boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 28 von 28
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 05.11.2003, 12:30
Benutzerbild von sking32
sking32 sking32 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.07.2003
Ort: Bammental
Beiträge: 241
Boot: Crownline 255CCR
35 Danke in 19 Beiträgen
Standard neue Lackierung

Hallo an Alle,

hat jemand Erfahrung mit dem Lackieren eines GFK Bootes?
Wenn man es mit der Rolle macht, welche Vorarbeiten (evtl. Grundierung) muss ich bei 2K Lack machen ???

Bin für jeden Tip dankbar.

Gruss Sking32
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 05.11.2003, 12:39
Benutzerbild von wismar-segler
wismar-segler wismar-segler ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.10.2003
Ort: Wismar
Beiträge: 52
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

warum willst du ein GFK-boot lackieren? lässt sich`s nicht mehr aufpoliren? ich hab bisher 2 GFK-boote gesehen die (oberhalb der wasserlinie natürlich) lackiert waren. es sah (IMHO) eher "mäßig" aus.

matthias
__________________
Gruß

matthias

maximal ne` handbreit wasser in der bilge
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 05.11.2003, 12:42
Benutzerbild von sking32
sking32 sking32 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.07.2003
Ort: Bammental
Beiträge: 241
Boot: Crownline 255CCR
35 Danke in 19 Beiträgen
Standard Lackierung

.....mein Bootchen eine 1972er Ockelbo, wurde schon einmal vom Vorgänger nachgebessert und diese Arbeit sieht mehr als bescheiden aus.
Das größere Übel ist, das es in einem rot erstrahlt und jeder Sportbootfahrer der mir engegen kommt Gaswegnimmt, weil er denkt es handelt sich um Feuerwehr oder DLRG

Ein neutrales weiß oder creme würde da Wunder wirken

Gruss Sking
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 05.11.2003, 12:50
Benutzerbild von wismar-segler
wismar-segler wismar-segler ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 27.10.2003
Ort: Wismar
Beiträge: 52
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

hmm, ich denke ein dunkles blau würde noch besser aussehen (wenn du schon an eine lackierung denkst). weiss oder cremeweiss?
__________________
Gruß

matthias

maximal ne` handbreit wasser in der bilge
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 05.11.2003, 12:53
Benutzerbild von sking32
sking32 sking32 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.07.2003
Ort: Bammental
Beiträge: 241
Boot: Crownline 255CCR
35 Danke in 19 Beiträgen
Standard Lackierung

als Grundfarbe weiß oder creme evtl. grau dazu natürlich mit blauem Antifouling und einem blauen Absatz an der Scheuerleiste (ähnlich Glastron)

So stellich es mir zumindest vor
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 05.11.2003, 14:28
Benutzerbild von nautipro
nautipro nautipro ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.01.2003
Beiträge: 233
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Moin sking32,

hier eine kurze Zusammenfassung über den 2-K- Anstrich von GFK-Yachten:

- Untergrund anschleifen und säubern
- evtl. Spachteln, entweder mit 2-K-Epoxi, oder 2-K-Polyester-Spachtel
- jeweils gut zwischenschleifen

- 1-2 Anstriche mit 2-K-Epoxi-Primer (Haftgrund), wobei auch hier - nach 36 Std. - ein zwischenschleifen zu empfehlen ist (Hinweis: Bestenfalls ab 10 Grad Objekttemperatur zu verarbeiten !)

- 1-2 Anstriche 2-K- Polyurethanlack in der gewünschten Farbe
- auch hier: zwischenschleifen...

Im Unterwasserbereich sieht es noch ein wenig anders aus:

- 1-2 Anstriche 2-K-Epoxi-Primer (s.o.)
- 3-4 Anstriche Epoxi-Protect (als Schutzanstrich)
- 1 Anstrich Silber-Primer auf den noch klebrigen Epoxi-Protect (Versiegelungsanstrich unf gleichzeitíge Grundierung für
- 1-2 Antriche Antifouling

Ich hoffe, es ist alles dabei. Das ganze ist nicht ganz ohne Aufwand zu erledigen, aber in einer beheitzten Halle können die Winterwochenenden ja ganz schön sein...

