boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Technik-Talk



Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 28 von 28
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.02.2021, 15:52
Benutzerbild von Jens-
Jens- Jens- ist offline
Captain
 
Registriert seit: 23.12.2011
Ort: 21723 Hollern Twielenfleth
Beiträge: 596
Boot: Sealine F37
802 Danke in 295 Beiträgen
Standard Diesel am Vorfilter für die Standheizung abzweigen

Hallo @
Ich würde gern für eine Standheizung am Vorfilter die Dieselversorgung anschließen.
Hat das schon wer gemacht und gab es Probleme mit der Heizung wenn der Motor läuft? Ich würde ungern am Tank rumfrickeln und ein zusätzliches Steigrohr einbauen oder extra für die Heizung einen Tank. Was meint ihr?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
__________________
Grüße
Jens
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 21.02.2021, 15:55
Benutzerbild von Tamino
Tamino Tamino ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordsee , Jaderevier
Beiträge: 1.219
Boot: Nimbus 320 C , ehemals Moody S336
1.205 Danke in 514 Beiträgen
Standard

Ich würde es nicht machen, aus Sorge, dass die Heizung auch den Schlauch zur Einspritzpumpe leeren könnte
__________________
Handbreit Jens
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 21.02.2021, 15:58
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 2.231
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
1.321 Danke in 817 Beiträgen
Standard

Hallo Jens,

schau mal hier rein: https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=194477
__________________
Gruß
Werner

es kommt nicht drauf an welches Boot du fährst, sondern wer es fährt...
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 21.02.2021, 18:27
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 12.009
Boot: derzeit keines
27.900 Danke in 11.196 Beiträgen
Standard

Lass es, entweder externer Tank oder eigene Versorgung aus dem Tank
__________________
Gruß 45meilen

In meinem Alter noch vernünftig werden ist jetzt auch keine Alternative
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 21.02.2021, 18:28
baffe baffe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Nordbayern
Beiträge: 539
Boot: Diverse
510 Danke in 254 Beiträgen
Standard Würde ich nicht mehr machen!

Hallo!

Mein BUS ist ein MB-Vito W639 116CDI. Der hat ab Werk einen Zuheizer. Meine Eberspächer D2 ist über ein T-Stück an die Diesel-Leitung des Zuheizers angeschlossen.

Was für die Eine gut ist mag die Andere auch dachte ich. Weit gefehlt!

Bei stehendem Motor funktioniert das gut, auf Landstraße und BAB auch. Im Stadtverkehr geht die Heizung auf Störung! Nicht immer aber meistens.

Bei ca jedem 10. Start der Standheizung, insbesondere nach langer Nichtbenutzung oder Autobahnfahrt raucht die D2 Anfangs derart daß ich schon Im Supermarkt ausgerufen wurde.

Offenbar tröpfelt manchmal Sprit in die Brennkammer.

Den Tankentnehmer hab ich schon hier liegen, der kommt demnächst endlich mal rein.

Gruß, der Stefan
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 21.02.2021, 18:36
Coal Coal ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 27.12.2019
Beiträge: 826
948 Danke in 464 Beiträgen
Standard

Bei mir ist das genau so und ein Freund hat es sich auch gerade so angeschlossen. Er ist noch nicht gefahren seitdem, aber bei mir läuft beides problemlos, egal ob einzeln oder zusammen.
__________________
Das, was ist, kann nicht wahr sein (Herbert Marcuse)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 21.02.2021, 18:42
Müritzfischer Müritzfischer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.04.2019
Ort: Stade
Beiträge: 609
Boot: Shetland 535 Yamaha F60 CET
1.494 Danke in 607 Beiträgen
Standard

Ich habe immer am Vorlauf vorm Filter bei meinen ganzen Golf 2 abgezweigt. Darf nur keine Druckleitung sein, dann geht das problemlos.
__________________
Gruß Heiko
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 21.02.2021, 19:23
baffe baffe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Nordbayern
Beiträge: 539
Boot: Diverse
510 Danke in 254 Beiträgen
Standard ...

