebstechnik



Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.09.2017, 20:09
Makena Makena ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 32
20 Danke in 13 Beiträgen
Standard Wer kennt diese Wellendichtung Verdränger Peugeot Indenor

Hallo,
kennt hier jemand diese Wellendichtung, und wo wird diese abgeschiermt.
Welle ist verbaut in einer Pedro 950, Bj 1979 mit Peugeot Indenor DTP.
Vielen Dank
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wellendichtung.jpg
Hits:	321
Größe:	45,6 KB
ID:	769108  
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 12.09.2017, 11:34
Benutzerbild von Schmitti
Schmitti Schmitti ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.09.2012
Ort: Alzenau
Beiträge: 273
Boot: Aquanaut Drifter 1150AK
176 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Hallo,

das müsste eine Vetus Stopfbuchse sein. Sieht jedenfalls genau so aus wie auf unserem Boot. Bei uns wird da nix geschmiert nur evtl. nachgezogen wenn es zu sehr tropft (> 6 pro Minute)
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Vetus torsion protection.pdf (60,4 KB, 145x aufgerufen)
__________________
Gruß Schmitti
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 12.09.2017, 14:56
Makena Makena ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 32
20 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo Schmitti,

herzlichsten Dank für Deine Info, genau das hate ich gesucht,
wundert mich nur das hier nicht mit Fett geschmiert wird, wie sonst bei den üblichen Stopfbuchsen.

Liebe Grüße
Makena
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 12.09.2017, 15:29
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 3.939
6.895 Danke in 2.672 Beiträgen
Standard

Moin.

Ich habe in meinem noch nicht fahrenden Boot auch solche Stopfbuchsen drin und mich auch schon über die fehlende Schmiermöglichkeit gewundert.

Hat man mehr Verschleiß an der Dichtschnur oder hat Vetus da was besonders gutes gebaut?
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 12.09.2017, 15:44
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.748
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
3.228 Danke in 2.537 Beiträgen
Standard

Nach meiner Erinnerung, verwendet Vetus eine Talggetränkte Schnur, wenn diese zu heiß wird (...durch zu festes Anziehen z.B.), leckt Sie danach verstärkt und sollte dann gewechselt werden.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 13.09.2017, 08:45
Benutzerbild von Haffskipper
Haffskipper Haffskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.04.2005
Ort: MV (mehr V als M)
Beiträge: 500
Boot: Nimbus
475 Danke in 237 Beiträgen
Standard

Es wird dann wohl eine wassergeschmierte Welle sein.
__________________
Gruß Daniel

"Ich muss weg, Zeit zu geh´n, weit entfernt rumort die See.
Mach´s dir selbst ..."
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 13.09.2017, 10:24
Makena Makena ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 32
20 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Haffskipper Beitrag anzeigen
Es wird dann wohl eine wassergeschmierte Welle sein.
Und wie kann das funktionieren, ich sehe da keinen Wasseranschluß ??
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 13.09.2017, 10:48
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.748
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
3.228 Danke in 2.537 Beiträgen
Standard

Im Stevenrohr steht doch Wasser, und eine "Schnur" Abdichtung benötigt nur ein 100 tel der dort vorhanden Wassermenge um die Dichtschnur in ihrer Aufgabe zu halten.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 13.09.2017, 11:33
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 3.939
6.895 Danke in 2.672 Beiträgen
Standard

Meine Stevenrohre haben Wassereinlässe im Rumpf, also je schneller ich fahre desdo mehr Wasser geht durch.

Dann scheint das ein vernünftiges System zu sein und ich baue es mir neuer Schnur wieder ein.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 13.09.2017, 11:40
Makena Makena ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 32
20 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Lombardini Beitrag anzeigen
Im Stevenrohr steht doch Wasser, und eine "Schnur" Abdichtung benötigt nur ein 100 tel der dort vorhanden Wassermenge um die Dichtschnur in ihrer Aufgabe zu halten.
Danke für die Antwort, wieder mal etwas gelernt.
Also achte ich darauf das die Dichtung nicht tropft, ziehe die Überwurfmutter fest, aber nicht zufest, und wechsel bei Bedarf die Schnurdichtung (Packung).
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 13.09.2017, 11:42
Lombardini Lombardini ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 28.03.2010
Ort: ......an der Müritz
Beiträge: 6.748
Boot: Bayliner 652Cu_4,3l_MPI
3.228 Danke in 2.537 Beiträgen
Standard

