boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 05.06.2002, 12:10
daydreamer daydreamer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.02.2002
Ort: Istanbul
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Internationale Hilfe gesucht...

Hallo Seglerfreunde,

unsere türkischen Behörden versuchen mit allen Mitteln uns das Fahrtenkreuzen unmöglich zu machen.Anfangend mit einem Segelschein,das alle 2 Jahre eine Gesundheitskontrolle vorschreibt,bis zu unzaehligen Dokumenten fürs Boot und das Mitschleppen von Sicherheitsausführungen in Wert von ca. 18.000 Euro; ( von Rettungsring bis zu Liferafts ).Grund ist vermutlich eine behördliche Missverstaendnis und Durcheinanderbringen von kommerziellen und der privaten Hobby-Schiffsfahrt...( keine Angst,dies gilt nur für einheimische Segler,auslaendische Yachties sind davon nicht betroffen ! )
Wir eine Gruppe von türkischen Seglern forschen nach,wie die Lage bei anderen seegehenden Nationen sind und wurden fündig fürs USA und UK,
was von den Ameteur Segler oder Motoryachtfan verlangt wird.
Ich brauche Hilfe,um ausfindig zu machen welche Regelungen in Deutschland gültig sind.Wer kann ein Rat geben ?
Gruss aus Istanbul
Ali
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 05.06.2002, 19:56
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Moin Ali,
Eure Behörden scheinen da noch preussischer als unsere Preussen zu sein...
In deutschen Hoheitsgewässern (genauer: auf den deutschen Seeschiffahrtsstrassen) benötigst Du einen amtlichen Führerschein ("Sportbootführerschein See, SBF See"), wenn Du mit einem Boot mit einer Maschine unterwegs bist, die mehr als 3.68 kw Leistung hat.
Ansonsten muss das Schiff/Boot nach den KVR ordnungsgemäss "beleuchtet" sein.
Es gibt zwar seemännische Standarts zur übrigen Ausrüstung des Sportbootes. Diese sind aber Empfehlungen. Wenn zum Beispiel kein Anker an Bord ist und das Boot dadurch nicht vor einer Strandung bewahrt werden kann oder wenn wegen fehlender Sicherheitsausrüstung ein Crewmitglied ums Leben kommt, gibt es erheblichen Ärger mit Polizei/Gericht/Versicherung. Im gesetzlichen Sinne ausdrücklich vorgeschrieben ist das Mitführen solcher Ausrüstung aber nicht; das Nichtvorhandensein an Bord wird vielmehr allgemein als Verstoss gegen die "anerkannten Regeln der Seemannschaft" angesehen.

Gruss vom regnerischen Niederrhein
Helmut
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 06.06.2002, 08:47
DirkJ DirkJ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Piraeus, Greece
Beiträge: 151
10 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Hallo Ali,

