boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 38 von 38
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 13.03.2011, 18:39
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.383
Boot: Prion T-Canyon
11.610 Danke in 4.498 Beiträgen
Standard Kettenfanghaken

Ich mußte gestern DSDS gucken - kann man ja nicht ansehen!!!

Also nebenher einen Kettenfanghaken an 5m Leine geklöppelt.
Zum Abfangen der Ankerkette zum Boot hin, damit's am Anker Nachts nicht so klappert.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF5067.jpg
Hits:	877
Größe:	43,8 KB
ID:	269553  
__________________

Niemals mit den Händen in den Taschen
auf dem Hof stehen, wenn die Frau vorbeikommt!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #2  
Alt 13.03.2011, 19:30
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.893
Boot: Proficiat 975G
12.138 Danke in 5.817 Beiträgen
Standard

Das hast du aber schön gemacht!
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 13.03.2011, 19:36
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.117
10.301 Danke in 2.752 Beiträgen
Standard

Das ist aber ein ganz normaler Haken.
Ein Kettenhaken ist doppelt (Klauenhaken) und greift seitlich über ein Kettenglied um dann das folgende zu halten.
Bei Deinem Haken gibt es bei kleinerem Kettendurchmesser das Problem, dass der Haken nur mit der Spitze durch das Kettenglied passt.

PS
Bei genauerer Betrachtung, sehe ich, dass es sich um einen Haken handelt, der nicht durch das Kettenglied geht, sondern seitlich angesetzt wird. Hält der dann auch zuverlässig, wenn die Kette stark be- und entlastet wird ? Hat da schon jemand Erfahrung mit?
__________________
Gruß Karl-Heinz

Die Bücher über meine Traumreise
2008 , 2010 und 2012 können jetzt per PN oder Mail bei mir bestellt werden.
Für Details Jahreszahl anklicken. Auch als E-Book verfügbar.
__________________

Geändert von nordic (13.03.2011 um 19:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 13.03.2011, 20:10
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 12.105
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
28.556 Danke in 11.477 Beiträgen
Standard

Hallo Karl Heinz,

wir haben auch so einen Haken und seit zwei Jahren problemlos im Einsatz.
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 13.03.2011, 20:11
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.383
Boot: Prion T-Canyon
11.610 Danke in 4.498 Beiträgen
Standard

So einen Doppelhaken habe ich am Buganker.
Dieser hier ist zum arbeiten mit der Kette und evtl für den Heckanker.
Weiß auch nicht wie sicher der hält. Schaun 'mer mal.
Angehängte Grafiken
 
__________________

Niemals mit den Händen in den Taschen
auf dem Hof stehen, wenn die Frau vorbeikommt!

Geändert von Christo Cologne (14.03.2011 um 07:09 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 13.03.2011, 20:34
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.035 Danke in 3.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von nordic Beitrag anzeigen
... Hat da schon jemand Erfahrung mit?
Ja. Der einfachste Patenthaken, den ich kenne. Und im Vergleich zur "Teufelskralle" ein angemessener Preis.
Der ist leicht zu handhaben und ich habe ihn als Reserve immer noch an Bord.

Inzwischen verwende ich allerdings den am Bild, weil aus dem "einfachen" Haken bei mir auch schon gelegentlich die Kette rausgerutscht ist, bei Windstille, entlasteter Kette und schwoiendem Boot (außerdem habe ich noch einen Gummi-Ruckdämpfer in der Leine, damit ist wirklich Ruhe, und wir übernachten ausschließlich vor Anker).

PS: Muss man eigentlich so einen Schrumpfschlauch über den Spleiß geben. Ist doch irgendwie unseemännisch, so wie Gürtel mit Hosenträger.
(Aber ich kann nicht mal das. Ich mache Palstek und halben Schlag drauf. )

__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 13.03.2011, 20:40
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.760
Boot: 233 XL Ambassador Baujahr 1989
15.590 Danke in 8.142 Beiträgen
Standard

zumindest nennen die Versender den Haken auch
Kettenfanghaken zur Entlastung der Ankerwinde

__________________
servus
dieter


...man sollte nicht immer von sich selbst ausgehen,
sondern individuelle Situationen akzeptieren....
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 13.03.2011, 22:15
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.922 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Diesen einfachen Haken habe ich auch im Einsatz,
wenn an meinen Anker mehr als drei Boote hängen.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 13.03.2011, 22:47
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Brunsbüttel / Dithmarschen
Beiträge: 3.825
Boot: -
Rufzeichen oder MMSI: -
5.921 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin,
wir haben nie einen anderen Haken im Einsatz gehabt, die sind prima, nur für LENA braucht es eine etwas dickere Leine. Auf dem Bild war es mal wieder reichlich windig, da waren gut 30 m Kette draussen,
gruesse
Hanse
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_0001_240.jpg
Hits:	720
Größe:	57,9 KB
ID:	269601  
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 13.03.2011, 23:01
Benutzerbild von Mork
Mork Mork ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.06.2009
Ort: Oberbayern
Beiträge: 2.624
Boot: Chris Craft Continental
7.670 Danke in 2.405 Beiträgen
Standard

Äh

Öh

Möchte mir das bitte jemand erklären?
Wie, Ankerkette "abfangen"? Wo? Und vor allem: Warum?

