boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kleinkreuzer und Trailerboote Für die Probleme auf oder mit kleineren Booten und deren Zubehör! Motor und Segel.

Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 105Nächste Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 105
 
Themen-Optionen
  #61  
Alt 12.07.2018, 18:36
Benutzerbild von Bushrider
Bushrider Bushrider ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: St Petersburg
Beiträge: 498
Boot: OSPREY Vipermax 7.2m / ETEC G2 250 H.O.
Rufzeichen oder MMSI: 211579640
573 Danke in 270 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skipper_winni Beitrag anzeigen

Ihr tauscht doch alle die Reifen vom Auto auch regelmässig.

.
Ich weiss ja nicht was Du für ein Auto fährst und warum Du ständig Deine Reifen an dem Auto wechselst .
Ich denke der Normalbürger wechselt Reifen wenn diese im Normalbetrieb a) verschlissen oder b) defekt sind .
Ich kann an meinem Trailer mit dem ich nur Langstrecke fahre nach 6 Jahren jedenfalls keinen Verschleiss feststellen der einen Austausch erforderlich machen würde ..

Sent from my SM-G965F using Tapatalk
__________________
Gruss Jürgen
Mit Zitat antworten top
Folgende 5 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #62  
Alt 12.07.2018, 19:16
Regalboat Regalboat ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.08.2009
Ort: Wilden Süden
Beiträge: 1.117
Boot: Regal
593 Danke in 412 Beiträgen
Standard

Also ich für mich, muss sagen, hat sich die 100km/h nicht rentiert.
Und die paar Km wo ich fahre sind im Jahr mit HR ca 2000 km.
Das sind in 6 Jahren für denn Trailer gerade mal 12 000km
Das Boot steht in der Halle und ist bei nicht Gebrauch hochgebockt und entlastet.
Genau so sahen auch die Reifen aus, nämlich annähernd neuwertig.
Von Abrieb keine Spur.
Der Trailer fährt ja auch fast nur gerade aus.
Alterungserscheinungen Null.
Das bestätigte auch der TÜV Prüfer.
Aber er hat nunmal seine Vorgaben für die 100er Zulassung.
__________________
Grüßle

Uwe ( aus dem wilden Süden )
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #63  
Alt 12.07.2018, 20:00
Benutzerbild von VIP SK 17
VIP SK 17 VIP SK 17 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bielefeld / Doktorsee, Weser 166,4km
Beiträge: 661
Boot: VIP SK 17
Rufzeichen oder MMSI: 912119039
769 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Regalboat Beitrag anzeigen
Also ich für mich, muss sagen, hat sich die 100km/h nicht rentiert.
Und die paar Km wo ich fahre sind im Jahr mit HR ca 2000 km.
Das sind in 6 Jahren für denn Trailer gerade mal 12 000km
Das Boot steht in der Halle und ist bei nicht Gebrauch hochgebockt und entlastet.
Genau so sahen auch die Reifen aus, nämlich annähernd neuwertig.
Von Abrieb keine Spur.
Der Trailer fährt ja auch fast nur gerade aus.
Alterungserscheinungen Null.
Das bestätigte auch der TÜV Prüfer.
Aber er hat nunmal seine Vorgaben für die 100er Zulassung.
Rentieren wird sich die Sache für fast niemanden wenn man nur die kosten gegen die Zeitersparnis rechnet, es sei den Du fährst die Reifen wirklich runter.
Leider hört der gesunde Menschenverstand auf wenn Sicherheit Geld kostet, darum gibt es genug Leute die mit uralten Reifen umherfahren.
Wenn das Boot aufgebockt im Winter in der Scheune steht ist das sicher für die Haltbarkeit der Reifen förderlich, macht aber die 3 Wochen die die Reifen im Urlaub in der glühenden Sonne Kroatiens oder anderswo stehen nicht rückgängig.
Die Sonne sorgt dafür, dass die Weichmacher aus dem Gummi entweichen und das sorgt dafür das der Reifen schneller altert.
Wenn die Flanken des Reifens porös werden hätte der Reifen vor 3 Jahren getauscht werden müssen.
Den wirklichen Alterungsgrad wird auch der TüV Prüfer nicht erkennen können, dass würde nur mit einer Materialprüfung gehen. Dafür müsste der Reifen aber zerstört werden.
Alle Mängel die an einem Reifen durch Sichtprüfung erkennbar sind, werden erst erkannt wenn der Reifen schon nicht mehr auf die Straße gehört.
Wenn das anders zu prüfen wäre gäbe es die 6 Jahresbeschränkung nicht für die 100Km/h Zulassung sondern eine entsprechende Prüfpflicht.

