boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 52
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.11.2004, 20:26
Benutzerbild von de_robbert
de_robbert de_robbert ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.06.2004
Ort: Wöllstadt (Hessen)
Beiträge: 108
1 Danke in 1 Beitrag
de_robbert eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Führungsloses Boot!

Hallo Forum,

da ich ja auch manchmal im Sommer in Flauten gerate (wie jeder Bootsfahrer), nutze ich schon ab und zu die Gelegenheit um baden zu gehen. Dabei war aber immer jemand an Bord und die Segel unten. Nun wollte ich wissen, ob immer eine Person auf dem Boot bleiben muss, auch wenn die Segel runter sind und kein Windhauch bläst?
Wenn ja, würde sich jemand beschweren, wenn nun doch alle mal ins Wasser gehen?
PS: Ich möchte das für den nächsten Sommer wissen!
__________________
Gruß

Robert

Wir trampeln durchs Getreide, wir trampeln durch die Saat, hurra wir verblöden, für uns bezahlt der Staat.
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 03.11.2004, 20:57
Benutzerbild von chris-b
chris-b chris-b ist offline
Commander
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: Ruhrgebiet. 30qm-Binnenkieler
Beiträge: 386
22 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Tja, Robert

so einfach kann man das nicht sagen. Wir haben das mehrfach gemacht mit Segel- oder Motorbooten. Das Boot lag vor Anker, dass der hielt war abgesichert, es war in einer Bucht in Ufernähe (aber nicht zu nah).

Meines Erachtens ist das vertretbar.

Weit ab vom Ufer und ohne Ankermöglichkeit würde ich mir das sehr gut überlegen. Unangeleint oder zumindest indem man eine große Bucht mit einer Schwimmleine auslegt hätte käme es nicht in Betracht. Bin doch nicht lebensmüde.

gruß
Christoph
__________________
"E´n Schipp mokt man ut Holt, ut Plastik mokt man Klodeckels!"

für Palm und PocketPC: http://navtool.bootstechnik.de
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 03.11.2004, 20:59
Benutzerbild von de_robbert
de_robbert de_robbert ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.06.2004
Ort: Wöllstadt (Hessen)
Beiträge: 108
1 Danke in 1 Beitrag
de_robbert eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Weit ab vom Ufer und ohne Ankermöglichkeit würde ich mir das sehr gut überlegen. Unangeleint oder zumindest indem man eine große Bucht mit einer Schwimmleine auslegt hätte käme es nicht in Betracht. Bin doch nicht lebensmüde.
Gilt das auch so krass für Binnengewässer? (nicht nur Müritz, sondern generell)
__________________
Gruß

Robert

Wir trampeln durchs Getreide, wir trampeln durch die Saat, hurra wir verblöden, für uns bezahlt der Staat.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 03.11.2004, 21:13
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 771
Boot: Bayliner 642
357 Danke in 195 Beiträgen
Standard

Ein Boot hat eine ganz andere Windangriffsfläche als ein Schwimmer. Besonders Motorboote und noch vermehrt bei Gleitbooten.

Solange das Boot nicht vor Anker liegt, oder jemand an Bord ist der das Boot auch bedienen kann, würde ich nicht alleine Schwimmen gehen.
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 03.11.2004, 21:16
Benutzerbild von de_robbert
de_robbert de_robbert ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.06.2004
Ort: Wöllstadt (Hessen)
Beiträge: 108
1 Danke in 1 Beitrag
de_robbert eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Aber bei einem Segelboot, von sagen wir 1,3 to bei absoluter Flaute und ziemlich nierdrigen Decksaufbau?
__________________
Gruß

Robert

Wir trampeln durchs Getreide, wir trampeln durch die Saat, hurra wir verblöden, für uns bezahlt der Staat.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 03.11.2004, 21:23
Benutzerbild von MichaelH
MichaelH MichaelH ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 30.08.2004
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 771
Boot: Bayliner 642
357 Danke in 195 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von de_robbert
Aber bei einem Segelboot, von sagen wir 1,3 to bei absoluter Flaute und ziemlich nierdrigen Decksaufbau?
Ein Segelboot ohne Segel ist ja mehr im Wasser "verankert" als ein Gleitboot mit flachem Kiel. Probiers aus.
__________________
LG Michael
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 03.11.2004, 21:25
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.299
35.983 Danke in 10.496 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von de_robbert
Aber bei einem Segelboot, von sagen wir 1,3 to bei absoluter Flaute und ziemlich nierdrigen Decksaufbau?
Was spricht dagegen, einen Anker zu werfen
Keine Zeit oder was
Wie es geht, hast du doch hier erfahren
http://www.boote-forum.de/phpBB2/vie...er=asc&start=0
Gruß
UWE
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 03.11.2004, 21:30
AndreasR AndreasR ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Beselich bei Limburg / Lahn, zeitweise auch Berlin
Beiträge: 683
166 Danke in 94 Beiträgen
Standard

ich hätte ein sehr ungutes gefühl dabei so einfach das boot sich selbst zu überlassen.