Für die, die sich jetzt einen grinsen: Ich hab' echt keinen Plan!
__________________
...::: Gruß, Erik :::...

- commeo ergo sum! -

Es muss nicht immer alles Sinn machen.
Oft reicht es schon wenn es Spaß macht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 13.03.2011, 23:53
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Brunsbüttel / Dithmarschen
Beiträge: 3.825
Boot: -
Rufzeichen oder MMSI: -
5.921 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin,
die Ankerkette macht, wenn sie auf dem Boot beim Ankern fixiert wird (die Ankerwinde sollte da nicht zu missbraucht werden, die Last aufzunehmen), nette Geräusche. Grosse Klasse ist, wenn sie zB. auf dem Grund beim Schwoien Steine einsammelt. Bei Blechdampfern ist das richtig laut. Und ganz besonders grossartig, wenn man, wie Lena, Ankerklüsen hat. Mit Kettenhaken und Tau gibt es keine direkte Verbindung Kette-Boot mehr und man spart sich auch gleich das zusätzliche Kettenfixieren.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
Folgende 11 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 14.03.2011, 01:13
Benutzerbild von Mork
Mork Mork ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.06.2009
Ort: Oberbayern
Beiträge: 2.624
Boot: Chris Craft Continental
7.670 Danke in 2.405 Beiträgen
Standard

Ok, soweit kapiert - Geräuschminimierung.

Den Absatz "keine direkte Verbindung Kette-Boot" allerdings verstehe ich nun ganz und gar nicht... wirfst du die nicht gesteckte Kette über Bord
und hängst nur noch an dem Häkchen oder wie darf ich das verstehen?

Rätsel über Rätsel...
__________________
...::: Gruß, Erik :::...

- commeo ergo sum! -

Es muss nicht immer alles Sinn machen.
Oft reicht es schon wenn es Spaß macht.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 14.03.2011, 06:02
Benutzerbild von RalphB
RalphB RalphB ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 1.533
Boot: kein Tretboot, sonst alles
17.645 Danke in 3.151 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mork Beitrag anzeigen
Ok, soweit kapiert - Geräuschminimierung.

Den Absatz "keine direkte Verbindung Kette-Boot" allerdings verstehe ich nun ganz und gar nicht... wirfst du die nicht gesteckte Kette über Bord
und hängst nur noch an dem Häkchen oder wie darf ich das verstehen?

Rätsel über Rätsel...
http://www.youtube.com/watch?v=Sut9V7_ZIwE
___

Anker fallen lassen. Wenn er greift, das letzte Stück der Kette vorm Bug
durch ein Tau entlasten. So kommt Lose ins letzte Stück der Kette und der
Zug wird vom Tau abgefangen.

Gruß Ralph
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 14.03.2011, 07:03
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.495
6.572 Danke in 2.631 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ghaffy Beitrag anzeigen
...Inzwischen verwende ich allerdings den am Bild, weil aus dem "einfachen" Haken bei mir auch schon gelegentlich die Kette rausgerutscht ist, ...
Moin Ghaffy,
bekommt man den Schäkel denn im Notfall schnell genug auf? Zwar nicht bei normalen Umständen zu befürchten, das sich der Bolzen verzieht aber geht das an und abschlagen aiuch unter Druck denn schnell genug?


Ich bevorzuge immer noch die einfache doppelte und vor allem nur verzinkte Kralle, die rutscht praktisch nie ab, wegen ihrer rauhen Oberfläche aber man bekommt sie im Fall des Falles mit einem beherzten Griff sofort ab.
Und Leinen beidseits, Kette immer genau voraus.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kralle2.jpg
Hits:	822
Größe:	51,9 KB
ID:	269614   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kralle.jpg
Hits:	1175
Größe:	31,4 KB
ID:	269615  
__________________
Gruß
Kai
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 14.03.2011, 07:22
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.383
Boot: Prion T-Canyon
11.610 Danke in 4.498 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mork Beitrag anzeigen
Ok, soweit kapiert - Geräuschminimierung.

Den Absatz "keine direkte Verbindung Kette-Boot" allerdings verstehe ich nun ganz und gar nicht... wirfst du die nicht gesteckte Kette über Bord
und hängst nur noch an dem Häkchen oder wie darf ich das verstehen?

