boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 16.06.2009, 21:48
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.857
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
4.667 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard Klempnerfrage: spezieller Wasserhahn für die WM???

Moin,

ich hab da mal 'ne Klempnerfrage: was ist das für ein spezieller Wasserhahn für die Waschmaschine, warum dieses Teil und kein "normaler" Wasserhahn?
Nebenbei bemerkt ist das Teil wohl defekt, jedenfalls kommt nur noch sehr spärlich Wasser und die WM meckert...... Hab ja sonst nichts zu tun....
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	wasserhahn.jpg
Hits:	2665
Größe:	38,6 KB
ID:	143455  
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 16.06.2009, 21:56
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 4.729
Boot: Proficiat 975G
5.106 Danke in 2.663 Beiträgen
Standard

Das Ventil hat einen eingebauten Rückflußverhinderer, damit keine Waschlauge rückwärts ins Trinkwassernetz kommen kann. Möglicherweise hängt innen was durch Verkalkung.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 16.06.2009, 21:56
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.328 Danke in 5.865 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Sieht aus, als ob da ein Aquastop integriert ist.
Heißt: Platzt der Schlauch-Wasser halt.
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 16.06.2009, 21:57
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.328 Danke in 5.865 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Das Ventil hat einen eingebauten Rückflußverhinderer, damit keine Waschlauge rückwärts ins Trinkwassernetz kommen kann. Möglicherweise hängt innen was durch Verkalkung.
Das ist der Zulauf.
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 16.06.2009, 22:01
Benutzerbild von Molly Malone
Molly Malone Molly Malone ist offline
Captain
 
Registriert seit: 13.07.2007
Ort: Rhein/Main
Beiträge: 564
Boot: JOFA Winth 435
737 Danke in 503 Beiträgen
Standard

Hier wirst du mehr erfahren.

Die ganze Palette.

Gruß
Kalli
__________________
<img src=images/smilies/icon_wink.gif border=0 alt= title=Wink class=inlineimg />
"Der schwarze Schwamm!"
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 16.06.2009, 22:03
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.328 Danke in 5.865 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Ich würde das Ventil schließen, Schlauch ab, Hahn rausdrehen, Entkalker in einem passenden Pott mit Wasser anmischen und das Hähnchen mal ne halbe Stunde kochen.

Dann wieder reindrehen und testen. Teflonband zum Eindichten gibts in jedem Baumarkt. Einfach auf das Gewinde glatt raufwickeln.
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 16.06.2009, 22:11
Benutzerbild von Kapi
Kapi Kapi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.12.2008
Ort: Hillerse LK Gifhorn
Beiträge: 269
Boot: Örnvic Konsolen Boot 4,40 m , 50 PS
Rufzeichen oder MMSI: PAAAPAAA
1.057 Danke in 351 Beiträgen
Standard

Hi !
Also : Der Hahn besitzt einen Rückflußverhinderer und einen Rohrbelüfter .
Damit lieber Ecki , das Laugenwasser nicht in die Trinkwasserleitung gelangt , da bei abgestelltem Wasser , das Wasser rückwärts aus der Maschiene in die Leitung laufen könnte .
@ ecki : Wieder was dazu gelernt

Ein Wasserstop sehe auf dem Bild nicht .

Diese Hähne bekommst Du bei deinem Installateur für etwa 10 Euronen , kauf dir nen neuen und mach kein quark mit entkalker etc. setzt sich eh nach kurzer Zeit wieder fest !
__________________
.


lg

Heiko
Mit Zitat antworten top
Folgende 6 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #8  
Alt 16.06.2009, 22:26
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.328 Danke in 5.865 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Kapi Beitrag anzeigen
Hi !
Also : Der Hahn besitzt einen Rückflußverhinderer und einen Rohrbelüfter .
Damit lieber Ecki , das Laugenwasser nicht in die Trinkwasserleitung gelangt , da bei abgestelltem Wasser , das Wasser rückwärts aus der Maschiene in die Leitung laufen könnte .
@ ecki : Wieder was dazu gelernt

Ein Wasserstop sehe auf dem Bild nicht .

