boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Selbstbauer von neuen Booten und solche die es werden wollen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 63
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 10.01.2017, 22:02
Koppi Koppi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2017
Beiträge: 15
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard Rumpf für ALU Boot

Hallo Spezialisten ! ich bin neu in diesem Forum !

Ich bin im Bootsbau ein Anfänger!
Darum möchte ich fragen was ihr zu meinem gezeichneten Rumpf sagt

Oder kann es von euch jemand durch den Rechner schicken und kontrollieren ob das passt.

ich überlege ob ich ein Aluboot baue

Daten :
6 - 6,5m ca.Länge

ca. 1400kg Gewicht

Grüße
Peter
Angehängte Dateien
Dateityp: zip Versuch1.zip (52,3 KB, 90x aufgerufen)
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 10.01.2017, 23:00
Benutzerbild von Shearline
Shearline Shearline ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.11.2013
Ort: felix Austria
Beiträge: 1.574
Boot: Bayliner 4388, PC18 Konsole (in Bau)
3.353 Danke in 1.327 Beiträgen
Standard

Wenn Deine Planung nicht in einem .zip File stecken würde, stünden die Chancen auf Resonanz e v e n t u e l l ein kleinwenig besser.........................
__________________
Cheers, Ingo
Mein aktuelles Projekt:
Point Comfort Skiff Bau
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 10.01.2017, 23:09
Koppi Koppi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2017
Beiträge: 15
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Servus,

welches Format soll ich einstellen ?

Peter
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 10.01.2017, 23:55
Tante Elfriede Tante Elfriede ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 15.03.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 36
Boot: Eigenbau Kajütboot Bj. 1981
23 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Schau an, das ist wohl im Rhino-modeller entstanden:

Versuch1.igs
...26HRhinoceros ( Jan 26 2009 ),31HTrout Lake IGES 012 Jan 26 2009,...

jede menge Dreieckskoordinaten sind in der Datei enthalten, aber nichts was irgendwie auf boot oder ähnliches hinweist?

Vielleicht wenn du uns ein winzig kleines bischen ausführlicher berichten würdest, was du wie und vor allem mit welchem Programm da so angestellt hast, das dürfte einiges erleichtern.
Vielleicht sogar ein Screenshot als Jpg-datei, so wie das hier allgemein üblich ist und ein grossteil der Nebel würde sich lichten...

Grüße
Peter K.
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 11.01.2017, 07:27
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 290
Boot: Sevylor Caravelle KK65 gelb
Rufzeichen oder MMSI: Paris, auf die Brücke!
259 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Shearline Beitrag anzeigen
Wenn Deine Planung nicht in einem .zip File stecken würde, stünden die Chancen auf Resonanz e v e n t u e l l ein kleinwenig besser.........................
Was hat das denn mit 'nem ZIP file zu tun????

Kurze Anleitung, für die, die noch nicht wissen, wie das geht:
Datei herunterladen, Rechtsklick auf die Datei, klick auf "Alle extrahieren", noch den Ort auswählen, fertig.
Ich weiß, ist nur für Windoof (auch Mobile gibt es da eine Möglichkeit), wird aber bestimmt auch bei faulen Äpfel eine Möglichkeit geben, sowas zu öffnen. Gezippte Dateien sind ja nicht gerade einer völlig neuer Standard.

Danach wird es erst was für Profis, da wäre ein Screenshot wirklich ganz gut, um ein Wolkenkuckucksboot auszuschließen und uns Zeit zu sparen.

Also nochmal ein bisschen Vorbereiten Deinen Post, ein paar Ansichten vom Bootsplan dazu und du wirst sehen, dass das Feedback zahlreicher wird.

Der Rat, der dann aber bestimmt zurück kommt, wird sein, dir einen Plan zu kaufen, es wird Interesse geben und Ablehnung, Bedenkung und Unterstützung, etc. (oder ist das bei Alu-Booten hier anders?).
In diesem Sinne: Willkommen bei den Selbstbauern.

Lieben Gruß

Mio
__________________
Ein Leser hat's gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.

