boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.05.2004, 23:29
K.Achim K.Achim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.03.2004
Beiträge: 224
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Schüttelschlauch

Da ich auf Rab meist per Kanister tanken muss, scheint mir das hier eine tolle Sache:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tem=2476927837 (PaidLink)

Aber wie sieht es mit den praktischen Erfahrungen aus? Taucht das?
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 03.05.2004, 00:03
Benutzerbild von provence
provence provence ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 848
Boot: Hasla 21
445 Danke in 179 Beiträgen
Standard Re: Schüttelschlauch

Zitat:
Zitat von K.Achim
Da ich auf Rab meist per Kanister tanken muss, scheint mir das hier eine tolle Sache:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tem=2476927837 (PaidLink)

Aber wie sieht es mit den praktischen Erfahrungen aus? Taucht das?
Habe selber so einen Schlauch und möchte ihn nicht mehr missen!
Ist eine Saubere Sache und funktioniert ohne Anstrengung!
Kein Gehampel mehr mit Einhändig Kanister halten, mit der andern den Trichter und dabei noch zusehen, das man nicht mit dem A.... ins Wasser fällt!
__________________
Grüße vom Pottkind
Ricky
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 03.05.2004, 00:47
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard

Kann man allerdings mit einem Kugelrückschlagventil und ein oder zwei Meter Schlauch aus dem Baumarkt schnell und günstig selber bauen
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 03.05.2004, 06:01
walterm walterm ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 02.03.2004
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Und wo kriegt man ein Kugelrückschlagventil?
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 03.05.2004, 06:03
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Ich habe zwischen Ventil und Schlauch noch ca. 40cm Rohr gesetzt, dann wird das ganze Teil im Kanister noch stabiler.
Ist eine super Sache.
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 03.05.2004, 06:22
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.941
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
5.491 Danke in 1.745 Beiträgen
Standard

...mir fällt dazu folgendes ein:

Als ich mein Boot gekauft habe, fragte ich den Besitzer, wie er denn die "Shetland" (150 Liter Tank) betankt habe. Daraufhin zeigte er mir so ein Gebrauchtteil vom Auto, wohl Pumpe und Filter in einem Gehäuse, sitzt normalerweise gleich hinterm Tank. An beiden Enden ein Benzinschlauch sowie ein elektrisches Anschlusskabel mit 12V-Stecker. Ein Schlauchende in den Kanister, das andere Ende in den Tankeinfüllstutzen, Stecker in die Steckdose.... und ?

Eigentlich eine gute Sache, nur was ist mit der Explosionsgefahr? Wie heißt das Teil vom Auto?
Hat jemand von euch so ein Eigenbauteil?
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 03.05.2004, 06:57
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von walterm
Und wo kriegt man ein Kugelrückschlagventil?
Bei dem Preis brauchst Du nicht mehr basteln.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...sPageName=WDVW (PaidLink)
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 03.05.2004, 07:08
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard Re: Schüttelschlauch

Zitat:
Zitat von K.Achim
Da ich auf Rab meist per Kanister tanken muss, scheint mir das hier eine tolle Sache:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tem=2476927837 (PaidLink)

Aber wie sieht es mit den praktischen Erfahrungen aus? Taucht das?
Geile Sache. Tanke auf Rab auch so. Kriege damit meine BW-Kanister bis auf 1 oder 2 Schnapspinnekes leer.

Ich denke damit kann man leben.


@Jürgen: So ein Stück Rohr ist bestimmt nicht schlecht, nur nimmt man sich damit ein Stück Flexibilität beim aufrollen. Trotzdem, drüber schlafen werde ich mal.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 03.05.2004, 07:14
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard Re: Schüttelschlauch

Zitat:
Zitat von boatman
Zitat:
Zitat von K.Achim
Da ich auf Rab meist per Kanister tanken muss, scheint mir das hier eine tolle Sache:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tem=2476927837 (PaidLink)

Aber wie sieht es mit den praktischen Erfahrungen aus? Taucht das?
Geile Sache. Tanke auf Rab auch so. Kriege damit meine BW-Kanister bis auf 1 oder 2 Schnapspinnekes leer.

