boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 29.06.2004, 10:06
Benutzerbild von balimara
balimara balimara ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 19.11.2003
Ort: Bonn (50°40,0´N 07°09,0´E)
Beiträge: 776
545 Danke in 176 Beiträgen
Standard Stürmisches Wochenende 26./27.06.2004 ?!

Ostseesturm: Ein Segler tot, Atlanticracer "UCA" havarierte


--------------------------------------------------------------------------------

Emden - Das Sturmtief, das am Wochenende über Norddeutschland hinwegfegte, ließ einen Segler in der Ostsee zu Tode kommen und verursachte Sachschäden. Ein Katamaran mit zwei Mann Besatzung kenterte am 26. Juni bei einem Wendemanöver gegen 13 vor Holm, Schönberger Strand. Einem der Segler gelang es, das Boot wieder aufzurichten und zurück an Bord zu kommen. Der andere trieb in ablandiger Strömung davon und kam in der Kabbelsee außer Sicht. Die Wasser-schutzpolizei, drei Boote sowie Helfer der DLRG starteten eine Suchaktion. Eine gute halbe Stunde nach dem Unglück wurde er von der Polizei tot aus der 15 Grad kalten See gezogen. Der verunglückte Berliner rug Neopreneanzug und Schwimmweste.Bei einer Seeregatta im Rahmen der Kieler Woche havarierte in der folgenden Nacht der Atlantic-Racer "UCA" des einstigen Arbeitgeberchefs Murmann. Das 26 Meter lange Boot erlitt gegen vier Uhr morgens in steiler See südlich von Langeland Mastbruch. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschten Windgeschwindigkeiten von 22 Knoten. Die "UCA" lief mit Reff und Genua 4, als der Mast herunterkam. Da die Salinge den Rumpf leckzuschlagen drohten, musste der mit Segeln einen Wert von rund 200.000 Euro darstellende Mast gekappt werden und liegt nun auf dem Ostseegrund. Die Arbeiten gestalteten sich schwierig, weil zudem der Schlauch einer Hydraulikpumpe geplatzt war und das Deck des Racers mit einem Ölfilm überzogen hatte.
Quelle: Tim Schwabedissen vom 28. 06. 2004


dies und weiteres bei:
http://www.janmaat.de/seenot04.htm
__________________
Gruß Manfred
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 29.06.2004, 12:38
Benutzerbild von ramsey
ramsey ramsey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.466
1.341 Danke in 674 Beiträgen
Standard

... also wenn bei der Windgeschwindigkeit schon der Mast runterkommt, dann haben die aber auf dem Nordatlantik ziemlich viel Glück gehabt. So'n Riesenkahn sollte doch eigentlich etwas mehr abkönnen.
Gruß
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 29.06.2004, 12:46
Benutzerbild von balimara
balimara balimara ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 19.11.2003
Ort: Bonn (50°40,0´N 07°09,0´E)
Beiträge: 776
545 Danke in 176 Beiträgen
Standard

Jürgen,
..das stimmt, wenn es denn so war. Fehler anderer Art, als Materialfehler?, werden bestimmt nicht an die große Glocke gehängt. Zum Glück ist niemand verletzt worden.
__________________
Gruß Manfred
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 29.06.2004, 15:12
Benutzerbild von gerrit
gerrit gerrit ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.08.2003
Ort: Bremen - Liegeplatz Kühlungsborn
Beiträge: 394
Boot: Anina - Dufour 40
Rufzeichen oder MMSI: 211412320
37 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Vielleicht Angaben für die Versicherung? Ich habe in Marstal / Aero ( ca. 8 sm entfernt) von Freitag auf Samstag in der Nacht max. 41 kn gemessen (Uhrzeit unbekannt).

Gruß Gerrit
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.