boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 48
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.08.2021, 21:12
Benutzerbild von JulianBuss
JulianBuss JulianBuss ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Hamburg / Liegeplatz Damp
Beiträge: 1.576
Boot: Bekebrede Kotter MS Julius
Rufzeichen oder MMSI: DD6696, 211536790
3.624 Danke in 718 Beiträgen
Standard LED "Fernlicht" für die Nachtfahrt - ich finde nichts passendes...

Ich beschäftige mich gerade mit dem Thema "Licht für Nachfahrt auf See oder beim ankommen am Ankerplatz oder im Hafen". Die Dirona hat 4 x 10 Zoll LED Scheinwerfer mit insgesamt 140 Watt, siehe https://mvdirona.com/2018/10/forward-spotlight-upgrade/

Wenn ich bei Amazon nach "RIGID INDUSTRIES" (dem Hersteller der LED Lichter von der Dirona) suche, finde ich nicht solche 10 Zoll Lichter nicht.

Sonst habe ich bei Amazon nur China-Schrott gefunden, nicht entstört, mit fragwürdigem IP Schutzlevel: https://smile.amazon.de/s?k=led+arbe...f=nb_sb_noss_1
Die üblichen Bootsausrüster haben gar nichts vernünftiges im Angebot.

Ferropilot hat ein tolles Spotlight, das ich bereits teste. Zum gezielten Suchen von Tonnen oder ausleuchten von engen Bereichen in weiter Ferne ist das Ding super.

Ich suche aber zusätzlich etwas, was den Bereich vor dem Boot breit auf 200, 300 Meter ausleuchtet.

Anwendungsfälle für die Nachtfahrt:

- Auf See bei Wind und Seegang, um das Wellenbild auch in der Nacht erkennen und deuten zu können.

- Sehen von kleinen, unbefeuerten Bojen, Fischerfähnchen und Tonnen bei der Annäherung an die Küste.

- Land und andere Boote beim suchen eines Ankerplatzes erkennen

Kennt jemand einen Hersteller, der geeignete LED "Flutlichter" in einer Qualität herstellt, dass sie auch ein paar Jahre halten?

Gerade bei Binnenfahrt auf Kanälen muss sowas doch ein Thema sein? Oder fährt einfach niemand bei Dunkelheit?
__________________
MV Julius: http://booteblog.net/julius

Fotos, Videos, Reiseberichte und technische Artikel: booteblog.net | Facebook: https://www.facebook.com/julian.buss.7 | Internet auf dem Boot: http://booteblog.net/internet | Gegen Seekrankheit:http://booteblog.net/seekrankheit
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 09.08.2021, 21:18
Benutzerbild von DetteK
DetteK DetteK ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.09.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 104
Boot: van der Torre Romanza Kruiser
161 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Auf 200 bis 300m Breite? Da wirst du wohl einen Kompromiss finden müssen. Glaube nicht, dass es so etwas gibt, jedenfalls mit einer guten Lichtverteilung und sehr hellem Licht
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 09.08.2021, 21:51
Benutzerbild von provence
provence provence ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 807
Boot: Hasla 21
344 Danke in 152 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JulianBuss Beitrag anzeigen

Gerade bei Binnenfahrt auf Kanälen muss sowas doch ein Thema sein? Oder fährt einfach niemand bei Dunkelheit?
???

Ich fahre oft binnen bei Dunkelheit.
Aber mir reichen da meine Positionsleuchten!
Kann aber auch daran liegen das es bei uns im Pott nie richtig Dunkel wird.
Alternativ würde ich da "Normale" LED-Fluter mit 50 oder 100 Watt Anschlussleistung aus der Haustechnik in Verbindung mit einem Wechselrichter nehmen.
Haben die großen Pötte bei uns auf dem Kanal auch.
__________________
Grüße vom Pottkind
Ricky

Geändert von provence (09.08.2021 um 21:58 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 09.08.2021, 21:58
Benutzerbild von DetteK
DetteK DetteK ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.09.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 104
Boot: van der Torre Romanza Kruiser
161 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von provence Beitrag anzeigen
???