Im 2er Golf war da ja nicht großartig was drin im Tank.

Bei dem Direkteinspritzer-Gedöns kann man sich da nicht sicher sein.

Bei meinem Vito liegt der Abzweigpunkt, also das T-Stück deutlich höher als die Heizung. Am Motor der sehr hoch liegt seitlich oben.

Meine Heizung (im Laderaum) liegt im Fahrzeug auch deutlich tiefer als im Werkseinbau (unter dem mittleren Sitz). Ich habe einen Zweisitzer mit Durchgang deshalb konnte meine dort nicht hin.

Jedenfalls mit Tankentnehmer kein Thema das alles...
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 21.02.2021, 19:50
Alice Alice ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 23.06.2020
Ort: Weserbergland
Beiträge: 154
Boot: Invader 197 cuddy
122 Danke in 63 Beiträgen
Standard

Ich würde das so nicht machen, sondern mit zusätzlichen Entnahme Röhrchen am tank .
Das wird natürlich so gekürzt das immer noch genug Sprit verbleibt um mit laufenden Motor zur Tankstelle gefahren werden kann.
Bei Montage mit t-Stück, zieht diese bis zum Niveau das auch der Motor nicht mehr läuft.
Grüße aus Hameln
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 21.02.2021, 20:24
Big Blue Big Blue ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 18.10.2020
Ort: Bei Kiel
Beiträge: 16
Boot: Realcraft 600 Cabin mit Mercury F115 EXLPT CT
Rufzeichen oder MMSI: DJ7739
12 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von baffe Beitrag anzeigen
Hallo!

Mein BUS ist ein MB-Vito W639 116CDI. Der hat ab Werk einen Zuheizer. Meine Eberspächer D2 ist über ein T-Stück an die Diesel-Leitung des Zuheizers angeschlossen.

Was für die Eine gut ist mag die Andere auch dachte ich. Weit gefehlt!

Bei stehendem Motor funktioniert das gut, auf Landstraße und BAB auch. Im Stadtverkehr geht die Heizung auf Störung! Nicht immer aber meistens.

Bei ca jedem 10. Start der Standheizung, insbesondere nach langer Nichtbenutzung oder Autobahnfahrt raucht die D2 Anfangs derart daß ich schon Im Supermarkt ausgerufen wurde.

Offenbar tröpfelt manchmal Sprit in die Brennkammer.

Den Tankentnehmer hab ich schon hier liegen, der kommt demnächst endlich mal rein.

Gruß, der Stefan
Man kann bei vorhandenem Zuheizer ein T-Stück verwenden.
Man muss nur in die Saugleitung vom Tank zur Dosierpumpe des Zuheizers reingehen. Das wird spielen.
Bei Direkteinspritzern niemals in die Kraftstoffleitungen zum Motor gehen.
Da ist etwas Druck drauf, sodas bei laufender Luftheizung etwa dreimal soviel Sprit gefördert wird, wie normal.
Daher kommt dann der Qualm, weil die Brennkammer voll Diesel steht.
Ein separates Steigrohr geht natürlich immer.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 21.02.2021, 20:31
Big Blue Big Blue ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 18.10.2020
Ort: Bei Kiel
Beiträge: 16
Boot: Realcraft 600 Cabin mit Mercury F115 EXLPT CT
Rufzeichen oder MMSI: DJ7739
12 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jens- Beitrag anzeigen
Hallo @
Ich würde gern für eine Standheizung am Vorfilter die Dieselversorgung anschließen.
Hat das schon wer gemacht und gab es Probleme mit der Heizung wenn der Motor läuft? Ich würde ungern am Tank rumfrickeln und ein zusätzliches Steigrohr einbauen oder extra für die Heizung einen Tank. Was meint ihr?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Ein T-Stück zwischen Filter und Einspritzpumpe wird wahrscheinlich funktionieren.
Wenn der Motor älter ist, kann es sein, daß das Abschaltventil in der Pumpe nicht mehr 100%tig schließt und die Heizung den Sprit aus der Pumpe saugt, statt aus dem Filter.
Zur Not gibt es von Pierburg Rückschlagventile in 6 oder 8mm.
Das kann man dann noch zwischen T-Stück und Einspritzpumpe setzen.
Ist auf jeden Fall eleganter, als ein Zusatztank
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 21.02.2021, 21:50
baffe baffe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Nordbayern
Beiträge: 539
Boot: Diverse
510 Danke in 254 Beiträgen
Standard ...

