boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 24.02.2011, 13:50
weman weman ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.11.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 250
Boot: Grabner Mustang GT
205 Danke in 105 Beiträgen
Standard Sportboot - Logbuch?

Hallo Zusammen,

braucht man oder vielleicht anders gestellt, sollte man auf dem Sportboot ein Logbuch führen, und wenn ja, was sollte da drin stehen. Schleusen usw. ist klar oder Personen die dabei waren, aber was sonst noch?

Bevor das hier gefragt wird, ja ich habe den Binnenschein und Sportboot See gemacht, aber auf ein Logbuch sind wir hier nicht eingegangen.

Habe aber gelesen, dass es nützlich ist, wenn man später einen anderen Schein machen möchte.

Gruß

Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 24.02.2011, 13:57
Benutzerbild von nordic
nordic nordic ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 28.07.2006
Ort: Nord-Baden
Beiträge: 3.117
10.301 Danke in 2.752 Beiträgen
Standard

Nicht nur dafür.
Es hilft auch ungemein, wenn Du nach längerer Zeit wieder irgendwohin möchtest und dann im Logbuch nachschauen kannst.
Einfach das aufschreiben, was Dir wichtig im Zusammenhang mit der Fahrt erscheint. Ich verwende dazu ganz normale Tagebücher und kann damit jede gemachte Reise nachvollziehen.
Ist in der Bootlosen Winterszeit eine schöne Hilfe die Zeit zu überstehen.
__________________
Gruß Karl-Heinz

Die Bücher über meine Traumreise
2008 , 2010 und 2012 können jetzt per PN oder Mail bei mir bestellt werden.
Für Details Jahreszahl anklicken. Auch als E-Book verfügbar.
__________________
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 24.02.2011, 15:14
Benutzerbild von RalphB
RalphB RalphB ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 02.11.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 1.533
Boot: kein Tretboot, sonst alles
17.645 Danke in 3.151 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von weman Beitrag anzeigen
...
Habe aber gelesen, dass es nützlich ist, wenn man später einen anderen Schein machen möchte.

Gruß

Jürgen
Moin Jürgen,
folgende Themen können in dem Zusammenhang interessant werden:
- Wetterlage, Wetterbericht und -Vorhersage
- Sicherheitseinweisung (inkl. der Dokumentation)
- Notrollen

Gruß Ralph
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 24.02.2011, 15:46
Husky Dane
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Jürgen

Ich schreibe grundsätzlich Logbuch. Jedefahrt wird dokumentiert!
Meine Inhalte;Reise,von nach,Uhrzeit Wann , wo, Wetter, Besonderheiten,Crew,Füllstände Wasser,Diesel,Kontrollen , Bilge,Ruderanlage,Motoröl,Getriebeöl,Seevilter,

Evtl kann es , sollte es mal zum Seegericht gehen , von Vorteil sein, wenn
nachgewiesen werden kann , wann man wo mit dem Boot gewesen ist.

Es gehört auch zur guten Seemanschaft!



In diesem Sinne.
Gruß
Matthias
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 24.02.2011, 15:57
Benutzerbild von Matheus
Matheus Matheus ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 17.06.2009
Ort: Manaus-AM // Hamburg
Beiträge: 99
Boot: NAsH Oswaldo Cruz // Expeditionsschiffe / Stahlverdränger
42 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Fuer Sportboote im Privatgebrauch sind keine Logbuecher vorgeschrieben.

Um spaeter groessere Scheine zu machen, nuetzt ein Logbuch allein wenig, denn die Meilen muessen auch gezeichnet werden. Der Eintrag kann im Logbuch erfolgen, wenn Du aber ein Boot hast, welches nicht den Vorgaben fuer diese Scheine entspricht, dann bekommst Du i.d.R. vom Eigner / Vercharterer / Skipper eine seperate Bescheinigung ausgestellt.

Aber auch zur Klaerung von Unfaellen oder als Nachschlagewerk fuer kuenftige Toerns usw. und vorallem als Deine persoenliche Chronik ist ein Logbuch prima.

Es sollte auf jeden Fall die Zeitpunkte des Ein- und Auslaufens, Klarierens, uebernommene und verbrauchte Bunkervorraete (Teibstoff, Wasser etc.!!), Wetter (Luftdruck, Temperatur, Windstaerke und -richtung, Niederschlag, Nebel, Sichtweiten, Wellenhoehen etc.), in regelmaessigen Abstaenden Positionen, Stömung, Tieden, Schleusen, Ankerzeiten, Liegezeiten, Besatzung, Wachen, besondere Vorkommnisse wie Maschinendefekte, Wassereinbruch, sonstige Schaeden an Bord, Hilfeleistungen, geplante und gefahrene Kurse enthalten.