Ich fahre oft binnen bei Dunkelheit.
Aber mir reichen da meine Positionsleuchten!
Kann aber auch daran liegen das es bei uns im Pott nie richtig Dunkel wird.
In Berlin /Brandenburg ist es schon manchmal nicht schlecht ein wenig Licht zu haben. In manchen Kanälen ist es oft recht duster on der Nacht, vor allem wenn es bewölkt ist, oder kein Mondlicht dir etwas die Wasseroberfläche beleuchtet
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 09.08.2021, 22:21
Benutzerbild von ferenc
ferenc ferenc ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2012
Beiträge: 3.751
10.617 Danke in 4.847 Beiträgen
Standard

Im Pott sind unbeleuchtete Tonnen und Stellnetze auch deutlich seltener zu erwarten, aber an der Küste sieht das anders aus.

Wir haben aber bis auf ganz seltene Ausnahmen Nachtfahrten vermieden.
__________________
Gruß Frank

www.botanika-hamm.de
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 09.08.2021, 22:24
Benutzerbild von dete
dete dete ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.02.2011
Ort: bei Wolfenbüttel
Beiträge: 889
Boot: den Langhans
Rufzeichen oder MMSI: DH 9009
1.254 Danke in 545 Beiträgen
Standard

Hallo Julian,
warum nimmst Du nicht ganz normale Fernlicht-Lampen. Ich hab davon insgesamt 6 Stk verbaut und kann damit alles sehen. Um andere nicht unnötig zu blenden, kann ich sie paarweise schalten.

Wenn es unbedingt LED sein soll, guck beim LKW-Zubehör.

Grüße
Detlef
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 09.08.2021, 22:39
Benutzerbild von stenner
stenner stenner ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.10.2017
Ort: Kiel
Beiträge: 441
Boot: ehemaliges Bunkerboot / MS Winterthur
Rufzeichen oder MMSI: DKIE2 / 211795420
1.122 Danke in 423 Beiträgen
Standard

Moin,

ich habe für meine Vordecksbeleuchtung Arbeitsscheinwerfer (2x10W) für Trecker verbaut. Die funktionieren gut, sind wasserfest. Als Licht zum Ankernund Anlegen ist es ausreichend, ich habe ca. 10m Voraussicht und 5m seitlich. Aber mein primärer Zweck ist ein Arbeitslicht auf dem Vordeck.

DIe gibt es auch in heller und weiter... Allerdings sind die nicht dauerhaft seewasserfest, das Gehäuse ist Aluminium pulverbeschichtet. Auf dem Acker hält das ewig, Meine sind jetzt seit 4 Jahren am Mast und haben noch keine Schäden in der Beschichtung. Aber ewig werden sie nicht halten.

Ich habe die damals bei https://www.traktorled.de gekauft.
__________________
Gruß

Klaus

Küstenklatsch der Kieler Sprotten
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 10.08.2021, 08:06
Benutzerbild von Wiskimike
Wiskimike Wiskimike ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.10.2011
Ort: bei Schwerin
Beiträge: 232
Boot: ehemaliges Zollboot
203 Danke in 103 Beiträgen
Standard

Was mir sofort einfällt sind normale Strahler aus dem Landwirtschaftsbereich bzw kfz Bereich mit H1 Fassung. Für den Lampensockel gibts tolle LED Leuchtmittel, die sind sehr hell und leuchten dann, je nach Scheinwerfer auch ordentlich weit (wie im Auto halt).
Außerdem kostet der Spaß auch nicht unnötig viel, nur weil „marine“ draufsteht.

Ich will mir auch sowas bauen. Wir fahren zwar nicht oft nachts, aber wenn dann ists schon blöde ohne Licht anzulegen etc…
__________________
Gruß Philipp
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 10.08.2021, 08:15
Benutzerbild von supernasenbaer
supernasenbaer supernasenbaer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 21.04.2021
Ort: Berlin
Beiträge: 335
Boot: Ibis 2, Yamaha WR500G, Rudernussschale
353 Danke in 166 Beiträgen
Standard

Oder Baugerätescheinwerfer mit H7 Sockel und dort Osram Nightbreaker LED bzw. Philips Ultinon pro LED Lampe einbauen.

Generell würde ich mir aber Gedanken um die Blendung anderer machen. Das Schiff bewegt sich immer und dort eine gut Hell/Dunkel-Grenze zu finden, vor allem auf die Distanz ist fast unmöglich. Egal was für Scheinwerfer benutzt werden. Ist im Bereich See evtl. Nicht so kritisch.
Aber wenn mir auf der Havel zwei LED Leuchten frontal ins Gesicht strahlen bin ich blind.
__________________
Liebe Grüße aus Berlin/Brandenburg.
Daniel
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 10.08.2021, 08:17
Benutzerbild von ~Ingo~
~Ingo~ ~Ingo~ ist offline
Commander
 
Registriert seit: 17.09.2007
Ort: Mannheim / Ludwigshafen
Beiträge: 282
Boot: Polaris Alpha, Motorkatamaran
460 Danke in 158 Beiträgen
Standard

Ich würde mal auch im Offroad Bereich schauen. Da gibt es einiges an Arbeitsscheinwerfern.

