boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 79
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 03.09.2004, 07:27
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Was ist eine GRUNDSEE?

hallo zusammen

der begriff GRUNDSEE wird nicht einheitl. verstanden,
(siege goggle)
Wie kann man erwarten, dass man eine von einer GRUNDSEE ausgehenden gefahr richtig gewichtet, wenn GRUNDSEE derart beiläufig im sprachgebrauch und damit mißverständlich verwendet wird???

Frage: gibt es eine "amtl" anerkannete Definition????

oder eine maritim anerkannte über länder hinweg????

Wie erklären das die hochschulen bzw. die seeschulen???

Kann man das allgemeinverständlich und ggf. mit zeichnung auch einem bäcker in köln klarmachen??

Bitte die MOD´s, beiträge zu diesem thema -hierhin- umzulenken.Danke
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 03.09.2004, 07:49
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Aus Fragen und Antworten zum Sportküstenschifferschein:

1. Was verstehen Sie unter einer Grundsee?

Meereswellen mit besonders hohen Brechern, die durch Untiefen oder Küstennähe bzw. durch ansteigenden Meeresboden entstehen.

2. Welche Höhen kann sie erreichen?

Etwa das 2,5 -fache der kennzeichnenden (charakteristischen) Wellenhöhe.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 03.09.2004, 07:57
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

und hier noch ein Link zu Seewetter Kiel mit einigen Begriffserklärungen
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 03.09.2004, 07:58
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

siehst du den gegensatz.allein in 2 antworten........

einmal >hohe brecher<, andermal ...........< bis auf den grund gehend>.als (Gefahr)kennzeichnedes kriterium

worauf muß ich mich also besonders einstellen??? auf meinen tiefgang...??

oder auf meine ruderwirkung und geschwindigkeit, sollte sie von hinten kommen

oder auf.....
mein cockpit und die nicht dicht schließenden backskisten ( die dann ggf. volllaufen könnten, bei überkommender see)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 03.09.2004, 08:01
avivendi avivendi ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Cuxhaven
Beiträge: 1.486
37 Danke in 21 Beiträgen
Standard

zitat kiel:
Grundsee:

Grundsee ist eine Welle, deren Wellenboden bis in die Nähe des Meeresbodens reicht. Sie entsteht, wenn eine hohe Dünung auf flacheres Wasser stößt. Grundseen sind sehr gefährlich, da sie ein Schiff durch Aufschlagen auf den Meeresboden zerstören können.

also deute ich das so: dadurch das die welle insgesamt höher ist als die wasser tiefe, reisst die quasi dem schiff das wasser unter dem kiel weg, sodass es aufschlagen kann.
ich hab im anderen trööt spasseshalber gesagt : bei einer grundsee kann man den grund sehen. doch was wahres dran???
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 03.09.2004, 08:02
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.963
Boot: Hoffentlich das Letzte
3.005 Danke in 1.081 Beiträgen
Standard

Albert, ist es nicht möglich, dass du ein winziges Hoch/Tief Definitionsproblem hast?
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 03.09.2004, 08:04
Benutzerbild von Edwin
Edwin Edwin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 15.04.2004
Ort: Wien
Beiträge: 409
390 Danke in 185 Beiträgen
Standard Grundsee

Beschreibung lt. Seglerlexikon:

Zitat:
Grundsee, die Kurze, steile und überbrechende Welle, die bis auf den Grund reicht. Eine Grundsee entsteht, wenn eine aus tiefem Wasser kommende hohe See auf flachere Stellen, z.B. Untiefe, Barre oder Bank aufläuft. Eine Grundsee wühlt den Meeresgrund auf und ist mit Sand durchsetzt.
L.G.

