boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Technik-Talk Alles was nicht Bootspezifisch ist! Einbauten, Strom, Heizung, ... Zubehör für Motor und Segel

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.06.2019, 11:13
Strohut Strohut ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.09.2018
Beiträge: 7
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Radar Anlage für sportboot nachrüsten

Hallo

Ich bräuchte mal eure Hilfe oder Vorschläge zu meinem boot
Wo würdet ihr das radar anbringen
Lieber mit geräteträger oder auf das Dach?
Wollte ungern ins dach Löcher bohren

Radarrandom: raytheon
Boot : quicksilver kajütboot

Ich persönlich würde ein geräteträger verwenden
Und an den handlauf befestigen ?

Wie würdet ihr das machen ?

Bild füge ich bei

Mfg
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Screenshot_20190619-121208.jpg
Hits:	77
Größe:	45,6 KB
ID:	844508  
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 19.06.2019, 12:02
Schwimmer Schwimmer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.08.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 484
Boot: Hilter Royal SPM 660
Rufzeichen oder MMSI: 211696060
373 Danke in 233 Beiträgen
Standard

Ich würde das an der höchstmöglichen Stelle anbauen, den je höher die Antenne, desto weiter die Sicht.

VG Bernd
__________________
We can be heroes, just for one day.
(David Bowie)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 21.06.2019, 09:18
Benutzerbild von hermann.l
hermann.l hermann.l ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: am Wasserfall
Beiträge: 2.176
Boot: 10 m Holzboot . Bj. 1965 . Plankenbau mit OM602
1.837 Danke in 945 Beiträgen
Standard

Klar , für die Seefahrt so hoch wie möglich.
Um in der Binnenfahrt bei schönem Sonnenschein die Kanalufer zu sehen , ist's egal . Die siehst du ohnehin .Wenn du binnen bei Nacht auch die Ufer sehen willst, brauchst du dazu einen Scheinwerfer , es sei denn , du installierst ein Flussradar mit weiteren Konsequenzen .
So , wie im Bild , ist's wohl eher nix .
Am Ort des Ankerballs wäre es sinnvoller.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	20190621_102453.jpg
Hits:	25
Größe:	30,7 KB
ID:	844729  
__________________
Es grüßt GINA ,
die 4-beinige Chefin von Bootsmann Hermann

Geändert von hermann.l (21.06.2019 um 09:31 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 21.06.2019, 10:28
schluro schluro ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.07.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 282
Boot: Renken 2000, HR 38
167 Danke in 98 Beiträgen
Standard

Geld sparen und für was sinnvolles ausgeben. Verschandelt eh nur die Optik und bringt null.

just my 5 cent
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 21.06.2019, 10:31
Benutzerbild von Tamino
Tamino Tamino ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordsee
Beiträge: 1.025
Boot: Nimbus 320 C , ehemals Moody S336
887 Danke in 400 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schluro Beitrag anzeigen
Geld sparen und für was sinnvolles ausgeben. Verschandelt eh nur die Optik und bringt null.

just my 5 cent
Das ist natürlich Quatsch.

Höchstmögliche Stelle auswählen. Radar ist bei Nebel ein wesentlicher Sicherheitsfaktor, man muss es allerdings auch auswerten können. Dafür ist Radaroverlay sinnvoll
__________________
Handbreit Jens
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 21.06.2019, 10:41
schluro schluro ist offline
Commander
 
Registriert seit: 23.07.2016
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 282
Boot: Renken 2000, HR 38
167 Danke in 98 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tamino Beitrag anzeigen
Das ist natürlich Quatsch.

Höchstmögliche Stelle auswählen. Radar ist bei Nebel ein wesentlicher Sicherheitsfaktor, man muss es allerdings auch auswerten können. Dafür ist Radaroverlay sinnvoll
Quatsch ist in erster Linie für so ein Spielzeug viel Geld auszugeben. Overlay ist auch nur sinnvoll wenn die Antenne ordentlich auflöst, was ich bei der Größe mal bezweifel.
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 21.06.2019, 11:31
Benutzerbild von Heliklaus
Heliklaus Heliklaus ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 18.05.2014
Ort: 67575 Eich / Rhein-km 466
Beiträge: 2.177
Boot: Freedom 200sc
3.023 Danke in 1.336 Beiträgen
Standard

Der TE hat sich ja noch garnicht geäußert, für was er ein Radar braucht.
Ihr urteilt jetzt schon als Quatsch und Geldverschwendung, obwohl ihr den Zweck nicht wisst.
__________________
Gruß, Klaus