Diese Hähne bekommst Du bei deinem Installateur für etwa 10 Euronen , kauf dir nen neuen und mach kein quark mit entkalker etc. setzt sich eh nach kurzer Zeit wieder fest !
Lerne gerne dazu, aber ich sehe nur einen Schlauch. Bitte um detailierte Aufklärung. Bei allen Waschmaschinen ich die bisher an- und wieder abgeschlossen habe, gab es einen Zulauf in 3/4" und einen Ablauf, der vorteilhafterweise im
Abwassersystem zu enden hat. Bis heute.

Alles andere ist Verkaufsgesabbel von irgendwelchen Beschlipsten
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 16.06.2009, 22:33
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.857
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
4.667 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Kapi Beitrag anzeigen
Hi !
Also : Der Hahn besitzt einen Rückflußverhinderer und einen Rohrbelüfter .
Damit lieber Ecki , das Laugenwasser nicht in die Trinkwasserleitung gelangt , da bei abgestelltem Wasser , das Wasser rückwärts aus der Maschiene in die Leitung laufen könnte .
@ ecki : Wieder was dazu gelernt

Ein Wasserstop sehe auf dem Bild nicht .

Diese Hähne bekommst Du bei deinem Installateur für etwa 10 Euronen , kauf dir nen neuen und mach kein quark mit entkalker etc. setzt sich eh nach kurzer Zeit wieder fest !

Jo, das wird's sein.
Ich kann am Auslauf so eine Art Rohrverbinder rausschrauben, da drinn sitzt ein Plasteventil.
Ich hab das Ventil mal ausgebaut und dann aufgedreht.............pieselt aus alle Ecken.

Muß ich morgen gleich mal zum Klempner.
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 16.06.2009, 23:03
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 4.729
Boot: Proficiat 975G
5.106 Danke in 2.663 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Eckaat Beitrag anzeigen
Lerne gerne dazu, aber ich sehe nur einen Schlauch. Bitte um detailierte Aufklärung. Bei allen Waschmaschinen ich die bisher an- und wieder abgeschlossen habe, gab es einen Zulauf in 3/4" und einen Ablauf, der vorteilhafterweise im
Abwassersystem zu enden hat. Bis heute.

Alles andere ist Verkaufsgesabbel von irgendwelchen Beschlipsten
Ich habe zwar in meinem Job höchstselten einen Schlips angehabt, aber ein Rückflußverhinderer ist KEIN Verkaufsgesabbel. Waschmaschinenanschlüsse haben auch normalerweise nicht 3/4", sondern 1/2". Es zählt der Schlauchdurchmesser, und nicht das Anschlußgewinde! Und aus gutem Grund ist ein Rückflußverhinderer Stand der Technik und verhindert, daß bei Fehlern von Hobbyklempnern (oder natürlich auch an den Geräten) Wasser ins Rohrleitungsnetz zurückgesaugt werden kann.
Schraub du lieber an Booten rum, aber laß die Finger von der Trinkwasserinstallation.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 16.06.2009, 23:06
Benutzerbild von Kapi
Kapi Kapi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.12.2008
Ort: Hillerse LK Gifhorn
Beiträge: 269
Boot: Örnvic Konsolen Boot 4,40 m , 50 PS
Rufzeichen oder MMSI: PAAAPAAA
1.057 Danke in 351 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Eckaat Beitrag anzeigen
Lerne gerne dazu, aber ich sehe nur einen Schlauch. Bitte um detailierte Aufklärung. Bei allen Waschmaschinen ich die bisher an- und wieder abgeschlossen habe, gab es einen Zulauf in 3/4" und einen Ablauf, der vorteilhafterweise im
Abwassersystem zu enden hat. Bis heute.

Alles andere ist Verkaufsgesabbel von irgendwelchen Beschlipsten
Bin nicht der beste Erklärer aber ich wills versuchen :

Deine Waschmaschiene ist am Zulauf mit der Frischwasserleitung verbunden und diese geht ins Gerät , im Gerät steht beim Waschvorgang Schmutzwasser (Lauge) .
Sollte nun das Wasser abgestellt werden und z.b. Reperaturarbeiten im Keller durchgeführt werden , dann entsteht in der Leitung darüber ein Unterdruck . (Im Keller läuft das Wasser aus der Leitung und von Oben kommt nichts nach ) Durch diesen Unterdruck könnte es passieren , das das Schmutzwasser aus der Maschiene gesaugt wird .