Mein persönlicher Standpunkt ist: Lieber einen billigen no Name Reifen 6 Jahre fahren, als einen teuren Marken Reifen 12 Jahre.
Ob Anhänger oder Auto spielt da eigentlich keine Rolle.

Gruß

Peter
__________________

VIP SK 17; Merc. 470; Bj. 1978
Album
Youtube
Google_Maps
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #64  
Alt 12.07.2018, 20:15
Benutzerbild von VIP SK 17
VIP SK 17 VIP SK 17 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bielefeld / Doktorsee, Weser 166,4km
Beiträge: 661
Boot: VIP SK 17
Rufzeichen oder MMSI: 912119039
769 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bushrider Beitrag anzeigen
Ich weiss ja nicht was Du für ein Auto fährst und warum Du ständig Deine Reifen an dem Auto wechselst .
Ich denke der Normalbürger wechselt Reifen wenn diese im Normalbetrieb a) verschlissen oder b) defekt sind .
Ich kann an meinem Trailer mit dem ich nur Langstrecke fahre nach 6 Jahren jedenfalls keinen Verschleiss feststellen der einen Austausch erforderlich machen würde ..

Sent from my SM-G965F using Tapatalk
Wer seine Reifen in 6 Jahren nicht verschlissen bekommt sollte sich überlegen ob er mit Taxi und Mietwagen nicht vielleicht billiger fährt.
Welche Profiltiefe heißt denn beim Normalbürger "Verschlissen"?
Der Gesetzgeber fordert 1,6mm, bei unter 4mm sind aber besonders bei Nässe schon erhebliche Einschränkungen zu erwarten.
TüV gibt es mit 1,6mm noch, Sicherheit mit Sicherheit nicht.

Das Du nach 6 Jahren keinen Verschleiß feststellen kannst der einen Austausch erforderlich macht kann ich nachvollziehen, da ich davon ausgehe, das auch Du nur die Profiltiefe und die Flanken auf äußere Risse prüfen kannst.

Gruß

Peter
__________________

VIP SK 17; Merc. 470; Bj. 1978
Album
Youtube
Google_Maps
Mit Zitat antworten top
  #65  
Alt 12.07.2018, 20:24
Benutzerbild von Bushrider
Bushrider Bushrider ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: St Petersburg
Beiträge: 498
Boot: OSPREY Vipermax 7.2m / ETEC G2 250 H.O.
Rufzeichen oder MMSI: 211579640
573 Danke in 270 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von VIP SK 17 Beitrag anzeigen
Wer seine Reifen in 6 Jahren nicht verschlissen bekommt sollte sich überlegen ob er mit Taxi und Mietwagen nicht vielleicht billiger fährt.
Sprechen wir von der gleichen Sache ?
Reifen auf Bootsanhängern ?
Wenn ja dann bitte ich inbrünstig um Verzeihung das ich meine TRAILER Reifen in 6 Jahren nicht zum Totalverschleiss bringe.
Ich wusste auch nicht das ich mein Boot mit Taxi und Mietwagen durch Europa transportieren kann ...
Das würde aber die Trailerreifen ungeheuer schonen ..

Sent from my SM-G965F using Tapatalk
__________________
Gruss Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #66  
Alt 12.07.2018, 20:42
Benutzerbild von VIP SK 17
VIP SK 17 VIP SK 17 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bielefeld / Doktorsee, Weser 166,4km
Beiträge: 661
Boot: VIP SK 17
Rufzeichen oder MMSI: 912119039
769 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bushrider Beitrag anzeigen
Ich weiss ja nicht was Du für ein Auto fährst und warum Du ständig Deine Reifen an dem Auto wechselst .
Ich denke das hast Du doch geschrieben, oder?

Zitat:
Zitat von Bushrider Beitrag anzeigen
Sprechen wir von der gleichen Sache ?
Also ja.