Könnte und wollte ich nicht machen, es sei denn du begnügst dich damit nur 2-3 meter rund ums boot herum zu schwimmen.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 03.11.2004, 21:31
Benutzerbild von Phantom-Matze
Phantom-Matze Phantom-Matze ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.10.2004
Ort: Schwinde/Drage
Beiträge: 6.335
Boot: Phantom 21 YamahaV-Max300
4.945 Danke in 2.938 Beiträgen
Standard

Hab auch schon probiert meinem Boot hinterher zu schwimmen,allerdings saß meine Freundin drin und wollte nur mal sehen wie gut das klappt.Also ich habe es eben so geschafft bei Windstärken um5-6etwa.Ich kanns nicht weiterempfehlen,so ein Boot ist verdammt schnell abgetrieben!
__________________
Gruß,Matze
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 03.11.2004, 21:33
AndreasR AndreasR ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Beselich bei Limburg / Lahn, zeitweise auch Berlin
Beiträge: 683
166 Danke in 94 Beiträgen
Standard

da kann man noch so gut schwimmen können wie man will, nen Wadenkrapf gibts immer dann wenn mans am wenigsten brauchen kann
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 03.11.2004, 21:34
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.299
35.983 Danke in 10.496 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von de_robbert
Aber bei einem Segelboot, von sagen wir 1,3 to bei absoluter Flaute und ziemlich nierdrigen Decksaufbau?
Stell dir mal vor, da kommt ein Hebeltiger , der keine Zeit hat,
an deinem Segler vorbei gefahren
Und dann
Gruß
UWE
PS
IMMER AUF SICHERHEIT BEDACHT
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 03.11.2004, 21:36
Benutzerbild von de_robbert
de_robbert de_robbert ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 16.06.2004
Ort: Wöllstadt (Hessen)
Beiträge: 108
1 Danke in 1 Beitrag
de_robbert eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Wir wollen ja nicht sehr lange schwimmen gehen. Angenommen wir sind auf dem See und wollen 10 min reinhüpfen. Zum Ankern müssen wir dichter ans Ufer weil die Ankerleine nicht reichen würde. Es würde länger dauern dort hin zu fahren, als die Zeit im Wasser und der Aufwand wäre auch aus meiner Sicht zu groß. Es macht ja an sich keine Umstände wenn jemand an Bord bleibt, ich wollte mich halt nur über Gefahren bzw. rechtliche Einschränkungen informieren.
__________________
Gruß

Robert

Wir trampeln durchs Getreide, wir trampeln durch die Saat, hurra wir verblöden, für uns bezahlt der Staat.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 03.11.2004, 21:38
Benutzerbild von Phantom-Matze
Phantom-Matze Phantom-Matze ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.10.2004
Ort: Schwinde/Drage
Beiträge: 6.335
Boot: Phantom 21 YamahaV-Max300
4.945 Danke in 2.938 Beiträgen
Standard

Dann kann man die Umdrehungen des Props am Körper zählen Nein,so weit sollte man sich als Schwimmer besser nicht vom Boot weg wagen.
__________________
Gruß,Matze
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 03.11.2004, 21:38
AndreasR AndreasR ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Beselich bei Limburg / Lahn, zeitweise auch Berlin
Beiträge: 683
166 Danke in 94 Beiträgen
Standard

ach ja was das rechtliche angeht hab ich auch so meine Zweifel das die Haftpflicht problemlos für Schäden aufkommt wenn das Boot tatsächlich abtreibt und was rammt.

das denk ich läuft dann unter grobfahrlässig
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 03.11.2004, 21:41
Benutzerbild von Phantom-Matze
Phantom-Matze Phantom-Matze ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.10.2004
Ort: Schwinde/Drage
Beiträge: 6.335
Boot: Phantom 21 YamahaV-Max300
4.945 Danke in 2.938 Beiträgen
Standard

Denk ich auch,das ist aber absolut richtig so.Gerade auf der Ostsee die ja nun kein Baggersee mehr ist,ist nicht zu unterschätzen!
__________________
Gruß,Matze
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 04.11.2004, 01:26
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.436
19.800 Danke in 14.366 Beiträgen
Standard Re: Führungsloses Boot!

Hallo de_robbert,
ob es erlaubt es weiß ich nicht, aber solange ein Boot nicht Sicher und Fest liegt gehört immer eine Person ans Ruder die das Boot fahren kann, es kann immer mal passieren das ein anderes Boot auf dich zu hält, wenn du dann nicht flüchten kannst weil alle im Wasser sind hast du ein Problem.
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 04.11.2004, 07:35
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.546
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.268 Danke in 2.280 Beiträgen
Standard

In einem Buch von Schult wurde ein Unfall durch so eine Situation analysiert.
Wer springt am schnellsten ins Wasser.
Die Badeleiter wurde vergessen auszufahren, die Besatzung sprang über Bord, und starb an Unterkühlung, da keiner mehr zurück an Bord kam.