Etwas leichter vorstellen kann man sich das evtl. an dem Beispiel Badewanne : Stell Dir vor Du sitzt in der Badwanne und lässt über die Handbrause Wasser in die Wanne nach . Die Handbrause liegt in der vollen Wanne . Unten im Keller steht der Röhrich und stellt das Wasser ab und trennt die Leitung . Dann würde dein Badewasser durch den Unterdruck zurücklaufen in die Frischwasserleitung .

Auch bei Wannenarmaturen ist ein Rückflußverhinderer montiert , dieser ist in die Armatur integriert .

Verstanden
__________________
.


lg

Heiko
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #12  
Alt 16.06.2009, 23:09
Benutzerbild von Kapi
Kapi Kapi ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.12.2008
Ort: Hillerse LK Gifhorn
Beiträge: 269
Boot: Örnvic Konsolen Boot 4,40 m , 50 PS
Rufzeichen oder MMSI: PAAAPAAA
1.057 Danke in 351 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Eckaat Beitrag anzeigen
Lerne gerne dazu
Ich weiß
__________________
.


lg

Heiko
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 16.06.2009, 23:12
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.328 Danke in 5.865 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Libertad Beitrag anzeigen
Waschmaschinenanschlüsse haben auch normalerweise nicht 3/4", sondern 1/2". Und aus gutem Grund ist ein Rückflußverhinderer Stand der Technik und verhindert, daß bei Fehlern von Hobbyklempnern (oder natürlich auch an den Geräten) Wasser ins Rohrleitungsnetz zurückgesaugt werden kann.
Schraub du lieber an Booten rum, aber laß die Finger von der Trinkwasserinstallation.
Bloß keinen Zank, aber guck lieber nochmal nach. Anschluss ist genau wie bei Geschirrspülern 3/4 Zoll. Oder auf deiner Waschmaschine ist noch das Hakenkreuz.
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 16.06.2009, 23:15
Benutzerbild von Eckaat
Eckaat Eckaat ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 07.08.2005
Ort: Volksrepublik Mecklenburg
Beiträge: 6.476
Rufzeichen oder MMSI: Wer bekommt das Lammfilet mit grünen Bohnen?
16.328 Danke in 5.865 Beiträgen
Eckaat eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Kapi Beitrag anzeigen
Bin nicht der beste Erklärer aber ich wills versuchen :

Deine Waschmaschiene ist am Zulauf mit der Frischwasserleitung verbunden und diese geht ins Gerät , im Gerät steht beim Waschvorgang Schmutzwasser (Lauge) .
Sollte nun das Wasser abgestellt werden und z.b. Reperaturarbeiten im Keller durchgeführt werden , dann entsteht in der Leitung darüber ein Unterdruck . (Im Keller läuft das Wasser aus der Leitung und von Oben kommt nichts nach ) Durch diesen Unterdruck könnte es passieren , das das Schmutzwasser aus der Maschiene gesaugt wird .

Etwas leichter vorstellen kann man sich das evtl. an dem Beispiel Badewanne : Stell Dir vor Du sitzt in der Badwanne und lässt über die Handbrause Wasser in die Wanne nach . Die Handbrause liegt in der vollen Wanne . Unten im Keller steht der Röhrich und stellt das Wasser ab und trennt die Leitung . Dann würde dein Badewasser durch den Unterdruck zurücklaufen in die Frischwasserleitung .

Auch bei Wannenarmaturen ist ein Rückflußverhinderer montiert , dieser ist in die Armatur integriert .

Verstanden
Hast du schon mal ne Waschmaschine von innen gesehen? Wasser läuft da rein und bleibt da. Geht nur raus über Laugenpumpe. Und selbst wenn der Klempner im Keller ein Feuerwerk startet, ändert sich das nicht.
__________________
Wenn uns etwas aus dem gewohnten Gleis wirft, bilden wir uns ein, alles sei verloren; dabei fängt nur etwas Neues an.
Leo Tolstoi


Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 17.06.2009, 01:24
rolopolo rolopolo ist offline
Vize Admiral
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 469
1.549 Danke in 829 Beiträgen
Standard

Rückschlagventil ist in der Wasserleitung, in der Wand oder in der Maschine aber im Absperrhahn eher nicht.