Rätsel über Rätsel...
Erik, du ankerst ganz normal - belegst die Kette am Boot und anschließend angelst du dir die Kette mit dem Fanghaken holst etwas dicht und belegst die Leine am Boot.
Dann ist dein Boot über die Leine belegt - keine Klapper- oder Scharrgeräusche übertragen sich.
Wenn die Leine, oder der Fanghaken sich lösen sollte ist das Boot ja weiterhin über die Kette belegt - also koin Problem (nur eben Geräusche).
In die Leine habe ich übrigens eine Nirokausch eingespleißt - eine Nylonkausch wäre natürlich besser gewesen, hatte ich aber nicht zur Hand.

Einen Fanghaken zum Schrauben ist würde ich nicht nehmen - zuviel Brasselei.
Schon der Doppelhaken (Teufelskralle) läßt sich nicht an der Leine hängend in die Kette einhaken. Dieser einfache Haken aber vielleicht schon.

Schrumpfschlauch?
Ja ich bin irgendwie Schrumpfschlauchfan. Jeder Jeck iss anders.
__________________

Niemals mit den Händen in den Taschen
auf dem Hof stehen, wenn die Frau vorbeikommt!
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 14.03.2011, 07:30
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.117
10.301 Danke in 2.752 Beiträgen
Standard

Danke für Eure Antworten.
Ich selbst, habe lange gesucht, bis ich einen selbstsichernden Haken fand der durch das Kettenglied passt, sich dort aber nicht verklemmt und trotzdem die Haltekraft der Kette erreicht. Denn habe ich an einer dicken Leine mit Ruckdämpfer. Ist im Handling etwas besser wie ein Schäkelbolzen, der durch das Kettenglied geht.
Bei den Haken hatte ich immer Bedenken, dass sie abrutschen könnten.
In der Praxis ist das aber wohl doch nicht der Fall.
Ich klicke den Haken direkt am Boot ein und führe dann die Kette noch ca. 2 Meter in das am Bugpoller belegte Tau.
__________________
Gruß Karl-Heinz

Die Bücher über meine Traumreise
2008 , 2010 und 2012 können jetzt per PN oder Mail bei mir bestellt werden.
Für Details Jahreszahl anklicken. Auch als E-Book verfügbar.
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 14.03.2011, 07:37
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.495
6.572 Danke in 2.631 Beiträgen
Standard

Moin Chris,
ich fische ja mit der Kralle nicht die Kette sondern stecke die Kette normal aus über die Winsch.

Dann setze ich die Kralle direkt von Hand in die Kette (das kann je nach Faulheit auch direkt an der Winsch sein, die Kralle paßt auch durch die Bugrolle), belege die beiden Augen der BB und SB Leinen und lasse noch ein-zwei Meter Kette weiter aus. Die Kralle läuft dann gehakt mit außenbords, bis die Leinen auf Last sind und die Kette von Kralle bis Winsch komplett entlastet ist.
Die Leinen haben jeweils noch ein Stück Schlauch als Schamfiel und Quitschschutz im Bereich der Lippklampen.
Insgesamt eine Arbeit weniger Sekunden.
__________________
Gruß
Kai
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 14.03.2011, 07:42
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.035 Danke in 3.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von KaiB Beitrag anzeigen
Moin Ghaffy,
bekommt man den Schäkel denn im Notfall schnell genug auf? ...
Hallo Kai,

in der Tat hat mich das bisher auch immer nachdenklich gemacht.
Bisher hatte ich folgende Fangkrallen im Einsatz:

- jenen, den Christo Colgne eingespleißt hat. Meine Erfahrung: Gut, aber nicht sehr gut (wie beschrieben).
- eine Kralle wie die von Prasolux (siehe Bild). Meine Erfahrung: Gut, aber nicht sehr gut. Nach einer heftigen Nacht klemmt schon mal das Kettenglied zwischen den Haken. Mit klammen Fingern macht das dann kaputte Nägel und aufgerissene Haut.
- einen Stopperstek mit der Entlastungsleine ohne Kralle. Meine Erfahrung: Sehr gut, aber nicht so lustig zu öffnen, wenn die Nacht über 5 Windstärken am Knoten gezerrt haben. Außerdem: An meiner 6mm Niro-Kette hält bestenfalls eine 8mm Leine verlässlich. Die ist nach einer windigen Nacht fertig ausgereckt.
- den von mir abgebildeten Kettenschäkel. Meine Erfahrung: Sehr gut, aber am Morgen muss man die Kette in den Kettenstopper legen und den Schäkel meist mit dem Schlüssel öffnen.

Mein Wunsch wäre schon lange der von dir gezeigte Fankhaken oder so was ähnliches, zB:


Ich war bisher zu geizig dafür. Der kostet um die 100 EUR.
Hast du eine Quelle und einen Preis zu deinem Modell?