Kurt Tucholsky, "Schnipsel", in: "Die Weltbühne", 3. Februar 1931, S. 185


Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 11.01.2017, 08:36
Koppi Koppi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2017
Beiträge: 15
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Danke für eure Hilfe !

Ich hab den Rumpf nicht selber gezeichnet

Er stammt aus einem 3D Model das ich Runtergeladen hab !

Ich wollte eigentlich nur wissen ob das auch benutzt werden kann, oder
ob das jemand nur gezeichnet hat ohne es zu berechnen.

Was ich machen will:

Ein Familien Boot für 4 Personen um In Kroatien Urlaub zu machen.
Die Boote die ich mir angeschaut habe, sind entweder nicht in meinem Budget oder Schrott.

Da hab ich mir überlegt selber was zu basteln.
( ob ich es mache oder nicht, keine Ahnung )

Plan wäre :

Mir eine Plasmaschneidmaschine zu bauen ( sollte nicht das Problem sein, und ich hab fast alles da )

Ein Boot zu konstruieren :
6-7m x 2,4m
( sollte mit Hänger nicht über 2,4t liegen )
Aluboot mit Holz Deck
( hab mir auch schon (Boatbuilding with Aluminum: A Complete Guide for the Amateur and Small Shop) bestellt )

Motor, hab ich mir überlegt einen Audi V6 2,5 TDI umzubauen


Das sollte alles sein !


Leider ist unsere Lebenszeit begrenzt und ich wollte damit 2018 schon fertig sein !

Was sagt ihr dazu !!!
Oder will jemand mit machen !! ( Münchner Norden )


Grüße
Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 11.01.2017, 08:52
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 290
Boot: Sevylor Caravelle KK65 gelb
Rufzeichen oder MMSI: Paris, auf die Brücke!
259 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Moin,

bei dem straffen Zeitplan, dem "Bauvolumen" und dann auch noch den Motor selber marinisieren: Da sehe ich da bis 2018 schwarz.

Entweder 2018 steht da ein Bauruine, oder Du sitzt alleine auf dem Boot, ohne Familie.

Sorry für die klaren Worte.

Mio
__________________
Ein Leser hat's gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.

Kurt Tucholsky, "Schnipsel", in: "Die Weltbühne", 3. Februar 1931, S. 185


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 11.01.2017, 09:02
Patrick R Patrick R ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 23.04.2016
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 139
Boot: Hellwig Poseidon mit Yamaha V6 150 Ps 2Takt
104 Danke in 56 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mio69 Beitrag anzeigen
Was hat das denn mit 'nem ZIP file zu tun
Lieben Gruß

Mio
Das hat sehr viel mit zip file zu tun !!!

Denn ich und sicher auch einige andere holen sich nicht gerne die Seuche auf den Rechner nur weil jemand meint er müsse darin Viren oder sonstigen Mist verstecken!!!
__________________
don't eat yellow snow
Grus Patrick
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 11.01.2017, 09:03
Koppi Koppi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2017
Beiträge: 15
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo Mio,

ja das befürchte ich auch !!

ich bin gerade am überlegen wie ich das einfacher machen kann !

Ich hab einen Spezi in Ungarn, der könnte mir die Bleche schneiden !

Da könne noch überlegt werden einen Außenbord Motor ranzuschrauben !

( ich hab bei http://www.vikinglodziealuminiowe.pl/ angefragt was eine Rumpfschale der Viking 700 kosten würde )

Hab noch keine Antwort !


Dann bliebe noch Konstruktion und Bau ( ich glaub das würde auch reichen )



Gruß
Peter
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 11.01.2017, 09:28
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 290
Boot: Sevylor Caravelle KK65 gelb
Rufzeichen oder MMSI: Paris, auf die Brücke!
259 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Patrick R Beitrag anzeigen
Das hat sehr viel mit zip file zu tun !!!

Denn ich und sicher auch einige andere holen sich nicht gerne die Seuche auf den Rechner nur weil jemand meint er müsse darin Viren oder sonstigen Mist verstecken!!!
O.K,

bei mir bleibt die Seuche draußen, ich habe einen guten Virenschutz .
Echt erstaunlich, was die so alles draußen halten ...