Der Rest meiner Ausführungen ist für PKW und Anhänger zutreffend.
__________________

VIP SK 17; Merc. 470; Bj. 1978
Album
Youtube
Google_Maps
Mit Zitat antworten top
  #67  
Alt 12.07.2018, 20:46
Benutzerbild von Bushrider
Bushrider Bushrider ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.10.2006
Ort: St Petersburg
Beiträge: 498
Boot: OSPREY Vipermax 7.2m / ETEC G2 250 H.O.
Rufzeichen oder MMSI: 211579640
573 Danke in 270 Beiträgen
Standard

Mein Kommentar bezog sich auf Beitrag 60


Sent from my SM-G965F using Tapatalk
__________________
Gruss Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #68  
Alt 13.07.2018, 07:09
Winglet Winglet ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.01.2010
Ort: Oberbergisches Land
Beiträge: 206
Boot: CrownLine 200 LS
Rufzeichen oder MMSI: Michael, wie sonst... ;-)
163 Danke in 88 Beiträgen
Standard

Also zum Einen bekomme ich meine Trailerreifen in 6 Jahren niemals runter geschruppt (bei ca 6000 km jährliche Laufleistung).

Zum Anderen war für mich das 100 Schild nur zweitrangig, vile wichtiger war mir die Laufruhe und das Trailerverhalten bei längerer Fahrt. Dies hat sich schon bei Anbau der Stoßdämpfer wesentlich verbessert, die Schlingerkupplung hat dann noch eins oben drauf gesetzt.

Diese Sicherheit möchte ich nicht mehr missen!
__________________
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #69  
Alt 13.07.2018, 07:34
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.496
Boot: Saver 750 WA - Evinrude G2 200 H.O.
2.213 Danke in 1.128 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Bushrider Beitrag anzeigen
Ich weiss ja nicht was Du für ein Auto fährst und warum Du ständig Deine Reifen an dem Auto wechselst .
Ich denke der Normalbürger wechselt Reifen wenn diese im Normalbetrieb a) verschlissen oder b) defekt sind .
Ich kann an meinem Trailer mit dem ich nur Langstrecke fahre nach 6 Jahren jedenfalls keinen Verschleiss feststellen der einen Austausch erforderlich machen würde ..

Sent from my SM-G965F using Tapatalk
Dein Vergleich hinkt leicht Jürgen, aber ich denke falls deine Winterreifen nach 6 Jahren nicht runtergefahren sein sollten wirst du diese wechseln wenn du in Schnee willst. Da die dann einfach so hart sind, dass die nix mehr bringen

bei den Verhältnissen wo es drauf ankommt !
Zitat:
Zitat von VIP SK 17 Beitrag anzeigen
Rentieren wird sich die Sache für fast niemanden wenn man nur die kosten gegen die Zeitersparnis rechnet, es sei den Du fährst die Reifen wirklich runter..........


Die Sonne sorgt dafür, dass die Weichmacher aus dem Gummi entweichen und das sorgt dafür das der Reifen schneller altert.
Wenn die Flanken des Reifens porös werden hätte der Reifen vor 3 Jahren getauscht werden müssen.
Den wirklichen Alterungsgrad wird auch der TüV Prüfer nicht erkennen können, dass würde nur mit einer Materialprüfung gehen. Dafür müsste der Reifen aber zerstört werden.
Alle Mängel die an einem Reifen durch Sichtprüfung erkennbar sind, werden erst erkannt wenn der Reifen schon nicht mehr auf die Straße gehört.
Wenn das anders zu prüfen wäre gäbe es die 6 Jahresbeschränkung nicht für die 100Km/h Zulassung sondern eine entsprechende Prüfpflicht.

Mein persönlicher Standpunkt ist: Lieber einen billigen no Name Reifen 6 Jahre fahren, als einen teuren Marken Reifen 12 Jahre.
Ob Anhänger oder Auto spielt da eigentlich keine Rolle.