PMR Infos
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=265949
PMR Wimpel bestellen:
https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=250943
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 21.06.2019, 12:10
Benutzerbild von Perre Pescadore
Perre Pescadore Perre Pescadore ist gerade online
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 12.04.2010
Ort: Niederrhein
Beiträge: 1.178
Boot: Holl.Stahlbau
1.674 Danke in 771 Beiträgen
Standard

Woher nehmen mache eigentlich die Arroganz um eine vernünftige Frage direkt als Blödsinn, Quatsch und Geldverschwendung abzutuen? Die Frage war höflich und sachlich formuliert also kann man doch auch genauso antworten.
__________________
Danyel, ja richtig gelesen mit y
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 21.06.2019, 12:53
Strohut Strohut ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 25.09.2018
Beiträge: 7
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Manche Antworten kann man auch ignorieren
Und jedem das seine
Warum ich radar brauche ? Naja brauchen tuhe ich es auch nicht zu 20 %
Aber da ich viel auf der ostsee unterwegs bin
Ist es die Anschaffung wert
Ich war 1x mal alleine auf der ostsee und das im dichtem Nebel
Ais habe ich auch an Board aber das alleine reicht mir dann doch nicht

Ahoi
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 21.06.2019, 13:56
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 3.047
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
2.634 Danke in 1.310 Beiträgen
Standard

Wie schon oben geschrieben: Je hoher, je besser
Auch insache Strahlungschutz, solte manm so viel wie moglich vorbeugen, das einer wenn er 'aussen' ist, im Strahlungsbereich der Antenne kommen kann.

Ich habe auch eine (Raymarine) aber meine erfahrung ist, das es binnen kaum wert hat.
Erst auf grosseres wasser wie Oostzee und IJsselmeer hat es zusatz wert.

Dazu sind die, jedenfals in NL, nicht annerkant, also man darf damit bij Nebel usw nicht 'auf radar' Fahren.
__________________
Rob

Der Fliegenden Holländer
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 21.06.2019, 14:00
Benutzerbild von Tamino
Tamino Tamino ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordsee
Beiträge: 1.025
Boot: Nimbus 320 C , ehemals Moody S336
887 Danke in 400 Beiträgen
Standard

Mit meiner Raymarine Quantum bin ich sehr zufrieden. Bei Fahrt durch Wasser wird auch Radar-Overlay angezeigt. Pricken in 20m Entfernung können ausgemacht werden. Noch besser soll die Quantum 2 sein. Man sollte aber in seiner Instrumenten-Linie bleiben um Kompatibilitätsproblem zu verhindern
__________________
Handbreit Jens
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 21.06.2019, 14:02
schimi schimi ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 11.04.2012
Beiträge: 3.763
5.035 Danke in 2.346 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RobG_NL Beitrag anzeigen

Ich habe auch eine (Raymarine) aber meine erfahrung ist, das es binnen kaum wert hat.
Erst auf grosseres wasser wie Oostzee und IJsselmeer hat es zusatz wert.
Dann stellt sich auch noch die Frage, wieviel Erfahrung man in der Interpretation des Radarbildes hat.
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #13  
Alt 21.06.2019, 15:20
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 3.047
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
2.634 Danke in 1.310 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von schimi Beitrag anzeigen
Dann stellt sich auch noch die Frage, wieviel Erfahrung man in der Interpretation des Radarbildes hat.
Dass die Techniek zwei Schiffe erst als 2 Schiffe sieht innerhalb 1000m, hat nichts mit Erfahrung in der Interpretation zu tun .....
__________________
Rob

Der Fliegenden Holländer
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 21.06.2019, 16:25
Benutzerbild von Tamino
Tamino Tamino ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordsee
Beiträge: 1.025
Boot: Nimbus 320 C , ehemals Moody S336
887 Danke in 400 Beiträgen
Standard

Dann hast du veraltete Technik
__________________
Handbreit Jens
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 21.06.2019, 16:45
Benutzerbild von aunt t
aunt t aunt t ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 30.01.2012
Ort: Kleve Niederrhein links am Deich
Beiträge: 2.551
Boot: Segelboot " Tante T"
6.729 Danke in 2.318 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RobG_NL Beitrag anzeigen
Dass die Techniek zwei Schiffe erst als 2 Schiffe sieht innerhalb 1000m, hat nichts mit Erfahrung in der Interpretation zu tun .....
Na ja, praktische Erfahrungen mit den aktuellen Raymarine Radar hab ich nicht. Die Demonstration sah auf jeden Fall beindruckend aus. Auch versicherte der Verkâufer, das du auf Wunsch ab 1000 m die Augenfarbe des entgegenkommenden Rudergängers dargestellt bekommst.
In Echtfarbe ist klar,ne.



