boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 30 von 30
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.12.2004, 11:52
Benutzerbild von SanMiguel
SanMiguel SanMiguel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.12.2004
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 46
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard UBI zuhause machen?

Da dies mein erster Kommentar ist, erst einmal ein fröhliches
Hallo in die Runde.
Habe bereits einiges gelesen und die Stimmung und die Themen
gefallen mir.

Jetzt eine Frage:
Würde gerne den Binnenfunkschein UBI machen,
habe aber keine Lust mich dazu mehrfach in einen Verein oder gar zu einem gewerblichen Ausbilder zu begeben.
Gibt es (brauchbares) Material, Buch, Software, etc. mit dem man
für den UBI lernen kann, um dann nur noch die Prüfung irgendwo abzulegen? Habt Ihr eventuell Erfahrungen damit?

Viele Grüsse

Michael
__________________
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir Wasser trinken,
dann hätte er nicht so viel davon gesalzen.
(Brendan Behan)

http://www.cheesebuerger.de/smiliege...age/190/95.png
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 21.12.2004, 12:24
Benutzerbild von Web-Runner
Web-Runner Web-Runner ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.07.2003
Ort: Zieverich (Bergheim)
Beiträge: 1.180
Boot: Broom 39
Rufzeichen oder MMSI: DF6256 / 211503070
603 Danke in 202 Beiträgen
Standard

Hallo und willkommen im Forum
(Erster)
Meine Frau und ich werden den UBI auch kurzfristitg machen. Das meiste ist sowieso zu Hause lernen.
Es gibt Kurse, wo das ganze in einer Woche durchgezogen wird, zumindestens im Rheinland.
Ich werds im Schwabenland machen, da dauerts etwas länger. Ist dann aber auch nicht so hart.

Peter
__________________
Gruss, Peter
--------------
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 21.12.2004, 12:32
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.871
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.703 Danke in 2.049 Beiträgen
Standard

Habe den UBI/SRC-Kurs gerade hinter mir, habe ihn an der Uni Bochum (SIRUB) gemacht.

Theorie:
Hier hilft nur stumpf auswendig lernen, die Fragen sind zum Teil derart blöde, dass gesunder Menschenverstand eher stört.

http://www.tim.flindt24.de/www2/trainer_ubi/index.html

Das ist ein supergenialer Trainer inkl. vollständigem Fragekatalog - das genügt für die Theorie.

Praxis:
Für UBI nicht wirklich spannend, aber trotzdem mit ein paar Besonderheiten, weil zum Teil Gerätekunde ganz hilfreich ist für die Prüfung. Ich hatte, da gleichzeitig SRC, nur eine verkürzte Praxis. Ich würde versuchen, in einer Yachtschule / VHS o.ä. die letzte Übungsstunde mitmachen zu dürfen.
Das rein theoretisch zu lernen ist ein gewisses Risiko.

Typische Prüfungsfrage:
"Sie treiben mit ihrem Motorboot "Carmel" auf dem Rhein km 722 mit Motorschaden.
Aufgabe:
a) Warnen Sie die nachfolgenden Bergfahrer.
b) Informieren Sie die zuständige Landfunkstelle."

Lösung:
Schalten auf Kanal 10
Dringlichkeitsmeldung an alle Schiffsfunkstellen
Nachschlagen im Handbuch Binnenschifffahrt nach zuständiger Revierzentrale und richtigem Kanal
Umschalten auf Kanal 18/22 (je nach Abschnitt)
Dringlichkeitsmeldung an Oberwesel Revierzentrale
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 21.12.2004, 16:22
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard Re: UBI zuhause machen?

Zitat:
Zitat von SanMiguel
Würde gerne den Binnenfunkschein UBI machen,
habe aber keine Lust mich dazu mehrfach in einen Verein oder gar zu einem gewerblichen Ausbilder zu begeben.
Gibt es (brauchbares) Material, Buch, Software, etc. mit dem man
für den UBI lernen kann, um dann nur noch die Prüfung irgendwo abzulegen? Habt Ihr eventuell Erfahrungen damit?
Es hängt wesentlich von Deinen eigenen Voraussetzungen ab, ob Du das
allein erreichen kannst oder ob Du besser Unterricht nimmst.

Seestern hat aus seiner Prüfung ein typisches Beispiel mit Lösung geliefert.
Wenn Du es schaffst, sowas mit dem Mikrophon in der Hand in eine formal
einigermaßen passende Meldung umzusetzen, wirst Du die Prüfungsvor-
bereitung allein hinbekommen, anderenfalls solltest Du einen Lehrgang
besuchen.