Das Ganze ist auf Reisen interessant und wichtig, wenn Du nur in Deinem Heimatrevier zum Angeln und/oder Entspannen unterwegs bist, reicht eine Grobfassung mit Ein- und Auslaufzeit, Meilen/kilometern/Betriebsstunden, Bunkern - oder spar Dir das Ganze einfach
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 24.02.2011, 16:15
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.931
Boot: Bavaria 320
2.301 Danke in 1.470 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Matheus Beitrag anzeigen
Fuer Sportboote im Privatgebrauch sind keine Logbuecher vorgeschrieben.
Moin,

nicht ganz richtig.
http://www.elwis.de/Freizeitschifffa...eetagebuecher/

Zumindest im Seebereich gilt die Logbuchpflicht.

Jörg
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 24.02.2011, 16:33
Benutzerbild von Matheus
Matheus Matheus ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 17.06.2009
Ort: Manaus-AM // Hamburg
Beiträge: 99
Boot: NAsH Oswaldo Cruz // Expeditionsschiffe / Stahlverdränger
42 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Zitat: " Die unter 3. genannten Formvorschriften schreiben nicht die Ausrüstung von Sportfahrzeugen mit bestimmten vorgedruckten Büchern vor. Es ist auch nicht erforderlich, die Eintragungsunterlagen für jeden Kalendertag im Vorhinein in Spalten einzuteilen und in regelmäßigen Zeitabständen oder Fahrtabschnitten auszufüllen. Der beste Maßstab, um zu bestimmen, wie man die Tagebuchführungspflicht zu interpretieren hat, ist das vernünftige Urteil eines verantwortlichen Verkehrsteilnehmers, der die seemännischen Sorgfaltspflichten einhält".

Das bedeutet also, wie ich sagte, kein Seetagebuch (Logbuch) ist vorgeschrieben, aber ich hatte vergessen zu erwaehnen, dass insbesondere bei besonderen Vorkommnissen Aufzeichnungen gefuehrt werden muessen, dazu kann z. B. auch die Seekarte dienen.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 24.02.2011, 16:44
Benutzerbild von Style
Style Style ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.05.2007
Ort: Ulm
Beiträge: 3.630
Boot: BootsPause
Rufzeichen oder MMSI: http://www.facebook.com/Hef.Style
4.108 Danke in 2.248 Beiträgen
Style eine Nachricht über ICQ schicken Style eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Oh je... ich mach gar nix

Am Ende der Saison schaue ich mal auf den BS-Zähler - das wars aber auch schon.
__________________
Haarliche Grüße -- HEF! Fun aus Ulm!
... die Stadt der REICHEN und SCHÖNEN
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 24.02.2011, 16:47
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.770
Boot: Yar-Craft BowCat
15.764 Danke in 5.620 Beiträgen
Standard

Man sollte zum Selbschutz ein Logbuch führen.
Der Skipper ist für die Einhaltung der "seemännischen Sorgfaltspflichten " zuständig. Weicht er von dieser ab, ist er beweispflichtig. Verstöße werden nach § 61 Abs. 1 Nr. 1 SeeSchStrO gehandet.

Das wurde Ende der 90ziger neu geregelt.

Nette Beispiel:
Die Alkoholkontrolle. Wird man auf dem Wasser angehalten und kann kein Logbuch vorweisen, dürfte rein theoretisch für alle an Bord befindlichen Personen die BAK Grenze gelten. Da weder Skipper noch Bediener über 0,5promille haben dürfen. Wer ist denn kein Bediener?

Genauso verhält es sich mit der Ausrüstungspflicht. Es gibt zwar keine feste Reglung, aber sie muss stets der Situation angepasst sein. Wie willst du dein Situation beweisen. Ein geschriebenes Logbuch klärt Revier, Dauer, Anzahl.