Richtig geschickt sind die Leute, die die Dateiendungen ändern, dann denkst Du, du öffnest ein PDF, ist aber ein exe-File .

Also immer für guten Virenschutz sorgen.

Lieben Gruß

Mio
__________________
Ein Leser hat's gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.

Kurt Tucholsky, "Schnipsel", in: "Die Weltbühne", 3. Februar 1931, S. 185


Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 11.01.2017, 10:18
Benutzerbild von Heimfried
Heimfried Heimfried ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 23.07.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 849
1.204 Danke in 510 Beiträgen
Standard

Es gibt einen weiteren, sehr einfachen Grund, ein kommentarlos eingestelltes ZIP-File nicht herunterzuladen.

Überraschungseier sind eher etwas für Kinder, glaube ich. Und wenn ich nicht weiß, ob ich die enthaltene Datei überhaupt öffnen kann, verspüre ich weniger Neigung, sie testweise herunterzuladen. Und wenn ich jetzt etwas von IGES-File lese, hätte ich mit einem Download wohl nichts anfangen können.

Ich habe selbst bisweilen ZIP-Files eingestellt, weil die Forumsseite nicht jedes Format erlaubt oder auch weil eine Kompression nötig war. Aber dann schreibe ich halt dazu, dass in der ZIP eine Excel-Mappe steckt und jeder kann sich überlegen, ob er das braucht oder will und ob er mich als vertrauenswürdige Quelle einschätzt.
__________________
Gruß, Günter

http://www.bootsphysik.de/rechner/bootxp.php

Geändert von Heimfried (11.01.2017 um 10:44 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 11.01.2017, 10:24
Benutzerbild von Mio69
Mio69 Mio69 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 11.10.2016
Ort: Witten
Beiträge: 290
Boot: Sevylor Caravelle KK65 gelb
Rufzeichen oder MMSI: Paris, auf die Brücke!
259 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Koppi Beitrag anzeigen
Hallo Mio,

ja das befürchte ich auch !!

ich bin gerade am überlegen wie ich das einfacher machen kann !

Ich hab einen Spezi in Ungarn, der könnte mir die Bleche schneiden !

Da könne noch überlegt werden einen Außenbord Motor ranzuschrauben !

( ich hab bei http://www.vikinglodziealuminiowe.pl/ angefragt was eine Rumpfschale der Viking 700 kosten würde )

Hab noch keine Antwort !


Dann bliebe noch Konstruktion und Bau ( ich glaub das würde auch reichen )



Gruß
Peter
Ich denk, das klingt besser. Aber nach meinen Beobachtungen im Forum darf man den Innen- und Aufbau auch nicht unterschätzen. Meinem Gefühl nach ca. 2/3 bis 3/4 der Arbeitszeit und der Punkt, an dem viele Projeke ins Stocken geraten.
Aber wenn Du 'nen AB nimmst und die Schale kaufst, sind es schon ein paar Monate weniger. Aber Stress bleibt es allemal.

Wieviel Zeit kannst Du pro Woche bauen und wie weit ist es zu Deiner Werft? Oft kommt dann noch dies und das dazu, man fährt in Urlaub, will mal was anderes tun, als immer nur bauen usw. usf.

Eine Alternative wäre vielleicht auch ein gutes gebrauchtes Boot mit einem Refit. Aber auch da darf man den Arbeitsaufwand nicht unterschätzen.

Lieben Gruß

Mio
__________________
Ein Leser hat's gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.

Kurt Tucholsky, "Schnipsel", in: "Die Weltbühne", 3. Februar 1931, S. 185


Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 11.01.2017, 11:35
Koppi Koppi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2017
Beiträge: 15
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

das stimmt !

Die Werkstatt hab ich ! das ist kein Problem !
Zeit !? ich hab schon einige Projekte gestemmt !

Ich befürchte das die Alu Schale doch auch schon ein kleines Vermögen kostet
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 11.01.2017, 12:28
Benutzerbild von martin1302
martin1302 martin1302 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 30.04.2010
Ort: Kt. Bern, Schweiz
Beiträge: 311
Boot: LYS 16 (selbst gebaut)
389 Danke in 164 Beiträgen
Standard

Die allerallermeisten neuen Selbstbauträumer unterschätzen den Aufwand bezüglich Zeit und Geld. Und zwar massiv!

