boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 26 von 26
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.03.2019, 05:31
Benutzerbild von schnorps40
schnorps40 schnorps40 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 759
Boot: Sunseeker
1.283 Danke in 600 Beiträgen
Standard Loch im Transom verschliessen

Das Transom von meinem Volvo AQ 170/Antrieb 280 hat ein Loch, das dort nicht hinsollte.


Aufgefallen ist es letztes Jahr im Urlaub. Da ist, nachdem das Boot ins Wasser gekrant wurde, Wasser wie aus einem Schlauch reingelaufen. Boot gleich wieder rauskranen lassen und den Urlaub in einem Appartement verbracht

Langsam kommt jetzt die Zeit, wo ich mich über die Reparatur machen möchte. Meine Idee ist, Lack abschleifen, Loch mit einem Bohrer bisschen aufbohren, dass die Ränder "sauber" sind, also evtl. Salzreste usw. weg sind. Dann in das Loch Flüssigaluminium reindrücken und dann von innen und aussen noch überstehend verschmieren. Da das Loch in einer Kante ist, sieht man am Bild nicht so toll. würde ich dann darüber nochmal eine zusätzliche Flüssigaluminiumnaht ziehen.

Oder gibt es bessere Ideen was ich machen könnte ?

Ein Bekannter hat zuerst empfohlen es schweißen zu lassen, hat dann aber mit einem ihm bekannten Schweißer gesprochen, der abgeraten hat.

Ich vermute übrigens nach vielem Lesen hier im Forum, dass das Loch evtl. durch elektr. Galvanisation entstanden sein könnte. Im Boot ist das Mercathode System verbaut. Hatte ich allerdings nie aktiv, da mir der Sinn dieses Systems nicht bekannt war
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 11.03.2019, 08:19
Benutzerbild von Elgar_2
Elgar_2 Elgar_2 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 09.01.2016
Ort: Ostsee
Beiträge: 2.247
Boot: Beja Silverfish
5.207 Danke in 1.746 Beiträgen
Standard

dieser soll wohl das beste sein
http://jbweld.eu/index.php/de/shopfr...terweld-detail

aber weißt Du wie lang der Riss von innen schon gewandert ist ?
Also was man nicht so sieht
__________________
Mit besten Grüßen
Andreas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 11.03.2019, 08:29
Benutzerbild von Schattenparcker
Schattenparcker Schattenparcker ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.10.2009
Ort: Zu Hause !!
Beiträge: 575
Boot: SpaceShuttel
Rufzeichen oder MMSI: Hilfeeeeeee !!
240 Danke in 180 Beiträgen
Standard

Hallo schnorps40 !!

Das Loch mit irgendwas zu schmieren , ist alles nur halber Kram , ausbauen , begutachten , und vernünftig Aufschweißen lassen , ja das Kosten , und dauert.

MFG Uli
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 11.03.2019, 11:46
Benutzerbild von schnorps40
schnorps40 schnorps40 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 759
Boot: Sunseeker
1.283 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Elgar_2 Beitrag anzeigen
dieser soll wohl das beste sein
http://jbweld.eu/index.php/de/shopfr...terweld-detail

aber weißt Du wie lang der Riss von innen schon gewandert ist ?
Also was man nicht so sieht
Danke für den Link, das liest sich recht interessant
Das Loch, es ist kein Riss, schaut von innen ähnlich aus wie von aussen.
Wahrscheinlich hat es paar Jahre gedauert, bis das Loch so groß wurde. Früher war die Bilge immer brottrocken, die letzten Jahre war immer bisschen Wasser drin, da hatte ich allerdings die Pumpe von der Dusche in Verdacht, dass sie bisschen tropft..... Schade, dass es nicht die Pumpe war

Mein Plan ist (falls nicht bessere Ideen kommen) von aussen so Flüssigaluminium reindrücken und mit möglichst großer Oberfläche verschmieren, dann nochmals eine noch größere Wulst dadrüber setzen und natürlich auch von innen großflächig aufbringen.

Es kommt ja "nur" der Wasserdruck von aussen, wenn da 2 Schichten drauf sind, sollte das über Jahre dicht sein. Das Boot ist ja nur im Urlaub im Wasser.

Zitat:
Zitat von Schattenparcker Beitrag anzeigen
Hallo schnorps40 !!

Das Loch mit irgendwas zu schmieren , ist alles nur halber Kram , ausbauen , begutachten , und vernünftig Aufschweißen lassen , ja das Kosten , und dauert.