Edwin
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 03.09.2004, 08:16
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

@ rauti

ich weiss, du sieht das mal so mal so, je nach standort.....

lassen wir mal die
.definitionen als auch
.die meinungen
zusammen kommen
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 03.09.2004, 08:16
Benutzerbild von Seestern
Seestern Seestern ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.05.2002
Ort: MH a.d. Ruhr, Revier: südl. Maasplassen
Beiträge: 3.873
Boot: Quicksilver Activ 535 Open + Mercury 100 EFI
Rufzeichen oder MMSI: DD5148 / 211540300
4.712 Danke in 2.051 Beiträgen
Standard

Das heißt, die Definitionen von Grundsee sind schon die gleichen - hohe Wellen durch ansteigenden Meeresboden -, aber die unterschiedlichen Quellen zielen auf unterschiedliche Gefahren ab: 1. überproportional hohe Wellen, 2. unterproportional wenig Tiefgang in Wellentälern. Oder?
__________________
Andreas
www.bootstechnik.de

alle Binnen-Pflichtdokumente elektronisch dabeihaben: Thread 178207
Ruhrskipper: http://www.bootstechnik.de/downloads/ruhrschleusen.pdf (Version: 11.07.2019)
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 03.09.2004, 08:20
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Seestern
Das heißt, die Definitionen von Grundsee sind schon die gleichen - hohe Wellen durch ansteigenden Meeresboden -, aber die unterschiedlichen Quellen zielen auf unterschiedliche Gefahren ab: 1. überproportional hohe Wellen, 2. unterproportional wenig Tiefgang in Wellentälern. Oder?
>auslöser< scheint eindeutig zu sein...........aber.......im weiteren
wo liegt die nicht zu beherrschende gefahr?? ( beispiel:Seenotkreuzer ALFRED KRUPP)

wogegen muß ich mich schützen

wogegen kann ich mich beim besten willen NICHT schützen ( dann biste verloren...)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 03.09.2004, 08:28
TomHH
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hmm, ich denke die größte Gefahr der Grundsee geht davon aus, das die Wellentäler bis knapp über den Grund gehen und man sich den Rumpf in einer Grundsee durch Grundberührung zerschmettern kann, wodurch man im Prinzip keine Chance mehr hat noch irgendetwas zu Retten.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 03.09.2004, 08:30
Benutzerbild von Sissi
Sissi Sissi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.05.2004
Ort: Südsteiermark
Beiträge: 228
Boot: Beneteau 40 CC
100 Danke in 36 Beiträgen
Standard

Das schlimmste, denke ich, ist die recht unsanfte Grundberührung. Außerdem ist das Lenkverhalten des Schiffes beeinträchtigt. Ist zwar auch nicht schön aber Grundberührung find ich schlimmer. Wir haben vor Lignano bei bestimmter Windrichtung eine Grundsee und ich würde da nie und nimmer rein fahren.
__________________
Gruß Sissi


"Nur wer seine Träume lebt, kann seine Sehnsucht stillen." Sergio Bambaren
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 03.09.2004, 08:32
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

wir haben noch gute beiträge im Beitrag

Kappeln/emden: seglertragödie vor borkum.....

bitte nochmals die mod´s, diese beiträge hierhin zu verlegen Das geht technisch (noch) nicht. Seekreuzer

ich danke euch

hier geht es um das nicht personifizierte thema >GRUNDSEE<
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 03.09.2004, 08:41
Benutzerbild von Muckymu
Muckymu Muckymu ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.168
Boot: Glen-L Rebel
17 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Darf ichs mal aus sicht der Wellenreiter beleuchten, die finden Grundseen nämlich geil!

Da kommen die Wellen tausende von Kilometernüber das Meer und sind nicht sonderlich spektakulär.
Der Wellenkreis, wie ihn TomM so schön eingestellt hat kann sich frei drehen und die Welle ist harmlos. Sie wird auch ohne Windzugabe nicht brechen.

Sobald aber die Welle auf Grund läuft, ist der Wellenkreis gestört.
Das Wasser kann nicht mehr nach unten drehen und somit werden die Wellen höher.
Wird es noch flacher, stellen sich die Wellen auf und brechen.
Wenn da das Boot nicht mitgleitet, bekommt es einen Schleuderwaschgang.

Man muss dabei nicht zwangsläufig den Grund sehen, denn das Wellensystem ist deutlich höher als die Höhe zwischen Wellenberg und Wellental.

Beim tauchen wird man bei heftigen Wellen noch in 5 Metern Tiefe hin und hergeblasen.
__________________
Dominik
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 03.09.2004, 08:44
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von albert
bitte nochmals die mod´s, diese beiträge hierhin zu verlegen
Wir können keine Themen zusammenfügen.