Lies als Beispiel mal den Bericht von Blitzeblau durch. --> https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=255624
Den Zeitaufwand kann man aus dem Bericht ungefähr erahnen und bezüglich Kosten hat er irgendwo von 1000 EUR gesprochen. Und es geht in diesem Bericht "nur" um ein Kanu! Nicht um ein Boot und schon gar nicht um einen 20 - 23 Fuss Gleiter für eine ganze Familie und entsprechendem potenten Motor.

Ansonsten kann ich dir einen Bauplan von diesem Anbieter empfehlen --> https://metalboatkits.com/shop/
Dann hast du einen funktionierenden Plan für ein funktionierendes Boot

Tipp: Kaufe dir für die paar Dollar mal einen Study-Plan von einem der Boote von metallboatkits. Das ist nämlich bereits ein kompletter Plan, einfach ohne Masse, dafür mit allen Tipps zum Vorgehen, Schweißen, .... besser als viele Bücher, lohnt sich wirklich!
__________________
Gruss Martin


Experience starts when you begin! (Peter Culler)

Geändert von martin1302 (11.01.2017 um 13:11 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 11.01.2017, 13:12
Cheerstoni Cheerstoni ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2012
Ort: Niederösterreich
Beiträge: 700
Boot: Cranchi Italcabin
428 Danke in 258 Beiträgen
Standard

Hi,
Hab mich auch lange intensiv mit einem Selbstbau in ähnlicher Größe beschäftigt, aber:

Zitat:
Zitat von Koppi Beitrag anzeigen
..., sind entweder nicht in meinem Budget oder Schrott.
Geh ja nicht davon aus, das dir ein Selbstbau in dieser Größe weniger kostet als was anständiges Gebrauchtes! Ich hab mir nach 1 jähriger Überlegung, Plansuche,usw jetzt ein wirklich schönes und gepflegtes 24 Fuss Motorboot um weniger als 15.000.- gekauft - das wär sich nie und nimmer im Selbstbau ausgegangen.

Mach nicht den Fehler und rechne nur "ein bisschen" Material und einen "günstigen" gebrauchten TDI Motor (die Marinisierung ist übrigens auch nicht ohne)!
Die ganzen "Nebenkosten" werden Dich erschlagen ;)

Zitat:
Zitat von Koppi Beitrag anzeigen
Leider ist unsere Lebenszeit begrenzt und ich wollte damit 2018 schon fertig sein !
Wenn nicht vollzeit daran gearbeitet wird (und das am Besten zu zweit), halte ich das für kaum machbar

Zitat:
Zitat von Koppi Beitrag anzeigen
Was sagt ihr dazu !!!
So wie sich das anhört hast Du nur wenig Know-How, kein brauchbares Budget und noch weniger Zeit.

Deshalb mein Tipp: Such dir was Gebrauchtes!!

Bin bei jedem Projekt neugierig und würde mich freuen Dein Boot schwimmen zu sehen, aber das ist echt unrealistisch.
Ich war zu Beginn (wie Du) Feuer und Flamme für die Idee, deshalb hoff ich das dich diese ehrlichen und gut gemeinten Tipps nicht verschrecken ;)

lg, Toni

PS: Statt des "großen" Urlaubsboot starte ich demnächst mit einem kleinem Runabout-Bau.
Aber das mache ich des Bauens wegen und nicht weil ich das Boot "brauche" ;)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 11.01.2017, 14:46
Blitzeblau Blitzeblau ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.01.2015
Ort: Rostock
Beiträge: 69
Boot: Eikplast 2, Mauzboot
487 Danke in 56 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von martin1302 Beitrag anzeigen
Die allerallermeisten neuen Selbstbauträumer unterschätzen den Aufwand bezüglich Zeit und Geld. Und zwar massiv!