MFG Uli
Die erste Idee war ja eigentlich schweißen lassen. Aber der Schweißer selbst hat ja davon abgeraten. Deshalb kam ich auf die Idee mit dem Flüssigaluminium.

Auch in der Automobilbranche wird ja heute sehr vieles verklebt, was früher geschweißt oder geschraubt wurde.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 11.03.2019, 12:03
Außenborderfan Außenborderfan ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 24.09.2017
Ort: Rosenheim - Bayern
Beiträge: 82
23 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Für einen vernünftigen Schweißer ist es überhaupt kein Problem dieses Loch mit einem WIG Schweißgerät zuzuschweißen. Die kleine Stelle sollte jedoch davor etwas ausgeschliffen werden um oxidiertes Aluminium zu entfernen. Mann kann das Bauteil auf direkt vor dem Schweißen mit einem Heußluftföhn gut vorwärmen, dann tritt noch weniger Verzug auf.
Sollte eigentlich kein Problem sein.
Sollte es statisch nicht kritisch sein, kann man das ganze notfalls wirklich mit Kaltmetall oder gar Sikaflex verschließen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 11.03.2019, 13:26
bootohnenamen bootohnenamen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2008
Ort: hessisch-bayerisches Zonenrandgebiet
Beiträge: 2.093
Boot: Plastikente
1.103 Danke in 742 Beiträgen
Standard

Notreparatur im Urlaub: aus Alublech (Baumarkt, 1,5 oder 2 mm) zwei Stücke passend aussägen, jeweils eine Lage Gummi (zB Fahrradschlauch) ebenfalls passend unterlegen. Mittig Löcher anbringen Ø ca 4 mm und eine Schrauben (möglichst Alu) durchziehen mit Mutter innen befestigen. Ist definitiv dicht und hält zumindest für ein paar Urlaubsfahrten. Besser als trockenlaufen am Strand allemal.

BoN
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 11.03.2019, 14:41
Benutzerbild von schnorps40
schnorps40 schnorps40 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 759
Boot: Sunseeker
1.283 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Außenborderfan Beitrag anzeigen
Für einen vernünftigen Schweißer ist es überhaupt kein Problem dieses Loch mit einem WIG Schweißgerät zuzuschweißen. Die kleine Stelle sollte jedoch davor etwas ausgeschliffen werden um oxidiertes Aluminium zu entfernen. Mann kann das Bauteil auf direkt vor dem Schweißen mit einem Heußluftföhn gut vorwärmen, dann tritt noch weniger Verzug auf.
Sollte eigentlich kein Problem sein.
Sollte es statisch nicht kritisch sein, kann man das ganze notfalls wirklich mit Kaltmetall oder gar Sikaflex verschließen.
Statisch ist das dort unkritisch. Für Sikaflex ist das Loch, denke ich, etwas zu groß, deshalb die Überlegung das mit Flüssigaluminium zu machen.

Zitat:
Zitat von bootohnenamen Beitrag anzeigen
Notreparatur im Urlaub: aus Alublech (Baumarkt, 1,5 oder 2 mm) zwei Stücke passend aussägen, jeweils eine Lage Gummi (zB Fahrradschlauch) ebenfalls passend unterlegen. Mittig Löcher anbringen Ø ca 4 mm und eine Schrauben (möglichst Alu) durchziehen mit Mutter innen befestigen. Ist definitiv dicht und hält zumindest für ein paar Urlaubsfahrten. Besser als trockenlaufen am Strand allemal.

BoN
Das Problem im Urlaub war, dass ich die Stelle nicht gefunden hatte und der Monteur, den ich holte gesagt hat, das kann man auf die Schnelle nicht machen.....

Ich habe das Loch tatsächlich erst zuhause gefunden, nachdem ich das Boot geslippt hatte und einige Zeit im Wasser ließ. Nachdem ich es wieder rausgeholt habe und noch am Slip stand und das Wasser rauslief, habe ich das Loch auch erst gesehen, nachdem ich den Auspuffschlauch entfernt habe.
Da wäre eine Notreparatur wirklich ziemlich einfach gewesen.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 11.03.2019, 15:26
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 11.048
Boot: derzeit keines
24.409 Danke in 10.135 Beiträgen
Standard

Eigentlich ist so eine Transomplatte ganz schön dick
Wie kann es sein das die nur an einer Stelle so durchgegammelt ist

Bist Du sicher das da nicht mehr Stellen sind, bzw das die Stelle von der anderen Seite nicht viel größer ist ?

