boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 28 von 28
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 10.03.2006, 22:28
hoesch hoesch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 09.01.2004
Ort: Thun
Beiträge: 90
Boot: Bavaria 28 Sport
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard Bootbetankung vom Auto aus

Hallo zusammen

Ich habe das so ne Idee. Seit die Benzinpreise am Explodieren sind und meine Wassertankstelle 15-20rappen pro Liter mehr verlangt als an einer "gewöhnlichen" Tankstelle möchte ich mir nun einen 200 Liter Tank den ich in meinem Autokofferraum reinstellen kann besorgen. Nun suche ich eine Pumpe mit der ich das Benzin vom Auto zum Boot pumpen kann. Ich habe im Kofferraum einen Zigarettenstecker 12Volt den ich benutzen möchte. Hat schon jemand ein solches System und kann mir Typs geben auf was ich achten muss damit mir nicht die ganze Sache um die Ohren fliegt . Schlauchlänge sollte schon ca. 5-8meter sein.

Merci gruss aus der kalten Schweiz

Hoesch
__________________
Es kann nur einen geben: MERCRUISER POWER
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 10.03.2006, 22:30
Benutzerbild von Volker Sch
Volker Sch Volker Sch ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 24.08.2002
Ort: bei Köln
Beiträge: 2.345
Boot: Glastron MX 175
2.659 Danke in 1.484 Beiträgen
Standard

Hallo,

soviel ich weiss, sind die Kraftstoffpumpen nur für Diesel gegeignet.
Explosionsgefahr.

Viele Grüße

Volker
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 10.03.2006, 22:39
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.801 Danke in 14.367 Beiträgen
Standard Re: Bootbetankung vom Auto aus

Hallo hoesch,
nimm lieber Kanister dauert zwar alles länger ist aber auch sicherer,
wieviel Liter Sprit dürft ihr eigendlich in der Schweiz im Auto transportieren???
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 10.03.2006, 22:44
hoesch hoesch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 09.01.2004
Ort: Thun
Beiträge: 90
Boot: Bavaria 28 Sport
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Keine Ahnung Ralf. Gibt es da bestimmungen? Mit Kanister komme ich aber nicht weit habe meinen Bootsplatz ganz zuhinderst auf dem Bootssteg ca. 150 meter. Diese schlepperei tue ich mir nicht an bei 30grad im schatten . Spritverbrauch pro Saison liegt bei ca. 2000liter und diese möcht ich nicht schleppen!!!!

gruz
__________________
Es kann nur einen geben: MERCRUISER POWER
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 10.03.2006, 22:52
Verdrängerwilli Verdrängerwilli ist offline
Alm-Öhi
 
Registriert seit: 16.01.2006
Beiträge: 2.060
7.181 Danke in 3.356 Beiträgen
Standard

Hallo
Wenn dein auto höher wie der Bootstank steht gehts super ohne Pumpe
Servus Willi
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 10.03.2006, 22:54
Benutzerbild von ATeupert
ATeupert ATeupert ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.04.2004
Ort: Maroldsweisach
Beiträge: 517
Boot: Bayliner 2855
115 Danke in 81 Beiträgen
Standard hä?

hi,
also wenn ich dich richtig verstehe, ist die möglichkeit wo du dein auto abstellen kannst etwa 150 m vom boot weg?
Und du fragst nun ernsthaft wie du benzin aus einen zusatztank in deinem auto mit einem schlauch 150 m weit zu deinem boot transportieren kannst?
ganz nebenbei in deutschland sind 20 oder 40 liter im zusatztank erlaubt, denke es gibt auch bei dir eine ähnliche bestimmung.
also wenn du öfter solche zündende ideen hast, möchte ich kein nachbar von dir sein!
besorg die einen handwagen und fahre die kanister zum boot oder suche dir eine straßentankstelle im wassernähe . da haste mit den kanistern icht soweit.
außerdem, wir hatten auch das problem und ich habe immer mal wieder einen kanister mitgenommen, auch wenn ich nicht gefahren bin, dann wird der tank schon voll.
cu
andy
__________________
Andreas Teupert
Maroldsweisach
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 10.03.2006, 22:56
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.258
Boot: Merry Fisher 645
25.127 Danke in 9.004 Beiträgen
Standard

Hallo Hoesch,

also ich wäre da vorsichtig wegen der statischen Aufladung des Systems beim tanken an der Tanke, bzw. bei der Förderung zum Boot.