Lies als Beispiel mal den Bericht von Blitzeblau durch. --> https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=255624
Den Zeitaufwand kann man aus dem Bericht ungefähr erahnen und bezüglich Kosten hat er irgendwo von 1000 EUR gesprochen. Und es geht in diesem Bericht "nur" um ein Kanu! Nicht um ein Boot und schon gar nicht um einen 20 - 23 Fuss Gleiter für eine ganze Familie und entsprechendem potenten Motor.
Hallo Martin, 1000€ wären es sicher geworden, wenn ich richtiges Bootsbausperrholz verwendet und nicht noch Holz im "Lager" gehabt hätte. Die Aussage bezog sich auf den entsprechenden Hinweis von Tippe. Aber um es konkret zu machen, bei mir waren es knapp über 600€. Ich hänge mal meine Kostenaufstellung ran, die Summe steht oben rechts. Was vergleichbares Gebrauchtes hätte ich je nach Zustand und Ausstattung für ca. 350-500 bekommen, dann aus GFK selbstverständlich. Aber mir ging es ja gerade um's Bauen. Für 350€ hätte ich nie bauen können.

Und was den Zeitaufwand angeht, der ist von so vielen Faktoren abhängig, dass er im Grunde nicht abschätzbar ist. Laut meiner Planung hätte ich im Juni fertig sein wollen, wie es gelaufen ist, steht im Bericht

LG, Holger
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Material und Kosten Mauz.pdf (4,9 KB, 28x aufgerufen)
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 11.01.2017, 15:35
Koppi Koppi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2017
Beiträge: 15
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

hat von euch schon jemand ein Aluboot gebaut ?

Ich schätze den Zeitaufwand für den Bau des Rumpfes ca. 1 Woche Vollzeit !
( ohne Auf und Ausbau )

vorausgesetzt ist :

-Top Konstruktion !
-alles fertig zugeschnitten !

Konstruktion sollte in ca. 2 Monaten zu schaffen sein

Materialkosten für die Rumpf-schale ca. 7-8000.- Euro

Kosten für Auf und Ausbau ca. 4-6000.- Euro

Motor beim Kauf eines AB ca. 15000.- Euro


Was kann da noch gespart werden :

Motor : wenn ich mir einen Audi 2,5 V6 TDI umbau kostet mich das
ca. 3000.- Euro ( wenn ich den Motor vorab noch überholen lasse + 1500 )

Material : Rumpf, kann ich wenn ich es selber schneide auf 6000.- bringen

Aufbau mit Ausbau, da geht nix
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 11.01.2017, 15:50
karlstatt karlstatt ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.07.2014
Ort: Hoya
Beiträge: 636
Boot: Bisher nur ein Kajak ;-)
1.110 Danke in 416 Beiträgen
Standard

Normalerweise hätte ich auf diesen Thread nichts geantwortet, weil er wieder wie so etliche andere aus letzter Zeit beginnt: Großes Projekt, k(l)eine Vorstellung. Eine Mischung, die nur unglücklich machen kann.

Aber zum aus meiner Sicht unrichtigen preislichen Vergleich zwischen Neukauf, Selbstbau und Gebrauchtboot möchte ich etwas hinzufügen. Ich finde, dass die hier immer wieder gelesene Behauptung, ein Gebrauchtkauf sei preisgünstiger als ein Neubau, so nicht zu halten ist. Erstens unterscheiden wir zwischen unterschiedlichsten Bootstypen und zwischen unterschiedlichsten Qualitäten. Zum ersten: ich habe beispielsweise das Boot, das ich mir vorgestellt habe, auf dem Gebrauchtmarkt nicht gefunden. Die Pläne für mein jetziges Bauprojekt kommen meinen Vorstellungen deutlich näher. Und für das evtl. anstehende nächste Projekt gilt das noch viel mehr.

Zweitens bauen wir sehr unterschiedliche Projekte mit unterschiedlichsten Fertigkeiten und Qualitäten. Der eine haut sein Boot nach einfachen Plänen, mit einfachen Materialien und schneller Hand. Ein gebrauchtes Boot wäre vielleicht hübscher und besser, aber wenn der Selbstbau zweckmäßig ist, dann wird das Boot eine preiswerte Angelegenheit. Der andere baut mit allergrößter Sorgfalt und handwerklicher Akribie aus besten Materialien ein Schmuckstück, was so auf dem Gebrauchtmarkt nicht zu erwerben wäre und, zumindest bei einem Liebhaber, Höchstpreise erzielen würde.

