boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.05.2004, 11:19
Benutzerbild von Mutiny
Mutiny Mutiny ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.09.2003
Ort: Kassel-Calden
Beiträge: 1.802
Boot: Bayliner 2051 SS 5,7L
1.499 Danke in 851 Beiträgen
Standard Motorraumlüfter

Hi, wo baue ich einen Motorraumlüfter hin,muß der oben oder unten sitzen bzw. absaugen oder muß der blasen ?
__________________
Viele Grüße Dieter
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 11.05.2004, 11:32
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Hallo Dieter,

Benzindämpfe sind schwerer als Luft. Du solltest also von unten absaugen. Absaugen deshalb weil beim reinblasen die Benzindämpfe überall hingedrückt werden könnten wo sie Schaden anrichten können.

Du mußt aber auch für eine Zuluftöffnung sorgen. die Zuluft sollte im oberen Bereich des Motorraums liegen.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 11.05.2004, 11:41
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Nur noch eine Anmerkung (vielleicht selbstverständlich) dazu:

Der Lüfter muss explosionsgeschützt sein.
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 11.05.2004, 15:28
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

...kannst ihn aber auch nach oben setzen und einen Schlauch nach unten führen. So kommt man meist besser ran und wenn mal Wasser eindingt, (ins Boot) sitzt er geschützter....
Willy
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 11.05.2004, 16:22
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.746
Boot: 233 XL Ambassador Baujahr 1989
15.565 Danke in 8.134 Beiträgen
Standard

...auf halber höhe im motorraum an der rückwand .... kommt man gut hin zum montieren ....
__________________
servus
dieter


...man sollte nicht immer von sich selbst ausgehen,
sondern individuelle Situationen akzeptieren....
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 11.05.2004, 20:17
HR HR ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 06.04.2003
Ort: Rosenheim
Beiträge: 149
Boot: derzeit keines....
148 Danke in 65 Beiträgen
Standard

Hallo,
woran erkennt man, ob ein Lüfter explosionsgeschützt ist?

...fragt sich
Horst
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 11.05.2004, 21:45
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
steht meist dabei, Niemeyer und so, achte darauf, das er Dauerlauffähig ist. Und wenn eben möglich, lass ihn probelaufen, die Geräuschentwicklung ist bei manchen Modellen ernorm, andere hört man kaum.
Gruß Willy
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 11.05.2004, 22:23
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.746
Boot: 233 XL Ambassador Baujahr 1989
15.565 Danke in 8.134 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Motorwilly
Hi,
steht meist dabei, Niemeyer und so, achte darauf, das er Dauerlauffähig ist. Und wenn eben möglich, lass ihn probelaufen, die Geräuschentwicklung ist bei manchen Modellen ernorm, andere hört man kaum.
Gruß Willy
... willy hat manchmal ideen... wie kann ich einen lüfter im katalog probelaufen lassen....
__________________
servus
dieter


...man sollte nicht immer von sich selbst ausgehen,
sondern individuelle Situationen akzeptieren....
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 12.05.2004, 06:03
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von dieter
Zitat:
Zitat von Motorwilly
Hi,
steht meist dabei, Niemeyer und so, achte darauf, das er Dauerlauffähig ist. Und wenn eben möglich, lass ihn probelaufen, die Geräuschentwicklung ist bei manchen Modellen ernorm, andere hört man kaum.
Gruß Willy
... willy hat manchmal ideen... wie kann ich einen lüfter im katalog probelaufen lassen....
Ich seh den Dingern das schon auf dem Bild an.... ...da aber alle die Selben im Sortiment haben, fahr ich zum nächsten Ausrüster und kaufe ihn dort. (Auch die Preise sind bis auf wenige Euro identisch)

Gruß Willy
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 12.05.2004, 07:44
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nordbayern OPF
Beiträge: 17.746
Boot: 233 XL Ambassador Baujahr 1989
15.565 Danke in 8.134 Beiträgen
Standard

,..fahre zum nächsten ausrüster.... .. das wären für mich ca 500 km einfach.... ...teurer probelauf ... dann besser zurückschicken... .!! ...

oder bei cyrus kaufen... der weiss was er verkauft ...
__________________
servus
dieter


...man sollte nicht immer von sich selbst ausgehen,
sondern individuelle Situationen akzeptieren....
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 12.05.2004, 08:38
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
910 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Ventum schrieb:

Zitat:
Der Lüfter muss explosionsgeschützt sein.
Was ist explosionsgeschützt?

