boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Motor > Motoren und Antriebstechnik



Motoren und Antriebstechnik Technikfragen speziell für Motoren und Antriebstechnik.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 01.09.2021, 22:54
peter60 peter60 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2015
Ort: Hundersingen
Beiträge: 17
Boot: Baya
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard Mercury 90 ELPTO bockt und stottert

Ahoi zusammen,
ich habe mir gerade ein gebrauchtes Motorboot gekauft.
Daran ist ein Mercury 90 2Takt ELPTO von Baujahr 2001 angebaut.
Der motor hat 3 Zylinder, die Serial Nr. 0P097388.
Das Problem ist das ich
1. Keinerlei Technische Unterlagen oder Einstellwerte habe und im Netz auch nichts finde.
Wenn also von euch ein Handbuch oder ein Link zum Download hätte wäre ich sehr dankbar. Gerne auch zum kaufen.
Das Problem am Motor ist, das er im Standgas sehr unruhig läuft und bei leicht erhöhter Leerlaufdrehzahl richtig heftige Aussetzer hat.
Wenn jemand sich an dem Motor gut auskennt wäre es nett wenn ich ihn mal anrufen könnte, damit er mir die eine oder andere Frage beantwrtet.

MfG Peter
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 02.09.2021, 07:57
DanPix DanPix ist gerade online
Commander
 
Registriert seit: 02.10.2019
Ort: Starnberg
Beiträge: 288
Boot: Glastron GT 150
169 Danke in 86 Beiträgen
Standard

Moin Peter,

Hast du den Motor vor dem Kauf nicht mal probieren können bzw. das Boot gefahren?

Wie auch immer, wenn er länger stand Vergaser reinigen wäre ein Anfang.

Im Prinzip kann das vieles sein, zum Beispiel Benzinpumpe fördert nicht genau Sprit, alte Spritleitungen sind rissig (Luft wird gezogen statt Sprit), Benzinfilter zu, das automatische Ölmischsystem läuft auch nicht immer zuverlässig bei allen. Zündzeitpunkt verstellt, defekte Zündkabel, defekte CDI. Es kann echt viel sein.

Tankentlüftung geöffnet? Frisches Benzin? Vielleicht mal Ölmischsystem deaktivieren und mit 1:40/50 probieren.

Sollte dieser Motor sein:

http://download.brunswick-marine.com...8m0115690e.pdf
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 02.09.2021, 21:00
bootohnenamen bootohnenamen ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 30.08.2008
Ort: hessisch-bayerisches Zonenrandgebiet
Beiträge: 2.528
Boot: Plastikente
1.317 Danke in 875 Beiträgen
Standard

Umkehrspüler zappeln immer ohne Last, im Leerlauf und gerne auch bei erhöhter Drehzahl. Das "Wieviel" ist wichtig, das kann individuell unterschiedlich wahrgenommen werden.
Unter Last läuft er sauber? Dann sollte man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen und gleich den Vergaser auseinander reißen oder gar die Ölpumpe stilllegen.

Neue Kerzen sind schnell verbaut und schon mal ein Anfang, wenn denn schon geschraubt werden muss.

Einen "Notruf" bietet der Modellbootsfahrer an.

BoN
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 02.09.2021, 21:28
TeamM TeamM ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 12.02.2018
Ort: Sauerland
Beiträge: 197
Boot: Nordstar 24
132 Danke in 81 Beiträgen
Standard

.. hatte den Motor als 75er.

Der Motor zeigte ähnliches Verhalten - dürfte "normal" sein.

Es handelt sich um ein rassiges Motörchen, dass am liebsten gefordert werden möchte. Alles andere gefällt ihm nicht - und macht auch als Anwender wenig Spaß.