Wenn es i.d.Tat nur so punktuell ist, kann man das sicher mit Flüssigalu verschließen.
Sofern die Vorarbeit gut gemacht wird, wird das auch halten
__________________
Gruß 45meilen

Einer Person zu helfen mag nicht die Welt verändern,
aber es vermag für diese Person die Welt zu verändern
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 11.03.2019, 15:50
kpn-hornblower kpn-hornblower ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.04.2015
Beiträge: 994
642 Danke in 450 Beiträgen
Standard

kannst ja Probieren ob Kleben hält....
um von Innen dranzukommen musst wohl Glocke/Motor und Auspuff Ausbauen.

sonst wird das einfachste wohl sein die Spiegelpatte zu Tauschen...
für den Z 280 sollte sich eine Gebrauchte Auftreiben lassen.
__________________
und immer eine Handbreit...na Ihr wisst schon
Bier im Glas Gruß Rolf
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 11.03.2019, 16:07
Benutzerbild von windy0386
windy0386 windy0386 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.03.2004
Ort: 41472 Neuss / 52445 Titz
Beiträge: 3.860
Boot: Windy 22 DC
2.610 Danke in 1.691 Beiträgen
Standard

Ich habe mehrere Spiegelplatten für kleines Geld da. Mach die bitte neu.
Brauche allerdings ein paar Angaben. Bei Interesse kurze PN
__________________
[Traue nie den leuchtenden Augen einer Frau... Es könnte auch die Sonne sein, die durch ihre hohle Birne scheint

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 11.03.2019, 16:32
Benutzerbild von schnorps40
schnorps40 schnorps40 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 759
Boot: Sunseeker
1.283 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von 45meilen Beitrag anzeigen
Eigentlich ist so eine Transomplatte ganz schön dick
Wie kann es sein das die nur an einer Stelle so durchgegammelt ist

Bist Du sicher das da nicht mehr Stellen sind, bzw das die Stelle von der anderen Seite nicht viel größer ist ?

Wenn es i.d.Tat nur so punktuell ist, kann man das sicher mit Flüssigalu verschließen.
Sofern die Vorarbeit gut gemacht wird, wird das auch halten
Warum das dort durchgegammelt ist, kann ich auch nur vermuten. Evtl. war der Lack dort beschädigt und dann hat es irgendwann das gammeln angefangen
Es ist auf jeden Fall das einzige Loch wo Wasser rein- und rausgelaufen ist.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.03.2019, 16:35
Benutzerbild von schnorps40
schnorps40 schnorps40 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 759
Boot: Sunseeker
1.283 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kpn-hornblower Beitrag anzeigen
kannst ja Probieren ob Kleben hält....
um von Innen dranzukommen musst wohl Glocke/Motor und Auspuff Ausbauen.

sonst wird das einfachste wohl sein die Spiegelpatte zu Tauschen...
für den Z 280 sollte sich eine Gebrauchte Auftreiben lassen.
Zitat:
Zitat von windy0386 Beitrag anzeigen
Ich habe mehrere Spiegelplatten für kleines Geld da. Mach die bitte neu.
Brauche allerdings ein paar Angaben. Bei Interesse kurze PN
Sicher wäre die beste Lösung, die Platte zu tauschen. Aber dazu muss sicher der Antrieb ab und wahrscheinlich der Motor raus..... das ist mir eigentlich zu heavy.
Oder kann man die Platte auch tauschen, ohne den Motor auszubauen ?
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 11.03.2019, 16:51
kpn-hornblower kpn-hornblower ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.04.2015
Beiträge: 994
642 Danke in 450 Beiträgen
Standard

ja zum Platte Tauschen muss alles ab.... Antrieb/Gocke/Lenkhelm/Hebevorrichtung/Auspuff/Schaltkabel usw.

Motor kann drin bleiben wenn genug Platz hast um an die Schrauben Innen dranzukommen. der Motor müsste dann aber Unterfüttert/Abgefangen werden.
besser gehts natürlich wenn der Motor weg ist...
__________________
und immer eine Handbreit...na Ihr wisst schon
Bier im Glas Gruß Rolf
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 11.03.2019, 20:48
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 26.532
16.116 Danke in 11.877 Beiträgen
Standard

ich würde da nicht lange überlegen wenn windy was preiswertes für dich hat,
ein Antrieb ist doch schnell ab,
Motor ausbauen ist eine reine Fleißarbeit dauert zwar seine Zeit wenn man ungeübt ist lohnt sich aber das vernünfig fertig zumachen
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 11.03.2019, 22:39
Benutzerbild von RING18
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.11.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 3.651
Boot: 2-12m
6.012 Danke in 2.395 Beiträgen
Standard

Das kann man auch problemlos schweißen, allerdings würde ich das nicht eingebaut schweißen.

