boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Selbstbauer



Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.02.2021, 16:32
Inseltom Inseltom ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.07.2015
Ort: Nähe Osnabrück
Beiträge: 20
27 Danke in 11 Beiträgen
Standard Montagehöhe de Ausleger beim SegelKanu (Trimaran)

Hallo zusammen,
mein Name ist Tom und ich baue mir gerade ein Segelkanu-Yawl als Trimaran.
Es wird eine Mischung aus zwei verschiedenen Plänen, plus Eigenkonstruktionen. Ausgangsplan ist der "Viking 16" von Selwy Fisher (Prospector Rumpfform), den ich um den Faktor 1,245 vergrößert habe.
Wen es interessiert, ich habe auf YouTube ein kurzes Bauvideo reingestellt:

https://www.youtube.com/watch?v=Maur2D8N51o



Nun zu meiner eigendlichen Frage: Ich baue/ plane gerade die Schwimmer (Pläne von CLC-Boats um Faktor 1,3 vergrößert) und Auslegerarme (welche klappbar sein werden) und bin mir nicht sicher auf welche Höhe ich die Schwimmer im Verhältnis zur Wasserlinie befestigen soll. Das Problem bei einem solchen Kanu, ist ja zudem die sich stark ändernde Wasserlinie, je nachdem, ob ich alleine oder mit drei Personen plus Gepäck im Boot sitze.
Ich würde die Schwimmer jetzt mit der Kiellinie auf Höhe der maximalen Wasserlinie (vollbesetzt) anbringen.
Habt ihr Erfahrungen oder Vorschläge, schon mal besten Dank!
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	in Halterungen.jpg
Hits:	70
Größe:	120,0 KB
ID:	911367   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	im Wasser.jpg
Hits:	65
Größe:	136,3 KB
ID:	911368  
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 13.02.2021, 17:11
Benutzerbild von Blitzeblau
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 713
Boot: Mauzboot, im Bau: ECO 65
3.192 Danke in 635 Beiträgen
Standard

Hallo Tom,

Erst mal ein herzliches Willkommen hier, das ist ja ein tolles Ga-ga-gallierboot, das du da baust, gefällt mir

Das mit der besten Auslegerhöhe kann dir vermutlich nur jemand beantworten, der sowas schon gesegelt ist. Hier http://forum.woodenboat.com/showthre...rigger-heigth& ist das mal diskutiert worden. Das hängt in hohem Maße davon ab, wie du segeln willst: Schnell, dann nimm sie höher, damit sie nur bei starker Krängung ins Wasser kommen. Stabil und gemütlich, dann lasse sie eintauchen. Ich denke mal, mit deinem Ansatz bist du auf dem richtigen Weg. Am Ende wirst du aber wohl etwas probieren müssen, was für dich und deine Besatzung am besten ist...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
__________________
LG, Holger

_\|/_ Das Gras wächst nicht schneller, wenn man dran zieht _\|/_

Im Bau: Eco 65 classic "Galadriel"
YachtClub Warnow e.V.
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 13.02.2021, 17:16
Inseltom Inseltom ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.07.2015
Ort: Nähe Osnabrück
Beiträge: 20
27 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hallo Holger, danke erst mal für den Link!

Grüße
Tom
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 14.02.2021, 09:51
Benutzerbild von dampfspieler
dampfspieler dampfspieler ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 762
Boot: Modelldampfboot "Eichendampfer"
2.469 Danke in 578 Beiträgen
Standard

Moin Tom,

was hältst Du davon, den/die Schwimmer in der Höhe einstellbar an den Auslegern zu befestigen? Dann könntest Du deren Höhe entsprechend dem aktuellen Tiefgang des Hauptrumpfes einstellen - nur mal so als Gedanke.