Beispiel LED Lichtbalken:
https://www.adocnick.com/index.php?m...ucts_id=775251

__________________
Viele Grüße vom RK406,2
Ingo
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 10.08.2021, 08:19
Benutzerbild von Perre Pescadore
Perre Pescadore Perre Pescadore ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Rheinland a.d.NG
Beiträge: 2.506
Boot: Holl.Stahlbau
3.935 Danke in 1.628 Beiträgen
Standard

Nicht LED aber trotzdem Hell
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20210810-091738_Write on PDF.jpg
Hits:	95
Größe:	59,4 KB
ID:	930961   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20210810-091751_Write on PDF.jpg
Hits:	76
Größe:	55,8 KB
ID:	930962  
__________________
Danyel, ja richtig gelesen mit y
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 10.08.2021, 08:24
Oldskipper Oldskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.05.2014
Ort: Nähe Magdeburg
Beiträge: 1.680
Boot: Vetus Bellus 1200
Rufzeichen oder MMSI: 211610920
4.731 Danke in 1.284 Beiträgen
Standard

Das ist ja witzig. Ich habe gestern Abend genau an diesem Problem getüftelt. Das Problem an diesen LED Dingern ist das Streulicht. Man leuchtet nicht nur in die Ferne, sondern auch das Boot und die Luft am Boot an. Dadurch entsteht eine Blendung. Etwas Vernünftiges habe ich bisher auch nicht gefunden. Ausserdem ist die Farbtemperatur sehr kalt, was ich nicht als optimal empfinde.
Ich habe die Lampen mal mit Blenden versehen um das Streulicht zu verringern. Das funktioniert, aber ist nicht sehr elegant.

Eventuell taugen due hier was: https://www.amazon.de/HELLA-1FE-358-...729&psc=1&th=1
__________________
Gottes sind Wogen und Wind,
Segel aber und Steuer,
daß ihr den Hafen gewinnt,
sind euer.
Gorch Fock
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 10.08.2021, 08:38
Benutzerbild von JulianBuss
JulianBuss JulianBuss ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Hamburg / Liegeplatz Damp
Beiträge: 1.576
Boot: Bekebrede Kotter MS Julius
Rufzeichen oder MMSI: DD6696, 211536790
3.624 Danke in 718 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Oldskipper Beitrag anzeigen
Das ist ja witzig. Ich habe gestern Abend genau an diesem Problem getüftelt. Das Problem an diesen LED Dingern ist das Streulicht. Man leuchtet nicht nur in die Ferne, sondern auch das Boot und die Luft am Boot an. Dadurch entsteht eine Blendung. Etwas Vernünftiges habe ich bisher auch nicht gefunden. Ausserdem ist die Farbtemperatur sehr kalt, was ich nicht als optimal empfinde.
Ich habe die Lampen mal mit Blenden versehen um das Streulicht zu verringern. Das funktioniert, aber ist nicht sehr elegant.

Eventuell taugen due hier was: https://www.amazon.de/HELLA-1FE-358-...729&psc=1&th=1
Ja, das Streulicht ist bestimmt ein Problem. Die Dirona hat das mit einer schwarzen Platte unter dem Licht gelöst, die ist so dimensioniert, dass sie das eigene Boot abschattet.

Die Alternative könnte sein, das/die Licht(er) vorne am Bug anzubringen. Das allerdings optisch gefällig hinzubekommen ist tricky. Von der Kabelführung ganz zu schweigen.
__________________
MV Julius: http://booteblog.net/julius