Belem
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 21.12.2004, 22:24
Benutzerbild von SanMiguel
SanMiguel SanMiguel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.12.2004
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 46
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Belem hat folgendes geschrieben
Zitat:
Wenn Du es schaffst, sowas mit dem Mikrophon in der Hand in eine formal
einigermaßen passende Meldung umzusetzen,...
Grundsätzlich traue ich mir das schon zu,
die Frage ist nur, gibt es Material, das das Wissen auch vermittelt.

Viele Grüsse

Michael
__________________
Wenn Gott gewollt hätte, dass wir Wasser trinken,
dann hätte er nicht so viel davon gesalzen.
(Brendan Behan)

http://www.cheesebuerger.de/smiliege...age/190/95.png
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 22.12.2004, 08:12
Benutzerbild von jumon42
jumon42 jumon42 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2003
Ort: Monheim am Rhein
Beiträge: 992
Boot: Beachcraft 1200
109 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Die UBI Prüfung besteht aus drei Teilen.
1. Theoretische Prüfung. Hier gibt es Übungsbögen mit Musterlösung zu kaufen. Einfach auswendisch lernen.
2. Aufschreiben eines Telegramm. Hier sind ein paar Dinge zu beachten z.B. Funkalphabet können.
3. Pratisches Absetzen eines Funkspruchs. Hier sollte man schon wissen was zu tun ist. Vielleicht mal mit einem Kollegen zusammen setzen, der den UBI schon gemacht hat. Die Funksprüche werden nach einem ganz bestimmten Schema abgesetzt.

Die Schulung zum UBI besteht aus 1 bis 1,5 Tagen Unterricht. Das ist zu verschmerzen. Gerade der praktische Unterricht ist schon wichtig. Ich hab dafür 325 Euro incl. Prüfungsgebühren bezahlt.
__________________
Grüße aus dem Rheinland

Jürgen

Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 22.12.2004, 08:19
Benutzerbild von jumon42
jumon42 jumon42 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2003
Ort: Monheim am Rhein
Beiträge: 992
Boot: Beachcraft 1200
109 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Seestern

Typische Prüfungsfrage:
"Sie treiben mit ihrem Motorboot "Carmel" auf dem Rhein km 722 mit Motorschaden.
Aufgabe:
a) Warnen Sie die nachfolgenden Bergfahrer.
b) Informieren Sie die zuständige Landfunkstelle."

Lösung:
Schalten auf Kanal 10
Dringlichkeitsmeldung an alle Schiffsfunkstellen
Nachschlagen im Handbuch Binnenschifffahrt nach zuständiger Revierzentrale und richtigem Kanal
Umschalten auf Kanal 18/22 (je nach Abschnitt)
Dringlichkeitsmeldung an Oberwesel Revierzentrale
Die Lösung ist zwar so richtig beschrieben. Das sind alles praktisch durchzuführende Schritte. Das Entscheidende ist aber das Absetzen der Dringlichkeitsmeldungen. Dies geschieht nach einem bestimmten Verfahren und muss praktisch vorgeführt werden.
Dies ist ohne eine gewisse Übung nicht möglich
__________________
Grüße aus dem Rheinland

Jürgen

Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 22.12.2004, 08:24
Benutzerbild von strathsail
strathsail strathsail ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.05.2002
Ort: Münster / Osnabrück / DEK / Harlingen, NL
Beiträge: 513
Boot: Stahlketsch
53 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen

hat jemand eine Übersicht parat, wo Lehrgänge stattfinden u. Prüfungen abgehalten werden ?


Gerd-H.
__________________
Motto: "...sailing away with the first winds of the new day...." (frei nach I.A.)
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 22.12.2004, 08:28
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.871
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.703 Danke in 2.049 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jumon42
[...]
Die Schulung zum UBI besteht aus 1 bis 1,5 Tagen Unterricht. Das ist zu verschmerzen. Gerade der praktische Unterricht ist schon wichtig. Ich hab dafür 325 Euro incl. Prüfungsgebühren bezahlt.
Das ist Geld .... Uni Bochum SRC+UBI = 150 EUR inkl. CD-ROM + 177 EUR Prüfungsgebühr, 7 x 1,5 Stunden abends. Andere Unis bieten das mit Sicherheit auch an.

Ansonsten gibt sicherlich nur eine Praxisstunde mit einem Ausbilder die richtige Sicherheit.