Man hätte die Beiträge zum Thema Grundsee Teilen können undsomit einen neuen Thread aufgemacht. Aber das ist jetzt zu spät.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 03.09.2004, 08:48
Benutzerbild von El.Almirante
El.Almirante El.Almirante ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.08.2004
Ort: Paradieshafen Rhein-km 749
Beiträge: 1.110
Boot: Glastron V184 "Blue Moon"
1.569 Danke in 858 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von TomHH
Hmm, ich denke die größte Gefahr der Grundsee geht davon aus, das die Wellentäler bis knapp über den Grund gehen und man sich den Rumpf in einer Grundsee durch Grundberührung zerschmettern kann, wodurch man im Prinzip keine Chance mehr hat noch irgendetwas zu Retten.
Ich würde mal vermuten, es ist beides.

Wenn die Welle in flachere Bereiche kommt, baut sie sich auf und bricht irgendwann.
Worin jetzt die Gefahr liegt, hängt davon ab, wo in der Welle man sich befindet. Liegt das Boot im Wellental, ist die erste Gefahr wohl Grundberührung, später, wenn die Welle bricht, auch die Gefahr, daß sie über dem Boot hereinbricht.
Liegt das Boot auf dem Wellenberg, ist die Gefahr wohl eher Kentern, bzw. die unterschiedliche Strömung der Welle an der Oberfläche und weiter unten.
Später dann die Gefahr, beim Brechen der Welle vielleicht genau in den Wellenkamm zu geraten.

Fassen wir zusammen:
Die Welle baut sich auf, das Wellental kann bis zum Grund gehen.
Die Welle hat oben und unten unterschiedlich starke Strömung, die sogar unterschiedliche Richtungen haben kann.
Irgendwann bricht die Welle.

Eine Grundsee birgt also nicht nur eine, sondern mehrere verschiedene Gefahren, je nach dem, wann und wo man sich in der Welle befindet.

So hab' ich es jedenfalls bis hierher verstanden.

Michael
__________________
There are 10 kinds of people in the world.Those who understand binary and those who don't!
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 03.09.2004, 08:48
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

[quote="Muckymu"]
brechen.
Wenn da das Boot nicht mitgleitet, bekommt es einen Schleuderwaschgang.

ergo ist die brechende wirkung die gefahr (masse) ggf überkommendes wasser, ggf. verlust ruderwirkung....

ABER NICHT DIE GRUNDBERÜHRUNG


Man muss dabei nicht zwangsläufig den Grund sehen, denn das Wellensystem ist deutlich höher als die Höhe zwischen Wellenberg und Wellental.

kannste das dem bäcker in köln nochmal verdeutlichen. ggf mit zeichnung??quote]
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 03.09.2004, 08:51
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von El.Almirante
Zitat:
Zitat von TomHH
Hmm, ich denke die größte Gefahr der Grundsee geht davon aus, das die Wellentäler bis knapp über den Grund gehen und man sich den Rumpf in einer Grundsee durch Grundberührung zerschmettern kann, wodurch man im Prinzip keine Chance mehr hat noch irgendetwas zu Retten.
Ich würde mal vermuten, es ist beides.

Wenn die Welle in flachere Bereiche kommt, baut sie sich auf und bricht irgendwann.
Worin jetzt die Gefahr liegt, hängt davon ab, wo in der Welle man sich befindet. Liegt das Boot im Wellental, ist die erste Gefahr wohl Grundberührung, später, wenn die Welle bricht, auch die Gefahr, daß sie über dem Boot hereinbricht.
Liegt das Boot auf dem Wellenberg, ist die Gefahr wohl eher Kentern, bzw. die unterschiedliche Strömung der Welle an der Oberfläche und weiter unten.
Später dann die Gefahr, beim Brechen der Welle vielleicht genau in den Wellenkamm zu geraten.

Fassen wir zusammen:
Die Welle baut sich auf, das Wellental kann bis zum Grund gehen.
Die Welle hat oben und unten unterschiedlich starke Strömung, die sogar unterschiedliche Richtungen haben kann.
Irgendwann bricht die Welle.

