boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 505
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.02.2010, 15:37
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH / Motor: Marina DU, Segel: DU-Wedau
Beiträge: 3.814
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI & Klepper FAM
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.609 Danke in 2.007 Beiträgen
Standard Projekt: PC-basierter GPS-Monitor fürs Boot

Hallo Forum,

ich möchte Euch ein Projekt vorstellen, das ich vor ein paar Jahren angefangen, wieder vergessen und jetzt wiederbelebt habe: meinen "GPSMonitor".
Die Idee ist simpel: ein PC-Programm mit geringstmöglichem Ressourcenbedarf zu schreiben, das die Daten einer GPS-Maus oder eines sonstigen GPS-Empfängers als "Armaturenbrett" visualisiert. Ziel ist beispielsweise, ein Uralt-Notebook zu zerlegen, den Bildschirm fest ins Boot einzubauen (die restlichen Komponenten des Notebooks irgendwo verdeckt) und es damit zum Bordmonitor zu machen.
Funktioniert natürlich auch mit einem aktuellen Notebook und einem separaten Monitor am VGA-Ausgang.

Wesentliche Komponenten der Software habe ich fertig, und ich bitte mal um Feedback, Ideen dazu etc.

Die Software ist (vorsätzlich) ein DOS-Programm. Es braucht minimal Ressourcen, läuft per Boot-Diskette auf jedem Rechner auch ohne Betriebssystem(-lizenz), jedoch natürlich auch unter Windows.

Wie es aussieht: siehe Screenshots

per INI-Datei anpassbar sind:
- Farben
- Sprache
- Datumsformat (MM/DD/YY vs. DD.MM.YY)
- Positionsformat (51° 24.333 vs 51° 24' 20")
- Einheit Höhe (ft vs. m)
- Einheit Geschwindigkeit (kn vs. mph vs. km/h)
- Höchstgeschwindigkeit (= Endanschlag des analogen Tachos)

Was haltet Ihr davon?
Was würde Euch zusätzlich interessieren (soweit im GPS-Datenstrom enthalten)?
Was ist überflüssig, unübersichtlich etc.?

PS: die SW wird natürlich Freeware / Open Source.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	gpsmon2.jpg
Hits:	3436
Größe:	39,9 KB
ID:	185479   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	gpsmon2_commented.jpg
Hits:	3411
Größe:	49,5 KB
ID:	185480  
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 08.05.18)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 09.02.2010, 16:07
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Winnemark / Schlei
Beiträge: 3.820
5.869 Danke in 2.438 Beiträgen
Standard

Moin,
gute Arbeit! Da ich allerdings einen langsamen Verdränger fahre, brauche ich die Geschwindigkeit nur als kleine Zahl und nicht als grossse Uhr, bei Gleitern sieht das sicher anders aus. Mich interessiert eher die Ankunftszeit am nächsten Wegpuinkt, wie weit es noch bis dahin ist, wie weit der Dampfer vom gerechneten Kurs abweicht usw. Dazu müsste man aber Wegpunkte eingeben können.
Mein GPS schiebt die ganze Datenflut auf den Autopiloten rüber, der zeigt mir dann die ausgewählten Daten an, der Plotter tut das parallel genauso.
Von daher bin ich schon überversorgt, sonst hätte ich die Software gerne genommen.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 09.02.2010, 16:13
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH / Motor: Marina DU, Segel: DU-Wedau
Beiträge: 3.814
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI & Klepper FAM
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.609 Danke in 2.007 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jannie Beitrag anzeigen
Moin,
gute Arbeit! Da ich allerdings einen langsamen Verdränger fahre, brauche ich die Geschwindigkeit nur als kleine Zahl und nicht als grossse Uhr, bei Gleitern sieht das sicher anders aus. Mich interessiert eher die Ankunftszeit am nächsten Wegpuinkt, wie weit es noch bis dahin ist, wie weit der Dampfer vom gerechneten Kurs abweicht usw. Dazu müsste man aber Wegpunkte eingeben können.
Mein GPS schiebt die ganze Datenflut auf den Autopiloten rüber, der zeigt mir dann die ausgewählten Daten an, der Plotter tut das parallel genauso.
Von daher bin ich schon überversorgt, sonst hätte ich die Software gerne genommen.
gruesse
Hanse
Wegpunkte kommen vielleicht im nächsten Schritt ... abgesehen davon, dass die Berechnung von Entfernung und insbesondere Restzeit nicht ganz trivial ist, braucht's dann auch wieder eine Eingabe. Mal gucken ...
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 08.05.18)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 09.02.2010, 16:23
Benutzerbild von Topgun
Topgun Topgun ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.06.2007
Ort: München
Beiträge: 296
Boot: Stingray 558ZP
193 Danke in 100 Beiträgen
Standard