Grüße, Lars
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 05.11.2003, 14:38
Benutzerbild von marsvin
marsvin marsvin ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seevetal+Falshöft/Angeln
Beiträge: 3.527
Boot: Condor 55 "marsvin"
13.416 Danke in 3.381 Beiträgen
Standard

Moin Sking,
ich habe mein "marsvin" (Condor 55) vor zwei Jahren neu lackiert, nachdem der Vorgänger sich mit zweifelhaftem Erfolg daran versucht hatte (Läufer, schlecht Haftung).
Das Hauptproblem ist warscheinlich, daß du nicht weißt, was für ein Anstrichsystem der Voreigner verwendet hat, wenn du also 2k nehmen willst, mußt du den Voranstrich bis auf das Gelcoat abschleifen. Dann mit der passenden Grundierung streichen oder rollen, anschließend Grundierung nass schleifen, dann zwei Schichten 2k-Lack, fertig.
Vielleicht solltest du mal über die Verwendung des Feisprüsystems von Wagner nachdenken, Dirk hat damit an seiner "Dauerbaustelle" ausgezeichnete Ergebnisse erziehlt, obwohl Wagner es nicht für 2k-Lack vorsieht.
Handbreit
Siggi
__________________
Der Restothread für meine Condor 55 "marsvin": https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=49473
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 05.11.2003, 14:48
Benutzerbild von sking32
sking32 sking32 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.07.2003
Ort: Bammental
Beiträge: 241
Boot: Crownline 255CCR
35 Danke in 19 Beiträgen
Standard Lackierung

...tja das mit der beheizten Halle wäre schon was, nur leider bleibt mir wohl nur das arbeiten im Freien

Klingt nach verdammt viel Arbeit..............
Was haltet Ihr von Autolack oder hat jemand schon mal sein Bootchen in einer Lackiererei gehabt ???
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 05.11.2003, 15:01
Benutzerbild von marsvin
marsvin marsvin ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seevetal+Falshöft/Angeln
Beiträge: 3.527
Boot: Condor 55 "marsvin"
13.416 Danke in 3.381 Beiträgen
Standard

Zu Autolack kann ich wenig sagen, ich habe schon von sehr guten Ergebnissen gehört, weiß aber nicht, unter welchen Bedingungen sie zustande gekommen sind.
Lackieren im Freien halte ich für problematisch, im Winter sind die Temperaturen zu niedrig, im Frühjahr kann man schon mal einen warmen Tag erwischen, allerdings sinkt die Temperatur abends früh wieder ab mit entsprechenden Problemen mit kondensierender Luftfeuchtigkeit. Ich würde auf alle Fälle versuchen, irgendwo einen Hallenplatz zu bekommen, auch wenn er unbeheizt ist,
Siggi
__________________
Der Restothread für meine Condor 55 "marsvin": https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=49473
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 05.11.2003, 15:05
FINNnix FINNnix ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.02.2002
Beiträge: 807
70 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Wir habenn unsere Delanta vor 2 Jahren mit Hilfe eines Partyzeltes im Freien lackiert. Dazu wurden 2k-Lacke von Hempels verarbeitet. Wenn der link funzt, kannst Du dir einige Bilder ansehen.
http://www.delanta80.de/fotogalerie/...ckierung-5.htm
Viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt.
Von Autolack wurde mir abgeraten, weil er andere Eigenschaften hat wie Bootslacke. Außerdem war er noch teurer.
__________________
handbreit ....
Rolf
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 05.11.2003, 15:20
Benutzerbild von nautipro
nautipro nautipro ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.01.2003
Beiträge: 233
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
leider bleibt mir wohl nur das arbeiten im Freien
Dann warte besser, bis die Tage / und Nächte wärmer sind. 10 Grad sollten es mindestens sein, wenn die Verarbeitung gut ausgeführt werden soll.
(Eigentlich spricht man sogar von einer Oberflächentemperatur von 10 Grad und die wirst Du wohl über kurz oder lang sicherlich in hiesigen Gefilden nicht haben...)

