boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 17.04.2005, 16:55
Franziska Franziska ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.03.2005
Beiträge: 144
29 Danke in 25 Beiträgen
Standard Anmeldung eines neuen Bootes?

Hallo,

welches ist Eurer Meinung nach die beste Institution für die Anmeldung eines neuen Motorbootes? Wasser- und Schiffahrtsamt oder ADAC (Internationaler Bootsschein)? Oder gibt es weitere Möglichkeiten, die ich nicht kenne?

Unser Boot wird 6,50 m lang sein. Wir planen hauptsächlich die deutschen Flüsse zu befahren, jedoch auch Kanäle in Frankreich (Sauerkrauttour) und den Niederlanden.

Danke für Eure Tips und Erfahrungen

Gruß

Franziska
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 17.04.2005, 17:18
Benutzerbild von Thomas aus Schwaben
Thomas aus Schwaben Thomas aus Schwaben ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 14.03.2004
Ort: ausm Ländle
Beiträge: 984
Boot: Weststream C34 Renn-Semmel
1.307 Danke in 564 Beiträgen
Standard

Uwe(Cooky-Crew) würde sagen:
Suchet und Ihr werdet finden !!

Ich denke das eine Registrierung bei einem Wasser-und Schifffahrtsamt ausreicht. Zudem ist die Registrierung sogar "preisgünstig" !!
Eine Registrierung kostet 18,-€

Kuckst Du hier:


http://www.elwis.de/Freizeitschifffa...uge/index.html

und hier:
http://www.wsv.de/Wir_ueber_uns/Dien...Den/index.html

Grüße
Thomas aus Schwaben
__________________
-Grüße Thomas-
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 17.04.2005, 17:30
Benutzerbild von kanalskipper
kanalskipper kanalskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2004
Ort: 45772 Marl, Liegeplatz Dorsten
Beiträge: 1.112
Boot: Pedro Marin 30
327 Danke in 227 Beiträgen
Standard

Hallo Franziska,

kannst Du eigentlich halten, wie du willst, amtliches Kennzeichen der WSA oder amtlich anerkanntes Kennzeichen vom ADAC. Letzteres geht glaube ich nur, wenn Du dort Mitglied bist?
Wir haben ein amtliches Kennzeichen. Ist völlig unproblematisch, einfach zum nächstbesten (oder gewünschten) WSA gehen und einen einfachen Antrag ausfüllen. Kosten sind einmalig und liegen bei 40 Euro??

Für Deutschland, Holland ist das ausreichend.

Nur die Franzosen wollen andere und mehr Papiere sehen. Unser amtliches Kennzeichen reicht denen nicht.
Klasse, diese EU, Tomaten sind genormt, beim Schiff macht jedes Land, was es will!
Dort brauchst Du einen internationalen Bootsschein und ein Flaggenzertifikat und natürlich ein Vignettchen für ein paar Euronen. Die haben die Maut schon eingeführt!

Das Flaggenzertifikat kannst Du beim BSH in Hamburg beantragen, dafür brauchst Du aber ausführliche Papiere zum Boot, sonst muß amtlich vermessen werden, gegen Euros, na klar!

Höre vorher mal genau nach, welche Papiere Du in Frankreich genau brauchst, z.B. bei der Waschpo, die haben Infomaterial auf Lager.

Grüße

Kanalskipper
__________________
Slow down, you move too fast.......
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 17.04.2005, 17:33
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.676
Boot: 233 XL Ambassador Baujahr 1989
15.471 Danke in 8.094 Beiträgen
Standard

Kanalskipper hat alles dazu geschrieben...

ergänzend... der Unterschied zu WSA und ADAC ist der, das das WSA Dokument im Ausland unbegrenzt gilt, aber das ADAC oder Motoryachtverband oder Segelyachtverband Dokument für das Ausland alle zwei Jahre erneuert werden muss (gegen Euros) ...
__________________
servus
dieter

Sprichwort:
Wer zu allem seinen Senf gibt, gerät ganz schnell in
den Verdacht, ein Würstchen zu sein
..
.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 17.04.2005, 19:55
erichabg erichabg ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: Augsburg
Beiträge: 577
Boot: Glastron GS 209
Rufzeichen oder MMSI: DF2472
488 Danke in 157 Beiträgen
Standard

Für die Kanäle in Frankreich braucht man meines Wissens kein Flaggenzertifikat. Das braucht man nur, wenn man die franz. Küste befahren will.
Grüße
Erich
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 17.04.2005, 20:23
Benutzerbild von kanalskipper
kanalskipper kanalskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2004
Ort: 45772 Marl, Liegeplatz Dorsten
Beiträge: 1.112
Boot: Pedro Marin 30
327 Danke in 227 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von erichabg
Für die Kanäle in Frankreich braucht man meines Wissens kein Flaggenzertifikat. Das braucht man nur, wenn man die franz. Küste befahren will.
Grüße
Erich
Jein! Eindeutig!

