boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 50
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 20.01.2005, 06:19
michaelabg michaelabg ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.03.2003
Ort: Augsburg Bayliner 1952
Beiträge: 408
28 Danke in 20 Beiträgen
Standard Merkblatt für Gäste an Board ???

Hallo Bootsfreunde,
ich hab immer wieder mal Gäste bei mir an Board. Diese haben meistens keine Ahnung vom Boot fahren.
Wie haltet Ihr es mit eueren Gästen?
Erklärt Ihr jedes mal wo was ist an Board oder habt Ihr da ne Art Merkblatt wo z.B draufsteht wie die Rettungs Maßnahmen sind, wichtige Telefonnummern, Feuerlöscher, Verhalten bei Mann über Bord....
Da würden mir noch einige Sachen einfallen.
Und so eine Liste könnte man doch einlaminiern und an Bord verwenden.
Wie macht Ihr das
Viele Grüße und einen schönen Tag.
Gruß
Michael
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 20.01.2005, 06:30
Benutzerbild von Der Frosch
Der Frosch Der Frosch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Windeck
Beiträge: 583
Boot: Staverse Jol Klassiksegler
911 Danke in 425 Beiträgen
Standard

Halte ich für eine ziemlich gute Idee !
Ich bin auch schon mit total uneinsichtigen Leuten gefahren, so nach dem Motto " Wenn ich über Bord falle schwimm ich eben..."
Wobei die Frage ist, ob da ein Merkblatt hilft oder ob man besser eindringlich auf Gefahren hinweist.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 20.01.2005, 06:31
Benutzerbild von matzevhaefen
matzevhaefen matzevhaefen ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 30.04.2003
Beiträge: 149
Boot: Terhi Sea Fun
132 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Vor einigen Jahren war ich mit einem Skipper unterwegs, der lange Törns mit "zusammengewürfelten" Crews gefahren ist. Weil dort häufig neue Leute bei waren, wurde vorm Start anhand einer Liste alle sicherheitsrelevanten Dinge angearbeitet. Ich halte das für sehr wichtig, um jedem Crewmitglied einen Überblick zu geben, wo sich was im Ernstfall befindet. Allerdings sollte das "Merkblatt" nur eine Hilfe sein, man sollte unbedingt die sicherheitsrelevanten Dinge gemeinsam im Gespräch durchgehen. Die Liste ist dabei sicherlich eine gute Sache, an der man sich orientieren kann, bzw. während des Törns auch mal nachlesen.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 20.01.2005, 06:40
michaelabg michaelabg ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.03.2003
Ort: Augsburg Bayliner 1952
Beiträge: 408
28 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Zusammen durchsprechen ist sehr wichtig. Das Merkblatt kann auch für mich nützlich sein damit ich keinen Punkt vergesse.
Mann könnt auch auf die Rückseite wichtige Rufnummern eintragen z.B. DGRS, Haffenmeister, Werkstatt, Schleusenwart.....
Oder verhalten beim Tanken, Schleusen.......

Also her mit eueren Gedangen


Viele Grüße
Michaeel
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 20.01.2005, 07:04
Atze Atze ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.02.2002
Beiträge: 152
6 Danke in 4 Beiträgen
Standard

Gute Idee,

ich mache das seit JAhren so, wobei das Merkblatt eine Struktur für die Sicherheitseinweisung bedeutet. Es läßt sich so ein bißchen Zeit sparen. In erster Linie ist das Blatt für mich gewesen, damit ich nicht wesentliches vergesse. Allerdings ist aus dem Blatt ein Buch geworden...

Atze
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 20.01.2005, 07:14
Benutzerbild von Der Frosch
Der Frosch Der Frosch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Windeck
Beiträge: 583
Boot: Staverse Jol Klassiksegler
911 Danke in 425 Beiträgen
Standard

Jetzt wäre der Punkt gekommen wo einer sagt
" Ich hab mal so ein Merkblatt aufgesetzt und stelle es in´s Forum, so daß man es sich kopieren und dann individuell abändern kann..."
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 20.01.2005, 07:25
Benutzerbild von Chaabo
Chaabo Chaabo ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.06.2003
Ort: USA
Beiträge: 1.112
Boot: 2010 Malibu Response CB
952 Danke in 410 Beiträgen
Standard

Nicht ganz das, was Ihr sucht, aber dennoch ein sehr unterhaltsamer und lesenswerter Artikel von Wakeboard1.de:

Boots-Knigge - Wie benehme ich mich als Gast auf einem Boot

David.
__________________

Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 20.01.2005, 07:40
Benutzerbild von MarkusB
MarkusB MarkusB ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.08.2003
Beiträge: 604
241 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Hi,

Vielleicht steh ich gerade auf dem Schlauch, ihr meint doch jetzt bestimmt größere Boote auf See oder Segler die bei Windstärke 6 noch unterwegs sind

Denn mir fällt absolut nichts ein, was ich einem "Erwachsenen" auf einem 5,5m Boot das auf einem Binnengewässer unterwegs ist mit auf dem Weg geben kann. Außer vielleicht daß er auf dem Boot nicht Rauchen soll

Aber ich laß mich da gern belehren.