Ich würde dir auch Kanister emfehlen und diese dann per Sackkarre zum Boot bringen.

An deiner Stelle würde ich an der Seetanke auftanken. Auch in D oder I sind die Seetankstellen teuerer als an Land, aber so hast du den ganzen Aufwand auch nicht.

Letztlich vermute ich, dass dein Auto nach Sprit stinken wird. Man riecht das ja schon gewaltig, wenn man einen frisch gefüllten 5 L Reservekanister in den Kofferaum legt.....
__________________
Sportliche Grüße vom Rhein km 705
Micha


Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 10.03.2006, 22:58
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.801 Danke in 14.367 Beiträgen
Standard

Hallo hoesch,
Benzin ist schließlich Gefahrgut da gibt es in der Schweiz sicher auch diverse Bestimmungen, bei uns in D sind etwa 80 Liter für Sportzwecke in Kanistern erlaubt, bei uns im Hafen gibt es extra so Handkarren für Gepäcktransporte, da brauch sich keiner einen abzuschleppen
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 11.03.2006, 05:24
Benutzerbild von Picton16ft
Picton16ft Picton16ft ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.07.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 4.709
9.018 Danke in 3.815 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ralfschmidt
Hallo hoesch,
Benzin ist schließlich Gefahrgut da gibt es in der Schweiz sicher auch diverse Bestimmungen, bei uns in D sind etwa 80 Liter für Sportzwecke in Kanistern erlaubt, bei uns im Hafen gibt es extra so Handkarren für Gepäcktransporte, da brauch sich keiner einen abzuschleppen
mir würd ma interessieren wo du das mit den 80 litern her hast soweit ich weiß darf man in D nur 20Liter zusätzlich mitführen. Mit mehr bist du ein gefahrenguttransport und mußt das entsprechend kennzeichnen. oder liege ich da falsch?
__________________
www.1000in1day.de https://www.facebook.com/1000in1day
1000in1day2014 - Baltic Tour
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 11.03.2006, 07:05
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Kappeln
Beiträge: 2.535
Boot: Bavaria 33 CR
6.832 Danke in 2.653 Beiträgen
Standard

@hoesch:

Nicht nur, dass Du gegen fast alle gesetzlichen Bestimmungen, die es im Umgang mit Kraftstoff gibt, verstoßen würdest; bei einem solchen Unternehmen mit selbst gebauter Kraftstoffversorgung, gefährdest Du Dich, die Umwelt und deine Bootsnachbarn und das hochgradig!!

Wenn ich dich richtig verstehe, liegt dein Boot ca. 150 Meter vom Ufer (Autoparkplatz) entfernt. Du mußt also nicht nur die 200 Liter gesetzeswidrig transportierten, sondern auch eine mindestens 150 Meter lange Kraftstoffversorgung aufbauen.

Ich rate Dir: Finger weg!!
und googel 'mal ein bißchen unter den Begriffen: Mineraloelproduktentechnik- und Fernleitungen, Übergabestellen von Kraftstoffen A1 und A2, Betriebssicherheitsverordnung usw. usw.!

Ich wünsche Dir eine unfallfreie Saison 2006

Gruß

Karsten
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 11.03.2006, 08:12
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.875
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.717 Danke in 2.053 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Picton16ft
Zitat:
Zitat von ralfschmidt
Hallo hoesch,
Benzin ist schließlich Gefahrgut da gibt es in der Schweiz sicher auch diverse Bestimmungen, bei uns in D sind etwa 80 Liter für Sportzwecke in Kanistern erlaubt, bei uns im Hafen gibt es extra so Handkarren für Gepäcktransporte, da brauch sich keiner einen abzuschleppen
mir würd ma interessieren wo du das mit den 80 litern her hast soweit ich weiß darf man in D nur 20Liter zusätzlich mitführen. Mit mehr bist du ein gefahrenguttransport und mußt das entsprechend kennzeichnen. oder liege ich da falsch?
Es gibt da m.W. Unterschiede zwischen "Mitführen" (immer dabei haben), "Einführen" (Grenzübertritt) und "Transportieren" (eine limitierte Strecke von A nach B transportieren). Für letztere ist die Grenze in der Tat relativ hoch, aber mit weiteren Auflagen verbunden (keine weitere Person im Auto, glaube ich, und so was).