Hallo Seestern,

Laptop ist bereits zerlegt, suche nur noch die Möglichkeit der Kabelverlängerung zwischen Bildschirm und Laptop-Unterteil und ein Einbauort mit Dämpfung.

Und natürlich auf das Programm von dir.

Super Idee. Könnte von mir sein. Nur mit der nötigen Zeit und Programmier-Kenntnissen habers.

Gruß
Horst
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 09.02.2010, 18:11
Benutzerbild von diri
diri diri ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 23.06.2004
Ort: NRW
Beiträge: 4.340
Boot: 2655 CS 99
4.557 Danke in 2.746 Beiträgen
Standard

sieht gut aus Andreas,
Gesamtkilometer/meilen ab einen frei wählbaren Zeitraum
und Tageskilometer/meilen wäre ganz gut wenn geht

gruss dieter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 09.02.2010, 18:15
Benutzerbild von dagmarg
dagmarg dagmarg ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 11.09.2009
Beiträge: 886
2.939 Danke in 1.216 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas

Toparbeit..
würde ich sofort nehmen
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 09.02.2010, 18:21
Benutzerbild von Thomas_B
Thomas_B Thomas_B ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2008
Ort: Cuxland
Beiträge: 1.646
Boot: Westerly Centaur 'Bloody Mary'
3.646 Danke in 1.591 Beiträgen
Standard

Moin,

eigentlich recht schick, kommt aber doch ein paar Jahre zu spät.
Sowas gibts mittlerweile als Freeware in bunt für fast jedes gängige Smartphone. Warum sollte da jemand einen ganzen zerlegten Rechner für brauchen?

(aber Respekt für den Ansatz, Software unter DOS zu schreiben...)

Gruß,
Thomas
__________________
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 09.02.2010, 18:27
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH / Motor: Marina DU, Segel: DU-Wedau
Beiträge: 3.814
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI & Klepper FAM
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.609 Danke in 2.007 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas_B Beitrag anzeigen
[...]
Warum sollte da jemand einen ganzen zerlegten Rechner für brauchen?
[...]
Weil ich kein Smartphone mit 11-13-Zoll-Display kenne und es persönlich satt habe, auf einen Zoo an Mäusekinos zu gucken.
Mein Garmin Colorado hat auch alle diese Infos, aber bis ich die erkannt habe, bin ich an der Spundwand zerschellt. Und ein richtiger Kartenplotter ist mir (noch) zu teuer.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 08.05.18)
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 09.02.2010, 18:38
Benutzerbild von msurmel
msurmel msurmel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: Hilden
Beiträge: 1.394
Boot: Birchwood TS34 / Fletcher (Project)
739 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Hi,

sieht gut aus !!!

Weiter so die Idee ist klasse und die Umsetzung schön übersichtlich !!!

Ich hab fürs Boot ein Panasonic CF73 da würde sich das klasse drauf machen
__________________
Gruss Marcus
Y.C.G.S
Düsseldorf

Wenn ich die See seh dann brauch ich kein Meer mehr !!!
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 09.02.2010, 18:43
Benutzerbild von Topgun
Topgun Topgun ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.06.2007
Ort: München
Beiträge: 296
Boot: Stingray 558ZP
193 Danke in 100 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

welche Programmier-Sprache verwendest du?

Hast du vielleicht schon mal eine Beta-Version zum probieren und Fehlersuche.