Gruß Markus
__________________
Wer die Freiheit aufgibt, um mehr Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 20.01.2005, 07:56
Benutzerbild von Der Frosch
Der Frosch Der Frosch ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.12.2004
Ort: Windeck
Beiträge: 583
Boot: Staverse Jol Klassiksegler
911 Danke in 425 Beiträgen
Standard

Ja, natürlich. beim Kanalschippern braucht man vielleicht keine Anweisungen für Gäste. Höchstens wie der Kühlschrank aufgeht.

Die oben erwähnte uneinsichtige Mitfahrerin war bei einer Isselmeer-Überquerung, also nix großes.
Aber auch dort ersaufen Leute.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 20.01.2005, 08:14
Benutzerbild von Hank
Hank Hank ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Rheinberg
Beiträge: 636
16 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Prüfungsfrage für den Sportbootführerschein See:

Welche Sicherheitsmaßnahmen sollte der Fahrzeugführer im Rahmen seiner seemännischen Sorgfaltspflicht vor Fahrtantritt zum Schutze und für die Sicherheit der Personen an Bord treffen?

Antwort:

Der Fahrzeugführer hat die Besatzungsmitglieder UND Gäste:

- über die Sicherheitsvorkehrungen an Bord zu unterrichten,
- in die Handhabung der Rettungs- und Feuerlöschmittel einzuweisen,
- auf geeignete Maßnahmen gegen das Überbordfallen hinzuweisen.


Sollte es wirklich mal zu einem Ereignis kommen bei dem Personen verletzt werden oder schlimmeres passiert, wird jedes See- oder Schifffahrtsgericht den verantwortliche Schiffsführer fragen, in welcher Art und in welchem Umfang er seine Besatzung/Gäste sicherheitlich unterwiesen hat, auch wenn's nur eine Dümpelfahrt mit schlimmem Ausgang auf einem Kanal war.

Gruß
Hank
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 20.01.2005, 08:35
Einhand Einhand ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 13.06.2002
Ort: Berlin
Beiträge: 72
13 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Ach was bin ich froh im Sinn
weil ich Einhandfahrer bin
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 20.01.2005, 09:01
Benutzerbild von marsvin
marsvin marsvin ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.02.2002
Ort: Seevetal+Falshöft/Angeln
Beiträge: 3.528
Boot: Condor 55 "marsvin"
13.418 Danke in 3.382 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Einhand
Ach was bin ich froh im Sinn
weil ich Einhandfahrer bin

Siggi
__________________
Der Restothread für meine Condor 55 "marsvin": https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=49473
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 20.01.2005, 09:02
Hooksieler Hooksieler ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 27.09.2004
Ort: Hooksiel
Beiträge: 15
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Glaube, es schon wichtig, Gäste an Bord richtig einzuweisen.
Außer Frage, Versicherungstechnisch!
Auf jeden Fall gehört dazu, darauf hinzuweisen, wo die Rettungsmittel sind und wie sie zu gebrauchen sind.
Des weiteren, die richtige Handhabung der Bordtoilette.
Weiter habe ich bei mir an Bord eine Mappe, mit Notfallverhalten bei Sturm, Leck, Notfunken, MÜB, usw. Diese Mappe ist von den Gästen einzusehen und dann als Gelesen zu unterschreiben
Gibt mir Sicherheit und den Gästen auch.
Gruß von der Nordsee
Hooksieler
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 20.01.2005, 09:02
Benutzerbild von Judschi
Judschi Judschi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Zwischen Harz und Heideland
Beiträge: 3.751
Boot: Drago 660 mit Susi DF140 und 2.2to Wick (Tiguan 4motion)
Rufzeichen oder MMSI: Frühlein, kommst Du bei die Telefon
3.132 Danke in 1.402 Beiträgen
Standard

Ich hab zwar das gleiche Boot wie Michael, aber ich nehme eigentlich nie jemand anderes mit (bin schließlich kein Taxi oder Ausflugsdampfer ). Sollte es dennoch mal jemand auf das Boot geschafft haben, heisst es: "Hinsetzen, Bier aufmachen und Klappe halten!" .
Den Rest machen meine Frau und ich!

