boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.02.2006, 21:15
steve55 steve55 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.01.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Sind das zu viele Betriebsstunden

Hi,

ich überlege mir ein Boot zu kaufen.Ich habe wohl eins gefunden das mir gefallen könnte.Allerdings hat der Motor (145PS,Benzin) 3300 Betriebsstunden.Ist das viel??Wie lange macht der noch?Kann man was dazu sagen??

Danke für Eure Antworten,

steve55
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 02.02.2006, 21:25
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.599
Boot: keins mehr, Charter auch nicht mehr
Rufzeichen oder MMSI: kein Bier mehr da!!!
15.018 Danke in 5.666 Beiträgen
Standard

wie alt ist der Motor, und stimmt das mit den 3300 Std.? Das entspricht bei einem Langstreckenauto ca. 200-300 tsd. km Für ein Sportboot wäre das ungewöhnlich viel. Wenn es allerdings im täglichen Einsatz (z.B. Wasserskischule o.ä.) war, ist eine hohe Laufleistung nicht so schlimm. Siehe auch Taxi-Fahrzeuge. Hat der Motor noch gleichmäßig Kompression, ist das Öl überprüfbar (schön dunkel), ist der Motor außen trocken ohne daß eine Motorwäsche gemacht wurde? Ein viel gebrauchter Motor ist meist besser in Schuß, als einer, der nur selten und dann kurz gelaufen ist.
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 02.02.2006, 21:27
Benutzerbild von sea-commander
sea-commander sea-commander ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2005
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.512
Boot: l DAMEN Stan Patrol 2005, 2x652kw CAT l & l Humber 700, YamF250 l
2.263 Danke in 1.032 Beiträgen
sea-commander eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Moin!

Welcher Motor und in welchem Boot steckt er? Baujahr?

3300 ist nicht wirklich wenig. Bei einem gemütlich gefahrenen Diesel ist es bei guter und konsequenter Pflege kein großes Problem. Bei Benzinern wäre ich mir - zumindest pauschal - nicht sicher.
Wie lang er noch macht kann man so auf die Ferne nicht einschätzen.

Chris
__________________

Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 02.02.2006, 21:27
Benutzerbild von Andrée
Andrée Andrée ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: Kiel / Alcudia
Beiträge: 1.770
Boot: Fairline Targa 28
740 Danke in 363 Beiträgen
Standard

Sicher? , von einem Benziner mit so vielen Betriebstunden habe ich noch nie gehört. Das max was ich bisher gehört-gelesen habe war 1200 Std. Die Motoren mit so hohen Betriebstd verfügten fast immer über 2-Kreis Kühlung. Also wenn das 3300 Std sind würde ich zur Sicherheit eine Überholung einkalkulieren, wenn nicht schon erfolgt was ich annehme.
__________________
www.Worldoffshore.de
Bourbon and Coke
and Big Block Boats
BOAT=Blow out another thousand
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 02.02.2006, 21:43
steve55 steve55 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.01.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Als Modeltyp des Motors steht "VOL P".
Ja,der Motor hat 3300 Stunden runter.

Was könnt Ihr mir zu dem Boot sagen?
1978er Rocca AQ 145??

Kennt das jemand?

Ist das für meine "langsamen" Fahrten auf dem Berliner Wannsee geeignet?Wie ist der Benzinverbrauch bei so einem Motor ungefähr.

1000 Fragen,ich weiss ,aber ich bin doch noch Anfänger.....


Danke für Eure Antworten,

steve55
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 02.02.2006, 21:55
Benutzerbild von Rocky_HB
Rocky_HB Rocky_HB ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 16.11.2005
Ort: Bremen
Beiträge: 995
5.834 Danke in 1.780 Beiträgen
Standard

3300 Betriebsstunden?????

Da hat wohl jemand vergessen den Zähler abzustellen.
Dat ist ne Menge, mein Leber. Ich wurde mir genau überlegen ob ich mir das antue!!!
Es währe eigentlich zu schade sich den ersten Schritt zum Wassersport gleich zu versauen.
__________________
Ruhe suchen kann man an mancherlei Ort, Ruhe finden nur in sich selbst.

Grüße aus Bremen Ady
Mitglied im BYC-Bremen
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 02.02.2006, 21:58
Benutzerbild von Don P
Don P Don P ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.07.2005
Ort: Nordhessen
Beiträge: 7.465
2.651 Danke in 2.040 Beiträgen
Standard

Den AQ 145 würde ich noch nicht mal mehr nehmen,
wenn er 500 Std hätte.

Hatte diese Motoren als Doppelmotorisierung in einer Fjord.
Laufkultur= 0
Verbrauch= zu hoch
Kaltstart= Glücksspiel
Lärmpegel=unangenehm
etc.
__________________
Don P



Stan No. 3/Abteilung FW
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 02.02.2006, 22:00
Benutzerbild von sea-commander
sea-commander sea-commander ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.10.2005
Ort: Oldenburg
Beiträge: 1.512
Boot: l DAMEN Stan Patrol 2005, 2x652kw CAT l & l Humber 700, YamF250 l
2.263 Danke in 1.032 Beiträgen
sea-commander eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Volvo Penta also, ich mach's kurz:
Der Motor ist ungeeignet.
Als Antrieb für ein Gleitboot taugt er wohl ganz gut, allerdings wirst du ja eher langsam fahren und den Motor folglich meistens mit geringen Drehzahlen bewegen. Das tut ihm nicht sonderlich gut - dazu kommen dann noch die vielen Betriebsstunden. Der Verbrauch in Verdrängerfahrt dürfte (ganz grob!) bei mehr oder weniger 10 Liter/h liegen.
Mit einem kleinen Diesel wärest du für langsame Fahrt besser bedient.