Gruß
Horst
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 09.02.2010, 18:49
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH / Motor: Marina DU, Segel: DU-Wedau
Beiträge: 3.814
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI & Klepper FAM
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.609 Danke in 2.007 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Topgun Beitrag anzeigen
Hallo Andreas,

welche Programmier-Sprache verwendest du?

Hast du vielleicht schon mal eine Beta-Version zum probieren und Fehlersuche.

Gruß
Horst
Nicht lachen: FreeBASIC (http://www.freebasic.net/)
Baut schlanken Code, ist ziemlich umfangreich und rattenschnell.

Ja, gibt es. Das Ding ist eigentlich fertig bis auf die Integration der seriellen Schnittstelle; dort kämpfe ich noch damit, die virtuelle COM-Schnittstelle in der DOS-Box anzusprechen, was unter Windows-Systemen ja erforderlich wäre (auch, um Bluetooth- und USB-GPS-Mäuse zu benutzen).

Es gibt noch einen weiteren Input-Modus (nämlich aus einer NMEA-Datei), der funktioniert schon tadellos.

Ich versuche, am Donnerstag mal die aktuelle Version, den Code und eine NMEA-Datei zum Spielen hochzuladen.

Zur Fehlersuche wäre ich für NMEA-Mitschnitte dankbar (einfach im Hyperterminal den NMEA-Datenstrom mal für ne halbe Stunde in eine Datei mitloggen, gern in Bewegung, aber auch gern im Stand): nmea_samples [at] gpsmonitor.de
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 08.05.18)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 09.02.2010, 18:55
Benutzerbild von Topgun
Topgun Topgun ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.06.2007
Ort: München
Beiträge: 296
Boot: Stingray 558ZP
193 Danke in 100 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas,

wer sollte da lachen. Ich finde, es ist völlig wurscht, hauptsache das Programm ist schnell und klein.

Und ich habe auch schon vor 25 Jahren in Basic programmiert.

Ich werde sofort mit dem Testen beginnen, sobald ich das Programm habe.
Schick es bitte per E-Mail.

Gruß
Horst
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 09.02.2010, 19:06
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH / Motor: Marina DU, Segel: DU-Wedau
Beiträge: 3.814
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI & Klepper FAM
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.609 Danke in 2.007 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Topgun Beitrag anzeigen
[...]
Schick es bitte per E-Mail.

Gruß
Horst
"Sie haben Post."
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 08.05.18)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 10.02.2010, 22:17
Benutzerbild von hapi
hapi hapi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.08.2009
Ort: Spillern / Austria
Beiträge: 525
Boot: Renken 200 Mercruiser 4,3LX
367 Danke in 222 Beiträgen
Standard

Hallo Andreas!
Super Idee, das würde ich auch gerne testen. Vielleicht kannst du es mir auch schicken

DANKE
__________________
Gruß Hannes
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 10.02.2010, 22:38
Benutzerbild von Hagrid
Hagrid Hagrid ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.02.2002
Ort: Kölner Buureland
Beiträge: 2.103
Boot: Finnmaster 6100 Royal OC mit der Kraft des 150ziger Hondas
1.036 Danke in 616 Beiträgen
Standard

wie lange dauert denn der Bootvorgang? das was mich am meisten stört ist der lange Ladevorgang meines XP Notebooks. Mein altes hat Win98 und startete relativ schnell.
und... wer hat noch ein Diskettenlaufwerk? aber damit könnte man wirklich dein Programm von Diskette starten und XP von der Festplatte.

aber sieht richtig gut aus

greeetz Frank
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 10.02.2010, 22:45
Benutzerbild von Picton16ft
Picton16ft Picton16ft ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 4.709
9.015 Danke in 3.812 Beiträgen
Standard

genau sowas suchte ich auch
und jetzt hab ichs gefunden
__________________
www.1000in1day.de https://www.facebook.com/1000in1day
1000in1day2014 - Baltic Tour
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 10.02.2010, 23:36
ManfredBochum ManfredBochum ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2009
Beiträge: 2.967
Boot: Bayliner 2052LS 4,3LX
2.214 Danke in 1.344 Beiträgen
Standard

Hallo,

sieht sehr gut aus und gefällt mir.
Hab mir vor ca. 10Jahren mal nen GPS- Plotter Programm geschrieben.
Natürlich in QBasic

Mach bitte weiter so Andreas.