Man darf nicht erwarten, dass der Motor leise und gleichmäßig wie ein aktueller 4-Takter säuselt...
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 02.09.2021, 22:06
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 31.627
19.314 Danke in 14.026 Beiträgen
Standard

ich würde mit für die Vergaser Rep.Sätze besorgen die Vergaser zerlegen gründlich reinigen und die Rep.Sätze verbauen, mal die Zündung überprüfen schadet auch nicht

Ex.Zeichnungen findest du unter dem Link:
http://www.boats.net/parts/search/Merc/parts.html
an die Rep.Anleitungen kommt man nur noch sehr umständlich ran
http://boatinfo.no/lib/library.html
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 18.09.2021, 22:17
peter60 peter60 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2015
Ort: Hundersingen
Beiträge: 17
Boot: Baya
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ahoi zusammen,
endschuldigt bitte die späte Rückmeldung, aber ich hab in der zwischenzeit auch einiges getan. Irgendwie hatte ich das gefühl das der Motor zu wenig Benzin bekommt habe deshalb mal einen neuen Kraftstofffilter verbaut, nochmal 10 Liter Benzin in den Tank gekippt ( Die Tankuhr stand bei Reserve) dann habe ich neue Zündkerzenstecker verbaut nachdem ich furchbar eine geschossen bekam.
Nun finde ich das er ganz passabel läuft.
Schaut euch doch mal bitte das Video an und schreibt mir ob der Leerlauf so ok ist
Gruß Peter.

PS: hoffe die Videos werden auch hochgeladen ??
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 18.09.2021, 22:28
Benutzerbild von sporty
sporty sporty ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.12.2005
Ort: Leopoldshöhe-Asemissen
Beiträge: 3.688
Boot: Vri-Jon Contessa 40
2.489 Danke in 1.575 Beiträgen
Standard

Hi Peter
Lass den Kollegen doch mal unter Last "arbeiten".
Evtl. haben sich die Fragen schon erledigt.
__________________
Gruß aus OWL
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 18.09.2021, 23:03
peter60 peter60 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2015
Ort: Hundersingen
Beiträge: 17
Boot: Baya
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Hier das Video auf YouTube
https://youtu.be/akFq9vmQzdY
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 18.09.2021, 23:36
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 31.627
19.314 Danke in 14.026 Beiträgen
Standard

das hört sich ja toll an,
ob der Motor genug Sprit bekommt zeigt sich aber erst auf dem Wasser, wenn er auch Leistung bringen muß
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 23.09.2021, 21:09
peter60 peter60 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.10.2015
Ort: Hundersingen
Beiträge: 17
Boot: Baya
4 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ahoi zusammen,
erstmal vielen dank für die Antworten von euch allen.
ich denke daß das Motörchen mir im nächsten Urlaub viel freude macht.
Hab nochmal mit dem Verkäufer gesprochen und der hat mir zugesagt das der Motor im Urlaub ohne Probleme lief. Mit den durchgeführten Arbeiten und der Einstellung der Vergaser sehe ich im nächsten Jahr keine Probleme mehr.
Ich habe in der zwischenzeit auch ein Werkstatt Handbuch gefunden, hat mich zwar ein paar Euros gekostet, aber das ist es mir Wert. wenn es jemand haben will einfach E-Mail an mich. denglerpeter@t-online.de
Englische Version sofort, Übersetzte Version dauert noch.
Grüße an alle
Peter
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mercury 50 PS 2Takt 4-Zyl bockt rum db1wda Motoren und Antriebstechnik 1 23.04.2017 22:35
Mercury 115 Ps bockt nach Luftfilterwechsel. Leuchtturm Motoren und Antriebstechnik 9 16.07.2016 18:27
50 PS Mercury 4 Takt nach längerer langsamer Fahrt bockt er beim beschleunigen olikop Motoren und Antriebstechnik 12 10.06.2012 21:50
Merc. 4,3 LX bockt/stottert unter Vollast Manta0773 Motoren und Antriebstechnik 24 26.05.2012 09:10
Johnson 40 PS bockt... Mrba125 Motoren und Antriebstechnik 20 16.07.2011 13:34


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.