Besser - da schliesse ich mich an - günstigen Hallenplatz suchen.
Grüße, Lars

P.S. Im Bereich Lacke / Anstrichsysteme und AF arbeite ich mit der Wohlert Lackfabrik aus Ritterhunde/ Bremen zusammen.
Klein, aber fein und unter "Insidern" auch für hervorragende Qualität zu guten Preisen bekannt.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 05.11.2003, 15:37
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Hallo Sking32!
Du kannst von jedem Farbhersteller der Lackierfarben für Boote herstellt wie z.B. Hempel usw. Lackierfibeln kostenlos bestellen. Da steht alles wissenswerte drin. Außerdem gibt es die Möglichkeit von der BOOTE-Redaktion Unterlagen über GFK-Lackierungen anzufordern. Die haben mal eine 5,80 m RIO neu lakiert. Da bekommst Du gute Tips.

Hallo Marsvin!
Mit dem Wagner Feinsprühsystem habe ich auch gearbeitet. Geht super auch für 2K-Lakierungen am Boot. Weit besser als jedes Rollen usw. Auch die BOOTE Redaktion hat mit dem Wagner System gearbeitet! Die Anschaffung des Lackiergerätes lohnt in jedem Falle!! Und so teuer ist das Gerät nicht.

Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 05.11.2003, 15:43
Benutzerbild von findus
findus findus ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 07.07.2003
Ort: Düsseldorf / Sea Ray 200CC
Beiträge: 180
0 Danke in 0 Beiträgen
findus eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Also ich würde alle Vorarbeiten selbst erledigen (Freilegen, Abkleben,
spachteln, schleifen, etc. )und die Lackierarbeiten einem Fachmann
mit Kabine geben... Das Lackieren selbst ist am billigsten, alle Vor-
und Nach-Arbeiten kosten Stunden.

... aber nur, weil ich das Lackieren nicht kann
__________________
Grüße vom Rheinufer,
Tim
_______________________________________

Wir brauchen keine Opposition, weil wir sind schon Demokraten! (G. Polt)
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 05.11.2003, 15:46
Reimar Heger Reimar Heger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2003
Beiträge: 1.137
197 Danke in 90 Beiträgen
Standard

Hallo Findus!
Mit dem WAGNER Feinsprühgerät kann auch ein Laie Top-Ergebnisse erzielen und ist allemal billiger.
Aber die Vorarbeiten - grauenvoll!!!! Grüße Reimar
__________________
Der ärmste Hund auf dieser Welt ist ein Mensch für den nur eines zählt - und das ist Geld!
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 05.11.2003, 15:52
Benutzerbild von marsvin
marsvin marsvin ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seevetal+Falshöft/Angeln
Beiträge: 3.527
Boot: Condor 55 "marsvin"
13.416 Danke in 3.381 Beiträgen
Standard

@Reimar: Ich habe das Feinsprühsystem für meine Lackierung auch benutzt, allerdings hab ich 1k-Lack genommen, weil ich nicht wußte, welcher Lack drauf war. Das Ergabnis war gut aber nicht perfekt, das lag allerdings an ein paar Fehlern von mir (habe mich jetzt auf der Hanseboot mit einem Vertreter der Fa. Wagner darüber unterhalten, glaube, daqß ich es jetzt besser könnte).
1k-Lack würde ich allerdings nicht wieder verwenden, bin von den Eigenschaften (hauptsächlich Härte bzw. Kratzfestigkeit ziemlich enttäuscht.
Siggi
__________________
Der Restothread für meine Condor 55 "marsvin": https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=49473
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 05.11.2003, 15:55
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.299
35.953 Danke in 10.496 Beiträgen
Standard