mindestens einen Segel- bzw. Führerschein brauchst du in Deutschland auch. Zum Befahren der Küstengewässer wenigstend den Sportbootführerschein-See. Dann ist aber auch schon gut - also keine Gesundheitsprüfungen oder so was alle paar Jahre. Ausser den Lichtern, die eine BSH-Zulassung benötigen, ist dann auf dem Schiff, wie Helmut schon sagte, eigentlich nichts mehr vorgeschrieben. Selbstverständlich gelten die Seeschifffahrtsstraßenordnung und die KVR, aber die zwingen dich je nach Schiff eigentlich nur zum Mitführen von Geräten zur Abgabe von Schallsignalen und ähnlichem Kleinkram - nicht Wildes also. Empfehlungen zur Ausrüstung von seegehenden Yachten gibt die Kreuzerabteilung des DSV heraus, und danach richten sich im Unglücksfall Seeämter und Versicherungen. In diesen Empfehlungen geht es je nach zu befahrendem Seegebiet auch um Dinge wie Life-Raft, Rettungswesten, EPIBs etc. Diese Empfehlungen entsprechen im Wesentlichen der Ausrüstungsvorschrift des ORC für Offshore-Regatten (wieder unterschiedlich, je nach Seegebiet), die in dieser Form übrigens auch für die Türkei gelten, wenn ein Schiff unter türkischer Flagge an einer Regatta nach ORC teilnehmen will.
Wie 18.000 Euro zusammenkommen, ist mir irgendwie rätselhaft, wenn ich davon ausgehe, dass ein Großteil der von euren Behörden verlangten Ausrüstung ohnehin an Bord sein sollte - Vorschriften hin oder her, hier geht es um die Sicherheit. Ich kann mir nicht viele Dinge vorstellen, die über die grundsätzliche Sicherheitsausrüstung hinaus vorgeschrieben sein könnten. Wenn ich davon ausgehe, dass jede seegehende Yacht grundsätzlich mit Sprechfunk, Rettungsmitteln wie Hufeisen, Lifesling oder fester Wurf-/Rettungsweste, Leuchtsignalen, Rettungswesten für jedes Crew-Mitgkied, Lifelines, Feuerlöscher etc. ausgestattet ist, dann bleibt eigentlich nicht mehr viel übrig, was 18.000 Euro ergibt. Selbst wenn ich eine supergute Life-Raft (Rettungsinsel), ein EPIRB und eine Dan-Buoy nehme, komme ich nicht auf diesen Betrag. Aber zurück zur eigentlichen Frage: Nein, in Deutschland sind solche Dinge nicht vorgeschrieben, es sei den für Regatten (siehe oben). Hast du aber eine Kollision oder ähnliches, und führt die EMPFOHLENE Ausrüstung nicht mit, dann hast du hinterher (noch) ein Problem (siehe Beitrag von Helmut).
Übrigens ist es in deinem Nachbarland Griechenland ähnlich wie in der Türkei - auch hier ist für private Yachten (unter griechischer Flagge) eine Menge Ausrüstung vorgeschrieben, was auch regelmäßig durch die entsprechenden Behörden überprüft wird. Natürlich wird viel gemogelt, aber das ist ja nicht der Punkt. Mit Führerscheine, Segelscheinen etc. ist es in GR nicht so weit her - du machst mal einen Kurs, kriegst dein Diplom und dann hat sich der Fall. In GR gibt es noch nicht einmal ein Gegenstück zum UKW-Sprechfunkzeugnis oder Short-Range-Certificate. Hab mir sagen lassen, dass du das automatisch mit deinem Segeldiplom erhälst (eine Sprechfunkaufgabe kommt auch in der griechischen Prüfung für dieses segeldiplom vor) - ist eigentlich eine guute Sache.

Na ja, vielleicht hab ich dir ja geholfen.

Handbreit
Dirk (aus Piräus)
__________________
Segeln in Griechenland
http://www.sailgreece.de
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 06.06.2002, 11:48
daydreamer daydreamer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.02.2002
Ort: Istanbul
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo Helmut,hallo Dirk,

bedanke mich für Eure ausführlichen Antworten.İch habe eben eine lange Antwort geschrieben,die war plötzlich weg vom Fenster,diesmal mache ich ein Auszug daraus,so bekommen die Leser auch kein Atemnot.
Wir haben einen ''Ameteur Seeschein'' ;bedarf alle 2 Jahre eine komplette Untersuchung durch eine Arztekommission.Bis man alle Arzte beisamen hat verliert man 2 Tage im Hospital.Ich darf aber mit 90 Jahren Autofahren,ohne eine gesundliche Untersuchung.Nicht?
Leute,die zB vor diesem Schein sogar einen professionellen Kapitanspatent bekommen haben,so wie der berühmteste türkische Segler
Sadun Boro,der in den 60'er Jahren die Welt umgesegelt hat ( danach auch 1 1/2 mal ) darf jetzt nicht zu Dirk nach Piraeus,weil sein Patent ein
Küstenkapitaenpatent ist.Ich der Marmarameer Segler,ich darf zu Bora Bora segeln,mit meinem Ameteurschein !
Fürs Boot brauche ich : Eine Registrierung bei der Stadtverwaltung und bekomme ein Kennzeichennummer.Um den Hafen zu verlassen eine Registrierung beim Hafen mit Sachverstaendiger Besuch u. Kontrolle am Boot.Drittens brauche ich ein Schein v. Gesundheitsministerium,der bescheinigt,dass ich keine Viren von meinem Heimathafen aus,mitschleppe.Dies alles kostet viel Zeit u. Ausgaben,die nicht vergleichbar sind mit den 20-30 Euro für Eure Flaggenzertifikat o. IBS Schein.

Kommen wir zu den Sicherheitsausrüstung.Die erwaehnten 18.000 Euro sind natürlich das Maxima,fürs Hochsee,beinhaltet EPIRB,Liferaft,Radar,
etc etc.Mit wenigen Ausgaben kann ich Entlang der 8000 km türkischen Küste segeln,nicht aber nach Griechenland o. Odessa,wenn die auch naeher sind als 150 meilen.Dann muss ich eine endlose Liste von Ausrüstung mitschleppen.