Zitat aus dem Revierführer Frankreich des DMYV:

Binnengewässer: auf allen französischen Binnergewässern - einschließlich Rhein und Mosel - wird der Internationale Bootsschein akzeptiert.

Küstengewässer: Hier ist für alle Boote das Flaggenzertifikat resp. das Schiffszertifikat vorgeschrieben.

In der Verordnung ist festgeschrieben, in Frankreich ein "Flaggenzertifikat" (Rechtslagenbescheinigung) auf allen Binnenwasserstraßen, Seen und Küstengewässern mitzuführen.

Zitat Ende

Der dritte Satz steht in herrlichem Gegensatz zum ersten Satz, da kommt Freude auf.

Klar ist aber, bei Nichtvorlagen der Bescheinigungen wird das Schiff an die Kette gelegt, bis größere Eurosummen Strafe gezahlt wurden.

Ich glaube gehört zu haben, dass die Küstengewässer schon binnen anfangen, also auf manchen küstennahen Binnengewässern schon das Flaggenzertifikat verlangt wird.

Vor der Einreise würde ich auf amtlichem Wege genaue Auskunft anfordern, wegen des ganzen Papierkrams müssen die Franzosen auf mich verzichten....


Grüße

Kanalskipper
__________________
Slow down, you move too fast.......
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 17.04.2005, 21:07
Benutzerbild von ThomasR
ThomasR ThomasR ist offline
Commander
 
Registriert seit: 25.01.2005
Ort: Im Rheinland
Beiträge: 276
Boot: Sealine C330
102 Danke in 58 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kanalskipper
Das Flaggenzertifikat kannst Du beim BSH in Hamburg beantragen, dafür brauchst Du aber ausführliche Papiere zum Boot, sonst muß amtlich vermessen werden, gegen Euros, na klar!
Grüße Kanalskipper
Habe Flaggenzertifikat innerhalb von 2 Wochen auf dem Tisch gehabt. Die haben mich sogar angerufen, dass ich vergessen hätte zu unterschreiben und ob ich das eben per FAX nachholen könnte. Von wegen Bürokratismus, fand ich echt TOP. Die Unterlagen, die Du brauchst, findest Du hier.
http://www.bsh.de/de/Antraege/Flagge...ikat/index.jsp
Was die Papiere vom Boot angeht, brauchen die nur den Bootstyp und die üblichen Längen- und Breitenangaben, sowie Tiefgang. Dann noch Motornummer etc und die Sache ist erledigt, wenn Du noch einen Papierausdruck von einem Foto dazulegst. Ich fands total unproblematisch.
__________________
Grüße Thomas
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 18.04.2005, 06:37
Benutzerbild von kanalskipper
kanalskipper kanalskipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.06.2004
Ort: 45772 Marl, Liegeplatz Dorsten
Beiträge: 1.112
Boot: Pedro Marin 30
327 Danke in 227 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ThomasR

... Von wegen Bürokratismus, fand ich echt TOP...
Die gleichen Erfahrungen habe ich beim WSA bei der Anmeldung zum amtlichen Kennzeichen gemacht!



Zitat:
Zitat von ThomasR

...Was die Papiere vom Boot angeht, brauchen die nur den Bootstyp und die üblichen Längen- und Breitenangaben, sowie Tiefgang...

Tja, wir haben nen holländischen Werftbau, die Werft gibt es gar nicht mehr, Papiere existieren nicht mehr, somit ist nix mit "üblichen Längen" und so, wahrscheinlich müßten wir vermessen lassen...

Grüße

Kanalskipper
__________________
Slow down, you move too fast.......
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 18.04.2005, 09:33
Franziska Franziska ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.03.2005
Beiträge: 144
29 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo,

vielen, vielen Dank für Eure Antworten. Diese Forum ist einfach spitze!

Gruß

Franziska
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 18.04.2005, 13:15
Benutzerbild von hilgoli
hilgoli hilgoli ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2002
Beiträge: 5.538
6.515 Danke in 2.550 Beiträgen
Standard

Hallo Franziska,


ich habe auch nur eine WSA Anmeldung. Die bekommt ihr innerhalb von 2-3 Werktagen und es gilt unbegrenzt. ADAC und Co kostet nur unnötige Gebühren bei der Verlängerung. In Holland gilt die WSA Anmeldung ohne EInschränkung, die früher üblichen holländischen Kennzeichen braucht ihr nicht mehr .

Für die Sauerkrauttour benötigt ihr Imho kein Flaggenzertifikat ( Die Küste ist ja auch sehr weit weg) aber garantieren möchte ich das nicht.
Evtl können, die bei mir immer netten und hilfsbereiten, MA der WSA mehr dazu sagen. ( ggf das in Koblenz wegen der Grenznähe)

Habt ihr das neue Schmuckstück schon abgeholt ??