Im Ernst, mittlerweile ist die Auflösung erstaunlich gut. Auf dem Rhein wird alles aufgelôst selbst ne Tonne neben nem Frachter.
Was mich stört, ist das man nicht mehr das " Rohrradarbild" sieht. Dasdargestellte Bild wird ja vom Rechner anhand der Roh Daten interpoliert. Na ja und die Elektronik mag das besser können als der Mensch, aber trotzdem bin ich der Chef und will die Rohdaten haben, jawohl
__________________
Hans

Was der Bauer nicht kennt isst er nicht. - wenn der Städter wüsste, was er isst, würde er sofort Bauer werden
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 21.06.2019, 22:17
Benutzerbild von RobG_NL
RobG_NL RobG_NL ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 05.04.2009
Ort: NL Linschoten
Beiträge: 3.047
Boot: Bruijs Spiegelkotter 10.00 OK
Rufzeichen oder MMSI: 244070252
2.634 Danke in 1.310 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von aunt t Beitrag anzeigen
Auch versicherte der Verkâufer, das du auf Wunsch ab 1000 m die Augenfarbe des entgegenkommenden Rudergängers dargestellt bekommst.
Tja, Problem mit Verkaufer ist, das die oft denken die Mathematische Formel gulten nicht fur ihre Producte.

Aber in Ernst, meine Raymarine ist mitlerweile auch fast 12 Jahre Alt, und mittlerweile hat es viele geändert und verbessert.
Aber die Mathematische Formel sind immer noch das Selbe, als wie in der Zeit von Pythagoras.
Und die Strahlwinkel der modernen Sportboten rader von R. ist immer noch etwa 5 Grad, was meint eine Lösung von 87m in 1000m .... Digital oder nicht ....
__________________
Rob

Der Fliegenden Holländer
Verdrängt 11 Tonnen Wasser mit 84Ps

Geändert von RobG_NL (21.06.2019 um 22:25 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt Gestern, 15:51
Schwimmer Schwimmer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 22.08.2012
Ort: Raum Stuttgart
Beiträge: 484
Boot: Hilter Royal SPM 660
Rufzeichen oder MMSI: 211696060
373 Danke in 233 Beiträgen
Standard

Hallo allerseits,

auch die Physik ist gleich geblieben. die Größe der Antenne hat eintscheidenden Einfluss auf den Abstrahlwinkel. Da kann auch ein Superduperhightechradar nichts ausrichten, wenn die Antenne kein feineres Signal bringt. Mit größeren Antennen wäre das möglich, aber wer will schon einen 2,5 m langen und rotierenden Balken auf seinem Boot. Rob hat schon Recht, die Mathematik hat sich in den Jahren nicht verändert. Ebenso die Physik. Die Beiden hängen ja irgendwie zusammen. Das eine kann man mit dem anderen berechnen.
Stellt sich mir nur die Frage, wie genau muss ich das aufgelößt haben. Wenn ich auf dem Radarbild ein Hinderniss in 1000m sehe, dann wäre es mir egal ob das 1, 2 oder 3 Schiffe sind. Wenn ich in diese Richtung fahren würde, wüsste ich, dass ich da etwas ausweichen muss. Besser, als ich weiß gar nix.
Die Radaranlage, die irgendwann mal auf mein Boot kommt, muss erst noch gebaut werden. Bei meinem Kleinfahrzeug, das ich immer nur Binnen fahre werde ich keinen Radar einbauen, aber ich denke es ist auch eine Frage von Kosten und Nutzen, ob man eine extrahochauflösende Darstellung braucht. rob kann zumindest auf seinem 12 Jahre alten Gerät erkennen, da ist was und kann sich darauf einstellen, welche Manöver er fahren könnte.

VG Bernd
__________________
We can be heroes, just for one day.
(David Bowie)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Radar nachrüsten Captn Cooper Yachten und Festlieger 9 27.09.2018 08:26
Proffessionelles Radar ohne Schnickschnack von JRC, Nachfolger der Radar-1000 smurfi001 Werbeforum 0 03.07.2015 13:13
Radar Anlage Preisfindung ... hopfemike Allgemeines zum Boot 0 28.04.2014 23:13
Gaskasten / Anlage nachrüsten - wo / wie? Raindancer Technik-Talk 6 07.12.2006 15:48


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.