boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 37 von 37
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.05.2005, 18:51
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard Wasserablauf Aussenborderwanne

hallo,

könnte ne blöde frage sein, aber mich nervt da was:
die ablauflöcher der AB-wanne sind etwas zu hoch angebracht. d.h. es steht relativ viel wasser in der wanne und kann durch die service luke ind der wanne in die bilge.
jetzt raue ich mich nicht ein tieferes loch in den spiegel zu bohren
aber eine andere lösung gibt es doch nicht, oder ?
außerdem wenn die ganze saison wasser in der wanne steht, besteht dort dann auch osmose gefahr ??
für lösungen währe ich echt dankbar !

gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 04.05.2005, 00:02
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.800 Danke in 14.366 Beiträgen
Standard Re: Wasserablauf Aussenborderwanne

Hallo dirk,
das Ärgernis habe ich auch, ich lenze immer mit einem Schwamm
hatte auch schon mit dem Gedanken gespielt ein weiteres Loch zu bohren und da ein Ablaufröhrchen einzukleben, aber so viel Wasser ist bei mir auch wieder nicht drin
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 04.05.2005, 07:30
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard

bei mir leider schon, und außerdem steht das wasser bis ca. 1/3 über die inspektionsluke
nur weil die werft die abläufe zu hoch gebohrt hat
würdet ihr ein zusätzliches loch durch den spiegel bohren ??

gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 04.05.2005, 07:46
ingo0018 ingo0018 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.03.2005
Ort: zaus/Larson 195 SEI
Beiträge: 107
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo!!

Warum baust du kein Saugröhrchen ein, das Wasser steigt dann bis auf Höhe Auslauf und die Wanne wird dann bis zum Boden ausgesaugt.
Sieh mal bei Deiner Waschmaschine auf den Behälter für den Weichspüler funktioniert genau so und immer.

mfg Ingo
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 04.05.2005, 07:48
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ingo0018
Hallo!!

Warum baust du kein Saugröhrchen ein, das Wasser steigt dann bis auf Höhe Auslauf und die Wanne wird dann bis zum Boden ausgesaugt.
Sieh mal bei Deiner Waschmaschine auf den Behälter für den Weichspüler funktioniert genau so und immer.

mfg Ingo
von selber ohne ansaugen ?
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 04.05.2005, 08:04
ingo0018 ingo0018 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.03.2005
Ort: zaus/Larson 195 SEI
Beiträge: 107
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Sicher funktioniert daß bei Deiner Waschmaschine geht das auch so, wenn der Wasserstand über den Auslaufpunkt steigt saugt er den Behälter bis zum Boden aus, wie wenn Du von einem Kanister in den anderen umfüllst mit Schlauch, da mußt Du am Anfang ansaugen, ich lasse aber den Wasserstand von alleine so hoch steigen.
noch Fragen ???

mfg Ingo
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 04.05.2005, 08:11
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard

nenn mich jetzt blöd, aber wenn einmal wasser im röhchen ist wars das doch oder ?? ich probiers auf jeden fall, währe die perfekte lösung !
danke schonmal !

gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 04.05.2005, 08:16
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Der Stabilität dürfte das nicht schaden. Ich vergleiche das mal mit dem feschrauben eines ABs. Da macht sich auch keiner Gedanken, ob der Hersteller zwei Schraubenlöcher mehr oder weniger vorsieht.

Jetzt ist nur zu überlegen, was passiert, wenn Wasser durch das Loch läuft und an das ungeschützte Holz kommt.

Im besten Fall läuft das Wasser kurz durch, das Holz ist wasserfest verleimt und trocknet anschließend auch wieder ab. In der kurzen Zeit wo Wasser durch das Loch läuft und auch an der Schnittstelle des "offenen" Laminates kommt, dürfte nichts passieren, wenn danach wieder alles trocknen kann. Soweit der prakmatische Minimalsteinsatz.

Jetzt ein "aber". Ich Schissbuchse und "fast Buchhalter" würde hingehen und auf Nummer sicher gehen und Ralfs Lösung wählen. Zum Schutz des ganzen Spiegels würde ich auch ein Röhrchen einkleben, damit das Holz und Laminat mit seinen Schnittkanten gar nicht erst mit Wasser in Berührung kommt.