Gruß

Peter
Das sehe ich wie Peter

die Reifen am Trailer kosten fast nix im Vergleich zu Sprit und trotzdem wird hier immer bei der Sicherrheit diskutiert.
Wenn man etwas am Trailerreifen sieht dann ist der über 10 Jahre alt und so porös etc dass cih damit lange nicht mehr fahren wollte.
Abfahren wird glaub ich keiner hier im Forum seine Trailerreifen
Ich frag nachher den Reifenhändler mal nach den Kosten für 4 Trailerreifen und sag euch dann was ihr "spart"
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #70  
Alt 13.07.2018, 07:59
Benutzerbild von Nautico
Nautico Nautico ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.07.2012
Ort: südöstlich von Düsseldorf
Beiträge: 1.096
Boot: Jeanneau Cap Camarat
701 Danke in 411 Beiträgen
Standard

Mein Trailer kommt im Jahr auf 3.500 bis 4.000Km.
Ansonsten steht er unter dem Carport, d.h. der rechte Reifen bekommt auch direkter Sonneneinstrahlung ab.
Von daher kommen die Reifen sowieso nach 6 Jahren runter, würden sie auch mit nur 80er Zulassung
__________________
Gruß
Jörg

Das Leben wird deutlich leichter, wenn man nicht alles erzählt was man weiß,
nicht alles glaubt was einem erzählt wird
und über den Rest einfach still lächelt!
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #71  
Alt 13.07.2018, 11:46
Dagobertreiten Dagobertreiten ist offline
Captain
 
Registriert seit: 19.09.2006
Beiträge: 496
Boot: Sea Ray
543 Danke in 297 Beiträgen
Standard

Meine Trailerreifen sind jetzt 10 Jahre alt und sehen noch aus wie Neu, fahre im Jahr ca 20 km und der Trailer steht in einer dunklen Halle ohne Sonneneinstrahlung.
Warum soll ich diese Reifen wechseln nach 6 Jahren.
Mit Zitat antworten top
  #72  
Alt 13.07.2018, 12:14
Benutzerbild von rollow112
rollow112 rollow112 ist gerade online
Captain
 
Registriert seit: 19.10.2016
Ort: Hildesheim
Beiträge: 467
Boot: Super Kaag de luxe 960
1.249 Danke in 418 Beiträgen
Standard

...und das schreibt Wiki.

Ist schon interessant - vor allen Dingen der letzte Absatz

Höchstalter für Anhänger mit 100-km/h-Zulassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Anhänger, die nach der 9. Ausnahmeverordnung der deutschen StVO[2] eine 100-km/h-Zulassung besitzen, schreibt der Gesetzgeber als Höchstalter für die Reifen des Anhängers bindend sechs Jahre vor. Überschreitet auch nur ein Reifen diese Altersgrenze, so erlischt die 100-km/h-Zulassung. Der Gespannführer muss sich also darüber vergewissern, dass kein Reifen eine DOT-Nummer älter als 6 Jahre hat, bevor er die Sonderregelung nach der 9. Ausnahmeverordnung zur StVO in Anspruch nimmt. Beispielsweise muss er bei einem Reifen mit der Kennzeichnung 5102 ab dem 22. Dezember 2008 (Herstelldatum plus 6 Jahre) die Geschwindigkeit auf 80 km/h drosseln. Da ein Reifen beim Verkauf fünf Jahre alt sein darf um als neu zu gelten, dürfte in diesem Fall nur ein Jahr lang 100 km/h gefahren werden. Noch kurioser wird es, wenn man diesen Reifen, der am Hänger nur noch 80 km/h Höchstgeschwindigkeit hat, auf einem Pkw montiert, welcher nun bis zu seiner Geschwindigkeits-Buchstabenkennung ausgefahren werden darf.
__________________
Beste Grüße von
Martin

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."
(Kaiser Wilhelm II - 1859-1941)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #73  
Alt 13.07.2018, 12:58
Axel_G Axel_G ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 23.03.2017
Beiträge: 207
Boot: MacGregor 26M
164 Danke in 101 Beiträgen
Standard

Wenn der Reifen auf dem Hänger ist, merkt man aber einen schleichenden Platten erst sehr viel später als auf dem Auto (wo ja mittlerweile sogar Reifendrucksensoren vorgeschrieben sind).

Von daher macht es durchaus Sinn, die Kriterien auf dem Hänger etwas enger zu fassen.

Ob die absolute Grenze jetzt bei 6 Jahren oder 8 Jahren liegen kann man endlos diskutieren. Andererseits darf man sonst in kaum einem europäischen Land überhaupt 100 km/h mit dem Hänger fahren.

