boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 09.06.2004, 18:09
Benutzerbild von Müritzer
Müritzer Müritzer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Waren
Beiträge: 740
Boot: Bavaria 32 Sport
156 Danke in 116 Beiträgen
Standard Außenborder 4PS 4Takt oder 5PS Zweitakt

Hallo alle beieinander ??
Hab ja nun schon einige kleine Touren gezogen und möchte nun gern
an mein Bayliner ein Hilfsmotor hängen .
Dazu hatte ich schon einige Fragen wegen der Halterung eingesetzt .
Danke auch hier nochmals !
Nun stehe ich zwischen der Möglichkeit 4PS 4Takt oder 5PS 2 Takter .
Beide gleich schwer und gleich teuer.Beide mit integriertem Tank.
Will auch mal ein Schlauchi mit betreiben aber ehe selten.
Mein Fahrwasser ist die Seenplatte in MV und Flüße in Richtung Berlin.
Gewicht meines Gleiters 2,0t .
Was meint Ihr ?

Lolli
__________________
ALLES IST SCHÖN - aber nur solange wie man selber dran glaubt !
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 09.06.2004, 18:31
Benutzerbild von gerrit
gerrit gerrit ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.08.2003
Ort: Bremen - Liegeplatz Kühlungsborn
Beiträge: 394
Boot: Anina - Dufour 40
Rufzeichen oder MMSI: 211412320
37 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Ich habe mich für einen 5PS 2-Takter entschieden.

Weil:
Einfacherer Aufbau, weniger fehleranfällig, preiswerter, keine Ölwechsel, keine Ventileinstellung notwendig. Ggf. selbst Instand zu setzen, Lärm ist bei wenig Benutzung ebenso kein Kriterium wie Spritverbrauch.

Gruß Gerrit
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 09.06.2004, 18:47
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.972
Boot: Hoffentlich das Letzte
3.020 Danke in 1.084 Beiträgen
Standard

habe ich auch so gemacht, nur statt 5 die 10PS gewählt.
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 09.06.2004, 18:56
Benutzerbild von gerrit
gerrit gerrit ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.08.2003
Ort: Bremen - Liegeplatz Kühlungsborn
Beiträge: 394
Boot: Anina - Dufour 40
Rufzeichen oder MMSI: 211412320
37 Danke in 20 Beiträgen
Standard

/Macho mode ein

Den kann meine Frau nicht tragen

/Macho mode aus



Gruß Gerrit
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 10.06.2004, 11:01
Benutzerbild von skip
skip skip ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2002
Beiträge: 646
Rufzeichen oder MMSI: Hallo!
1.246 Danke in 584 Beiträgen
Standard

hallo lolli,

da ich vor ca einem 1/4 jahr auch einen neuen aussenborder gekauft habe, kann ich mich der empfehlung zum 2-takter nicht anschliessen.
ich war aufgrund der gewichtsunterschiede schon fast dabei, einen 2-takter zu kaufen, hatte aber das glück, einen kompetenten berater zu erwischen.
dieser erklärte mir dann plausibel, dass wenn ich öfter im unteren lastbereich und leerlauf fahre, der 2-takter die schlechtere wahl sei. dies erklärt sich aus dem funktionsprinzip des 2-takters. beim gaswechsel macht sich das negativ bemerkbar, der motor neigt zum absaufen(gemischmässig). gut beschrieben ist das im palstek ausgabe 2/04. (zur not kann ich dir das rauskopieren, muss dazu allerdings erst mal wieder meinen scanner anschliessen).
dazu kommt, wie auch in dem artikel beschrieben, dass die leerlaufdrehzahl beim 2-takter mit dem 'saubereren' prinzip umkehrspülung konstruktionsbedingt höher liegen muss.
für mich ist also durch das revier (NL = kanäle und kleine häfen), in welchem ich häufig die unteren drehzahlbereiche benötige, der 4-takter die bessere wahl.
ein tip noch, wenn du den motor hauptsächlich fürs segelboot benötigst, such dir einen motor, bei dem es die passenden schubpropeller gibt. die normalerweise ausgelieferten propeller sind universalpropeller, die den ganzen bereich abdecken sollen. die steigung soll ermöglichen, zb. mit schlauchboot auch schneller fahen zu können. da ich den aussenborder nur im bereich bis 6 knoten benötige, war für mich die wahl eines propellers mit flacherer steigung und grösserem durchmesser + abgasaustritt in beide richtungen die bessere wahl, da ich nun auch wieder gut aufstoppen kann.

mfg skip
__________________
MfG Skip
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 10.06.2004, 11:10
Benutzerbild von gerrit
gerrit gerrit ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.08.2003
Ort: Bremen - Liegeplatz Kühlungsborn
Beiträge: 394
Boot: Anina - Dufour 40
Rufzeichen oder MMSI: 211412320
37 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Alles richtige und gute Argumente!

Aber da von einer Bayliner gesprochen wurde (Gleiter) denke ich das dies nur ein Notmotor mit ganz wenig Betriebszeit wird. Dann 2 Takter. Das mit dem Schubpropeller sollte man einfach mal ausprobieren. Und bei einem 2 to Boot wird der 5 PS Motor niemals im unteren Lastbereich arbeiten. Und auf die schnelle sind 20 kg leichter montiert als 30 kg.

Ich selbst habe einige Zeit eine Sprinta Sport (Segelboot) mit einem 2 Takter / 5 PS bewegt und hätte mir gerne einen 4 Takter gewünscht (das Boot war aber geliehen ).