Zitat:
Zitat von strathsail
Hallo zusammen
hat jemand eine Übersicht parat, wo Lehrgänge stattfinden u. Prüfungen abgehalten werden ?
Gerd-H.
Habe ich trotz intensiver Recherche nicht gefunden. Potenzielle Anbieter sind m.E. Yachtschulen, VHSen (starke Terminbindung), Seglergruppen der Unis.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 22.12.2004, 08:34
Benutzerbild von jumon42
jumon42 jumon42 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2003
Ort: Monheim am Rhein
Beiträge: 992
Boot: Beachcraft 1200
109 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von strathsail
hat jemand eine Übersicht parat, wo Lehrgänge stattfinden u. Prüfungen abgehalten werden?
Einfach mal zum nächsten Bootshändler um die Ecke fahren. Meist sind da Prospekte von irgendwelchen Bootsschulen.
__________________
Grüße aus dem Rheinland

Jürgen

Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 22.12.2004, 10:16
Belem Belem ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.03.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 752
110 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von SanMiguel
die Frage ist nur, gibt es Material, das das Wissen auch vermittelt.
Es gibt mehrere Bücher zum UBI. Wenn Du z.B. mal bei Amazon suchst,
wirst Du sogar auf preiswerte gebrauchte Lehrbücher stoßen.

Belem
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 14.01.2005, 19:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: UBI zuhause machen?

Zitat:
Zitat von SanMiguel
Da dies mein erster Kommentar ist, erst einmal ein fröhliches
Hallo in die Runde.
Habe bereits einiges gelesen und die Stimmung und die Themen
gefallen mir.

Jetzt eine Frage:
Würde gerne den Binnenfunkschein UBI machen,
habe aber keine Lust mich dazu mehrfach in einen Verein oder gar zu einem gewerblichen Ausbilder zu begeben.
Gibt es (brauchbares) Material, Buch, Software, etc. mit dem man
für den UBI lernen kann, um dann nur noch die Prüfung irgendwo abzulegen? Habt Ihr eventuell Erfahrungen damit?

Viele Grüsse

Michael
Hi

San Miguel,

schau mal da rein, was wirklich auf dich zukommt.
habe für dich mal rumgegooogelt:

http://n.domaindlx.com/bootspatente/...weise_Funk.pdf

werde, nachsehen, ob ich noch was für dich finde?

Grüsse

stringer
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 15.01.2005, 01:49
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.437
19.796 Danke in 14.366 Beiträgen
Standard Re: UBI zuhause machen?

schöne Grüße von Bootspatente ???
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 15.01.2005, 08:48
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: UBI zuhause machen?

Zitat:
Zitat von ralfschmidt
schöne Grüße von Bootspatente ???
Nein,

ich habe nur gute, informative Quellen gefunden:
Herr oder Frau SCHREIBER, ein LINK zur WERBUNG reicht , LINK gelöscht, C-C


Geh mal auf Neues zu Funk;
und guck mal ob Du heute auf der "boot" ein Funkgerät einschl. UBI
irgendwo billiger bekommst?

Die Seite scheint nichts zu verkaufen, sondern nur gut zu informieren.

Wir wolllen doch alle billig hier; - oder ?
.... und Geiz ist z. Z. geil !

Gruss

stringer
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 15.01.2005, 09:57
Gustl Gustl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.03.2004
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 579
Boot: Clear Aries Cabin
201 Danke in 121 Beiträgen
Standard

Hallo,
habe mich gerade bei der Polizei in Saarbrücken für den UBI angemeldet.
Zwei Samstage von 9. bis 16 Uhr (12. u. 26. Februar), Kosten ca. 150€.
Sind noch Plätze frei.
Grüße Gustl
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 15.01.2005, 10:07
Benutzerbild von jumon42
jumon42 jumon42 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2003
Ort: Monheim am Rhein
Beiträge: 992
Boot: Beachcraft 1200
109 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gustl
habe mich gerade bei der Polizei in Saarbrücken für den UBI angemeldet.Zwei Samstage von 9. bis 16 Uhr (12. u. 26. Februar), Kosten ca. 150€.
Und die Prüfungsgebühr??? Ist die drin?
__________________
Grüße aus dem Rheinland