Ich würde auch mal in einem Fachbetrieb nachfragen.
Nur mal eine Preisinfo, kostet doch nichts und du siehst, ob sich das selber machen lohnt. ( ohne Garantie für deine Arbeit )
z. Beispiel hier
http://www.yachtwerft-meyer.de/
dort hat Miki ihr Boot lackieren lassen und das, so sagt sie auf der Messe, zu einem günstigen Kurs
Frag sie doch mal
Gruß
UWE
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 05.11.2003, 16:15
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
909 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Ich selbst habe mit Auto 2K- Lack noch nicht lackiert, jedoch habe ich Boote gesehen, die diesem Lack lackiert worden sind. Haltbarkeit usw. ok, aber spritzen ist notwendig, Kosten: günstig, wenn man mit einem Autolackierer gut kann und der ein paar Liter abfüllt. Die zahlen nicht mal ein Drittel was sonst 2 K Lack kostet.

Ich selbst habe 2 mal im Freien mit International 2K- Lack lackiert:

a. Mit Wagner-Pistole Pxx?, wenn man Übung hat, die Verdünnung richtig vornimmt, recht gutes Ergebnis. Nachteil: die Umgebung muß den Nebel vertragen können.

b. das zweite Mal mit einer Schaumstoffrolle Farbe aufgetragen (beste Qualität und alle 2m Fläche wechseln) und einer zweiter Mann hat mit einem hochwertigen Schlichtpinsel gleich hinterher geschlichtet. Ergebnis: nicht so wie Spritzlackieren aber annehmbar.

Vorarbeiten, wie von anderen schon beschrieben, sind äußerst sorgfältig durch zuführen. Vor allen Dingen sollte die relative Luftfeuchte bei der Endlackierung nicht über60% liegen, und kein sonniges Wetter im Frühjahr sein. Der Lack nimmt noch bis 6h Feuchtigkeit auf (Schwitzwasser) und produziert dann matte Stellen. Auskunft International. Bei PU- 2K weiß ich es aber nicht. Denn zumindest der 1K PU-Lack braucht Feuchtigkeit zum Aushärten.

Das allerbeste Ergebnis bei einer Pinsel- Lackierung habe ich allerdings mehrfach bei Awl-grip 2K Lacken gesehen. Sind wohl aber auch die teuersten.

Mein Traum wäre: Vorarbeiten ich selbst, Endlackierung in einer Autolackiererei, die das Boot in die Halle bekommt, am Freitag und am Montag wieder aus der Halle ziehen.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 05.11.2003, 17:39
Benutzerbild von Andrée
Andrée Andrée ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Kiel / Alcudia
Beiträge: 1.767
Boot: Fairline Targa 28
739 Danke in 363 Beiträgen
Standard

Ich habe schon zwei Boote lackiert. Beides mal mit 2K Lack. Das erste Mal habe ich das Schiff im Sommer mal zwei Tage in die Winterlagerstahlblechhalle stellen lassen und mit der Rolle gearbeitet. Ich hatte in der Halle 25 - 30 °C. Ergebniss war gut bis sehr gut ab so 1- 2 meter entfernung konnte man keinen Unterschied zur Spritzlackierung feststellen. Beim zweiten Mal habe ich das Boot vorbereitet und der lacker hat es übergeduscht. Sah super aus allerdings hat der Lacker auch reichlich Lack draufgesprüht. Autolack geht auch ist aber nach meiner Erfahrung nicht viel billiger, hat aber nicht die Beständigkeit was UV und so angeht. Zudem ist Autolack spröder was zu Haarrissen im Lack führen kann.
__________________
www.Worldoffshore.de
Bourbon and Coke
and Big Block Boats
BOAT=Blow out another thousand
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 05.11.2003, 19:01
Benutzerbild von Alex N.
Alex N. Alex N. ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Mauthausen, OÖ
Beiträge: 430
Boot: Draco 2000 HT
158 Danke in 93 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Reimar Heger
Hallo Findus!
Mit dem WAGNER Feinsprühgerät kann auch ein Laie Top-Ergebnisse erzielen und ist allemal billiger.
Aber die Vorarbeiten - grauenvoll!!!! Grüße Reimar
Weil bei mir auch gerade eine Ganzlackierung ansteht:
Wo krieg ich Infos über dieses Gerät?
__________________
m.f.G.
Alex aus dem Ösiland