Wenn ihr Probs testen wollt, ich habe 19 und 21 Zoll Alu und 20 Zoll Stahl zur Auswahl.

Gruß Olli
__________________
Gruß Olli
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 18.04.2005, 13:27
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.871
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.701 Danke in 2.047 Beiträgen
Standard

Tipp: Du kannst beim WSA formlos im Anschreiben ein "Wunschkennzeichen" äußern, wenn es frei ist, wird es Dir mit etwas Glück zugeteilt.

Habe ich auch gemacht.

Wo kommt Ihr denn her? Die ersten Buchstaben sind sehr verwandt mit Autokennzeichen, z.B. DU für Duisburg Meiderich, dann 2 Buchstaben, dann eine Zahl (1-3 Ziffern glaube ich)
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 18.04.2005, 15:23
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: PLZ 47... am linken Ndrh.
Beiträge: 849
Boot: MoBo (verkauft) / Kajak
330 Danke in 192 Beiträgen
Pit eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Seestern
Tipp: Du kannst beim WSA formlos im Anschreiben ein "Wunschkennzeichen" äußern, wenn es frei ist, wird es Dir mit etwas Glück zugeteilt.

Habe ich auch gemacht.

Wo kommt Ihr denn her? Die ersten Buchstaben sind sehr verwandt mit Autokennzeichen, z.B. DU für Duisburg Meiderich, dann 2 Buchstaben, dann eine Zahl (1-3 Ziffern glaube ich)
oder DU-H 931 (mein Kennzeichen an BALU) also nur EIN Buchstabe
Kosten: einmalig 18,-- und am nächsten werktag nach Faxeingang waren die Papiere da!
der ADAC (dort hatte ich den Schlauch angemeldet) brauchte 2 Wochen und will alle 2 Jahre neue 18,-- (bei Nichtmitgliedern 21,-- oder mehr) frü internationale Verlängerung, was extra Port kostet, da der alte IBS eingesandt werden muss. Dort lautet das Kennzeichen z. B. A-4355 (war meines)

bin zum WSA gewechsel, da günstiger und überall problemlos dauerhaft anerkannt

Pit
__________________
Gruss vom linken Niederrhein

Pit

Ich sammele für meine Tochter Lanyards/Umhängeschlüsselbänder -> wer welche abgeben möchte bitte per PN melden. (aktuell über 230 Stck. aus dem erhalten - Danke!)
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 18.04.2005, 16:41
Franziska Franziska ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.03.2005
Beiträge: 144
29 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Klasse!

Abermals vielen Dank für die Tips.

Wir haben uns jetzt für das Wasser- und Schiffahrtsamt entschieden. Das Kennzeichen wird mit AB beginnen (Raum Aschaffenburg).

Das "Schmuckstück" wird in der ersten Maiwoche geholt - wir freuen uns schon wie die Schneekönige.

Olli, was hat es mit den "Probs" (sind das Propeller???) auf sich? Macht das einen Unterschied?

Gruß

Franziska
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 18.04.2005, 17:01
Benutzerbild von Flieger
Flieger Flieger ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.06.2004
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 2.334
Boot: Doriff 666
Rufzeichen oder MMSI: PRINCESS II
2.031 Danke in 1.011 Beiträgen
Flieger eine Nachricht über MSN schicken
Standard

Zitat:
Zitat von hilgoli
( ggf das in Koblenz wegen der Grenznähe)
seid wann ist Koblenz grenznah zu Frankreich???

Ruf lieber beim WSA in Saarbrücken an, ist bei weitem nicht so weit von der Grenze weg.
Meine Anmeldung beim WSA in SB hat 45min. gedauert und die nette Dame hat sich noch dafür entschuldig,
das wir durch ein Telefonat unterbrochen wurden.
Kosten 18€.
Ich bin jetzt schon einige Male auf französichen Kanälen gefahren, aber ein Flaggenzertifikat wollte von mir noch keiner sehen. (Vielleicht weil wir Saarländer mal zu ihnen gehörten )
Es war immer ausreichend wenn ich die Zulassung vom WSA vorgelegt habe.

Gruß Bernd
__________________
Gruß
Bernhard

http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=121593

Früher zählte das erreichte, heute reicht das erzählte
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 18.04.2005, 17:43
Benutzerbild von Flybridge
Flybridge Flybridge ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 14.04.2005
Ort: zw. K und D
Beiträge: 9.226
Boot: Merry Fisher 645
25.033 Danke in 8.976 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

ich bevorzuge auch das WSA. Für kleines Geld bekommt man innerhalb einer halben Stunde sein Kennzeichen zugeteilt und den Brief. Dann ist alles amtlich. Für Binnen reicht das in ganz Europa alle Male aus.