Indirekt gibt es doch eine Logbuchpflicht. Allerdings ist dessen Gestaltung einem frei überlassen.
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 24.02.2011, 17:02
Benutzerbild von Raser
Raser Raser ist offline
Sternegreifer
 
Registriert seit: 03.07.2003
Ort: östlich Hamburg
Beiträge: 81
Boot: Windy/Draco 3400 Fly, SeaDoo(RXT)
Rufzeichen oder MMSI: nur Tel.
35 Danke in 21 Beiträgen
Standard

Hey, ich hab mir angewöhnt immer einen Tripplogger mitlaufen zu lassen.
Gab´s mal bei AWN für´n 100die.
Das Teil ist 6x5 cm groß, und die GPS Daten lassen sich später als Routen mit Datum, Zeiten, Geschwindigkeiten und ganz wichtig Höhen über dem Meeresspiegel auf dem PC darstellen.
Geht ganz einfach, nur an und ausschalten.
Eigendlich ist das Ding wohl für Fotogafen gemacht denn in Verbindung mit Bildern hinterlegt das auch noch die Foto´s in die Karte von Google. Aber keine Ahnung wie das geht!

Gruß Ralf
__________________
Keine Zeit und davon viel!
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 24.02.2011, 17:28
Benutzerbild von Matheus
Matheus Matheus ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 17.06.2009
Ort: Manaus-AM // Hamburg
Beiträge: 99
Boot: NAsH Oswaldo Cruz // Expeditionsschiffe / Stahlverdränger
42 Danke in 30 Beiträgen
Standard

@Freibeuter:

... Wer ist denn kein Bediener? .. Vielleicht die nackte Frau auf der Sonnenliege
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 24.02.2011, 17:39
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.770
Boot: Yar-Craft BowCat
15.764 Danke in 5.620 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Matheus Beitrag anzeigen
@Freibeuter:

... Wer ist denn kein Bediener? .. Vielleicht die nackte Frau auf der Sonnenliege

Solange sie während der Reise nichts anfasst...
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 25.02.2011, 07:45
weman weman ist offline
Commander
 
Registriert seit: 10.11.2010
Ort: Niederbayern
Beiträge: 250
Boot: Grabner Mustang GT
205 Danke in 105 Beiträgen
Standard

Danke für die vielen Antworten.

Ist schon richtig, wie Einige von Euch schreiben, dass man leichter wieder weiß, wann man wo war, wie das Wetter war, wer dabei war und wie man dorthin gekommen ist.

Werde in Zukunft Logbuch führen und zumindest die Personen, Start, Ende und Ziel der Reise und besondere Ereignisse aufschreiben. Was sonst noch reinkommt, werden wir sehen.

Danke

Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 25.02.2011, 08:22
Benutzerbild von Freibeuter
Freibeuter Freibeuter ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.06.2004
Ort: ... 43,2 sm östl. Helgoland
Beiträge: 3.770
Boot: Yar-Craft BowCat
15.764 Danke in 5.620 Beiträgen
Standard

Da ich oft die Boote wechsele, benutze ich einen DIN A6 Kalender, mit "Seite pro Tag" Aufteilung. Das ganze ist dann auf mich und nicht dem Boot bezogen. Logbücher geflaggter Schiffe müssen allerdings IMMER zum Schiff gehören.

Dort vermerke ich:
Skipper Name: Jörg
Boots Name: Freibeuter
Fahrtzweck: Angeln vor den Norder-Gründen
Voraussichtliche Dauer: 25.02.2011 Tagesfahrt, innerhalb 1er Tide
Abfahrt: Hafen Büsum, 12.50Uhr
Ankunft:
Personen: Skipper Jörg,Gäste 2 Dennis und Stefan
Besonderheiten: Langsame Schleppfahrt im Bereich sowieso
Kontakt am Land: Ehefrau Jörg. Tel.: 04832/12345
__________________
Jörg von der (ex)Freibeuter
...
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 25.02.2011, 09:00
sea u in denmark sea u in denmark ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.06.2007
Ort: 24768 Rendsburg
Beiträge: 691
Boot: LM 27 und Avon Redcrest
Rufzeichen oder MMSI: df 9231
2.172 Danke in 1.025 Beiträgen
Standard

Nach meinem Informationsstand ist es seit einigen Jahren verbindliche Vorschrift, ein Logbuch zu führen - und bei Kontrollen wird auch mal danach gefragt. Lediglich die Form bleibt uns vollig freigestellt - mit Bleistift auf einer alten Brötchentüte wäre erlaubt.