Fotos, Videos, Reiseberichte und technische Artikel: booteblog.net | Facebook: https://www.facebook.com/julian.buss.7 | Internet auf dem Boot: http://booteblog.net/internet | Gegen Seekrankheit:http://booteblog.net/seekrankheit
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 10.08.2021, 08:43
Benutzerbild von JulianBuss
JulianBuss JulianBuss ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.10.2009
Ort: Hamburg / Liegeplatz Damp
Beiträge: 1.576
Boot: Bekebrede Kotter MS Julius
Rufzeichen oder MMSI: DD6696, 211536790
3.624 Danke in 718 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von supernasenbaer Beitrag anzeigen
Generell würde ich mir aber Gedanken um die Blendung anderer machen. Das Schiff bewegt sich immer und dort eine gut Hell/Dunkel-Grenze zu finden, vor allem auf die Distanz ist fast unmöglich. Egal was für Scheinwerfer benutzt werden. Ist im Bereich See evtl. Nicht so kritisch.
Aber wenn mir auf der Havel zwei LED Leuchten frontal ins Gesicht strahlen bin ich blind.
bin ja nur auf See unterwegs. Keine Frage. wenn ein anderes Boot entgegenkommt müssen die Scheinwerfer ausgeschaltet sein, das ist gute Seemannschaft.

Sicher hat man sowas auch nicht die ganze Zeit an. Mir geht es darum, dass wir in der Dunkelheit Fischerfähnchen und keine Bojen übersehen. Bei ruhiger See sehe ich die im Radar, im Seegang aber nicht.

Oder enge Stellen in den Schären oder in einem Fjord, da wäre ordentlich Licht eine Hilfe zusätzlich zum Radar.

Einlaufen in einen Ankerplatz, wo immer mal Ankerlieger ohne Licht rumliegen. Oder vor Jahren hatten wir an einem Platz ein gesunkenes Boot, in der Dunkelheit nicht zu sehen und eine deutliche Gefahr.

Natürlich muss man mit sowas verantwortungsvoll umgehen... schön Nachts um zwei auf einen vollen Ankerplatz auflaufen und die ganze Zeit alles taghell erleuchten macht einem keine Freunde
__________________
MV Julius: http://booteblog.net/julius

Fotos, Videos, Reiseberichte und technische Artikel: booteblog.net | Facebook: https://www.facebook.com/julian.buss.7 | Internet auf dem Boot: http://booteblog.net/internet | Gegen Seekrankheit:http://booteblog.net/seekrankheit
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 10.08.2021, 08:50
Benutzerbild von volker1165
volker1165 volker1165 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Oberhausen
Beiträge: 2.837
Boot: Chien HWA 34
Rufzeichen oder MMSI: DH3615
3.518 Danke in 1.635 Beiträgen
Standard

Irgendwo in den See und Binnenschifffahrtsverordnungen steht doch "...andere Lichter dürfen nicht geführt werden"
Also mal einen Steg anleuchten beim anlegen, ok, dafür tut es aber doch auch ein Handscheinwerfer.
Aber im Dunkeln mit Scheinwerfern auf dem Kanal fahren, wie oben geschrieben, geht gar nicht, finde ich
__________________
Volker, der irgenwann auf´s Meer will....



Minchen ist ein gutes Schiff, es kühlt mein Bier, backt Brötchen auf und durch die Gegend fährt es mich auch
Mit Zitat antworten top
Folgende 7 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 10.08.2021, 08:50
Benutzerbild von Propelleur
Propelleur Propelleur ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.04.2021
Ort: Hamburg
Beiträge: 596
Boot: Suche läuft!
546 Danke in 310 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von JulianBuss Beitrag anzeigen
Ja, das Streulicht ist bestimmt ein Problem.
Einen Blendeffekt durch Streulicht wirst du immer mehr oder weniger haben wenn die Scheinwerfer auf dem Kajütdach montiert sind. Mit leistungsstarken LED Lichtbalken eher mehr, mit Punktstrahlern etwas weniger. Ganz schlimm wird es bei diesiger Luft oder Nebel.

Zitat:
Zitat von JulianBuss Beitrag anzeigen
Die Alternative könnte sein, das/die Licht(er) vorne am Bug anzubringen. Das allerdings optisch gefällig hinzubekommen ist tricky. Von der Kabelführung ganz zu schweigen.
So sieht es aus. Mit LED LIchtbalken eigentlich optisch gefällig nicht hinzubekommen. Zumal ich keinen Lichtbalken kenne, auch die teuren nicht, die dauerhaft wasserdicht sind. Für die ist Dauerregen schon ein Problem. Egal was der Chinamann da für eine Norm drauf schreibt...