Lieben Gruß!
Chris
__________________

Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 02.02.2006, 22:12
steve55 steve55 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.01.2006
Beiträge: 27
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ok,
das hilft mir dann weiter.
Glaube das Boot vergesse ich dann mal schnell wieder.....

Habt Ihr Seiten wo ich einen (günstigen) Stahlverdränger gebraucht bekomme?

Kennt jemand die Seite www.ms-boote.de ???



Gruss,

steve55
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 02.02.2006, 23:20
Benutzerbild von GüntherB
GüntherB GüntherB ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 10.10.2002
Ort: 82223 Eichenau
Beiträge: 883
Boot: Segelyacht "Ondine" - Slup 51ft, 125m2, 20t
Rufzeichen oder MMSI: DOVH
616 Danke in 284 Beiträgen
Standard

Hallo steve55,

also 3300 Betriebsstunden sind min 150´ km beim Auto.
Nur so läßt sich das nicht unbedingt vergleichen. Ein Automotor läuft diese 150´km etwa im Schnitt mit 30% Vollast, während es ein Bootsmotor in einem Sportboot schon auf mindestens 70% Vollastzeiten bringt.
D. h. der Verschleiß ist entsprechend höher.
Aber Motoren laufen ja heute problemlos 250`- 400`km.
Allerdings läßt sich ja bei einem Benziner relativ einfach die Kompression messen und man kann bereits im Leerlauf sehen ob das Teil mehr Öl als Benzin verbrennt (Blaue Färbung des Abgases) Wenn das Boot im Wasser ist, dann kannst Du bei schnellem Lastwechsel von Vollgas auf Leerlauf noch besser den Ölverbrauch abschätzen.
Zusätzlich solltest Du den Öleinfülldeckel öffnen und genau prüfen ob sich unter dem Deckel eine graue Öl-Wasseremulsion abgesetzt hat. Hier läßt sich beurteilen, ob der Zylinderkopf einen Haarriss hat, oder die Kopfdichtung durchlässig ist.

Bei diesen hohen Betriebsstunden würde ich Dir allerdings einen Fachmann zur Begutachtung empfehlen, der ist allemal kostengünstiger als die Überholung der Maschine.

Günther
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 03.02.2006, 14:54
Benutzerbild von Manni D
Manni D Manni D ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 23.01.2006
Ort: 50321 Brühl
Beiträge: 165
Boot: Zur Zeit keins
75 Danke in 45 Beiträgen
Standard

Hallo Steve 55,
Auch zu bedenken ist das der Antrieb genausoviel runter hat wie der Motor.Den würde ich mir auch näher ansehen(Schaltverhalten,Wasser im Öl,Trimmung usw).Reparaturen am Z-Antrieb sind meistens recht kostspielig.
Gruß Manni
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 03.02.2006, 15:06
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.874
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.716 Danke in 2.052 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von steve55
Ok,
das hilft mir dann weiter.
Glaube das Boot vergesse ich dann mal schnell wieder.....

Habt Ihr Seiten wo ich einen (günstigen) Stahlverdränger gebraucht bekomme?

Kennt jemand die Seite www.ms-boote.de ???



Gruss,

steve55
Hoppla, das ging schnell. Du solltest Dir vielleicht zuerst sehr gut darüber im klaren werden, was Du willst:

Wasserski, Schnellfahren, Wellenreiten, Fun haben, (viel Sprit verbrennen, auch mal trailern können) -> Gleiter

Wasserwandern, Ruhe genießen, Dich an Geschwindigkeitsbegrenzungen halten, Platz an Bord haben, langsamer als ein Radfahrer unterwegs sein -> Stahlverdränger

Für Dein Revier ist ein Stahlverdränger sehr gut geeignet - ob es Dir Spaß macht, kannst Du nur selbst beurteilen.

Wir verkaufen unseren Stahlverdränger derzeit (wenn auch nicht sonderlich konsequent ):
http://www.bootstechnik.de/boot
Details gern per PN.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 03.02.2006, 16:27
Benutzerbild von huebi
huebi huebi ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.12.2005
Ort: Bornheim, Rheinland
Beiträge: 6.599
Boot: keins mehr, Charter auch nicht mehr
Rufzeichen oder MMSI: kein Bier mehr da!!!
15.018 Danke in 5.666 Beiträgen
Standard

hallo steve 55,

ich möchte seestern nicht in die Suppe spucken, aber auf der von Dir genannten webside sind fast alle Boote in Holland stationiert. Warum gehst Du nicht direkt dort gucken? z.B.: www.botentekoop.nl oder www.marktplaats.nl
__________________
Der Hübi, zu allem bereit, aber zu nix zu gebrauchen
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 03.02.2006, 19:25
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.874
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.716 Danke in 2.052 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von huebi
ich möchte seestern nicht in die Suppe spucken,
[...]
Tust Du nicht. Ich möchte mein Boot nicht an jemand verkaufen, der es nur kauft, weil er den Markt nicht kennt - das gibt nur Dauerstress.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.