Ich denke damit kann man leben.


@Jürgen: So ein Stück Rohr ist bestimmt nicht schlecht, nur nimmt man sich damit ein Stück Flexibilität beim aufrollen. Trotzdem, drüber schlafen werde ich mal.
Da muß ich Dir zustimmen, aber es erleichtert die Handhabung wesendlich
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 03.05.2004, 07:31
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.871
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.703 Danke in 2.049 Beiträgen
Standard

Habe so'n Ding zum Umfüllen aller möglichen Flüssigkeiten, bspw. Kühlwasser mit Frostschutz etc. Ist definitiv angenehmer als per Mund ansaugen ...
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 03.05.2004, 08:58
K.Achim K.Achim ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.03.2004
Beiträge: 224
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Alles paletti: MEINS!

Danke an alle!


Achim
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 03.05.2004, 09:17
Pitter1401 Pitter1401 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 15.02.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 192
Boot: Fjord 21 DC
141 Danke in 62 Beiträgen
Standard

Glückwunsch Achim
Kann nur sagen eine super sache mit dem Schlauch.
__________________
Gruß Peter
Urlaubszeit ist die schönste Zeit
Cayo-Forum
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 03.05.2004, 10:58
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von walterm
Und wo kriegt man ein Kugelrückschlagventil?
Meines Wissens im Sanitärhandel - man kann aber auch mal bei Google suchen, nach Rückschlagventile+lieferanten oder gar Kugelrückschlagventile.

Auf jeden Fall lohnt die "Bastelei, die gar keine ist. Schlauch auf Ventil - feritg.

Wert? Na ja vielleicht 2 Euro.

Mir persönlich sind 8,50 für ein Stück Schlauch und ein Ventilchen zu teuer. Plus Versand kost so was locker 15 Euro (fast 30 DM) na Danke.
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 03.05.2004, 11:45
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von TomM
... Mir persönlich sind 8,50 für ein Stück Schlauch und ein Ventilchen zu teuer. Plus Versand kost so was locker 15 Euro (fast 30 DM) na Danke.
Gut nur das mein Auto zum fahren nix kostet und meine Arbeitszeit nichts Wert ist.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 03.05.2004, 12:09
Benutzerbild von hakl
hakl hakl ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 08.01.2004
Ort: Frankfurt
Beiträge: 1.165
870 Danke in 210 Beiträgen
Standard

Man nehme einen doppelt so langen wie üblich, durchsichtigen Schlauch, stecke das eine Ende in den Kanister, lege den Schlauch in einer Bucht unter das Niveau des Kanisterfüllstandes, das Ende über dieses Niveau und saug an bis sich die Bucht füllt. Daumen drauf, Ende Richtung Tank, etwas Luft rauslassen und ab in den Tank.

Bei einem nicht durchsichtigen Schlauch merkt man das Füllen der Bucht ebenfalls.
__________________
Gruß, Klaus

www.aluriverboat.de oder aktuell
http://www.mstuff.at/k_pages/aluriverboat/temp.htm . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
... obwohl ich älter werde, versuche ich erwachsen zu bleiben ...
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 03.05.2004, 12:15
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Leute, Leute, Boote mit X Liter Hubraum fahren aber einen ganzen Tag über eine Schüttelschlauch für 8 Euro diskutieren.
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 03.05.2004, 12:33
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hakl
Man nehme einen doppelt so langen wie üblich, durchsichtigen Schlauch, stecke das eine Ende in den Kanister, lege den Schlauch in einer Bucht unter das Niveau des Kanisterfüllstandes, das Ende über dieses Niveau und saug an bis sich die Bucht füllt. Daumen drauf, Ende Richtung Tank, etwas Luft rauslassen und ab in den Tank.

Bei einem nicht durchsichtigen Schlauch merkt man das Füllen der Bucht ebenfalls.
Und schon haste gleich morgens den ganzen Tag gute Laune!