Wir hatten uns Logbuchschreiben ohnehin angewöhnt, weil es vor GPS und Decca ein unentbehrlicher Bestandteil der Navigation war, für den letzten sicher bekannten Schiffsort (z.B. Passieren einer identifizierten Tonne) oder sichere Standlinie (z.B. Peilung eines erkannten Leuchtturms) auch die Uhrzeit aufzuschreiben.
Heute ist das eigentlich auch eine empfehlenswerte Sicherheitsmaßnahme, um auf den Ausfall der Elektronik vorbereitet zu sein.
Das ist uns allerdings noch nie passiert. Wir brauchen es am häufigsten zur Reiseplanung: Schaffen wir es heute noch über das Kattegat? Wie lange brauchten wir beim letzten Mal auf diesem Kurs, waren Wind und Wellen damals ähnlich wie heute, wie schwierig war dann das Finden der Hafeneinfahrt bei Dunkelheit? Und war die tolle Badebucht überhaupt bei diesem Hafen?
Wichtiger noch: Da wir unserer Tankanzeige nicht vertrauen, tragen wir bei jedem Tanken die gefahrenen Seemeilen und Motorstunden ein.

Also nützlich ist es schon, zusätzlich zu der oft genannten Vorbereitung auf eventuelle Rechtsstreitigkeiten - und den schönen Erinnerungen.

sea u in denmark
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 25.02.2011, 09:16
Bodenseekretzer Bodenseekretzer ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.11.2008
Ort: Allgäu
Beiträge: 119
Boot: Windy 22 HC Bj. 78
50 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Hallo Miteinander,
wir haben seit ca. 1965 ein Boot im Bodensee ca 6 Mtr.Klasse.
Mein Schwiegervater hatte immer ein Logbuch geführt mehr als Erinnerung und in militärischer Kürze allerdings mit viel Humor.
Das sah dann meistens so aus:
10.7.1970
Lustfahrt in die Bregenzer Bucht 3 x gebadet herrliches Wasser.
An Bord: A.K F.U. usw (ausgeschrieben)
besondere Vorkommnisse: keine
Seemannschaft einmalig
Boot bestens in ordnung
Zurück um 19 30
Unterschrift

Das mit Boot bestens in ordnung war allerdings oftmals mehr ein frommer Wunsch, ich mache das heute aber auch noch so und schreibe allerdings technische Mängel rein damit ich die im Winter beim Durchlesen abarbeiten kann
Viele Grüße
Frank
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 25.02.2011, 09:46
Frodo Frodo ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Köln
Beiträge: 864
Boot: früher Sea Ray 270, Chapparal 2050 SL, heute Najade 930 DL (Segelboot)
2.019 Danke in 613 Beiträgen
Standard

Hallo ,

also ich habe mir während der letzten Saison (meiner Ersten ) angewöhnt ebenfalls ein "Logbuch" zu führen.

Ohne feste Form, kurz mit Datum ein paar Eintragungen: Fahrziel, Betriebstunden, "Besatzung", Besonderheiten (falls vorhanden).
Außerdem Dinge wie Tanken, technische Kontrollen, etc.

Es mag zwar für binnen nicht unbedingt notwendig zu sein, aber ich bin der Meinung, dass ich nur so z. B. meinen tatsächlichen Verbrauch bestimmen kann und die Übersicht über die Wartung. Letzteres ist bestimmt im Falle eines Verkaufs nicht von Nachteil
__________________
Grüße vom Rhein, Edi
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 25.02.2011, 10:04
Benutzerbild von felix
felix felix ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Österr./ Veneto
Beiträge: 1.346
Boot: Beneteau Antares 10.80
Rufzeichen oder MMSI: 203316200
1.860 Danke in 793 Beiträgen
Standard

Ich führe nie ein Logbuch, weil ich mir in meiner Freizeit keine solchen administrativen Hürden auferlegen will.
Für den Fall der Fälle hätte ich allerdings ein solches, da mein Navtex Gerät eine Logbuchfunktion hat - da wird alles im Hintergrund elektronisch aufgezeichnet und wäre theoretisch abrufbar - was ich nie mache, aber ich könnte eben...
__________________
Servus felix
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 25.02.2011, 10:04
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 8.893
Boot: Proficiat 975G
12.138 Danke in 5.817 Beiträgen
Standard

Ein gut geführtes Logbuch kann im Zweifelsfall sehr nützlich sein.

Ein Bekannter von mir hat vor einigen Jahren, als noch Einfuhrsteuer aus DK zu zahlen war, Ärger mit dem deutschen Zoll. Er habe das Boot von DK durch Deutschland nach Holland überführt und somit Steuern hinterzogen. Aufgrund des ordentlich geführten Logbuches einschließlich der dann von DWD geprüften Wetteraufzeichnungen konnte er nachweisen, daß er über die Nordsee außerhalb der deutschen Hoheitgewässer gesegelt war.
Ärger erledigt, ansonsten Strafverfahren
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 25.02.2011, 10:09
Ostseesegler Ostseesegler ist offline
Captain
 
Registriert seit: 18.12.2009
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 434
Boot: Segler
358 Danke in 221 Beiträgen
Standard

Moin,

also bisher war es wohl etwas "schwammig", mit der Logbuchpflicht, es ist wohl aber nun - zumindest im Seebereich - zur Pflicht geworden unabhängig davon, dass es bei Seegerichtsverhandlungen schon immer sehr helfend sein konnte.