Eine Checkliste halte ich (für meine Verhältnisse) für unnütz.
__________________
Viele Grüße
Uwe

---------------------------------------------------------
Du hast nur dies eine Leben.
Wenn's vorbei ist, ist's vorbei. (Die Ärzte)
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 20.01.2005, 09:29
Benutzerbild von HOR
HOR HOR ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.01.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 289
Boot: Segeljollen
24 Danke in 6 Beiträgen
HOR eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von MarkusB
Hi,

Vielleicht steh ich gerade auf dem Schlauch, ihr meint doch jetzt bestimmt größere Boote auf See oder Segler die bei Windstärke 6 noch unterwegs sind

Denn mir fällt absolut nichts ein, was ich einem "Erwachsenen" auf einem 5,5m Boot das auf einem Binnengewässer unterwegs ist mit auf dem Weg geben kann. Außer vielleicht daß er auf dem Boot nicht Rauchen soll

Aber ich laß mich da gern belehren.

Gruß Markus

Auch ein 5,5m Boot hat, wenn es ein Segler ist, einen Großbaum.
Großbaum --> Kopf = Aua!

Und Alkohol an Bord fällt auch aus!!!
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 20.01.2005, 09:35
Benutzerbild von Judschi
Judschi Judschi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2004
Ort: Zwischen Harz und Heideland
Beiträge: 3.751
Boot: Drago 660 mit Susi DF140 und 2.2to Wick (Tiguan 4motion)
Rufzeichen oder MMSI: Frühlein, kommst Du bei die Telefon
3.132 Danke in 1.402 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von HOR

Und Alkohol an Bord fällt auch aus!!!
Ach sei doch nicht so kleinlich.... Wo bleibt denn da der Spaß? Muss ja nicht gleich in ein Besäufnis enden!
__________________
Viele Grüße
Uwe

---------------------------------------------------------
Du hast nur dies eine Leben.
Wenn's vorbei ist, ist's vorbei. (Die Ärzte)
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 20.01.2005, 09:37
Benutzerbild von Bernie
Bernie Bernie ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.06.2003
Beiträge: 196
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Auf dieser Web-Seite ( esyy.org ) fand ich ein 15-seitiges kleines Handbuch von Hajo Holzem "Dieses kleine Handbuch gebe ich meinen Neulingen an Bord, um sie auf den Törn vorzubereiten."

Ich stelle es hier herein vielleicht ist es das was der eine oder andere sucht. Auf dieser Web-Seite sind weitere nützliche Donloads.
Angehängte Dateien
Dateityp: zip 1104_1106213949.zip (58,2 KB, 176x aufgerufen)
__________________
Servus
Bernd


Wenn allzu viele in einem Boot sitzen, geht es unter
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 20.01.2005, 09:39
Benutzerbild von MarkusB
MarkusB MarkusB ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.08.2003
Beiträge: 604
241 Danke in 118 Beiträgen
Standard

Sorry

Euch Segler hab ich mal wieder vergessen

Da kenn ich mich leider nicht aus aber ich glaub schon, daß es da mehr zu beachten gibt. Auch Gewichtsverlagerung und es neigt sich ja auch mehr als ein MoBo.

Gruß Markus
__________________
Wer die Freiheit aufgibt, um mehr Sicherheit zu gewinnen,
wird am Ende beides verlieren.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 20.01.2005, 10:01
Benutzerbild von Averna
Averna Averna ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 18.08.2004
Beiträge: 3.595
Boot: Windy Mistral 35 HT
29.217 Danke in 9.853 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hooksieler
Glaube, es schon wichtig, Gäste an Bord richtig einzuweisen.
Außer Frage, Versicherungstechnisch!
Auf jeden Fall gehört dazu, darauf hinzuweisen, wo die Rettungsmittel sind und wie sie zu gebrauchen sind.
Des weiteren, die richtige Handhabung der Bordtoilette.
Weiter habe ich bei mir an Bord eine Mappe, mit Notfallverhalten bei Sturm, Leck, Notfunken, MÜB, usw. Diese Mappe ist von den Gästen einzusehen und dann als Gelesen zu unterschreiben
Gibt mir Sicherheit und den Gästen auch.
Gruß von der Nordsee
Hooksieler
Hallo Hooksieler,

wielange vorher checkt ihr auf dem Schiff ein, damit jeder lesen und unterschreiben kann?

Averna
__________________
AVERNA - Dirk
Jeder kann was gut, ich kann gut am Meer sitzen


GRÖMITZ
Die Perle der Ostsee
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 20.01.2005, 10:14
Benutzerbild von Averna
Averna Averna ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 18.08.2004
Beiträge: 3.595
Boot: Windy Mistral 35 HT
29.217 Danke in 9.853 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Chaabo
Nicht ganz das, was Ihr sucht, aber dennoch ein sehr unterhaltsamer und lesenswerter Artikel von Wakeboard1.de:

Boots-Knigge - Wie benehme ich mich als Gast auf einem Boot

David.