Hier steht was dazu:
Komnet Arbeitsschutz
Da steht max. 60 L in Reservekanistern, Privatpersonen max. 333 L Benzin oder 1.000 L Diesel (dann in entsprechenden Tanks).

So oder so:
Fernbetankung über den Steg ist ein absolutes No-Go.
Wir Bootsfahrer müssen uns m.E. durch ein besonderes Umwelt- und Sicherheitsbewusstsein auszeichnen, weil wir ohnehin ständig in der Kritik stehen. Und das schließt sowas aus.

Du hast das Problem doch vermutlich nicht allein. Frag' doch mal die Liegeplatz-Nachbarn, ob man eine "Einkaufsgenossenschaft" aufmachen kann, und über Rabatte, feste Liefertermine, gemeinsam gekauftes Tankwägelchen etc. irgendwas sparen kann.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.03.2006, 08:32
hoesch hoesch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 09.01.2004
Ort: Thun
Beiträge: 90
Boot: Bavaria 28 Sport
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Jungs Ihr habt mich überzeugt. Ich lasse die Finger davon. Ist wohl eine Schnapsidee gewesen. Werde halt weiterhin an die Wassertanke gehen .

Habe aber nie vorgehabt eine 150meter Pipeline zu bauen sonder wäre mit dem Boot in die nähe des Autoparkplatzes gefahren d.h 5-8meter.

Darauf trink ich einen PROST
__________________
Es kann nur einen geben: MERCRUISER POWER
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 11.03.2006, 08:38
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Kappeln
Beiträge: 2.535
Boot: Bavaria 33 CR
6.832 Danke in 2.653 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hoesch
Jungs Ihr habt mich überzeugt. Ich lasse die Finger davon. Ist wohl eine Schnapsidee gewesen. Werde halt weiterhin an die Wassertanke gehen .

Habe aber nie vorgehabt eine 150meter Pipeline zu bauen sonder wäre mit dem Boot in die nähe des Autoparkplatzes gefahren d.h 5-8meter.

Darauf trink ich einen PROST
Ich stoße virtuell mit an !

Etwas, das vielleicht für dieses Thema ganz interessant ist:

Google 'mal nach den (die) Unterschiede(n) bzw. Auswirkungen zwischen einer:
a) Verbrennung
b) Explosion
c) Detonation

von Kraftstoffen bzw. Kohlenwasserstoffen......in offener und geschlossener Umgebung.

Gruß
aus dem "Saukaltem" Norden

Karsten
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 11.03.2006, 09:33
Benutzerbild von Kapitaen52
Kapitaen52 Kapitaen52 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Selfkant
Beiträge: 444
36 Danke in 23 Beiträgen
Standard

Als der Preisunterschied zwischen Straßen- und Wassertankstelle noch extrem hoch war, habe ich auch mit Kanistern getankt. Dafür habe ich mir eine spezielle Pumpe besorgt, um vom Kanister in den Bootstank umzupumpen. Diese Pumpe ist einfach genial. Man setzt sie in den Kanister, den Schlauch(ca. 1,5m) in den Tank, einmal an der Pumpe ziehen und dann warten bis der Kanister leer ist. Das dauert bei einem 20 L -Kanister ca. 3 min. Dabei kannst Du Dir dann die Natur anschauen.
Hier ein Text aus dem SVB-Angebot :
Crulltec-Tankheber:
Der Crulltec-Takheber ermöglicht eine einfache und umweltfreundliche Handhabung beim Betanken. Keine schweren Kanister haben. Benzin- und dieselfest. Hanhabung wie folgt: das Saugrohr wird in den Kanister und der Schlauch in den Tankeinfüllstutzen gesteckt. den Heber 1x mit leichtem Schwung nach oben ziehen und schon läuft`s.
und es stimmt wirklich, googl mal danach.

Gruß Wilfried
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 11.03.2006, 11:03
hardegger hardegger ist offline
Commander
 
Registriert seit: 26.10.2005
Ort: Stansstad
Beiträge: 319
Boot: Rinker Captiva 226 br
104 Danke in 68 Beiträgen
Standard

Hallo, habe hier noch ein ähliches Produkt gefunden (aktuelles Ebay angebot):

http://cgi.ebay.ch/Kraftstoffpumpe-B...QQcmdZViewItem (PaidLink)

Bin übrigens sehr froh über den thread. Habe mich nämlich schon mit dem Gedanken zugetragen, über eine Bohrmaschinenpumpe und zwei lange Schläuche mein Boot vom auto aus zu betanken.