Solltet ihr zwei WSAter in der Nähe haben, kann man wählen, wo man zuläßt und somit, welches Kennzeichen man bekommt. Ist also nicht wie beim Auto, wo man Domizilpflicht hat.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 18.04.2005, 18:04
jfalkenstein jfalkenstein ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 390
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Zitat:
Zitat von dieter
der Unterschied zu WSA und ADAC ist der, das das WSA Dokument im Ausland unbegrenzt gilt, aber das ADAC oder Motoryachtverband oder Segelyachtverband Dokument für das Ausland alle zwei Jahre erneuert werden muss
Zitat:
Zitat von hilgoli
ADAC und Co kostet nur unnötige Gebühren bei der Verlängerung.
Ganz so isses ja nu' auch nich' Das Papier das von und Co ausgestellt wird, heißt Internationaler Bootsschein. Der hat zwei völlig unterschiedliche Funktionen, zum einen wird damit das Boot registriert - hierzulande notwendig für Binnen - und da reicht es, wenn das einmalig geschieht. Und zweitens ist das ein Dokument, das das Eigentum am Boot bestätigt (eine Funktion, die das Flaggenzertifikat übrigens auch hat), und nur dafür muß der Bootsschein alle zwei Jahre erneuert werden. Ich weiß nicht, ob das Papier vom WSA das auch erfüllt.
__________________
Gruß und ade
Jürgen

http://www.seekreuzer.net/mb/sommerwind/sommerwind.jpg
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 18.04.2005, 20:32
Daxfuture Daxfuture ist offline
Deckschrubber
 
Registriert seit: 16.04.2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 2
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Vieleicht sollte man ein paar Euronen mehr Investieren und sein Boot beim DMYV anmelden.... Denn die bezahlen für uns Yachtis Schleusengebühren..., bewahren uns zb vor Steuern auf Trailer und Motor... und wir bekommen den Internationalen Bootschein.


Gruss Thorsten
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 20.01.2007, 19:08
roberteberle roberteberle ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2006
Ort: bad dürkheim
Beiträge: 1.010
811 Danke in 429 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dieter
Kanalskipper hat alles dazu geschrieben...

ergänzend... der Unterschied zu WSA und ADAC ist der, das das WSA Dokument im Ausland unbegrenzt gilt, aber das ADAC oder Motoryachtverband oder Segelyachtverband Dokument für das Ausland alle zwei Jahre erneuert werden muss (gegen Euros) ...
ist das so????
kann ich mit meinem wsa kennzeichen/brief an den gardasee????
mfg robert
__________________
Mit freundlichen Grüßen, Robert
Danke fürs lesen.

es gibt nichts, das nicht irgendjemand irgendwo ein bischen schlechter und billiger macht
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 20.01.2007, 19:55
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 11.406
Boot: Cranchi 50 HT
7.607 Danke in 4.483 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von roberteberle
Zitat:
Zitat von dieter
Kanalskipper hat alles dazu geschrieben...

ergänzend... der Unterschied zu WSA und ADAC ist der, das das WSA Dokument im Ausland unbegrenzt gilt, aber das ADAC oder Motoryachtverband oder Segelyachtverband Dokument für das Ausland alle zwei Jahre erneuert werden muss (gegen Euros) ...
ist das so????
kann ich mit meinem wsa kennzeichen/brief an den gardasee????
mfg robert
Ja an den Gardasee kannst du, WSA Kennzeichen wird überall akzeptiert, nur in Frankreich gab es da irgendwas. A
uch wenn der Artikel hier schon steinalt ist
__________________
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 20.01.2007, 20:42
BirgitHb BirgitHb ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.10.2002
Ort: Nähe Hamburg
Beiträge: 296
Boot: Sea Line 530 Cabin mit 60 PS Yamaha
450 Danke in 254 Beiträgen
Standard

Beim WSA kannst Du in Deutschland anmelden wo Du willlst. Habe damals auch mein Boot in Bremen angemeldet, obwohl ich in NRW gewohnt habe.
Gruß Birgit
__________________
Der Kluge lernt aus den eigenen Fehlern....,
der Weise aus den Fehlern anderer
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 21.01.2007, 10:27
Benutzerbild von Averna
Averna Averna ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 18.08.2004
Beiträge: 3.595
Boot: Windy Mistral 35 HT
29.216 Danke in 9.853 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von erichabg
Für die Kanäle in Frankreich braucht man meines Wissens kein Flaggenzertifikat. Das braucht man nur, wenn man die franz. Küste befahren will.
Grüße
Erich

Nein brauchst du nicht, der Internationale Schein reicht auf für Frankreich.


In diesem Sinne

Averna
__________________
AVERNA - Dirk
Jeder kann was gut, ich kann gut am Meer sitzen


GRÖMITZ
Die Perle der Ostsee
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.