Eine Lösung werden wir aber finden.

mit freundlichem Gruss
Ali
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 06.06.2002, 12:09
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,

Wie nichitg isst da der Ärger mit den Jungs vom Verband hier in Berlin
( wobei langsam der Riese aus seinem Schlaf aufwachen zu scheint )

Klasse wasn quatsch. Habt Ihr keinen Verband der euch auch aktiv unterstützt und nicht wie wir Binnen fuzzies einen der nicht wirklich der schnellste ist ( beziehe ich alles auf Berlin )
Weil da gehört einiges kolossal geändert .

Was man hier weiterhin beachten muß , ist das auf See die Flagge geführt wird, Crewlisten und ein und ausklarieren sind bei Ein und Ausreise selbstverständlich . Aber ansonsten kannst Du Dir ein Segelboot schnappen ohne Motor ( bis 3,68 kW ) und lossegeln und nix passiert es sei den Du havarierst dann wird Deine Befähigung nachgesehen.

Die hier erworbenen Scheine gelten ein Leben lang, es denn Du handelts Fahrlässig wie immer ist der Lappen dann futsch. ( Trunkenheit, etc wie beim Auto )
Die Scheine selbst beinhalten im See Bereich fast ausschließlich Gesetzeskunde / Navigation und in der Praxis keine Segelmanöver sonder nur Manöver unter Maschiene ( Man setzt voraus das man Segeln kann. )
Was prinzipiell auch nicht wirklich dumm ist da die Kurshaltepflicht etc ja in der Theorie gepaukt .
Es wird also nur die Basis zum Führen eines Fahrzeuges abverlangt.
Letztenendes der richtige Weg da nur durch die Praxis die Leute ja alles lernen wie sich son Boot verhält.

Ich dachte eigentlich das das EU weit angeglichen werden soll.
( was ja meine Hoffnung isst das mein NL BR Schein dann auch hier annerkannt wird )

Tja da scheints mir hast Du echte Pionierarbeit vor Dir solltest einen Verein oder Verband gründen um da mal was klarzu stellen.

( Beim SKS ist dann auch richtige Praxis wie beim Binnen dabei so mit allen Manövern. )
Gruß



Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 06.06.2002, 13:42
daydreamer daydreamer ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.02.2002
Ort: Istanbul
Beiträge: 10
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Ja Klotzfisch,

je mehr man nach Süden u. Osten geht,so schwieriger wird es,die Leute zusammenzubringen um gemeinsam zu handeln.Aber,wie Du vorschlaegst
haben wir seit ca 7-8 Monaten eine Bürgeriniatitive,laesst sich laienhaft wie
private Gesellschaftsiniatitive der (ameteur)Seeleute... übersetzen.Wir haben gemeinsame Versammlungen über 250 Leute organisiert,haben mehr als 1000 Mitglieder im internet forum und wir versuchen aus dieser
Iniatitive ein Verband zu gründen ,weil wir uns nicht identifizieren können
mit den vorhandenen Segel- u. Yachtclubs,Segelfederation etc.Der Fahrtensegler ist entweder uninteressant,weil kein Regattasegler oder als
Melkkuh für eigene Zwecke ( Beschaffung neuer Regattaboote,Ausrüstung etc.) angesehen...Es kümmert niemanden,wie ich Abwassertank,mehrere
Feuerlöscher,Rettungswesten,SOGAR RADAR an einem Folkeboot unterbringe ( Wenn wir am Ende dies tatsaechlich zu machen haben, so
hab ich den am besten ausgerüsteten Folke weltweit.Ist das nicht eine Ehre?

schauen wir mal,was wir schaffen können...
gruss
Ali
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 06.06.2002, 18:57
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
Naja und vermutlich das langsamste Folke :-D

Laß Dich nict unterkriegen alles Anfang ist schwer.


Gruß Klotzfisch

Ansonsten Mußt Du nach Berlin kommen zum Segeln
Und in den richtigen Bezirken wohnend ( und im Tiergarten grillend )merkst Du noch nicht mal einen Unterschied zur Türkei .
Evtl ist es etwas kühler


Gruß


Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 07.06.2002, 09:58
DirkJ DirkJ ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Piraeus, Greece
Beiträge: 151
10 Danke in 6 Beiträgen
Standard

Mh, ist ja wirklich eine Menge Holz, was die da von euch in der Türkei verlangen. Ich drück dir und deinem Verband in Spe jedenfalls kräftig die Daumen.

Handbreit
Dirk
__________________
Segeln in Griechenland
http://www.sailgreece.de
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.