Das lass ich jetzt wohl lieber.
__________________
Grüsse aus der Schwiiz!

Judith
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 11.03.2006, 11:39
Benutzerbild von wolf b.
wolf b. wolf b. ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2005
Ort: Oberpfalz
Beiträge: 13.072
Boot: Volksyacht Fishermen
44.677 Danke in 16.453 Beiträgen
Standard

Die Version mit Sackkarre und 20l Kanistern mit Pumpe hat auch den Charme, daß ich das mitnehmen und mal von einer Straßentankstelle Nachschub holen kann.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 11.03.2006, 11:57
Benutzerbild von viking22
viking22 viking22 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2003
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.169
Boot: SeaCamper 810 / Stromberg 28"
Rufzeichen oder MMSI: ORCA
966 Danke in 487 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hardegger
Hallo, habe hier noch ein ähliches Produkt gefunden (aktuelles Ebay angebot):

http://cgi.ebay.ch/Kraftstoffpumpe-B...QQcmdZViewItem (PaidLink)

Bin übrigens sehr froh über den thread. Habe mich nämlich schon mit dem Gedanken zugetragen, über eine Bohrmaschinenpumpe und zwei lange Schläuche mein Boot vom auto aus zu betanken.

Das lass ich jetzt wohl lieber.
Die Pumpe kann man aber vergessen. Das ist ein Spielzeug.
Da lobe ich mir meine Schüttelpumpe, einfach aber funktionell.
__________________
Gruß Sepp

Vorsicht, lesen gefährdet die Dummheit!!!

Navigation ist --- Punkte und Orte wieder zu erkennen, die man vorher noch nie gesehen hat.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 11.03.2006, 12:48
Benutzerbild von Kapitaen52
Kapitaen52 Kapitaen52 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Selfkant
Beiträge: 444
36 Danke in 23 Beiträgen
Standard

@hardegger
Das wäre mir viel zu gefährlich, Benzin und elektrizitaet gehören einfach nicht zusammen.
Professionelle exgeschützte Tankanlagen sind natürlich etwas anderse.

Wilfried
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 11.03.2006, 13:21
hoesch hoesch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 09.01.2004
Ort: Thun
Beiträge: 90
Boot: Bavaria 28 Sport
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Also 200 Liter in Kanisterform ist mir zu mühsam . Ich bleibe dabei und zahle halt etwas mehr an der Wassertanke . Ist ja nicht das teuerste an unserem Hobby .
__________________
Es kann nur einen geben: MERCRUISER POWER
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 11.03.2006, 14:42
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.601 Danke in 1.933 Beiträgen
Standard

Ich habe mal bei Ebay einen 200 Liter Tank gesehen, der dazu gebaut war, im Kombi bzw. Pickup oder Hänger transportiert zu werden. Da war eine Pumpe angebaut und das Ding wurde damit beworben, dass man damit zb. Baugeräte betanken könne. (selbstverständlich mit allen Zulassungen)
Wenn Du so ein Ding in einen kleinen Hänger stellst, und damit bis auf 5 m an dein Boot rankommst, dann sehe ich das relativ unkritisch. Laut Gefahrenverordnung kann man in Dtld. zumindest 1000 Liter Diesel auf diese Weise transportieren. Wie das bei Benzin aussieht, weiß ich allerdings nicht.
Grüße
Heinz
__________________
* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *
* Heinz *
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 11.03.2006, 16:01
Benutzerbild von hansenloewe
hansenloewe hansenloewe ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 08.08.2005
Ort: Kappeln
Beiträge: 2.535
Boot: Bavaria 33 CR
6.832 Danke in 2.653 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Heinz Eichhorn
Ich habe mal bei Ebay einen 200 Liter Tank gesehen, der dazu gebaut war, im Kombi bzw. Pickup oder Hänger transportiert zu werden. Da war eine Pumpe angebaut und das Ding wurde damit beworben, dass man damit zb. Baugeräte betanken könne. (selbstverständlich mit allen Zulassungen)
Wenn Du so ein Ding in einen kleinen Hänger stellst, und damit bis auf 5 m an dein Boot rankommst, dann sehe ich das relativ unkritisch. Laut Gefahrenverordnung kann man in Dtld. zumindest 1000 Liter Diesel auf diese Weise transportieren. Wie das bei Benzin aussieht, weiß ich allerdings nicht.
Grüße
Heinz
Moin Heinz,