An deiner Stelle würde ich dann die Flagge A setzen (Vorsicht, Taucher). Somit verhinderst du, daß dich einer überläuft. Ene Sicherheitsleine ausgebracht, verhindert, daß du die Verbindung zum Boot verlierst.
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 04.11.2004, 08:25
Benutzerbild von Thomas_DE37cr
Thomas_DE37cr Thomas_DE37cr ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.12.2002
Ort: unterwegs
Beiträge: 248
Boot: MS-Escape
Rufzeichen oder MMSI: PA3266
22 Danke in 15 Beiträgen
Thomas_DE37cr eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Zitat:
Zitat von de_robbert
Wir wollen ja nicht sehr lange schwimmen gehen. Angenommen wir sind auf dem See und wollen 10 min reinhüpfen. Zum Ankern müssen wir dichter ans Ufer weil die Ankerleine nicht reichen würde. Es würde länger dauern dort hin zu fahren, als die Zeit im Wasser und der Aufwand wäre auch aus meiner Sicht zu groß. Es macht ja an sich keine Umstände wenn jemand an Bord bleibt, ich wollte mich halt nur über Gefahren bzw. rechtliche Einschränkungen informieren.

Moin...

schon mal was von einem Schleppanker gehört ? Da genügt bei einer 28-Fuss Yacht eine kräftige Pütz an Leine achtern ausgehängt. Sonst müsstest schon Mark Spitz o.ä. heissen.
Moitessier und Erdmann haben darüber eindrückliche Erlebnisse geschildert. Nach denen war das ziemlicher Leichtsinn, sogar bei Flaute !

Gruss aus dem Alinghi-Land
Thomas
__________________
"Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust"!
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 04.11.2004, 08:29
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.873
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.712 Danke in 2.051 Beiträgen
Standard

Was wäre denn, wenn man eine lange, schwimmfähige Leine im Kreis auslegt, deren Enden beide am Boot befestigt sind, und dann mindestens immer ein Bootskundiger innerhalb dieses "Pools" bleibt? Haut das Boot ab, kommt die Leine über kurz oder lang an diesem Schwimmer vorbei, und er verliert zumindest nicht den Kontakt zum Boot bzw. kann sich heranziehen.
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 04.11.2004, 08:31
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.924
Boot: Coronet24
2.441 Danke in 815 Beiträgen
Standard

Das mindeste, was man tun sollte, wenn wirklich alle ins Wasser springen, ist, eine oder zwei lange Leinen mit Schwimmkörpern am Ende ( Fender ) zum Boot hinten raus hängen lassen. Wenn man dann zum Schwimmen unmittelbar beim Boot bleibt bzw. um das Boot rumschwimmt, dann denke ich, dass man auf der sicheren Seite ist.
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 04.11.2004, 08:40
AndreasR AndreasR ist offline
Captain
 
Registriert seit: 09.08.2004
Ort: Beselich bei Limburg / Lahn, zeitweise auch Berlin
Beiträge: 683
166 Danke in 94 Beiträgen
Standard

gilt ein herrenloses boot eigentlich als Treibgut?
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 04.11.2004, 08:42
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

das Thema ist doch ganz einfach:

Alle Mann von Bord ist nicht, wenn das Boot nur treibt. Punkt !

Alles andere ist (evt. tödlicher) Leichtsinn.

Egal ob Mobo oder Segler.

Ein Boot treibt schon bei wenig Wind, geschweige den bei den erwähnten 5-6 Bft mit 1-2 Knoten, Strömung gar nicht gerechnet.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 04.11.2004, 08:54
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.924
Boot: Coronet24
2.441 Danke in 815 Beiträgen
Standard

Das ist schon alles richtig. Aber es gibt eben durchaus auch Situationen, gerade im Mittelmeer, bei denen absolute Flaute herrscht und null Strömung vorhanden ist. In dieser Situation muss ich nicht päpstlicher als der Papst das Credo predigen, dass alle von Bord "... nich is. Punkt." Das ist die Regel.
Im Ausnahmefall und mit entsprechender Sicherung , zur Not auch anleinen, kann ich mich schon mal im Wasser abkühlen, auch wenn ankern nicht möglich ist. Bis auf die beiden bekannten Horrorgeschichten mit der vergessenen Badeleiter und einem ähnlichen Fall eines Einhandsehlers ist mir auch - zumindest im Mittelmeer oder am Bodensee - kein Fall bekannt, dass da irgendwelchen Leuten das Boot auf diese Weise abhanden gekommen wäre.
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 04.11.2004, 08:59
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

jeder macht halt wie er will. Aber das ist nicht päpstlicher als der Papst, sondern eine der elementaren Regeln, deren Einhaltung jeder für sich selbst entscheiden muß.

Wind am MM kommt in Sekunden, zu oft erlebt.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 04.11.2004, 09:03
Bossi Bossi ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 09.03.2003
Ort: Seevetal
Beiträge: 792
Rufzeichen oder MMSI: "Einsam? Sende SMS mit 'Blödmann' an die 110!"
2.367 Danke in 892 Beiträgen
Standard

Soetwas hatten wir doch schon mal...

Hier:
http://www.boote-forum.de/phpBB2/vie...+flaggensignal

Gruss
Bossi
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 52


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.