Humor ist wenn man trotzdem lacht...
.....Mitglied der VDCS....
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 05.11.2003, 19:10
Benutzerbild von gerd5
gerd5 gerd5 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nähe Villach Österreich Motorsegler
Beiträge: 1.197
Boot: MS - Salzburg
454 Danke in 170 Beiträgen
gerd5 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Info, hier kanst Du nachsehen
http://www.wagner-group.com/6industr...te/aircoat.htm
__________________
Grüße Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 05.11.2003, 19:42
Benutzerbild von marsvin
marsvin marsvin ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seevetal+Falshöft/Angeln
Beiträge: 3.527
Boot: Condor 55 "marsvin"
13.416 Danke in 3.381 Beiträgen
Standard

Guckst du hier: http://www.wagner-group.com/2consume...ofisysteme.htm
__________________
Der Restothread für meine Condor 55 "marsvin": https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=49473
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 05.11.2003, 19:56
Benutzerbild von gerd5
gerd5 gerd5 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nähe Villach Österreich Motorsegler
Beiträge: 1.197
Boot: MS - Salzburg
454 Danke in 170 Beiträgen
gerd5 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Hallo Alex,

wenn Du so etwas kaufen willst dann diese
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	6_1068058613.jpg
Hits:	422
Größe:	48,4 KB
ID:	2563  
__________________
Grüße Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 05.11.2003, 20:12
Benutzerbild von Alex N.
Alex N. Alex N. ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Mauthausen, OÖ
Beiträge: 430
Boot: Draco 2000 HT
158 Danke in 93 Beiträgen
Standard

Gibts da auch Bezugsquellen bzw. Preise ?
__________________
m.f.G.
Alex aus dem Ösiland

Humor ist wenn man trotzdem lacht...
.....Mitglied der VDCS....
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 05.11.2003, 21:09
Benutzerbild von gerd5
gerd5 gerd5 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nähe Villach Österreich Motorsegler
Beiträge: 1.197
Boot: MS - Salzburg
454 Danke in 170 Beiträgen
gerd5 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Bezugsquelle für dich währe wahrscheinlich http://web.wlwonline.de/servlet/Fram...agner-group.at

oder ruf dort an, die können Dir sicher helfen
__________________
Grüße Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 06.11.2003, 08:24
Benutzerbild von Sven-1973
Sven-1973 Sven-1973 ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.09.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 61
Boot: Boström 31
Rufzeichen oder MMSI: DC 5335 / 211411930
49 Danke in 22 Beiträgen
Sven-1973 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Lack

Hallo!
Ich habe im letzen Jahr mein Boot von Außen neu lackiert. Mit Rolle und Pinsel. Das Ergebnis ist sehr gut geworden. Ich habe zunächst alles angeschliffen (der Vorbesitzer hatte das Boot sehr schlecht lackiert), dann mit International Perfection 709 3 Voranstriche draufgesetzt (zwiscehndurch angeschliffen) und danach 4 x mit der Endfarbe blau lackiert. Ich habe mit einer Rolle mit sehr wenig Farbe vorgestrichen und ein Kumpel ist mit einem Pinsel hinterhergegangen um die Farbe zu verschlichten. Sieht fast wie gespritzt aus (OK, 2 3 Patzer sind drin) aber das Boot sieht aus wie neu. Die erste Saison habe ich jetzt hinter mir und es sieht immernoch aus wie am ersten Tag.
Bilder findetst Du unter http://www.sven-carlsen.de
Diesen Winter wollte ich auch das Deck lackieren, halte ich aber für etwas aufwendiger.
Gruß aus Kiel
Sven
__________________
http://www.raja-segeln.de
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 28 von 28


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.