Das stinkt doch zum Himmel. Ausserdem, wenn nach dem ersten Befüllen Du beim zweiten wieder an dem Stück saugst, wo das Benzin schon mal war, ugggh.

Noch geiler kommt das bestimmt beim schwerflüchtigen Diesel!!! Da darf es dann am Mittag sogar Rosenkohl sein. Merkste gar nicht mehr.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 03.05.2004, 12:34
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ebro Skipper
Leute, Leute, Boote mit X Liter Hubraum fahren aber einen ganzen Tag über eine Schüttelschlauch für 8 Euro diskutieren.
Darum sind wir doch hier, oder nicht?
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 03.05.2004, 12:35
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von boatman
Zitat:
Zitat von Ebro Skipper
Leute, Leute, Boote mit X Liter Hubraum fahren aber einen ganzen Tag über eine Schüttelschlauch für 8 Euro diskutieren.
Darum sind wir doch hier, oder nicht?
...jou
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 03.05.2004, 12:39
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.299
35.968 Danke in 10.496 Beiträgen
Standard

Ich bin eine Saison nicht Boot gefahren und konnte mir dadurch
den kleinen und großen Schüttelschlauch leisten
Habe mir jetzt eine neue Persenning gekauft, habe jetzt das Problem,
2 Schüttelschläuche, neue Persenning und kein Geld mehr zum tanken
Gruß
UWE
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 03.05.2004, 12:47
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cooky-Crew
Ich bin eine Saison nicht Boot gefahren und konnte mir dadurch
den kleinen und großen Schüttelschlauch leisten
Habe mir jetzt eine neue Persenning gekauft, habe jetzt das Problem,
2 Schüttelschläuche, neue Persenning und kein Geld mehr zum tanken
Gruß
UWE
Dann würde ich jetzt einen Schüttelschlauch versteigern und von dem Erlös kannst Du wieder ca. 3L Benzin kaufen.
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 03.05.2004, 13:58
Benutzerbild von msurmel
msurmel msurmel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: Hilden
Beiträge: 1.396
Boot: Birchwood TS37
743 Danke in 467 Beiträgen
Standard

Hi,
also ich hab so ein Ding auch. SUPER !!!!

Ist sein Geld allemal wert.
Habs auf der Boot gekauft und so Versandkosten gespart.

bis denne

marcus
__________________
Gruss Marcus
Y.C.G.S
Düsseldorf

Wenn ich die See seh dann brauch ich kein Meer mehr !!!
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 03.05.2004, 14:53
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
hab mir einen auf der Messe gekauft, weil mich zum ersten mal ein Verkäufer richtig überzeugt hat....man kann die Suppe sogar aufwärts fließen lassen!
Ein wenig fehlt mir allerdings das delikate Aroma von meinem alten Schlauch durch den schon die geheimnisvollsten Säfte geflossen sind...


Gruß Willy

Hier habe ich noch etwas dazu, was ich euch nicht vorenthalten möchte, spielt sich zwar am Auto ab aber....lest selbst.


Super-Schlucker oder: Wenn Benzin in die falsche Röhre gerät... von Sigi Heiland

Ich hatte in meiner Jugendzeit mal einen motorsportlich angehauchten Freund und Kollegen namens Herbert. Dessen ganzer Stolz war damals ein "Ford Escort RS 2000" (genannt "Hundeknochen" wegen dem markant geformten Kühlergrill). Das Teil war stilecht mit einem Tripmaster und zwei analogen Stoppuhren ausgestattet. Zusammen hatten wir schon ein paar Vorstadt-Rallyes, Autoslalom-Veranstaltungen und ein Sportfahrertraining bestritten. Wir waren damals - wie gesagt - noch recht junge Spunde und der Sprit war - gemessen am Einkommen - trotz der Null vor dem Komma recht teuer.

Was Ihr noch wissen müsst: Jeder, der Herbert besser kannte, wusste, dass er jegliche Art von Milchprodukte hasste wie die Pest, es sei denn, er beschäftigte sich mit deren natürlichen Vorkommen, denn er war jung verheiratet.