Wie sieht das denn die vorhandene Lösung für die bereits bestehenden Löcher vor? Wie sind die "abgesichert"?
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 04.05.2005, 08:21
ingo0018 ingo0018 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.03.2005
Ort: zaus/Larson 195 SEI
Beiträge: 107
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hallo Nochmal

Nimm einen alten Kunststoffeimer oder eine leere PET Getränkeflasche, bohre seitlich im oberen Drittel ein Loch hinein, so groß wie der Durchmesser eines Gartenschlauches oder ähnliches, den schiebst Du in den Behälter bis kurz über den Boden, außen schneidest Du ihn nach 10-20 cm ab.
Jetzt beginnst Du mit dem Füllen des Behälters, wenn der Flüssigkeitsspiegel im Behälter und im Schlauch bis auf Höhe Auslauf zu steigen beginnt, fängt es zu laufen an.
Hört erst wieder auf wenn beim Schlauch unten Luft hinein kann, (wie beim Tanken aus Kanister)so saugt es Dir die Außenborderwanne aus.
mfg Ingo
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 04.05.2005, 08:27
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.874
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.716 Danke in 2.052 Beiträgen
Standard

Und wenn Du dünnen Aquariumschlauch oder sowas nimmst, das Ende bis ins Wasser in den Strömungsbereich legst und nach hinten ausrichtest, könnte sogar der Unterdruck am Schlauch dazu führen, dass der von selbst ansaugt. Dann musst Du nicht warten, bis es auf Ablaufhöhe vollläuft.

Würde ich einem weiteren Loch immer vorziehen - zumal der Hersteller sich vermutlich etwas dabei gedacht hat (z.B. Schwell bei Rückwärtsfahrt??).
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 04.05.2005, 08:44
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard

also,
ich biege ein kleines kupferrohr so das es ein stück in der wann liegt, danach 90 grad nach oben, dann 90 grad durch die ablauföffnung, dann 90 grad wieder nach unten, tiefer als der wannenboden.
ist das so richtig ??
welchen querschnitt würdet ihr für das röhchen nehmen ??

gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 04.05.2005, 09:16
ingo0018 ingo0018 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 10.03.2005
Ort: zaus/Larson 195 SEI
Beiträge: 107
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Na so Daß es ohne vergrößern durch die Ablauföffnung geht, ich schätze so 10-12mm Innendurchmesser.
Du mußt ja nicht in Rekordzeit die Wanne leeren.

mfg ingo
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 04.05.2005, 09:25
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.874
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.716 Danke in 2.052 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bayliner 1802
also,
ich biege ein kleines kupferrohr so das es ein stück in der wann liegt, danach 90 grad nach oben, dann 90 grad durch die ablauföffnung, dann 90 grad wieder nach unten, tiefer als der wannenboden.
ist das so richtig ??
welchen querschnitt würdet ihr für das röhchen nehmen ??

gruß dirk
Oder eben bis unter die Spiegelkante und da nochmal 90 Grad nach hinten abwinkeln - dann saugts Dir in Gleitfahrt die Wanne von ganz allein leer.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 04.05.2005, 11:39
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Seestern
Zitat:
Zitat von Bayliner 1802
also,
ich biege ein kleines kupferrohr so das es ein stück in der wann liegt, danach 90 grad nach oben, dann 90 grad durch die ablauföffnung, dann 90 grad wieder nach unten, tiefer als der wannenboden.
ist das so richtig ??
welchen querschnitt würdet ihr für das röhchen nehmen ??

gruß dirk
Oder eben bis unter die Spiegelkante und da nochmal 90 Grad nach hinten abwinkeln - dann saugts Dir in Gleitfahrt die Wanne von ganz allein leer.
na ja, es soll ja am liegeplatz lenzen, sonst steht da ewig das wasser drin.

gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 04.05.2005, 11:46
bimiob bimiob ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 21.06.2004
Ort: Heilbronn
Beiträge: 136
8 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo,

....jetzt habs auch ich kapiert, aber, zwei Haken gibts an der Sache :

1. Das Röhrchen durch die alte Bohrung muss so abgedichtet werden, dass das Wasser nicht am Rohr vorbei kann (ok, ein bisschen Sikaflex und gut iss), sondern DURCH das Röhrchen muss....

2. Es dürfen keine Fremdkörper das Rohr verstopfen, also möglichst dünnwandig ausführen !!!!

Ich würde das Röhrchen IN der Wanne noch ein bisschen Plattdrücken, oder eine Senke vorsehen (ist natürlich schwierig), damit möglichst weit abgesaugt wird......

Und, noch was, je länger das äußere Rohr nach unten geht, desto schneller zieht es auch ab (ja, ich meine jetzt natürlich im Stillstand aufm Trailer....)