Drittens ist wohl in den wenigsten Fällen ein Gebrauchtboot frei von anstehenden Reparaturen oder Anpassungen, die Kosten müssten also aufgelegt werden. Und viertens hinkt der Vergleich ein weiteres Mal, weil das Ergebnis eines Eigenbaues ein nagelneues Boot ist, kein gebrauchtes Objekt.

Ich will weder argumentieren, dass sich ein Selbstbau immer lohnt noch dass ein Gebrauchtkauf eine schlechte Lösung ist. Was aber gewiss in den meisten Fällen nicht so ohne weiteres stimmt, ist der preisliche Vergleich zu einem Gebrauchtboot. Der ist in den meisten Fällen nicht möglich, weil Boot nicht gleich Boot ist und die Ansprüche weit auseinandergehen.

Bitte nicht Äppel mit Birnen vergleichen. Abseits vom Spaß ist der Eigenbau unterm Strich durchaus eine individuell wertsichernde Aktion - wenn man nicht einen eventuellen Verkaufserlös im Auge hat, sondern die Einkaufsersparnis. Wer ein gebrauchtes Boot findet, das seinen Vorstellungen entspricht oder der sich leicht arrangieren kann, ist damit ohne Zweifel gut bedient und wird seine Freude haben. Wer befürchtet, auf immer mit soetwas unglücklich zu sein oder unbedingt selbst etwas schaffen möchte, sollte die Mühe und Zeit für einen Selbstbau auf sich nehmen.

Noch einmal konkret zum angefragten Projekt. Aus meiner Erfahrung riecht das eher nach fünf Jahren Bauzeit, wenn man realistischerweise die Phasen von Unlust, Zeitmangel, unpassender Witterung, Baufehlern und Krankheiten berücksichtigt. Und bei einem Projekt in dieser Größenordnung kann sich auch mal eine Periode klammer Kasse ergeben (bin ich froh, dass ich bei einem kleinen Projekt geblieben bin).
__________________
Herzliche Grüße,
Carlos

Unbeirrt vom Lärm der Welt ... www.konfido.info

Geändert von karlstatt (11.01.2017 um 15:58 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 11.01.2017, 16:18
Koppi Koppi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2017
Beiträge: 15
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo Karlstatt,

stimmt alles !


Ich werde berichten !

Grüße
Peter
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 11.01.2017, 16:33
Benutzerbild von martin1302
martin1302 martin1302 ist offline
Commander
 
Registriert seit: 30.04.2010
Ort: Kt. Bern, Schweiz
Beiträge: 311
Boot: LYS 16 (selbst gebaut)
389 Danke in 164 Beiträgen
Standard

Hallo Peter

Könntest du anstelle der ZIP-Datei, mit (hoffentlich Virenfreien) Dateien, die aber dann trotzdem viele nicht öffnen können, mal eine pdf-Datei oder ein normales Bild einstellen, so dass man sieht was für eine Art Boot dir vorschwebt?
__________________
Gruss Martin


Experience starts when you begin! (Peter Culler)
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 40 von 63


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GFK Reparatur am Rumpf (Rumpf eingedrückt) Der Hahn Restaurationen 28 09.11.2015 10:20
GFK-Rumpf und Schlauchboot mit GFK-Rumpf; Vorteile / Nachteile; Innen- / Außenborder Ixam Allgemeines zum Boot 8 23.11.2011 17:55
Rennboot Rumpf / Offshore Rumpf welcher Typ ? michav8 Allgemeines zum Boot 17 19.11.2011 00:11
220V Landanschluß, Schutzleiter an Rumpf, Aufbau Gleichstromnetz mit Masse an Rumpf JulianBuss Technik-Talk 21 28.02.2011 17:57
Anstrich ALU-Rumpf klala Allgemeines zum Boot 22 23.10.2004 14:56


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.