boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 22.03.2004, 12:02
Benutzerbild von Smarty
Smarty Smarty ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.03.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 444
Boot: Optima 92 / Dehler 36cws
232 Danke in 106 Beiträgen
Standard Aussenbordertankschlauchheckdurchbruch

Mein AB hängt am Heck und ich möchte meinen Tank in der achterlichen Backskiste verstauen. Dazu muss ich "nur" einen Durchbruch mit einer Bohrmaschine mit Aufsatz machen. ABER: Wie bekomme ich Schlauch durch das Heck, dass das ganze auch dicht wird? Wie habt ihr das gelöst? Gibt es da irgendwelche Gummimanschetten oder -muffen?

Wie dichte ich das Bohrloch am besten ab?

__________________
http://www.dehlerboote-forum.de - das Forum für klassische Dehler Yachten
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 22.03.2004, 12:14
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
Jep gibt es , ich habe mir bei Obeta ( elektrogroßhandel ) eine Kunstoffzugentlasutng gekauft. Die Leitung wird ganz leicht in einer gummimuffe eingepresst un ist so ziermlich dicht. Das ganze aus Kunstoff ( Nylon ) und die Schrauben ausgetauscht gegen VA fertig .
Kabelzugentlastungen für Kabel wie zB 5 er 2,5 für Herdanschluß ist fast genau so dieck wie ein Tankschlauch .

Gruß




der Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 22.03.2004, 12:33
Benutzerbild von marsvin
marsvin marsvin ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seevetal+Falshöft/Angeln
Beiträge: 3.528
Boot: Condor 55 "marsvin"
13.418 Danke in 3.382 Beiträgen
Standard

Ich habe das Loch so gross gebohrt, dass der Schlauch gerade so durchgeht, etwas schwergaängig, dann innen und aussen ein bischen Sika, schon ist alles dicht.
Siggi
__________________
Der Restothread für meine Condor 55 "marsvin": https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=49473
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 22.03.2004, 13:26
Benutzerbild von Thunfisch
Thunfisch Thunfisch ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.02.2002
Ort: * am Bodensee
Beiträge: 43
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Salü Smarti,

vielleicht mit ner passenden Kabelverschraubung?
http://www.abacuscity.ch/abashop?i=9...103010.00&hl=4

...gibts natürlich auch in D. Dazu musst Du halt den Stecker abmontieren...Verschraubung montieren....Schlauch durchziehen....Stecker wieder montieren. Wenn Du perfekte Lösungen liebst, besorgst Du Dir den Steckerteil vom Motor und schraubst ihn an den Spiegel. So kannst Du den unbenutzten Schlauch sicher parken.

Andere Lösung: Doppelnippel als Schottverschraubung und auf jeder Seite (Backskiste/Aussen) eine passende Schlauchtülle. Dann wäre der Schlauch zweiteilig....TüV? Keine Ahnung.

Gruss, Mathias
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 23.03.2004, 11:48
Benutzerbild von sailaway
sailaway sailaway ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Kärnten
Beiträge: 88
Boot: Etap 21i
14 Danke in 11 Beiträgen
Standard

Hallo Smarty

Bei meiner Condor55 hatte ich so einen Lenzstöpsel eingebaut (Wie an Kajaks und Jollen). In den Stöpsel habe ich ein Loch gebohrt, das er streng auf den Schlauch passt und fertig. Für die Zeit am See (mit E- Motor) habe ich dann den Schlauch ausgefädelt und einen normalen Stoppel reingeschraubt.

Sailaway

PS: Lieber gut selber machen als von einem Fachmann pfuschen lassen
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 23.03.2004, 11:54
anja anja ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 22.02.2002
Ort: berlin
Beiträge: 147
1 Danke in 1 Beitrag
anja eine Nachricht über AIM schicken
Standard Re: Aussenbordertankschlauchheckdurchbruch

Zitat:
Zitat von Smarty
Aussenbordertankschlauchheckdurchbruch
Schönes Wort für Charade...
__________________
Anja

anjkoehler@aol.com
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 23.03.2004, 18:12
Paddel Peter Paddel Peter ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 29.02.2004
Beiträge: 23
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Smarty,

für den von Dir geplanten Durchbruch gibt's sogenante Schottverschraubungen (wie der Name schon sagt zum durchführen von Leitungen durch "Schotts") aus dem Hydaulik-Bereich.
Hier der Link zur "Edelstahlseite" von Parker/Ermeto:

http://www.parker.com/EAD/displayCat...INLESS%20STEEL

Die Teile bekommst Du aber auch bei jedem besseren Baumaschinenvermieter mit Hydraulikservice. Wenn du denen sagst, daß du eine Ermeto-Schottverschraubung für Schlauchdurchmesser bzw. Wanddicke XYZ brauchst, dann wissen die Bescheid. Die Edelstahl-Teile sind nicht billig (vor allem wenn Du einen 2" Tankstutzen haben willst), aber absolut gut, dicht und -ruck zuck- mit Standardwerkzeug montiert.
Wenn du dann auch noch den Passenden Schlauch dazu kaufst, kannst Du künftig mit über 200 Bar Druck Tanken, ohne daß irgendwas undicht wird (außer dem Tank vielleicht).

Frohes schrauben (mir zumindest ist das lieber als kleben)!!!
__________________
Live is short - Paddle hard
PADDLER
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.