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #74  
Alt 13.07.2018, 13:08
Amtrack Amtrack ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 21.10.2016
Beiträge: 798
Boot: `01er Glastron GS249, `18er 2,30m Aquaparx Gummipelle/Beiboot/Spaßboot mit Motor
1.020 Danke in 477 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Axel_G Beitrag anzeigen
Andererseits darf man sonst in kaum einem europäischen Land überhaupt 100 km/h mit dem Hänger fahren.

http://www.kuhnert-anhaenger.de/tempoeuropa.html


Belgien, Bulgarien, Frankreich, Luxemburg, Portugal, Rumänien


Interessant wäre nun noch, ob die genannten Länder auch Einschränkungen bezüglich Reifenalter haben, oder nicht.
In Rumänien darf man bspw. 120km/h fahren mit Gespann
__________________
-------------
Gruß,
David
Mit Zitat antworten top
  #75  
Alt 13.07.2018, 13:09
Benutzerbild von billi
billi billi ist gerade online
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 17.07.2003
Ort: St.Leon-Rot
Beiträge: 24.086
Boot: Bayliner 2855 Bj. 1996
18.231 Danke in 12.107 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Amtrack Beitrag anzeigen
http://www.kuhnert-anhaenger.de/tempoeuropa.html


Belgien, Bulgarien, Frankreich, Luxemburg, Portugal, Rumänien


Interessant wäre nun noch, ob die genannten Länder auch Einschränkungen bezüglich Reifenalter haben, oder nicht.
In Rumänien darf man bspw. 120km/h fahren mit Gespann
die frage ist was deine Versicherung bei einem Unfall sagt der nachweislich mit 80 oder 100 (je nach Zulassung) nach deutschem Recht nicht passiert wäre...

Gerade gefunden:
https://www.hymer.com/assets/uploads...mit-europa.pdf
Generell gilt: Mit einem in Deutschland zugelassenen Anhänger sollte auch im Ausland nicht schneller als 100 km/h gefahren werden; Wohnanhänger

sind in Deutschland bauartbedingt bis 100 km/h zugelassen; bei einem Unfall mit höherer Geschwindigkeit, muss mit einer Einschränkung der

Versicherungsleistung gerechnet werden

__________________
Gruß Volker
***************************************
und immer `ne Handbreit Sprit im Tank
http://www.msv-germersheim.de

Bin hier zu finden Inoffizielle Boote-Forum Map
Mit Zitat antworten top
  #76  
Alt 13.07.2018, 15:04
uli07 uli07 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2008
Beiträge: 3.721
2.366 Danke in 1.618 Beiträgen
Standard

Hier kann man bei jedem Beitrag was lernen. Und nach ca. jedem 14 Beitrag wird alles verfestigt.
__________________
Gruß Uli07

Die Augen hatten Angst vor der Arbeit die Hände nicht ...
Mit Zitat antworten top
  #77  
Alt 13.07.2018, 16:58
Benutzerbild von skipper_winni
skipper_winni skipper_winni ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 10.07.2012
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.496
Boot: Saver 750 WA - Evinrude G2 200 H.O.
2.213 Danke in 1.128 Beiträgen
Standard

Nur der Vollständigkeit halber, musst meine Sommerreifen eh nochmal wuchten lassen.

4x Kumo 185R14C 106R (L gibt ned mehr) 260€
4x Kumo 195R14C 106R (L gibt ned mehr) 300€

Also Reifen für Sprinter etc, die reinen Chinakracher Trailerreifen sind ja noch günstiger.

Finde die Diskussion und Argmuente also müssig.
__________________
mit besten Grüßen
Dirk


Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #78  
Alt 13.07.2018, 17:14
Benutzerbild von VIP SK 17
VIP SK 17 VIP SK 17 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bielefeld / Doktorsee, Weser 166,4km
Beiträge: 661
Boot: VIP SK 17
Rufzeichen oder MMSI: 912119039
769 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von skipper_winni Beitrag anzeigen
Wenn man etwas am Trailerreifen sieht dann ist der über 10 Jahre alt und so porös etc dass cih damit lange nicht mehr fahren wollte.


Dafür ist das Gummi dann so hart, das der Reifen noch weniger abfährt.
Die Dinger halten dann ewig wenn sie nicht platzen.
Gripp den auch ein Anhängerreifen zum Bremsen oder zur Seitenführung braucht (besonders bei nässe) kann man aber nicht mehr erwarten.

Vielleicht sollten wir unsere Reifen nach 6 Jahren an die planlosen Leute verkaufen die es schaffen eine Reifen anhand der Profiltiefe vollständig zu beurteilen.