Eines frühen Tages brachen wir mal wieder voller Tatendrang auf zu irgendeiner lokalen "Chinesen"-Rallye im Niederbayerischen; aber der stets gut geforderte 2Liter-Motor hatte vor lauter Durst seinen Tank fast leergetrunken. Gleich am Ortsausgang bogen wir deshalb in eine kleine Tankstelle ein. Dort konnten wir jedoch nicht gleich zur Zapfsäule vorfahren, weil ein Renault uns den Weg versperrte, um den ein paar ratlos dreinblickende Männer herumstanden. Unter dem Wagen hatte sich eine kleine Pfütze gebildet.

Wir fragten, was los sei und warum der Wagen im Weg stünde. Darauf teilte der Besitzer mit, er habe getankt und dabei festgestellt, dass der Tank irgendwo leck geworden sei und dass er nun ein Problem habe, zumal er am nächsten Tag in den Urlaub fliegen wolle.

Man einigte sich darauf, dass der Tank irgendwie leergepumpt werden müsse. Aber wohin mit dem kostbaren Saft? Der Eigner des Renault meinte, er würde den Tankinhalt gerne demjenigen schenken, der ihn zutage fördert. Ohne lange zu fackeln rief mein Freund spontan: "Das kriegen wir schon ..." und meinte es im doppelten Sinne! Wie erwähnt - wir hatten es nicht so dicke! Er fragte den Tankstellenpächter, ob er nicht irgendwo ein geeignetes Schläuchlein finden könne, um das Benzin abzufüllen. Nach kurzer fieberhafter Suche fand sich in der angeschlossenen kleinen Werkstatt (sowas gab es damals noch!), ein knapper Meter Schlauch, der früher mal transparent gewesen sein musste. Jetzt war er ziemlich dreckig und wir stellten wüste Spekulationen an, was da wohl schon alles an leckeren Säftchen durchgeronnen sein mochte. Egal! Der Zweck heiligte die Mittel und Herbert blies das Ding zum Test kurz durch (ein echter Sportfahrer bläst alles durch, wenn es ihn voranbringt) und fädelte das eine Ende tief in den Tank des edlen Spenders ein. Ich hatte währenddessen bereits den Inhalt des Reservekanisters in das leere Reservoir des Sport-Escort gekippt und ihn als Auffangbehälter für die erste Rate Superbenzin (verbleit!) bereitgestellt.

So, wie kriegen wir die Pampe nun dazu, durch den Schlauch zunächst nach oben zu steigen, um dann brav in den Kanister zu plätschern? Herbert meinte (obwohl er nie beim "MediaMarkt" gearbeitet hatte) "Ich bin doch nicht blöd ..." und fügte hinzu "Was mein Motor kann, kann ich auch! Ich spiel jetzt den 'Vergaser' und saug mal kurz an und wenn der Sprit kommt, verschließe ich den Schlauch kurz mit der Zunge, klemme ihn mit den Fingern ab und rein in den Kanister"...

"Wäääh!" ekelte ich mich und raunte "Graust's Dir denn vor gar nix ...?"

Er meinte lässig "Ach Quatsch! Das ist überhaupt kein Problem. Sowas mach ich mit links ...!"

Mit großer Spannung verfolgten nun alle, wie er mit Todesverachtung das delikat verschmutzte freie Schlauchende in den Mund nahm und zuerst leicht, dann

- weil zunächst erfolglos - etwas kräftiger daran saugte. Das Benzin musste es sich - nach anfänglichem Zögern schlagartig überlegt haben, nun doch das Behältnis zu wechseln; schließlich ist es ja eine grosse Ehre, von einem schnöden Renault in einen RS2000-Tank fließen zu dürfen.

Jedenfalls war Herberts Zunge viiiel zu langsam und der Befehl seiner Geschmacksnerven an das Gehirn viiiel zu träge, um den Fingern das Signal "Jetzt zudrücken!" noch rechtzeitig zu übermitteln. Außerdem kitzelte der muntere 98ROZ-Strahl sein Zäpfchen derartig verlockend, dass er unverzüglich einen Schluckreflex auslöste.