Prasolux-Kettenkralle. Nicht schlecht, aber nicht perfekt:
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgende 4 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 14.03.2011, 07:46
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.117
10.301 Danke in 2.752 Beiträgen
Standard

Bei guten Wetterbedingungen entlaste ich die Kette auch schon mal nur soweit, dass die Last nicht auf der Kettennuss liegt. Dazu reicht der halbe Meter zwischen Winsch und Bugrolle.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P7190058.jpg
Hits:	579
Größe:	72,0 KB
ID:	269625  
__________________
Gruß Karl-Heinz

Die Bücher über meine Traumreise
2008 , 2010 und 2012 können jetzt per PN oder Mail bei mir bestellt werden.
Für Details Jahreszahl anklicken. Auch als E-Book verfügbar.
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 14.03.2011, 09:05
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.495
6.572 Danke in 2.631 Beiträgen
Standard

@Andreas,
leider kann ich Dir keine Adressen außer den in D üblichen Verdächtigen (SVB, Toplicht, Segelladen etc. nennen)
Die Kralle stammt noch von "Weber Schiff" aus Köln, etwa um 1968 gekauft, noch von meinen Eltern, Sorry.

Auf dem Bild wohl leider nicht so gut zu erkennen, aber das Ding fasst quasi einem "halben" Etui um ein Kettenglied und nimmt es so richtig "spack" auf.
Wie schon oben erwähnt, durch den rauhen Zink auf der rauhen Zinkkette ist ein selbststängiges ausrauschen noch nie (!) vorgekommen, dennoch bekommt man sie mit einer halben Drehung leicht ab.
Aber bei Mistwetter gehe ich da eh nicht ohne Handschuhe dran.

PS: Doch noch ein Bild gefunden.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kralle3.jpg
Hits:	577
Größe:	62,4 KB
ID:	269631   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	kralle4.jpg
Hits:	528
Größe:	39,1 KB
ID:	269634  
__________________
Gruß
Kai

Geändert von KaiB (14.03.2011 um 09:30 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #21  
Alt 14.03.2011, 09:49
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.383
Boot: Prion T-Canyon
11.610 Danke in 4.498 Beiträgen
Standard

Kai,

bei meinem Boot geht die Kette durch den Bugspriet durch - dadurch muß ich den Fanghaken vor dem Boot und unterhalb vom Bugspriet einhaken.
Ist also wirklich mehr so ein "Kette angeln" bei weit über den Bugkorb gelehntem Chris.
Aber dein gußeiserner Haken ist natürlich die Krönung. Klasse! Ist der aus Bronce?

Außerdem:
Schöne Diskussion hier - interessant wofür DSDS alles gut ist, ne?!
__________________

Niemals mit den Händen in den Taschen
auf dem Hof stehen, wenn die Frau vorbeikommt!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #22  
Alt 14.03.2011, 10:03
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.832
Boot: Albin 25 AK
9.035 Danke in 3.578 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
...
Schöne Diskussion hier - interessant wofür DSDS alles gut ist, ne?!
Nicht umsonst: Fernsehen bildet.


Zitat:
Zitat von Christo Cologne Beitrag anzeigen
...
Ist also wirklich mehr so ein "Kette angeln" ...
Auweia, Chris,
das wird nix.
Wirst sicher eine Technik finden, aber "von selbst" einhaken ist nicht damit.
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #23  
Alt 14.03.2011, 10:04
Benutzerbild von Mork
Mork Mork ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.06.2009
Ort: Oberbayern
Beiträge: 2.624
Boot: Chris Craft Continental
7.670 Danke in 2.405 Beiträgen
Standard

Danke an alle, JETZT hab' ich's auch kapiert
__________________
...::: Gruß, Erik :::...

- commeo ergo sum! -

Es muss nicht immer alles Sinn machen.
Oft reicht es schon wenn es Spaß macht.
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 14.03.2011, 13:21
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.495
6.572 Danke in 2.631 Beiträgen
Standard

Hi Chris, das Material kann ich Dir nicht mal sagen, haltbar und schwer
Nicht mehr ganz Neolithikum aber eine Übername aus Beutebeständen der La Grande Armee` in Kölle ist sicher nicht auszuschießen.

Nee, ich tippe mal auf verzinkten Stahl. Der gehört schlicht in die Kategorie reine Funktion, heute schaut man ja auch mal gerne nach dem aussehen.
__________________
Gruß
Kai
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 14.03.2011, 13:50
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.383
Boot: Prion T-Canyon
11.610 Danke in 4.498 Beiträgen
Standard

Kai - ich habe das Teil bei toplicht gefunden - ist verzinkter Stahlguß und kostet 30€ für 6er Kette (größere sind nicht aufgeführt).
Angehängte Grafiken
 
__________________

Niemals mit den Händen in den Taschen
auf dem Hof stehen, wenn die Frau vorbeikommt!
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 38 von 38


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.