Habe leider gerade keine Quelle zur Hand aber in der diesjährigen Yacht Nr.5 war wohl ein Artikel dazu.

Ist wohl so laut "Solas", für seegehende Schiffe!

Also binnen wohl wie bisher, keine Pflicht aber bei einer Haverie o.ä. von grossem Nutzen!!!

Führungsart ist nicht vorgeschrieben, egal ob geschrieben oder elektronisch.
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 25.02.2011, 10:40
almdudi almdudi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 24.04.2006
Beiträge: 239
97 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Auf Segelbooten empfiehlt sich, auch Daten hinsichtlich der Besegelung zu notieren, z.B. wann gerefft wurde, wann mit Motor gefahren.
Das kann im Havariefall von Nutzen sein, auch wenn man mit älteren Aufzeichnungen belegen kann, daß man immer sorgfältig handelt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #22  
Alt 17.06.2011, 14:13
Benutzerbild von LaPirogue
LaPirogue LaPirogue ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 16.01.2011
Beiträge: 62
Boot: ETAP 23
46 Danke in 40 Beiträgen
Standard

Hallo,

es wurde schon einiges genannt, warum ein Logbuch geführt werden sollte. Das werde ich jetzt nicht wiederholen

Ich möchte nur ergänzen, dass es eine super Möglichkeit gibt, für alle, die den neuen Medien und Wege offen sind, ein Loguch zu führen.
Mit http://www.logbuch-online.de gibt es da eine schöne Online-Version. Es gibt auch eine mobile Online oder Offline-Version fürs Handy.

Vielleicht macht das dem Einen oder Anderen das Logbuch führen schmackhafter
__________________
_____/)_____/)_______
Segeln aus Leidenschaft
Der Blog der "La Pirogue": http://www.sailing-lapirogue.de
Link-Tipp: http://www.logbuch-online.de
So wird Logbuch führen zum Kinderspiel!
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 17.06.2011, 16:59
Kielholer Kielholer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.09.2010
Ort: Chemnitz
Beiträge: 1.224
1.280 Danke in 685 Beiträgen
Standard

Meine Ausflüge und Reisen dokumentiere ich nicht, aber jedes technische Ereignis wird mit Datum und Betriebsstunde in einem "Technischen Logbuch" festgehalten. Es wäre sehr hilfreich gewesen, wenn ich vom Voreigner auch so eine Unterlage erhalten hätte.
__________________
Gruß Wilfried
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 17.06.2011, 18:40
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: Andalusien / NF
Beiträge: 2.885
Boot: Astondoa 45
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
11.675 Danke in 2.288 Beiträgen
Standard

Wenn ich alles so niederschreiben würde wie von meinen Vorrednern hier beschrieben, würde ich ja gar nicht mehr zum Boot fahren kommen.

Ich denke der Deutsche übertreibt da wieder mal.
Die Logbuchfanatiker mögen mir verzeihen und nicht alles so eng sehen.

Freitag 10.06.2011

15Uhr
Boot betreten, wieder mal eine Wasserpfütze in der Plicht, hat durch die Persenning getropft.
15Uhr30
Meine Frau hat wieder den Kühlschrank zu fallen lassen.
16Uhr
Kühlschrank gereinigt, eingeschaltet und 6 Flaschen Bier gelagert.
17Uhr
Bier ist schön kalt, Kühlschrank also noch voll funktionsfähig.
18Uhr
Nach 4 Bier Toilette aufgesucht, geht auch ganz gut.
4 neue Bier nachgelegt im Kühlschrank.
20Uhr
Nachbar kommt an Bord und beteiligt sich am Kühlschranktest.
21Uhr
Selbstlenzendes Cockpit mit umgefallenen Bierflaschen getestet, ist auch OK.
22Uhr
Alle Bier leer, für den morgigen Törn ist also alles klar, Nachbar geht von Bord, Logbuch is mir nu egal ich geh zu Bett.

In diesem Sinne schönes Wochenende.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	S7300661.JPG
Hits:	97
Größe:	107,1 KB
ID:	291425  
__________________
Gruß Frank


Am Ende ist es egal, wie viele Atemzüge du gemacht hast, wichtig ist wie viele Momente dir den Atem geraubt haben.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.