Heftig hustend und prustend warf Herbert mit vor Schreck geweiteten Augen das Schläuchlein von sich und krümmte sich. Kein Zweifel: Er hatte heute seinen ersten kräftigen Schluck Superbenzin getrunken und es war offensichtlich ein wesentlich umwerfenderes Gefühl, als seinerzeit beim ersten (heimlichen) Schluck Likör!

Nach vorne gebeugt, steckte er sich den Finger in den Mund und versuchte, den unfreiwilligen Trunk würgend wieder von sich zu geben, während wir ihm ermunternd und unterstützend auf den Rücken klopften. Doch er spielte die Rolle des "Vergasers" einfach zu gut. Keinen Tropfen, den er angesaugt hatte, gab er wieder her. Es half alles nichts! Irgendwann hörte er dann auf zu prusten und zu keuchen und stand verzweifelt da, mit Augen, die irgendwie versuchten, in den eigenen Körper zu blicken, um zu erfassen, welches Teufelszeug sich da nun mit seinen Magensäften um die dortige Vorherrschaft in Verdauungsfragen bemühte.

Sofort entbrannte unter den Umstehenden eine lebhafte Diskussion, wie gefährlich der Konsum von Benzin denn nun eigentlich sei und ob es nicht etwa sogar günstiger gewesen wäre, Diesel zu sich zu nehmen. Ob es wohl ein Loch in den Magen frisst? Fraglich, ob man das überhaupt noch erlebt, denn schliesslich ist ja ordentlich Blei drinnen und dessen Wirkung ist schon phänomenal, wenn man es nicht pur trinkt.

Einhelliges Fazit: Das Zeug muss irgendwie raus! Der Vorschlag, den Notarzt zu verständigen, um sich den Magen auspumpen zu lassen, stiess bei ihm auf wenig Gegenliebe. Vielmehr zog es ihn instinktiv nach Hause zu seiner ihm so frisch angetrauten und überaus ansehnlichen Evi, die er zumindest noch einmal zu sehen wünschte.

Nun - einem Sterbenden verwehrt man nicht seinen vermutlich letzten Wunsch und so chauffierte ich ihn in einer dem Sport-Escort absolut angemessenen Fahrweise zurück zur Wohnung.

Während der Fahrt kam Herbert dann der rettende Gedanke: Milch!!! Er musste Milch trinken - soviel er nur konnte! Schon der Gedanke daran war (leider nur beinahe) zum Kotzen. Es würde sicher funktionieren! Mit quietschenden Reifen stoppte ich vor dem Hochhaus in dem er wohnte, scherte mich einen Teufel um das dortige Halteverbot und begleitete meinen siechen Freund zum Eingang.

Vor lauter Aufregung fand er seinen Hausschlüssel nicht und drückte wie wild auf den Klingelknopf. Nachdem Evis zartes Stimmchen fragend ertönte, fauchte er in die Sprechanlage: "Evi mach die Tür auf und schenk mir sofort ein grosses Glas Milch ein, hörst Du? Milch!! Sofort!!!" Begleitet von einem verständnislosen "Spinnst Du???" schnarrte der Türöffner. Während der endlosen Aufzugsfahrt in den sechsten Stock, die uns vorkam, wie eine Auffahrt zur Aussichtsebene des World Trade Center (gab's damals auch noch), wusste ich dem Geängstigten nichts besseres zu sagen, als "Komm, das wird wieder ...! Wirst’ schon sehen!". Geniale Lift-Konversation eben! Das machte doch richtig Mut!

Evi stand in der Wohnungstür - verblüfft, dass wir so rasch zurückgekehrt waren. Und natürlich hatte sie KEINE Milch aufgemacht, denn sie wusste ja, dass Herbert die weisse Substanz mied, wie der Teufel das Weihwasser.