Jürgen

Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 15.01.2005, 10:56
fwschilling fwschilling ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 30.07.2004
Ort: Mühlhausen
Beiträge: 57
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

ich würd mir an deiner stelle net soviel Gedanken machen - hab den UBI vor einem Jahr gemacht- man kann mit net viel bis garnix lernen locker durchkommen - die Durchfallquoten liegen bei 1% !!!!!!!!!!!!!!!!! hab ich mir von den Prüfern sagen lassen - die sind ja auch dran interessiert dass möglicht viele den Schein machen - und wenn die Durchfallquote hoch wäre würde das viele abschrecken die dann den Schein nicht machen - (der ja eigentlich nicht unbedingt notwendig ist !!!! )
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 15.01.2005, 10:59
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.495
6.572 Danke in 2.631 Beiträgen
Standard

Moin,
mal `ne Frage zwischendurch,ohne, hoffentlich, das eigentliche Thema aufzulösen.
Ich habe noch das ältere vor 2003 gemachte "Beschränkt gültige Betriebszeugnis für Funker I", geprüft für See und Binnenfunk, sowie DSC und GMDSS. Nun haben sich ja die Boots-Führerscheine nach den neuen EU Richtlinien (welche habe ich vergessen , glaube aber Charlyvoss hatte vor einiger Zeit darauf hingewiesen) in der äusseren Form etwas geändert.
Wegen aktueller Funkzeugnisse hatte ich daher einmal mit dem DSV telef. , wo man mir sagte, das in den alten Funkscheinen die Berechtigung zum Binnenfunk nicht explizit vermerkt sei. Das solle aber im Inland unproblematisch sein, jedoch bestünde die Möglichkeit , dass man im Ausland danach gefragt würde. Ich solle aber erst mal abwarten.

Wie sehen bei Euch die praktischen Erfahrungen aus? Soll man versuchen, den Funkschein ähnlich der Führerscheine auf den aktuellen Stand umzuschreiben, (und wie sieht ein solcher Schein aus) oder tut`s auch -erfahrungsgemäß- im Ausland der alte?
Ist da schon mal jemand daraufhin kontrolliert worden?

Gruß
Kai
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 15.01.2005, 11:52
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Kann wichtig werden!

Zitat:
Zitat von KaiB
Moin,
mal `ne Frage zwischendurch,ohne, hoffentlich, das eigentliche Thema aufzulösen.
Ich habe noch das ältere vor 2003 gemachte "Beschränkt gültige Betriebszeugnis für Funker I", geprüft für See und Binnenfunk, sowie DSC und GMDSS. Nun haben sich ja die Boots-Führerscheine nach den neuen EU Richtlinien (welche habe ich vergessen , glaube aber Charlyvoss hatte vor einiger Zeit darauf hingewiesen) in der äusseren Form etwas geändert.
Wegen aktueller Funkzeugnisse hatte ich daher einmal mit dem DSV telef. , wo man mir sagte, das in den alten Funkscheinen die Berechtigung zum Binnenfunk nicht explizit vermerkt sei. Das solle aber im Inland unproblematisch sein, jedoch bestünde die Möglichkeit , dass man im Ausland danach gefragt würde. Ich solle aber erst mal abwarten.

Wie sehen bei Euch die praktischen Erfahrungen aus? Soll man versuchen, den Funkschein ähnlich der Führerscheine auf den aktuellen Stand umzuschreiben, (und wie sieht ein solcher Schein aus) oder tut`s auch -erfahrungsgemäß- im Ausland der alte?
Ist da schon mal jemand daraufhin kontrolliert worden?

Gruß
Kai
Hi

Kai,

diese Frage habe ich eigentlich auch?

Besonderen Respekt hätte ich vor der holländischen Wasserschutzpolizei.

Mit denen möchte ich nicht wegen meines Funkzeugnisses und Abwehr einer Ordnungsstrafe diskutieren müssen.

.... nur wegen eines "alten Lappen"!

Gruß

stringer
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 15.01.2005, 12:05
Godewind-Skipper Godewind-Skipper ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 17.11.2002
Beiträge: 102
26 Danke in 12 Beiträgen
Standard

Ob "Umschreiben" überhaupt möglich ist weiss ich nicht, halte es aber für unwahrscheinlich.
Sicher ist aber, dass das "beschränkt gültige Betriebs....." nebenher aktuell ist und seine Gültigkeit nicht verliert.
Es berechtigt Dich zum Betrieb von DEUTSCHEN SPRECH-SEEFUNKSTELLEN für Ukw.
Insofern wird sich die holländische Waschpo da nicht dran stören können.

Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 15.01.2005, 13:37
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Ohne Schule zu schaffen!

Hi

San Miguel und Alle,

ihr könnt es wohl ohne Schule schaffen!