>>>Man kann bei vorhandenem Zuheizer ein T-Stück verwenden.
Man muss nur in die Saugleitung vom Tank zur Dosierpumpe des Zuheizers reingehen. Das wird spielen.

Dort bin ich und es spielt wie beschrieben.

Alles wesentliche habe ich geschrieben. Erklären kann ich es mir nicht.

EDIT: Noch eine Info. Die Standheizung läuft problemlos ein langes Wochenende durch, also von Freitag mittag bis Montag abend. Ich gehe davon aus, dass der Sprit schon aus dem Tank kommt und nicht aus Einspritzanlage oder sonstwoher.

Geändert von baffe (21.02.2021 um 21:58 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 22.02.2021, 09:43
Benutzerbild von hermann.l
hermann.l hermann.l ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Im Emsland am Wasserfall
Beiträge: 2.645
Boot: 10 m Holzboot . Bj. 1965 . Plankenbau mit OM602
Rufzeichen oder MMSI: DD****
2.469 Danke in 1.218 Beiträgen
Standard

Moin. Jens
Um allen möglichen Problemen aus dem Weg zu gehen , habe ich einen 20 L Tank für die Heizung . Wenn's sein muss , nimm nen größeren Tank. Bei mir reichen 20.
Viel Erfolg
__________________
Es grüßt GINA ,
die 4-beinige Chefin von Bootsmann Hermann

Geändert von hermann.l (22.02.2021 um 09:49 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 22.02.2021, 09:46
baffe baffe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Nordbayern
Beiträge: 539
Boot: Diverse
510 Danke in 254 Beiträgen
Standard ...

Das mit dem Tank halte ich echt für eine Alternative. Wenn es einen Einbauplatz am Fahrzeug gibt. Bei mir nicht. Innen ist für mich kein Einbauplatz.

20L sind bei 0,3L/h schon üppig bemessen...

Da mußt ja ab und an Sprit wechseln damit er nicht schlecht wird
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 22.02.2021, 10:46
Benutzerbild von justme
justme justme ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 11.05.2017
Ort: Hannover
Beiträge: 892
Boot: Tresfjord 26 Lux
Rufzeichen oder MMSI: DF6347/211271830
940 Danke in 539 Beiträgen
Standard

Moin moin,
warum denn unbedingt an der Vorlaufleitung? Zumindest Planar gibt in seinen Einbauanleitungen an, daß die Dieselentnahme, wenn sie über die originalen Leitungen im Fahrzeug erfolgen soll, ausschließlich mittels T-Stück im drucklosen Rücklauf einzubauen ist. Warum machst Du das Deinem Boot nicht genauso (angenommen, Du hast nicht einen der uralten Motoren mit CAV-Pumpe ohne Rücklaufleitung zum Tank)?

lg, justme
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 22.02.2021, 11:25
baffe baffe ist offline
Captain
 
Registriert seit: 08.09.2017
Ort: Nordbayern
Beiträge: 539
Boot: Diverse
510 Danke in 254 Beiträgen
Standard

Bei vielen Direkteinspritzern geht der Sprit knallheiß zurück in den Tank.

Oft zu heiß für den Kunststofftank, deshalb gibt es Kraftstoff-Rücklauf-Kühler.