....kenne ich...diese Pumpe wurde seinerzeit von der Fa. "Pumpen Horn" in Flensburg konstruiert und auch gebaut. Sie hatte sogar eine A1 Zulassung mit PTB-Nummer und Prüfzeugnis.
Ich persönlich hätte auch bei Dieselkraftstoff kein Problem damit, aber bei Ottokraftstoffen....Nein Danke...der kleinste Funke genügt.
Und ob man das immer vermeiden kann - ich denke dabei nur an das Problem der elektrostatischen Aufladung bzw. des PA.


Gruß
Karsten
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 11.03.2006, 16:55
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.601 Danke in 1.933 Beiträgen
Standard

Apropos da fällt mir noch ein wie die netten Jet Ski und Boots Verleiher in Sta. Margarita das machen: Die haben einen Pickup, wo auf der Ladefläche große Kanister (geschätzte 100 Liter) stehen. Der Sprit wird mittels einer Handpumpe (ähnlich einer manuellen Lenzpumpe) in die Jets befördert. Wie die allerdings die statische Aufladung vermeiden weiß ich auch nicht.
Grüße
Heinz
__________________
* hoffentlich werd` ich nie erwachsen *
* Heinz *
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 11.03.2006, 19:49
Benutzerbild von Balu
Balu Balu ist offline
Commander
 
Registriert seit: 12.10.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 317
206 Danke in 132 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von hoesch
Habe aber nie vorgehabt eine 150meter Pipeline zu bauen sonder wäre mit dem Boot in die nähe des Autoparkplatzes gefahren d.h 5-8meter.
Wenn Du die Möglichkeit hast, das Boot in die Nähe des Autos zu bewegen,
kannst Du das nicht auch machen, wenn Du Kanister dabei hast?

Fragende Grüße, Mike
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 11.03.2006, 21:39
hoesch hoesch ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 09.01.2004
Ort: Thun
Beiträge: 90
Boot: Bavaria 28 Sport
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Doch schon aber ich bin nicht so der Kanisterfreak. Bei meinem ehemaligen Bootsfahrlehrer hatten wir mal Kondenswasser im vergaser miiten auf dem See! Der hat auch immer mit Kanister betankt. Unser Motorbootsmech hat gesagt das durch Kondensation im Kanister sich Wasser bildet und dann zu Problemen führen kann. Übrigens war der Wasserfilter auch schon völlig voll.

Diese Probleme will ich verhindern. Ausserdem braucht es sehr viele Kanister um 200 Liter abzufüllen. Und ich habe nicht Lust jedesmal vor dem auslaufen zu Betanken.
__________________
Es kann nur einen geben: MERCRUISER POWER
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 12.03.2006, 01:03
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.801 Danke in 14.367 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Picton16ft
Zitat:
Zitat von ralfschmidt
Hallo hoesch,
Benzin ist schließlich Gefahrgut da gibt es in der Schweiz sicher auch diverse Bestimmungen, bei uns in D sind etwa 80 Liter für Sportzwecke in Kanistern erlaubt, bei uns im Hafen gibt es extra so Handkarren für Gepäcktransporte, da brauch sich keiner einen abzuschleppen
mir würd ma interessieren wo du das mit den 80 litern her hast soweit ich weiß darf man in D nur 20Liter zusätzlich mitführen. Mit mehr bist du ein gefahrenguttransport und mußt das entsprechend kennzeichnen. oder liege ich da falsch?
Hallo Picton16ft,
die 80Liter sind falsch, es sind nur 60 Liter für Sportzwecke erlaubt, die Info hatte ich aus einem Bericht in der Zeitschrift Boote, für euer Gewerbe kann das gut sein das ihr nur 20 Liter mitführen dürft
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf 63_1142125394.pdf (71,1 KB, 1042x aufgerufen)
Dateityp: pdf 63_1142125566.pdf (181,1 KB, 319x aufgerufen)
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 28 von 28


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.