Jetzt habe ich mal für euch rumyahoooot und folgende kostenlose Hilfe
gefunden:

Bootspatente,
MOBISch
BeKla
Klabe
Verklicker
binnen-jolle,
du kennst es doch,
einmal reicht, Link zu Werbung gelöscht, C-C



Gruß

stringer
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 15.01.2005, 14:13
Benutzerbild von jumon42
jumon42 jumon42 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2003
Ort: Monheim am Rhein
Beiträge: 992
Boot: Beachcraft 1200
109 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von fwschilling
ich würd mir an deiner stelle net soviel Gedanken machen - hab den UBI vor einem Jahr gemacht- man kann mit net viel bis garnix lernen locker durchkommen - die Durchfallquoten liegen bei 1% !!!!!!!!!!!!!!!!! hab ich mir von den Prüfern sagen lassen - die sind ja auch dran interessiert dass möglicht viele den Schein machen - und wenn die Durchfallquote hoch wäre würde das viele abschrecken die dann den Schein nicht machen - (der ja eigentlich nicht unbedingt notwendig ist !!!! )
Wieso ist der Schein nicht unbedingt notwendig??

Habe den UBI auch vor nicht allzu langer Zeit gemacht.
Mit wenig tun und ohne zu pfuschen kommt man sicher nicht durch.
Die Durchfallquoten sind sicher gering. Das liegt aber sicher daran, dass die Leute ordentlich lernen oder bei der Prüfung abschreiben.
Bei der praktischen Prüfung sind sicherlich die meisten Prüfer gnädig.
Aber auch hier sollte man wenigstens ein/zwei Stunden Praxis gemacht haben und den Ablauf der Funksprüche halbwegs kennen.
Die theoretischen Prüfungsfragen und das Funkalphabet kann man getrost zu Hause lernen und dann zur Prüfung gehen.
__________________
Grüße aus dem Rheinland

Jürgen

Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 15.01.2005, 15:33
Benutzerbild von Hank
Hank Hank ist offline
Captain
 
Registriert seit: 29.01.2004
Ort: Rheinberg
Beiträge: 636
16 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Habe auch den UBI und wir haben uns echt ne' Menge Zeit gelassen und alles ausführlich besprochen, inkl. Prüfungsbögen ausfüllen. Hat übrigens auch großen Spaß gemacht in der Gruppe.
Ich bin absolut kein Freund von sogenannten "Crashkursen" diverser Jachtschulen/Vereine. Alles in möglichst kurzer Zeit in's Kurzzeitgedächnis knallen damit's für die Prüfung reicht und schon eine Woche später nicht mehr zwischen Mayday und Securite unterscheiden können. Gilt übrigens auch für die Sporbootführerscheine See und Binnen, die auch in WE-Kursen angeboten werden.
Bezahlt für UBI inkl. Prüfungsgebühr/alle Unterlagen = 300 Euro.

Gruß
Hank
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 15.01.2005, 16:45
Benutzerbild von jumon42
jumon42 jumon42 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 31.05.2003
Ort: Monheim am Rhein
Beiträge: 992
Boot: Beachcraft 1200
109 Danke in 61 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Hank
Ich bin absolut kein Freund von sogenannten "Crashkursen" diverser Jachtschulen/Vereine. Alles in möglichst kurzer Zeit in's Kurzzeitgedächnis knallen damit's für die Prüfung reicht und schon eine Woche später nicht mehr zwischen Mayday und Securite unterscheiden können. Gilt übrigens auch für die Sporbootführerscheine See und Binnen, die auch in WE-Kursen angeboten werden.
Bezahlt für UBI inkl. Prüfungsgebühr/alle Unterlagen = 300 Euro.
Sehe ich absolut genauso. Es geht ja nicht nur um den Schein. Man sollte auch verstehen warum man das tut.

Um 300-320€ kostet der Schein fast überall. Wenn der Kurs billig ist, dann ist die Prüfungsgebühr entsprechend hoch.
__________________
Grüße aus dem Rheinland

Jürgen

Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 16.01.2005, 13:21
Gustl Gustl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.03.2004
Ort: Saarbrücken
Beiträge: 579
Boot: Clear Aries Cabin
201 Danke in 121 Beiträgen
Standard

Und die Prüfungsgebühr??? Ist die drin?[/quote]

Ja, ist drin. Für nicht Vereinsmitglieder kommen noch ca. 20.- € dazu.
Der Lehrgangsleiter ist übrigens bei der Kripo zuständig für Lauschangriffe.
Vieleicht lernt man da was.
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 30 von 30


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.