Die Ausleuchtung mit einem gebogenen 100W LED LIchtbalken ist allerdings wirklich beeindruckend. Mehr geht eigentlich nicht wenn der Aufwand vertretbar bleiben soll.
__________________
Gruß Frank

Es bleibt spannend!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 10.08.2021, 09:01
Supermto63 Supermto63 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.07.2018
Ort: Aßlar / Hessen
Beiträge: 126
Boot: Conti Craft
62 Danke in 33 Beiträgen
Standard

Moin zusammen
Ich habe 2 von den China LED´s oben auf dem Geräteträger. Aus Alu Gus und machen einen vernünftigen Eindruck. Habe die seit letzter Saison drauf und bis jetzt ohne Probleme. Ich bin Binnen unterwegs und fahre gerne Abends raus um zu Ankern und zu Grillen . Dann kommen wir im Dunkeln zurück und legen mit der Beleuchtung an , das klappt prima und macht echt richtig schön Hell. Habe die Scheinwerfer dann noch auf meine Fernbedienung gelegt und kann damit Schalten, von Überall, find ich echt praktisch.
Wenn die Lampen paar Jahre halten ist es ok, waren dafür ja auch günstig
https://www.ebay.de/itm/163614765440...Cclp%3A2334524
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 10.08.2021, 09:16
Benutzerbild von DetteK
DetteK DetteK ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.09.2020
Ort: Berlin
Beiträge: 104
Boot: van der Torre Romanza Kruiser
161 Danke in 51 Beiträgen
Standard

Den habe ich und bin zufrieden
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20210810_101513_com.amazon.mShop.android.shopping.jpg
Hits:	122
Größe:	48,7 KB
ID:	930963  
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 10.08.2021, 09:27
Benutzerbild von ulf_l
ulf_l ulf_l ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.12.2009
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 1.196
Boot: Falcon 575 ETEC 135HO
Rufzeichen oder MMSI: DA5641 211230280
777 Danke in 473 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von volker1165 Beitrag anzeigen
Irgendwo in den See und Binnenschifffahrtsverordnungen steht doch "...andere Lichter dürfen nicht geführt werden"
Also mal einen Steg anleuchten beim anlegen, ok, dafür tut es aber doch auch ein Handscheinwerfer.
Aber im Dunkeln mit Scheinwerfern auf dem Kanal fahren, wie oben geschrieben, geht gar nicht, finde ich
Hallo

Zumindest am RMD-Kanal kommen Berufs- und Kreuzfahrtschiffe in der Nacht eigentlich immer mit Festbeleuchtung. Wenn die vorbei sind dauert es ne viertel Stunde bis ich meine Angel wieder sehe.
Ja bissl überspitzt, aber die leuchten schon echt heftig aus. So geschätzt die Leuchtkraft von zwei, drei Autos mit Fernlicht.

Gruß Ulf
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 10.08.2021, 09:28
Benutzerbild von lalao0
lalao0 lalao0 ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 13.05.2012
Ort: Ohne festen Wohnsitz
Beiträge: 3.778
Boot: Cantieri Navali di Golfo "Ipanema 45 S", Stahlyacht Karcherwerft, Allround GTX
6.006 Danke in 2.392 Beiträgen
Standard

Ich habe jetzt 7 Jahre so China-Kracher Lichtbalken mit 50 W im Einsatz. Bis dato keine Probleme hinsichtlich Regen usw.

Blendeffekt: da helfen nur "Abgrenzungen" wie z.B. bei Bühnenscheinwerfern.

Ausleuchtung etwa 100 m voraus und 30 m Breite bei absoluter Dunkelheit, sprich kein Mond und bedeckter Himmel.
__________________
Liebe Grüße Lalao0 - Hartwig
Hier geht´s zum Blog
http://wavuvi.over-blog.com/
Hier kann sinnvoll Geld gespendet werden
https://arche-stendal.de/unterstuetz...fuer-container
WAVUVI steht wegen Neuanschaffung zum Verkauf. VB 70k Euro
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 48

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachtfahrt Scheinwerfer:wie bei Begegnung benutzen? AllesReparierMann Allgemeines zum Boot 10 03.09.2013 23:30
LED Fernlicht Erfahrung gesucht SKULLBULL Kein Boot 0 03.03.2013 17:22
Kippschalter IP68 gesucht. HILFE, ich finde nichts Nitril Technik-Talk 7 04.06.2012 09:48
Empfehlung Tag- oder Nachtfahrt poros Mittelmeer und seine Reviere 35 21.07.2008 08:02
Wissen ist macht! Nichts wissen macht nichts! fedchen Motoren und Antriebstechnik 0 13.06.2003 09:37


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.