Datt ganze Gedribbel mit kochen und entkalken steht in keinem Verhältnis dazu, was ein neuer Hahn kostet.

Wozu auch hier eine Rücklaufsicherung, wie soll das Wasser, wenn es unten im "Kessel" der Machine vor sich hinplätschert, jemals den Weg zurück zu seiner Herkunft finden.

Wenn die Maschine zu wenig Wasser kreigt leigt es nicht selten an einer zugematschten Waschpulver- Schublade.

Rausziehen und durchspülen.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 17.06.2009, 10:52
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 4.729
Boot: Proficiat 975G
5.106 Danke in 2.663 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Eckaat Beitrag anzeigen
Bloß keinen Zank, aber guck lieber nochmal nach. Anschluss ist genau wie bei Geschirrspülern 3/4 Zoll. Oder auf deiner Waschmaschine ist noch das Hakenkreuz.
Meß doch bitte mal den Durchmesser von deinem Waschmaschinenzulaufschlauch, dann sehen wir weiter!
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 17.06.2009, 10:58
Benutzerbild von Libertad
Libertad Libertad ist gerade online
Admiral
 
Registriert seit: 16.12.2005
Ort: Limburg/Lahn
Beiträge: 4.729
Boot: Proficiat 975G
5.106 Danke in 2.663 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Eckaat Beitrag anzeigen
Hast du schon mal ne Waschmaschine von innen gesehen? Wasser läuft da rein und bleibt da. Geht nur raus über Laugenpumpe. Und selbst wenn der Klempner im Keller ein Feuerwerk startet, ändert sich das nicht.
Da der Ersteller des Rohrnetzes nicht wissen muß, welche Waschmaschine angeschlossen wird, ist der Einbau eines Rückflußverhinderers quasi "Vorschrift". Sicherheitsvorschriften sind nicht in jedem Fall von jedem nachvollziehbar. Aber wenn du mal ein größeres Hauswassernetz von irgendeinem rückgesaugten Mist befreien und desinfizieren darfst, denkst du vielleicht auch ein bisschen mehr in Richtung Sicherheit. Insbesondere, wenn ein Mieter oder Beschäftigter den Kram inhalliert hat.
__________________
Gruß
Ewald
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 17.06.2009, 11:14
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.857
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
4.667 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Ich düse gleich mal zum Baumarkt,

die müssten doch auch dieses WAS-Fettkammer-Oberteil (1) haben. Wenn ich das wechsle, geht es doch auch wieder, oder?
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	FGX41190000.jpg
Hits:	1850
Größe:	20,5 KB
ID:	143606  
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 17.06.2009, 11:23
brmpfl brmpfl ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 14.06.2007
Ort: Niedersaxen
Beiträge: 249
1.142 Danke in 570 Beiträgen
Standard

Moin,

wenn nur noch wenig Wasser kommt, muss das doch nicht am Hahn liegen
Ist da irgendwo im Zulauf ein kleines Sieb eingebaut, das ggf. verschmutzt ist?


Hajo
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 17.06.2009, 11:28
Benutzerbild von Dirk
Dirk Dirk ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.02.2002
Ort: Kleinseenplatte
Beiträge: 2.857
Boot: Saga 27AC
Rufzeichen oder MMSI: Henriette
4.667 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von brmpfl Beitrag anzeigen
Moin,

wenn nur noch wenig Wasser kommt, muss das doch nicht am Hahn liegen
Ist da irgendwo im Zulauf ein kleines Sieb eingebaut, das ggf. verschmutzt ist?


Hajo

Nö,

das hab ich selbstverständlich kontrolliert. Der Hahn dreht ja auch schwer....
__________________
Gruß Dirk


SAGA 27 AK mit Yanmar 4JHE
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.8 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, vBulletin Solutions, Inc.