Wenn du es ausbaust kannst du aber auch gleich ein Gebrauchtes von Windy nehmen.

Ich hätte direkt im Urlaub geklebt, zu Hause käme so ein Pfusch nicht für mich in Frage.
__________________
Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 13.03.2019, 05:38
Benutzerbild von schnorps40
schnorps40 schnorps40 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 759
Boot: Sunseeker
1.283 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RING18 Beitrag anzeigen
Das kann man auch problemlos schweißen, allerdings würde ich das nicht eingebaut schweißen.

Wenn du es ausbaust kannst du aber auch gleich ein Gebrauchtes von Windy nehmen.

Ich hätte direkt im Urlaub geklebt, zu Hause käme so ein Pfusch nicht für mich in Frage.
Danke für Euere Meinungen

Ich werde mir das mal genau ansehen wenn die Winterplane vom Boot ist wie ich an die Schrauben rankomme. Platz ist im Motorraum eigentlich reichlich. Grundsätzlich ist der Ausbau für mich aber schon grenzwertig. Wenn der Motor raus muss, mache ich es sicher nicht, das traue ich mir nicht zu Antrieb ab wäre ok, dann könnte ich auch gleich die Gummimanschetten erneuern.

Hätte ich das Loch im Urlaub gesehen, hätte ich natürlich eine Schnellreparatur mit Flüssigmetall gemacht.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 13.03.2019, 05:45
Benutzerbild von schnorps40
schnorps40 schnorps40 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 759
Boot: Sunseeker
1.283 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kpn-hornblower Beitrag anzeigen
ja zum Platte Tauschen muss alles ab.... Antrieb/Gocke/Lenkhelm/Hebevorrichtung/Auspuff/Schaltkabel usw.

Motor kann drin bleiben wenn genug Platz hast um an die Schrauben Innen dranzukommen. der Motor müsste dann aber Unterfüttert/Abgefangen werden.
besser gehts natürlich wenn der Motor weg ist...
Warum muss der Motor unterfüttert/abgefangen werden ?
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 13.03.2019, 09:38
kpn-hornblower kpn-hornblower ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.04.2015
Beiträge: 994
642 Danke in 450 Beiträgen
Standard

weil....Hinten wird der Motor samt Glocke in der Spiegelplatte gehalten.
da sind keine Motorfüsse.
wenn man den Ring Löst der die Glocke in der Spiegelplatte hält, ist der Motor *ab*
hat keinen Halt/Befestigung mehr.
__________________
und immer eine Handbreit...na Ihr wisst schon
Bier im Glas Gruß Rolf

Geändert von kpn-hornblower (13.03.2019 um 09:45 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 13.03.2019, 11:18
Benutzerbild von schnorps40
schnorps40 schnorps40 ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 04.04.2005
Ort: Nürnberg
Beiträge: 759
Boot: Sunseeker
1.283 Danke in 600 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kpn-hornblower Beitrag anzeigen
weil....Hinten wird der Motor samt Glocke in der Spiegelplatte gehalten.
da sind keine Motorfüsse.
wenn man den Ring Löst der die Glocke in der Spiegelplatte hält, ist der Motor *ab*
hat keinen Halt/Befestigung mehr.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Motor auf 4 Blöcken steht und daran festgeschraubt ist. In der Explosionszeichnung sieht es auch so aus, dass da 4 Befestigungsmöglichkeiten dran sind
Auf einem Bild, das ich verfügbar habe sehe ich zumindest die beiden vorderen Blöcke
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 13.03.2019, 14:55
kpn-hornblower kpn-hornblower ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.04.2015
Beiträge: 994
642 Danke in 450 Beiträgen
Standard

Ich kenn Dein Boot ja nich )) *normal* sind 2 Motorlager Vorne

wenn Du 4 hast....gut )
__________________
und immer eine Handbreit...na Ihr wisst schon
Bier im Glas Gruß Rolf
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 26 von 26


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Innen, größeres GFK-Loch verschliessen? alexhb Restaurationen 3 18.05.2016 07:42
Borddurchlässe verschliessen Fireball Technik-Talk 16 06.10.2011 21:07
Loch verschliessen Holzschuh Restaurationen 10 07.04.2010 07:11
Wie den Spiegel verschliessen und verstärken zwcks AB Umbau? 2fast4you Restaurationen 44 22.01.2009 19:55
Borddurchlässe „fachmännisch“ verschliessen marc1 Restaurationen 6 05.09.2007 19:01


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.