Beim Boot wohl eher nicht relevant, nur der Vollständigkeit halber.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kraftstoffk%C3%BChlung
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 22.02.2021, 11:29
DonBoot DonBoot ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2013
Ort: HD
Beiträge: 1.339
Boot: Windy Grand Mistral 36
948 Danke in 571 Beiträgen
Standard

Der Einbau der Entnahmeleitung in den Tank ist denkbar einfach, vor allem wenn du einen Inspektionsdeckel hast: dann ist genau der wo du es ohne Probleme einbauen kannst.
Bei meinem Einbau der Heizung hatte ich auch genau da Bedenken, es stellte sich zum Schluss als der einfachste Teil heraus.

Wenn du gut an den Tank und von dort zum Heizgerät kommst, erspar dir den Stress mit Anzapfen der Motorversorgungsleitungen.

Grüsse Don
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #18  
Alt 23.02.2021, 09:42
Benutzerbild von hermann.l
hermann.l hermann.l ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Im Emsland am Wasserfall
Beiträge: 2.645
Boot: 10 m Holzboot . Bj. 1965 . Plankenbau mit OM602
Rufzeichen oder MMSI: DD****
2.469 Danke in 1.218 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von baffe Beitrag anzeigen
Das mit dem Tank halte ich echt für eine Alternative. Wenn es einen Einbauplatz am Fahrzeug gibt. Bei mir nicht. Innen ist für mich kein Einbauplatz.

20L sind bei 0,3L/h schon üppig bemessen...

Da mußt ja ab und an Sprit wechseln damit er nicht schlecht wird
Darf ja auch ein 10 L Tank sein.
In meiner Winterhalle läuft die Heizung beim Arbeitseinsatz durchaus 6 Stunden und mehr am Tag. Ich verbrauche ca. 40 - 50 Liter über den Winter , natürlich Heizöl ! Da braucht's eh einen Extra Tank .
Übrigens , der Heizungstank ist ein stinknormaler 20 L Plaste Kannister mit Belüftungslöchlein im Schraubverschluss .
Mit Spannband am Schott befestigt.
__________________
Es grüßt GINA ,
die 4-beinige Chefin von Bootsmann Hermann
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #19  
Alt 23.02.2021, 10:07
Benutzerbild von turbopapst
turbopapst turbopapst ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 06.09.2018
Ort: Weisendorf / Bayern
Beiträge: 2.231
Boot: Sea Ray 21 MC, Bj. 1987 / Mercruiser 4.3L
1.321 Danke in 817 Beiträgen
Standard

Hallo,

hier mein Tank.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Tank.jpg
Hits:	28
Größe:	100,8 KB
ID:	912330  
__________________
Gruß
Werner

es kommt nicht drauf an welches Boot du fährst, sondern wer es fährt...
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 23.02.2021, 23:31
Benutzerbild von trockenangler
trockenangler trockenangler ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 08.09.2007
Ort: NF
Beiträge: 2.365
Boot: Astondoa 45
Rufzeichen oder MMSI: DC6232 / 211 754 990
8.327 Danke in 1.815 Beiträgen
Standard

Ich glaube Jens möchte in seine Sealine eine Dieselheizung einbauen.
Nur ma so als Info an alle die hier über Vito, Golf ect. schreiben.

Wir befinden uns ja auch bei "alles was schwimmt/technik-talk".
Dank der Rücklaufleitung und dem ausreichend hohen Überdruck sollte das kein Problem sein, bei mir hängt auch der Generator einfach mit in der Zulaufleitung vor den Vorfiltern. Die paar Milliliter machen da bestimmt nichts aus.
__________________
Gruß Frank

Geändert von trockenangler (23.02.2021 um 23:37 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 28 von 28

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diesel-Vorfilter Racor - Bezugsquelle? beeblebrox Technik-Talk 11 09.07.2017 21:45
Diesel Vorfilter Racor Ersatzfilter? sunseeker2301 Allgemeines zum Boot 6 05.04.2016 18:13
Diesel Vorfilter gesucht Puuh Motoren und Antriebstechnik 29 11.01.2015 13:02
Kraftstoffsystem, Vorfilter in Fülleitung Holger Selbstbauer 1 03.08.2008 18:06
Diesel Vorfilter ??? hilgoli Technik-Talk 4 07.10.2007 17:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.