Sehe ich das richtig, dass Du nur ein Seitenschwert hast?
Ich kenne es so, dass jeweils das Schwert in Lee gefiert und aufgrund seines Profils und/oder der Anstellung zur Schiffslängsachse gegen den Rumpf gedrückt wird. Es ist dann in zwei Punkten am Rumpf "fixiert" - dem Gelenk und einer Schwertauflage in Höhe der Wasserlinie. Das Aufholen ist in dem Moment recht einfach, wenn das entsprechende Schwert auf die Luvseite gewandert ist und frei am Drehgelenkbolzen hängt.

Grüße
Dietrich
__________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
------------
Ich habe zu wenig Geld, um mir "billiges" Werkzeug kaufen zu können.
------------
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 14.02.2021, 10:48
Inseltom Inseltom ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.07.2015
Ort: Nähe Osnabrück
Beiträge: 20
27 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hallo Dietrich, danke für die Antwort!
Meine Ausleger sollen schwenkbar werden (in Anlehnung an Metz Trika 560), da habe ich maximal ein Spiel nach unten von 5cm. Ansonsten wäre das die beste Lösung....werde mir dazu noch Mal Gedanken machen. Als Gelenke auf Seite der Schwimmer dienen 45mm Rundhölzer, die in Glasfaserbuchsen gelagert sind. Wenn ich diese höhenverstellbar aus den Armen herausschauen lasse, statt sie dort zu verkleben, bin ich nicht sicher, ob sie die Kräfte aufnehmen können.

Bezüglich des Seitenschwerter habe ich mich an Plänen/ Vorlagen von ähnlichen Booten orientiert. Ich habe Schwert und Ruder den Plänen der "Searay" von Selway Fisher entnommen, die ähnliche Dimensionen, wie mein Boot hat. Ich vermute, durch die schmale Bauform des Rumpfes reicht ein Schwert. Ich habe aber noch keine Erfahrungen damit.
Grüße Tom
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 14.02.2021, 12:15
Benutzerbild von dampfspieler
dampfspieler dampfspieler ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: Neubrandenburg
Beiträge: 762
Boot: Modelldampfboot "Eichendampfer"
2.469 Danke in 578 Beiträgen
Standard

Hallo Tom,

danke für die Antwort. Ich habe mich von meinen Erfahrungen auf niederländischen Plattbodenschiffen während der Hansesail leiten lassen.

Ganz genau wirst Du es sowieso erst wissen, wenn Du damit gesegelt bist und dann kommt, was kommen muss, die Änderungen .... .

Viel Erfolg
Dietrich
__________________
Feinblechner können machen aus feinen Blechen feine Sachen.
------------
Ich habe zu wenig Geld, um mir "billiges" Werkzeug kaufen zu können.
------------
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 14.02.2021, 13:50
Inseltom Inseltom ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.07.2015
Ort: Nähe Osnabrück
Beiträge: 20
27 Danke in 11 Beiträgen
Standard

... das befürchte ich auch...��
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 15.02.2021, 20:16
Oldskipper Oldskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 1.515
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
4.337 Danke in 1.165 Beiträgen
Standard

Die Schwimmer gehören knapp über die Wasserlinie bei Normalbeladung. Der Luvschwimmer muss immer in der Luft sein. Die Ausleger sollten so lang wie möglich sein.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 16.02.2021, 14:32
Inseltom Inseltom ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.07.2015
Ort: Nähe Osnabrück
Beiträge: 20
27 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hallo Oldskipper,
danke für die Antwort.
Mein Plan ist jetzt, die Ausleger in drei Positionen Höhenverstellbar zu machen. In der längsten Stufe würde die Länge des Rundholz (45mm) 20cm zwischen Schwimmer und Auslegern betragen. Ich würde eine Schicht 220er Glasgewebe um das Rundholz laminieren. Das müsste hoffentlich halten. In der eingeklebten Variante beträgt die Distanz zwischen Ausleger und Rundholz etwa 5-10cm.