Eine Grundsee birgt also nicht nur eine, sondern mehrere verschiedene Gefahren, je nach dem, wann und wo man sich in der Welle befindet.

So hab' ich es jedenfalls bis hierher verstanden.

Michael
du kommst auch meinem verständnis am nächsten jedoch.....
welche prakt. bedeutung/auswirkung hat > ein sog nach unten< und > aufgewühlter Grundsand<<?????????
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 03.09.2004, 08:57
Benutzerbild von Muckymu
Muckymu Muckymu ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.168
Boot: Glen-L Rebel
17 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Schau dir nochmal das Bild von TomM an.

Eine Möwe, die auf der Wasseroberfläche mit den Wellen schaukelt, macht immer eine Kreisbewegung.
Wärend die Welle unter ihr durchläuft, wird der Vogel angehoben und etwas seitlich versetzt.
Im Wellental genau umgekehrt.

Das sind die Kreise in TomM´s Diagram.
Die Kreisbewegung wird mit zunehmender Tiefe geringer, aber sie endet eben nicht unter der Wasseroberfläche.

Eine Welle ist gewisses Volumen an Wasser in bewegung.
Wenn diese Bewegung nicht nach unten erfolgen kann, so muss es eben nach oben ausweichen.

Die Gefahr sehe ich für ein Boot in den Brechern UND darin, das die Wellen auf´s Land wollen.
Selbst wenn man mitsurft, wird es irgendwann zu flach...
__________________
Dominik
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 03.09.2004, 08:58
Benutzerbild von El.Almirante
El.Almirante El.Almirante ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.08.2004
Ort: Paradieshafen Rhein-km 749
Beiträge: 1.110
Boot: Glastron V184 "Blue Moon"
1.569 Danke in 858 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von albert
welche prakt. bedeutung/auswirkung hat > ein sog nach unten< und > aufgewühlter Grundsand<<?????????
Oh Mann.
Du bist auch nie zufrieden

Sog nach unten hängt wohl von der Bootsgröße ab, kleinere Grundseen werden bei größeren Booten wohl keinen ausreichenden Sog erzeugen können, aber so Nusschalen in in gößeren Grundseen werden dann gnadenlos auf Grund gesaugt?

Der aufgewirbelte Grundsand wird dem Boot wohl weiter nicht schaden, lediglich um den Motor bzw. Kühlkreislauf würde ich mir Sorgen machen.

Aber hier kann ich auch nur raten

Michael
__________________
There are 10 kinds of people in the world.Those who understand binary and those who don't!
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 03.09.2004, 08:59
Benutzerbild von (B)Eule
(B)Eule (B)Eule ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.10.2003
Ort: duisburg
Beiträge: 1.534
604 Danke in 353 Beiträgen
Standard

Und gegenan zu steil
__________________
Gruß
Feddo

Schlechtes Wetter gibt es nicht...
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 03.09.2004, 09:06
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

............

Geändert von albert (03.01.2017 um 12:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 03.09.2004, 09:07
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Danke Jungs für die schöne Erklärungen.
Jetzt weiß ich endlich warum mein Boot bei einer starken Grundsee nicht mehr anständig fährt.

Dann fällt mir noch folgendes ein.
Der Satz ist falsch:

Mir geht der Ars... auf Grundeis.

Sollte besser heißen:

Mir geht der Ars... auf Grundsee!
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 03.09.2004, 09:26
albert albert ist offline
Commander
 
Registriert seit: 01.02.2002
Beiträge: 397
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

hallo cyrus.........

wir haben noch gute beiträge zu diesem thema im Beitrag

Kappeln/emden: seglertragödie vor borkum.....

bitte diese beiträge hierhin zu verlegen

ich danke dir
hier geht es um das nicht personifizierte thema >GRUNDSEE<
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 03.09.2004, 09:27
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.963
Boot: Hoffentlich das Letzte
3.005 Danke in 1.081 Beiträgen
Standard

Als Eselsbrücke (ich brauche sowas ):

Grundseen nur von Fern sehen!
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 79


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:46 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.