Gruß Mani
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 11.02.2010, 00:12
Benutzerbild von Chili
Chili Chili ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.07.2009
Ort: Frankfurt/Main
Beiträge: 4.495
Boot: Chaparral 1930 SS Sport
12.303 Danke in 3.855 Beiträgen
Standard

Ohne es gesehen zu haben: das kann doch sicher auch von USB gebootet werden, oder?
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 11.02.2010, 01:34
Benutzerbild von MainOderAdria
MainOderAdria MainOderAdria ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.07.2009
Ort: Würzburg
Beiträge: 663
Boot: Coverline 710(760), vorher Drago 660
Rufzeichen oder MMSI: Chiara
986 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chili Beitrag anzeigen
Ohne es gesehen zu haben: das kann doch sicher auch von USB gebootet werden, oder?
Noch eins drauf: Oder auch von CD falls kein USB vorhanden ist
(z.B. bei älteren Notebooks, die noch keinen USB haben, aber
mit DOS zurechtkommen).

Übrigens: Respekt vor dem Ansatz mit DOS ! Muss einer erstmal heutzutage draufkommen, was das "betagte" System doch noch so für Vorteile bietet !

Die "Nuss", die man in diesem Projekt knacken muss, liegt denke ich - wie Andreas schon angedeutet hat - in der Problematik eventueller "Eingaben".

Also: Rechner bootet (mit Diskette, USB oder CD) und startet DOS.
Das geht rasend schnell. Das Programm startet automatisch - am Bildschirm(im Cockpit) erscheint die gewünschte Ansicht und gut ist.
Solange, bis man gerne eine Eingabe machen wollte (z.B. Eingabe der Zielkoordinaten). Da sitzt man erstmal auf dem Trockenen, da die "riesige" Tastatur ja spritzwassergeschützt weit weggesperrt ist.

Wenn wir dafür noch eine Lösung finden könnten, könnte man das System "so richtig" aufbohren.

Das Eingabeteil sollte möglichst klein sein, im Cockpit wenig Platz brauchen und
aufgrund seiner geringen Masse auch irgendwie spritzwassergeschutzt werden können.
Was könnte man verwenden ?
1.) Eine Maus - Lässt sich wohl in der verwendeten Programmiersprache ansprechen. Und gut spritzwassergeschützt verpacken.
2.) Irgendwas Joystick-Ähnliches
3.) Ein externes Nummernblock-Keypad (gibts für kleines Geld zu kaufen).
Wir entwickeln seit Jahren Software für PC-Kassensysteme und da braucht man unbedingt den Nummernblock rechts auf "grossen" Tastaturen.
Notebooks haben das nicht, aber die kann man mit diesen kleinen Ergänzungstastaturen fitmachen. Vielleicht wäre das ja was....
4.) Irgendeine Spezialkonstrunkton, die vielleicht jemand kennt (ich nicht).
Im Prinzip würde ja z.B. ein Rädchen reichen (um evtl. Menüoptionen oder einzugebende Buchstaben auszuwählen) und eine ENTER-Taste, um die Auswahl zu bestätigen - z.B. eben durch Druck auf eben dieses Rädchens - sie wie es z.B. die ICom-Funkgeräte tun.

Soweit mal meine 5 Cent zum Thema
Viele Grüße,
Holger

Geändert von MainOderAdria (11.02.2010 um 01:56 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 11.02.2010, 07:55
Benutzerbild von Picton16ft
Picton16ft Picton16ft ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 4.709
9.015 Danke in 3.812 Beiträgen
Standard

wie groß ist die kleinste externe Tastatur? (USB/PS2)
__________________
www.1000in1day.de https://www.facebook.com/1000in1day
1000in1day2014 - Baltic Tour
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 505


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.