Ich restauriere grade einen Böckmann Pferdeanhänger, die Reifen sind locker 10 Jahre alt. Das Profil ist noch klasse und die sehen noch nicht mal porös aus.
Vielleicht hat ja einer von den ganz schlauen Sparfüchsen hier Interesse die zu kaufen. Ich fahre jedenfalls nicht mehr damit umher wenn ich mit dem Ding fertig bin.



Gruß

Peter
__________________

VIP SK 17; Merc. 470; Bj. 1978
Album
Youtube
Google_Maps
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #79  
Alt 13.07.2018, 17:29
Benutzerbild von VIP SK 17
VIP SK 17 VIP SK 17 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bielefeld / Doktorsee, Weser 166,4km
Beiträge: 661
Boot: VIP SK 17
Rufzeichen oder MMSI: 912119039
769 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Axel_G Beitrag anzeigen
Wenn der Reifen auf dem Hänger ist, merkt man aber einen schleichenden Platten erst sehr viel später als auf dem Auto (wo ja mittlerweile sogar Reifendrucksensoren vorgeschrieben sind).

Von daher macht es durchaus Sinn, die Kriterien auf dem Hänger etwas enger zu fassen.

Ob die absolute Grenze jetzt bei 6 Jahren oder 8 Jahren liegen kann man endlos diskutieren. Andererseits darf man sonst in kaum einem europäischen Land überhaupt 100 km/h mit dem Hänger fahren.

Gruß
Axel
Im großen und ganzen hast Du da recht.
In der Regel bekommst Du aber einen schleichenden Plattfuß Durch einen Nagel oder anderen Gegenständen im Reifen. Das kann immer passieren, auch mit neuen Reifen.
Mit zunehmenden Alter steigt zwar das Risiko, dass das Ventil undicht wird, was zu einem schleichenden Plattfuß führen konnte.
Meist hauchen die alten Pellen aber ihr Leben mit einem Platzer aus was zu einem sofortigen Plattfuß führt.
Ansonsten reist auch gerne das Gewebe, was zu einem ähnlich unangenehmen Fahrverhalten auch unter 80 Km/h führt.

Gruß

Peter
__________________

VIP SK 17; Merc. 470; Bj. 1978
Album
Youtube
Google_Maps
Mit Zitat antworten top
  #80  
Alt 13.07.2018, 17:42
Benutzerbild von VIP SK 17
VIP SK 17 VIP SK 17 ist offline
Captain
 
Registriert seit: 05.06.2011
Ort: Bielefeld / Doktorsee, Weser 166,4km
Beiträge: 661
Boot: VIP SK 17
Rufzeichen oder MMSI: 912119039
769 Danke in 414 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Nautico Beitrag anzeigen
Mein Trailer kommt im Jahr auf 3.500 bis 4.000Km.
Zitat:
Zitat von skipper_winni Beitrag anzeigen
4x Kumo 195R14C 106R (L gibt ned mehr) 300€
Das sind ja 0,075€ pro Km.
Das werden sich einige nicht leisten können bei den Spritpreisen für´s Boot.

Gut das mein Boot noch halbwegs Sparsam ist und ich nur einen 1 Achser für das Boot habe.
Für die 4 Reifen am Böckmann muss meine Tochter eben mal auf ein paar Reitstunden verzichten und der Gaul bekommt keine Hufeisen.

Gruß

Peter
__________________

VIP SK 17; Merc. 470; Bj. 1978
Album
Youtube
Google_Maps
Mit Zitat antworten top
Antwort
Vorherige Seite - Ergebnis 41 bis 60 von 105Nächste Seite - Ergebnis 81 bis 100 von 105


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abwassertank ist über der Bordtoilette angebracht. Worauf ist zu achten? Erasmus Technik-Talk 0 04.06.2016 11:00
Impeller herumdrehen angebracht ? summer Technik-Talk 48 22.11.2014 08:25
Bootsliegeplätze durch fremde unrechtmäßig belegt! Was tun? djamplifier Allgemeines zum Boot 22 06.07.2012 07:31
Welcher Propeller wäre hier angebracht? mue134 Motoren und Antriebstechnik 13 01.07.2012 00:01
Wie muß die Opferanode angebracht sein? ZettelAmZeh Motoren und Antriebstechnik 11 17.10.2005 07:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.