Hallo David,

super, super, sollten alle an bord haben den artikel. Vielen dank, habe selten so über einen tatsachenbericht gelacht.

In diesem Sinne

Averna
__________________
AVERNA - Dirk
Jeder kann was gut, ich kann gut am Meer sitzen


GRÖMITZ
Die Perle der Ostsee
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 20.01.2005, 10:18
Benutzerbild von arete
arete arete ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 23.10.2004
Beiträge: 24
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zur Sicherheitseinweisung mit Anprobe der Schwimmweste ist der Skipper verpflichtet, er muß sie sogar im Logbuch eintragen.

Gedrucktes liest kein Mensch, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Nach einem Seeunfall lautet die Frage garantiert: sind Sie sicher, daß der Text gelesen und verstanden wurde....

Der abenteuerlchste und bei weitem komplizierteste Ort an Bord ist aber die Toilette mit dem Pump-Klo, da gehört unbedingt eine ausführliche Anleitung (mit Bildern, Haha) hinein. Was ich da schon erlebt habe... Man könnte ein Buch darüber schreiben, wenn es nicht so eklig wäre.
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 20.01.2005, 10:21
Benutzerbild von Averna
Averna Averna ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 18.08.2004
Beiträge: 3.595
Boot: Windy Mistral 35 HT
29.217 Danke in 9.853 Beiträgen
Standard

[quote="HOR"]
Zitat:
Zitat von MarkusB
Hi,


Und Alkohol an Bord fällt auch aus!!!

Auf so einem trockenem Dampfer möchte ich garnicht mitfahren. Bei mir sind Gäste Gäste und werden als solches behandelt und wenn gewünscht auch mit Alkohol, sind alle erwachsen und keine Alkoholiker.

In diesem Sinne

Averna
__________________
AVERNA - Dirk
Jeder kann was gut, ich kann gut am Meer sitzen


GRÖMITZ
Die Perle der Ostsee
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 20.01.2005, 10:23
Benutzerbild von Averna
Averna Averna ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 18.08.2004
Beiträge: 3.595
Boot: Windy Mistral 35 HT
29.217 Danke in 9.853 Beiträgen
Standard

hallo arete,

dem ist nichts hinzu zufügen.

Danke

Averne
__________________
AVERNA - Dirk
Jeder kann was gut, ich kann gut am Meer sitzen


GRÖMITZ
Die Perle der Ostsee
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 20.01.2005, 10:36
Benutzerbild von HOR
HOR HOR ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.01.2005
Ort: Erfurt
Beiträge: 289
Boot: Segeljollen
24 Danke in 6 Beiträgen
HOR eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Averna
Zitat:
Zitat von MarkusB
Hi,
Zitat:
Zitat von HOR

Und Alkohol an Bord fällt auch aus!!!

Auf so einem trockenem Dampfer möchte ich garnicht mitfahren. Bei mir sind Gäste Gäste und werden als solches behandelt und wenn gewünscht auch mit Alkohol, sind alle erwachsen und keine Alkoholiker.

In diesem Sinne

Averna
Bei mir ist Segeln in der Regel Sport und keine gemütliche Spazierfahrt. Dabei kann ich Alkohol nicht gebrauchen. (Von denen abgesehen, die das brauchen um überhaupt normal geradeaus sehen zu können )
Danach ist das kein Problem.
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 20.01.2005, 10:52
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

also irgendwie werde ich das gefühl nicht los, dass die ganze sache (sicherheit an bord) immer noch als spässken aufgefasst wird.
vollkommen unabhängig von der schiffsgrösse und revier.
lasst doch mal den eigner beispielsweise über bord gehen. was machen die gäste? (vorausgesetzt sie sind anfänger oder laien, also keine segler!)
dumm kucken? hatten wir letztens: skipper über bord, frau bleibt zurück, unfähig überhaupt segel zu bergen. geschweige denn die maschine anzuwerfen.
und dann?
habe oft genug mitsegler an bord gehabt, wo sich rausstellte, sie hatten eigentlich keinen schimmer. also alles erklären, segel runter, maschine an, auf keinen fall vergessen... usw.
auch pflicht: weste an. es ist mir absolut egal ob flaute oder nicht. wir haben in der elbmündung starken strom da geht´s nicht ohne.
alkohol: ich spucke selber nicht rein, aber unterwegs gibt´s was anderes. als anleger kann jeder machen was er will.
meine ansicht. ich möchte jedenfalls nicht den vorwurf mangelnder sorgfaltspflicht haben.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 50


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.