Der Nachteil dieser Abdichtung ist der etwas erhöhte Wartungsaufwand, das ab und an Nachziehen der Schnurpressung, weil es sonst verstärkt zum Wassereinlaß über die Schnur kommt.
__________________
M.f.G.
harry
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 13.09.2017, 11:49
Benutzerbild von Schmitti
Schmitti Schmitti ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.09.2012
Ort: Alzenau
Beiträge: 273
Boot: Aquanaut Drifter 1150AK
176 Danke in 84 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Makena Beitrag anzeigen
Danke für die Antwort, wieder mal etwas gelernt.
Also achte ich darauf das die Dichtung nicht tropft, ziehe die Überwurfmutter fest, aber nicht zufest, und wechsel bei Bedarf die Schnurdichtung (Packung).
Nicht zu fest ziehen! Alle 10 bis 15 sec ein Tropfen (wenn die Welle sich dreht) sollte es schon sein. Wir haben ein kleines Kunststoffgefäß drunterstehen, dass ich dann ab und zu leeren muss.
Unser "Dichtungspackung" wurde vor 4 Jahre von Aquanaut erneuert. Seit dem nur einmal etwas nachgezogen, sonst nix gemacht
__________________
Gruß Schmitti
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 14.09.2017, 09:06
Benutzerbild von Haffskipper
Haffskipper Haffskipper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 20.04.2005
Ort: MV (mehr V als M)
Beiträge: 500
Boot: Nimbus
475 Danke in 237 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Makena Beitrag anzeigen
Und wie kann das funktionieren, ich sehe da keinen Wasseranschluß ??
Bei meinem Boot kommt das Wasser über das hintere Wellenlager ins Stevenrohr.
Es hat Längsnuten, in denen das Wasser reinfließt.
__________________
Gruß Daniel

"Ich muss weg, Zeit zu geh´n, weit entfernt rumort die See.
Mach´s dir selbst ..."
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 14.09.2017, 20:27
Benutzerbild von hein mk
hein mk hein mk ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.01.2010
Ort: hamburg
Beiträge: 6.854
Boot: van de stadt 29
6.869 Danke in 3.681 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Haffskipper Beitrag anzeigen
Bei meinem Boot kommt das Wasser über das hintere Wellenlager ins Stevenrohr.
Es hat Längsnuten, in denen das Wasser reinfließt.
Moinsen
Na ja,ein paar zusätzliche Schöpflöcher im Stevenrohr kurz vor der Gummilagerbuchse sind schon sinnvoll.
Man könnte versuchen die Vetusstopfbuchse(mit Abreissicherung)wenn es irgendwann nötig erscheint mit einer PTFE(Teflon)-Packung zu versehen,fühlt sich recht weich an das Zeugs hat aber durch und durch gute Trockenlaufeigenschaften,die sich bei der traditionellen Talgpackung ja nach und nach auswaschen.
gruss hein
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 14.09.2017, 20:55
Makena Makena ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.05.2010
Beiträge: 32
20 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Erstmal Danke an Alle für die hilfreichen Antworten,
werde jetzt erst mal für 14 Tage aufs Boot. Vielleicht von Recke MLK bis Minden und dann bisschen Weser, oder doch Kohlenpott bis Oberhausen, äh könnte auch MLK DEK Ems bis Haren oder...........
Mal sehen wie das Wetter wird, kann mich ja auch am Sonntag erst entscheiden.

Nochmals vielen Dank
Mit Zitat antworten top
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wer kennt diese Wellendichtung? WIBO 850 Technik-Talk 1 09.01.2016 16:45
Peugeot Ford Indenor wer ist wo Verbaut time-banditnl Motoren und Antriebstechnik 8 08.09.2015 12:10
Wer kennt diese Ankerhalterung? - und nur diese! Style Technik-Talk 21 08.09.2010 08:43
Erfahrung Peugeot Indenor RAV4-Fahrer Motoren und Antriebstechnik 16 23.10.2007 11:56
Peugeot-Indenor-Motor/Motorfuß gebrochen Axel Jacobs Technik-Talk 12 17.10.2007 17:25


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.