boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 08.05.2005, 20:54
Benutzerbild von saro
saro saro ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2005
Ort: Ahaus
Beiträge: 1.857
Boot: Crownline 264 CR
348 Danke in 234 Beiträgen
Standard Gewährleistung/Garantie bei Motorenkauf beim Händler

Hallo Skipper,

ich habe mir bei einem Händler in Holland einen Außenborder in Rotterdam gekauft. Im Kaufvertrag war hingewiesen worden "ohne Garantie". Der Motor wurde mir als Bj 1994 verkauft, nach Durchsicht der Typennummer ist der Motor aber Baujahr 1991. Auch einige kleine Mängel haben sich nun herausgestellt. Der Kauf wurde vor ca. 1 Woche gemacht. Habe ich hier ein Recht auf Nachbesserung. Es war doch in erster Linie eine Täuschung, da der Motor wesentlich jünger gemacht wurde als er ist. Weiß jemand wie die rechtliche Lage ist?
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 08.05.2005, 21:51
Benutzerbild von Ray
Ray Ray ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.02.2002
Ort: Deutschland
Beiträge: 754
Boot: früher Bavaria 46
1.283 Danke in 365 Beiträgen
Standard

Ich könnte mir vorstellen, dass auch die Holländer dem europäischen Gewährleistungsrecht per Gesetz unterliegen:

Eine Garantie hat nichts mir der gesetzlichen Gewährleistung zu tun.
Die Gewährleistung gilt europaweit zwischen Käufer und Verkäufer grundsätzlich 24 Monate nach Erfüllung des Kaufvertrages (meistens Gefahrenübergang = Übergabe mit Unterschrift).

Nur beim Handel zwischen Gewerbetreibenden KANN eine verkürzte (oder verlängerte) Gewährleistung EINVERNEHMLICH und schriftlich vereinbart werden.

Beim Handel eines Gewerbetreibenden mit einer Privatperson gilt diese Abdingbarkeit nicht! Also: zwingend 24 Monate.

Eine GARANTIE ist eine freiwillig vom Händler gegebene Leistungszusage, welche mit der oben beschriebenen Gewähr nichts zu tun hat.

Du müsstest also vor dem Gerichtsstand (wohl NL) kein Problem mit Nachbesserung, Nachlass wegen Alter oder gar Wandlung = Rückabwicklung gute Chancen haben.

Wichtig ist unbedingt eine schriftliche Aufforderung der Nachbesserung (übrigens ohne Frachtverpflichtung für dich!) mit einer "angemessenen" Fristsetzung = üblicher Weise zwei Wochen.

Gruß
Ray
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 09.05.2005, 12:51
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.237
Boot: Merry Fisher 645
25.069 Danke in 8.987 Beiträgen
Standard

Hi,

kann mich Ray nur anschließen. Im Grunde haben die NL das gleiche Rechtssystem wie wir; weiß aber jetzt nicht aus'm Kopf, ob das neuen EU-Schuldrecht in den NL bereits umgesetzt wurde (bei uns zum 01.01.2002).

Spielt aber keine Rolle, da m.W. der holländische Händler zur Gewährleitung verpflichtet ist. Diese könnte minimal 6 Monate betragen. M.E. meint der Holländer mit Garantie seine Gewährleistung. Aber auch die sollte er nicht vertraglich ausschließen können.

Das würde mich aber nicht jucken. Hinfahren und versuchen, das Thema gütlich zu regeln. Das ist immer das Beste. Vielleicht hat er sich ja nur vertan, oder ist selbst über's Ohr gehauen worden.....

Falls Güte nichts nutzt, dann würde ich etwas schärfer werden. Infos kannst du auch bei der Verbraucherberatung bekommen, oder wenn du Rechtsschutz hast über einen Rechtsanwalt -> Fachrichtung/INteressenschwerpunkt Internationales Privat-/Handelsrecht.

CU
Micha
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 09.05.2005, 13:13
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.871
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.703 Danke in 2.049 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ray
I[...]

Beim Handel eines Gewerbetreibenden mit einer Privatperson gilt diese Abdingbarkeit nicht! Also: zwingend 24 Monate.

[...]
Meines Wissens bei Gebrauchtware 12 Monate, die in der Tat beim Handel von Gewerblichen mit Privaten nicht ausgeschlossen werden kann. Und das ist (ebenfalls meines Wissens) EU-Recht und in D schon länger umgesetzt, in NL mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch.

Sollte das nicht helfen, grenzt eine "Verjüngung" beim Verkauf an arglistige Täuschung / Betrug - das Kaliber würde ich aber erst bei gröberer Sturheit auffahren.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 09.05.2005, 13:22
Benutzerbild von alaska
alaska alaska ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.01.2003
Ort: KA
Beiträge: 3.994
6.561 Danke in 3.118 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Ray
Beim Handel eines Gewerbetreibenden mit einer Privatperson gilt diese Abdingbarkeit nicht! Also: zwingend 24 Monate.


Gruß
Ray
Stimmt!
Kann aber bei Gebrauchtwaren auf 12 Monate verkürzt werden.
__________________
Bald wieder vom Oberrhein.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.