boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 26.08.2003, 20:42
XXXXXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Bearbeitung von Gelcoat

Hi Bootsfreunde!

Da ich auf meinem Boot einige Kratzer und eine Schramme habe möchte ich diese ausbessern.

Die Verarbeitungsmethode bei Autos und deren Lacke sind mir bekannt bzw. habe ich schon öfters durchgeführt.

Wie ist das mit dem Gelcoat?

Ich gehe davon aus, dass zuerst gespachtelt wird bis die Fläche eben ist. Welche Spachtelmasse? Dann das Gelcoat mit Härter angerührt und auf die Fläche aufgebracht.

Wie dick? mit welchem Gerät? Pinsel? Ich bekomme ja sichtbare Übergänge zwischen dem bestehenden Gelcoat und dem aufgetragenem Gelcoat. Kann oder muss dies abgeschliffen werden?

Bitte um Info oder Hinweise auf Verarbeitungsverfahren zu Gelcoats

danke Georg
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 26.08.2003, 21:23
Benutzerbild von Rot-Runner
Rot-Runner Rot-Runner ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.03.2003
Ort: In der Nähe von Stuttgart
Beiträge: 1.174
Boot: Target 21, Checkmate 281
352 Danke in 167 Beiträgen
Standard

also, wenn nur das gelcoat beschädigt ist und die matten drunter ok, dann direkt das gelcoat drauf. ich hab tesafilm oder ähnliches (glatt muß es sein) drübergeklebt und härten lassen - dann anschleifen, bis es vollends eben ist (viel ist es nicht, wegen dem tesa) dann mit 1000er nass und zum schluß noch polierpaste. einzig der leichte farbunterschied ist sichtbar, sonst keine übergänge.
das mit dem tesa war als tip mit dabei, will mich ja nicht mit fremden lorbeeren schmücken , geht echt besser als gedacht.

grüßle
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 26.08.2003, 22:36
Benutzerbild von alaska
alaska alaska ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.01.2003
Ort: GT+ KA
Beiträge: 3.992
6.552 Danke in 3.116 Beiträgen
Standard

Herr Hammermeister hat hier kürzlich eine sehr ausführliche
Beschreibung abgegeben:

http://www.dkverlag.de/boote/showthr...hlight=gelcoat
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 28.08.2003, 08:09
XXXXXXX
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

HI!

Danke für die Hinweise,
ich kenne mch jetzt aus

mfg Georg
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 28.08.2003, 09:18
Benutzerbild von Chaabo
Chaabo Chaabo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2003
Ort: USA
Beiträge: 1.112
Boot: 2010 Malibu Response CB
953 Danke in 410 Beiträgen
Standard

Der etwas einfachere Weg:

Hi,

habe auch bei meinem Bötchen Schrammen und Macken im Rumpf beseitigt. Aber was Hammermeister so schreibt, da würde ich wohl nächstes Jahr noch dran sitzen.

Es gibt von Locktite einen Zweikomponenten-Gelcoat-Reparaturset.
Ich habe ihn bei eBay für glaube 8 Euro gekauft (gibt's immer mal da). Sind zwei Tuben, eine fette, eine sehr kleine. Die Masse ist reinweiss (in etwa so wie neues weisses Gelcoat eben) und lässt sich sehr einfach ver- und bearbeiten.

Ich habe die in Frage kommenden Stellen gründlich mit Nitro gereinigt, die Gelcoat-Masse schön eingespachtelt (so, dass etwas mehr aufgetragen wurde), etwa zwei Stunden aushärten lassen, alles erst mit 600er nass, danach mit 1000er nass geschliffen und anschliessend mit Akkuschrauber/Polierteller auf Hochglanz poliert.

Das Finish ist absolut 1A geworden!

Einziges Problem bei mir:
Mein originales Gelcoat ist einen Tick gräulicher, so dass man die reparierten Stellen jetzt quasi als hellere Striche sieht. Das stört mich aber kaum, da die Oberfläche wirklich wieder perfekt geworden ist und selbst im Spiegeln keinerlei Unebenheiten mehr zu erkennen sind.

Gruß

David.
__________________

Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 28.08.2003, 17:36
Benutzerbild von marsvin
marsvin marsvin ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seevetal+Falshöft/Angeln
Beiträge: 3.527
Boot: Condor 55 "marsvin"
13.416 Danke in 3.381 Beiträgen
Standard

Zur Ergänzug:
Das Reparatur-Gelcoat von Voss-Chemie gibt es in verschiedenen Farben, außerdem gibt es Pigmente um Abtönen, um den Farbton weitestgehend an das Originalgelcoat anzupassen.
Handbreit
Siggi
__________________
Der Restothread für meine Condor 55 "marsvin": https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=49473
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.