Gruß Michael
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 04.05.2005, 11:55
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard

ach ja, die alten bohrungen zu und dann erreicht das wasser ja immer die höhe bis zum ersten absaugen ! ehrlich gesagt habe ich das auch erst jetzt richtig verstanden.

gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 04.05.2005, 11:57
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard

also erstmal fingerdicken gartenschlauch durch und am spiegel hinter der trimm-pumpe nach unten legen.
versuche ich heute mal am steeg.
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 04.05.2005, 12:55
zwazl zwazl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.03.2005
Ort: Banater Bu
Beiträge: 700
Boot: Key West 2020WA, Arimar 185
207 Danke in 127 Beiträgen
zwazl eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Ich denke das dein Röhrchen den vorhandenen Durchbruch nicht einmal dicht ausfüllen muss, es geht auch so (falls mich mein Physikgefühl nicht trügt)

Ich würde einen (dünnen) Aquariumschlauch nehmen, sieht man auch so gut wie nicht, und kann leicht befestigt werden, z.B. mit Klebeschellen aus dem Elektrobereich.

-zwazl
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 04.05.2005, 15:40
Benutzerbild von msurmel
msurmel msurmel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: Hilden
Beiträge: 1.396
Boot: Birchwood TS37
743 Danke in 467 Beiträgen
Standard

Na....und..????

Hat es geklappt ?????

cu Marcus
__________________
Gruss Marcus
Y.C.G.S
Düsseldorf

Wenn ich die See seh dann brauch ich kein Meer mehr !!!
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 04.05.2005, 15:42
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard

[quote="msurmel"]Na....und..????

Hat es geklappt ?????

cu Marcus [/quote

bin erst in 2 std. am boot.

gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 04.05.2005, 15:52
Benutzerbild von msurmel
msurmel msurmel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: Hilden
Beiträge: 1.396
Boot: Birchwood TS37
743 Danke in 467 Beiträgen
Standard

Na gut ich werde mich gedulden !!!!

Dann is doch schon bald dunkel hast du Licht an Steg ????



Meine liegt immer noch unterm Carport


bis denne Marcus
__________________
Gruss Marcus
Y.C.G.S
Düsseldorf

Wenn ich die See seh dann brauch ich kein Meer mehr !!!
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 04.05.2005, 17:31
moin2000 moin2000 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.09.2002
Ort: querab von Bremen
Beiträge: 265
5 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Hi,
ich dachte schon, nur ich habe solch ein Problem. Ich bin am Überlegen, ob ich den gesammten Wannenboden anhebe oder auffüttere (bei mir sind es aber auch nur ca. 1cm). Ich weiss nur nicht womit, speziell wegen der wasserfestigkeit und der Osmose-Problematik. Ich habe dafür 5-6 billige Baumarkt-Siliconkartuschen in Erwägung gezogen.
__________________
Gruß RAlf ( der mit dem grossen ´A´)
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 04.05.2005, 17:42
Benutzerbild von TravePirat
TravePirat TravePirat ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 27.04.2003
Ort: Salzgitter / Travemünde
Beiträge: 141
Boot: Cranchi Hobby 190
359 Danke in 122 Beiträgen
Standard

Moin,

ich hab mir seinerzeit eine alte Scheibenwaschwasserpumpe vom Schrottplatz besorgt. Ansaug- und Ablaufschlauch, 2 Kabel und ein Schalter.
Fertig war die Lenzpumpe für die Aussenborderwanne

Gruß
Klaus
__________________
WHAT GOES AROUND COMES BACK AROUND
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 04.05.2005, 19:31
Benutzerbild von Bayliner 1802
Bayliner 1802 Bayliner 1802 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 06.11.2003
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.541
Boot: Formula 271 Fastech; Hellwig Taros; Hellwig Jet
554 Danke in 253 Beiträgen
Standard

leider kann ich durch regen erst morgen den test machen.
ja ja, nennt mich jetzt weichei

aber zuhause habe ich den test mit einer pvc wasserflasche ( loch in die seite gemacht ) und einem schlauch gemacht.
das wasser muß aber schnell über den schlauchpegel ansteigen, sonst ist luft im schlauch und die wassersäule reißt ab.
die idee mit der e-pumpe bedeutet aber jedesmal nach einem regenguß zum boot und die wanne leerpumpen.
hmm oder mal bei conrad schauen und einen wassermelder mit pumpe in einem kleinen gehäuse bauen. dieses "kästchen" dann nach der fahrt in die wanne legen ???
es klingt ja nach einem kleinem problem, es nervt aber gewaltig !
vor allem weil bei mir sogar das wasser durch die inspektionsluke bis in die bilge laufen kann

gruß dirk
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 04.05.2005, 19:32
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.746
Boot: 233 XL Ambassador Baujahr 1989
15.565 Danke in 8.134 Beiträgen
Standard

billiges Baumarkt Silikon... ist rausgeworfenes Geld ... wenn es halten soll nim Sikaflex... und schön vorher entfetten....
__________________
servus
dieter


...man sollte nicht immer von sich selbst ausgehen,
sondern individuelle Situationen akzeptieren....
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 37 von 37


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.