Gruß
Tom
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ausleger.jpg
Hits:	55
Größe:	133,5 KB
ID:	911693  

Geändert von Inseltom (16.02.2021 um 14:34 Uhr) Grund: Grafik eingefügt
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 16.02.2021, 19:37
Oldskipper Oldskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 1.515
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
4.337 Danke in 1.165 Beiträgen
Standard

Ich würde auf den Verstellmechanismuss verzichten. Sobald etwas Druck im Segel ist, taucht der Leeschwimmer ein und der Luvschwimmer hebt ab. Die Schwimmer sollten schmal, aber hoch sein. Dann nimmt der Auftrieb mit der Krängung zu und der Leeschwimmer kann auch eintauchen. Sind die zu füllig, ist der Auftrieb zu hoch und da taucht nix ein. Sinnvollerweise schaut man mal, was Andere da so gebastelt haben und überträgt das auf das eigene Konzept. Ich bin vor vielen Jahren mal mit sowas ähnlichem mitgesegelt. Da waren die Arme aus GFK Rohr. Ich denke das waren Masten von Surfbrettern. Das war elastisch und die Schwimmer haben sich auch bewegt. Die Verbindung war geknotet, oder gewickelt.
Das Teil ging richtig gut. 2 Masten mit relativ kleinen Segeln. Oder war da noch ein Besan??? Ich weis das leider nicht mehr so genau. War auf jeden Fall ein scharfes Teil, aber nicht so elegant wie deins. Das sieht richtig toll aus.
Der Knackpunkt war wohl, dass bei starren Auslegern enorme Kräfte wirken, wenn der Luvschwimmer mal in eine Welle rummst. Wenn das elastisch ist, passiert da nix.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 17.02.2021, 15:06
Inseltom Inseltom ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.07.2015
Ort: Nähe Osnabrück
Beiträge: 20
27 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort und danke für das Lob. Ich werde mir das mit der Verstellmöglichkeit noch Mal durch den Kopf gehen lassen. Für die Schwimmer als solches habe ich Pläne von CLC Boats. Nur die Auslegerarme ändere ich ab. Grüße
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 23.04.2021, 16:52
Inseltom Inseltom ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 01.07.2015
Ort: Nähe Osnabrück
Beiträge: 20
27 Danke in 11 Beiträgen
Standard Aktueller Baustand

Hallo zusammen,
ich wollte nun mal meinen aktuellen Baustand zeigen.
Die Auslegerhalterungen werden auf die Duchten gesteckt und mit dünnen Seilen festgetüdelt. Die Ausleger werden klappbar und sind nun fertig für die Oberflächenbearbeitung. Als Gelenk habe ich mich für 8mm Alu-Platten entschieden, durch die ein 12mm Bolzen gesteckt wird.

Die Enden der Auslegerarme sind durch die Rundhölzer drehbar in GFK-Rohren gelagert.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schwimmer 1a.jpg
Hits:	45
Größe:	67,7 KB
ID:	919233   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schwimmer.jpg
Hits:	43
Größe:	88,3 KB
ID:	919234   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Schwimmer2.jpg
Hits:	43
Größe:	65,3 KB
ID:	919235  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Ausleger faltbar.jpg
Hits:	46
Größe:	143,4 KB
ID:	919236   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Auslegerarme.jpg
Hits:	35
Größe:	118,8 KB
ID:	919237   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Halterung.jpg
Hits:	43
Größe:	90,3 KB
ID:	919238  

Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Halterung2.jpg
Hits:	36
Größe:	131,4 KB
ID:	919239  
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zu David-Ausleger Corell01 Allgemeines zum Boot 8 11.05.2019 21:10
Kanadier mit Ausleger und Segel thorben76 Selbstbauer 22 21.03.2016 16:29
Segler: Was sind das für Ausleger? Flybridge Technik-Talk 8 11.11.2013 16:10
Paddelboot-Ausleger-Bausätze zum segeln, motorisieren usw multihull-parts Werbeforum 0 24.12.2010 11:13
Ausleger im Masttop meinolf Segel Technik 6 12.05.2003 11:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.