"Haben wir Milch da?" rief er fordernd. Und Evi "Ich weiß nicht. Wozu willst Du denn Milch??? Sigi, willst DU Milch? Wir haben auch was anderes da ..."

Herbert außer sich: "Nein! Nicht der Sigi! ICH brauch die Milch! ICH!!!"

Er rannte zum Kühlschrank und fand prompt einen Tetrapack dieses geliebten, verhassten Getränks. Während Evi kleinlaut und verstört im Hintergrund piepste "Ich weiß gar nicht, ob die noch gut ist ..." hatte er die Packung bereits aufgerissen und das Lebenselixier rann als dicker Strahl in Vollfettstufe seine Kehle hinunter ("Gulp, gulp, gulp ..."). Das Verfallsdatum interessierte ihn nicht die Bohne. Im Gegenteil - eine Überalterung des Produkts wäre dem verfolgten Zweck vermutlich noch dienlicher gewesen ...

Evi verstand die Welt nicht mehr! Nicht für einen Tausender hätte ihr Herbert bislang freiwillig ein Glas Milch getrunken. Man konnte nicht mal am gleichen Tisch Käse essen, so ekelte er sich vor Milcherzeugnissen.

Während er sich - mit der Milchtüte in der Hand - nun in Richtung Toilette begab, versuchte ich, der braven Evi - so gut ich in der Aufregung konnte - die prekäre Situation begreiflich zu machen.

Spätestens als aus dem Bad ein herzzerreißendes Husten, Keuchen und Prusten quoll, begleitet vom wiederholten Rauschen der Spülung, begann sie allmählich zu verstehen. Es ging noch eine Weile so dahin, während wir mitfühlend (und beinahe mitreihernd) gebannt der geräuschvollen Tragödie in der Toilette lauschten. Irgendwann wurde es dann ruhiger und die Spülung ging noch ein letztes Mal.

Ein bleiches Kerlchen trat aus dem Bad mit einem Gesichtsausdruck, als wäre er Gevatter Tod soeben von der Schippe gesprungen. Völlig erschöpft sank er auf die Wohnzimmercouch nieder und Evi versuchte, ihn zu trösten. Während sie ihn mitleidig streichelte, stammelte Herbert schwer atmend: "Also eines ist sicher: In meinem Bauch ist nun weder ein Tropfen Benzin, noch ein Tropfen Milch!".

Just als er daraufhin - im wahrsten Sinne des Wortes 'erleichtert' - zu der Zigarettenschachtel auf dem Wohnzimmertisch greifen wollte, ereilte ihn ein heftiger Schluckauf und Evi wandte sich angewidert ab, mit dem Kommentar "Äääh, du stinkst ja wie ein ganzer Tanklastzug ...!!"

Sie entriss ihm flugs die Schachtel und rief "Du kannst doch jetzt nicht rauchen. Da brennt uns ja die ganze Bude ab ...!"

So blieb meinem Freund Herbert eine steile Karriere als Flammenwerfer versagt. Die beiden verbrachten die folgende Nacht dem Vernehmen nach strikt getrennt. Er schlief im Wohnzimmer, das morgens irgendwie nach Tankstelle roch ...

Soviel ich weiß, hat er nie mehr im Leben Milch oder Benzin getrunken. Obwohl es ihm überhaupt nicht geschadet hat.

Herbert lebt heute in der Nähe von Regensburg und ich habe ihn ganz aus den Augen verloren. Schade! Ich sollte ihn mal ausfindig machen und ihn auf einen hochprozentigen Schluck einladen...
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 03.05.2004, 17:54
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.437
19.796 Danke in 14.366 Beiträgen
Standard

mit dem Ansaugen das sollte man besser lassen, wenn man die BW Kanister mit einem Ausgießer benutzt kann man den Kanister auch mit dem Ausgießer Überkopf in die Tanköffnung stecken, dann braucht man nicht mehr zu schütten, sonder es reicht den Kanister gerade zu halten, so tanken wir auf der Arbeit unsere Gabelstapler.
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.