Gruß Gerrit
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 10.06.2004, 11:38
Benutzerbild von skip
skip skip ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2002
Beiträge: 646
Rufzeichen oder MMSI: Hallo!
1.246 Danke in 584 Beiträgen
Standard

uuups.
das mit dem gleiter hab ich übersehn, hatte mir nur vorgestellt, dass man auf den flüssen und seen nicht so schnell fahrn darf... sorry
__________________
MfG Skip
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 10.06.2004, 14:01
Benutzerbild von Müritzer
Müritzer Müritzer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Waren
Beiträge: 740
Boot: Bavaria 32 Sport
156 Danke in 116 Beiträgen
Standard

hallo ich bins nochmal der Lolli ,
Gerrit und auch Skip es ist so wie Ihr schon zum Schluß erkannt habt.
Ein Notmotor und eventuell ans kleine Schlauchboot.Und daher sollte
er leicht sein aber auch nicht zu klein.
Die PS haben den Tank noch in sich was die Zeit bis zum Manöver
mit den Hilfsmotor sehr verkürzen könnte.
Mein Händler brachte noch das Argument an ,dass ich wohl den 2Takter
besser in jede Lage lagern könne so auch im MOtorraum des Bootes
(Bayliner 2355) .
Nun eben meine Frage gestern weil ich sonst auch nur 4Takter gefahren
habe.
Man sagte mir _ leicht springt schnell an keine Ölkontrolle und recht
Umdrehungsfreudig = 2Takter !
4Takter ist ein dufte Motor nur eben 7-8 kg schwerer und Lagerungsabhängig wenn er nicht an die Halterung baumelt.

Na ja nun brauche ich Erfahrungsberichte !

Lolli
__________________
ALLES IST SCHÖN - aber nur solange wie man selber dran glaubt !
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 10.06.2004, 14:36
Benutzerbild von skip
skip skip ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2002
Beiträge: 646
Rufzeichen oder MMSI: Hallo!
1.246 Danke in 584 Beiträgen
Standard

hallo lolli,

zur lagerung:
die meisten 4-takt-motoren können in 2 stellungen gelagert werden
1. in der gleichen lage, wie an der halterung
2. in seitenlage (hier immer auf der gegenüberliegenden seite des öleinfüllstutzens
zur ölkontrolle, da liest du am besten mal den artikel in der palstek. dort steht u.a. dass bei den modernen 2-taktern hochwertige öle(teuer) eingesetzt werden müssen.
wenn du beim beim 2-takter kein öl einfüllst(egal ob in den kraftsstoff oder separat), isser auch nicht mehr lang ganz...
__________________
MfG Skip
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 10.06.2004, 17:39
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
in der Not braucht es keine Laufkultur, nur einfache Technik und vor allem: SCHUB!
Bei deinem Gleiter zählt jedes PS das der Notmotor freisetzen kann! Außerdem zählt in der Hektik des Anbaus, wahrscheinlich grad dann, wenn Eile Not tut, jedes Kilo, das der Zweitakter leichter ist.
5 Liter Gemisch, gut verschlossen halten lange frisch. Ab und an schütte sie in den großen Tank und lass sie mit durchlaufen, dann 5 liter frischen Sprit in den Kanister und du bist immer auf der sicheren Seite.
Natürlich musst du den Motor gelegentlich mal vorkramen und 15-20 Minuten ordentlich laufen lassen.....dann bist du sicher, das er läuft wenn du ihn brauchst.
Mein Gleiter, Silverline, ca. 1,8 Tonnen lief mit 10 PS ca. 5,5 Kn.
Meine Waterland, (ich denke, die ist ein Halbgleiter) hat auch so 1,5-1,6 Tonnen (geschätzt) macht mit dem 4PS-Motor bei Vollgas etwa 3,5 Kn.

Gruß Willy
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 10.06.2004, 18:28
Benutzerbild von Tequila
Tequila Tequila ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 02.04.2003
Ort: Overath
Beiträge: 940
Boot: nur noch `n Schlauchi
5.600 Danke in 1.932 Beiträgen
Standard

ich habe einen 3,5 PS Zweitakter am Beiboot hängen und habe damit schon eine 8m Rinker in den Hafen gezogen - ich würde aus Gründen der einfacheren Wartung und Lagerung immer einen 2 Takter vorziehen.
Grüße
Heinz
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 11.06.2004, 09:29
Benutzerbild von Müritzer
Müritzer Müritzer ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Waren
Beiträge: 740
Boot: Bavaria 32 Sport
156 Danke in 116 Beiträgen
Standard

Hey ich bedanke mich bei Euch und sehr das ich wohl doch so richtig
geraten wurde zum Zweitakter weil es eben nur ein Gelegenheitsmotor
ist.
Klar ist schon ,dass sonst ein 4T. ruhiger läuft und so weiter.Habe ja
jahrelang 4Takter bis zum 18Ps gefahren.
Und da ich wert lege auf das schnelle in Gang setzen des Hilfsmotors
soll er ja mit integr.Tank sein (geht nur bis 5PS - 4Takter bis 4PS)
Also nochmals Danke und bis zur nächsten Frage oder Antwort .

Es grüßt der Lolli von der Mecklenburger Seenplatte !
__________________
ALLES IST SCHÖN - aber nur solange wie man selber dran glaubt !
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.