Bauart d oder e ? Temperaturklasse T ?, vielleicht T4

Mit Bauart d versenkst Du Dein Boot
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 12.05.2004, 09:13
Benutzerbild von ralfschmidt
ralfschmidt ralfschmidt ist offline
BF-Trockendocktor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Lünen / Sea Ray 180 CB Sea Ray SRV 195
Beiträge: 32.431
19.800 Danke in 14.366 Beiträgen
Standard

Schutzart EX,
es dürfen keine Flammen oder Funken nach außen kommen
__________________
Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel.
Bertrand Russell
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 12.05.2004, 13:24
Thomas Z. Thomas Z. ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.07.2003
Beiträge: 473
212 Danke in 150 Beiträgen
Standard

T1 bis T6 = Temperaturklasse (max. Oberflächentemperatur des Gerätes)
Buchstaben e,d,i..... = Zündschutzart (e=erhöhte Sicherheit, d=Druckkapselung usw.)


Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 12.05.2004, 13:35
Benutzerbild von Schlitzi
Schlitzi Schlitzi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.05.2004
Ort: Wien, bzw ganz nah dran
Beiträge: 194
Boot: Draco 2700 Sterling
19 Danke in 16 Beiträgen
Standard

Alle Achtung Thomas :-o
da scheint sich ja einer auszukennen mit dem EX Schutz....

Also Zündschutzart i (eigensicher) wird der Lüftermotor wohl nicht haben (mit max. 7 VDC und 3mA bewegt sich gar nichts)
e.... (erhöhte sicherheit) kann ich mir auch nicht vorstellen
und d..... da fährst du immer wie die Titanic bevor sie nach unten rauschte (naja vielleicht kann man das austrimmen )

nun mal im Ernst, seid ihr sicher ,dass solche Motoren EX Schutz haben und wenn doch, schon nach der ATEX ?

jetzt bin ich wirklich verunsichert

gruß
andreas
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 12.05.2004, 13:51
Thomas Z. Thomas Z. ist offline
Captain
 
Registriert seit: 01.07.2003
Beiträge: 473
212 Danke in 150 Beiträgen
Standard

T1 bis T6 = Temperaturklasse (max. Oberflächentemperatur des Gerätes)
Buchstaben e,d,i..... = Zündschutzart (e=erhöhte Sicherheit, d=Druckkapselung usw.)


Gruß
Thomas
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 12.05.2004, 15:06
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
910 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Nach den klassischen IEC/EN Normen, nach denen die Industrie arbeitet wohl nicht.

Eine klassische Einstufung könnte höchstens in die Zone II ( normalerweise kein Auftreten von expolsiven Zuständen) geschehen. Danach könnte IP 65 ausreichen, sofern keine höhrere Oberflächen- Temperatur als die gewählte Zündklasse auftreten kann.

Schutzklasse "e" könnte aber auch in Betracht kommen.
Alle Klarheiten beseitigt?

Deswegen ginsen die Fachleute immer, wenn von Ex- Anlassern und - Generatoren im Fahrzeug, bzw Bootsbau gesprochen wird.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 12.05.2004, 15:24
Benutzerbild von Schlitzi
Schlitzi Schlitzi ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 04.05.2004
Ort: Wien, bzw ganz nah dran
Beiträge: 194
Boot: Draco 2700 Sterling
19 Danke in 16 Beiträgen
Standard

@ Thomas

könnte natürlich sein, dass der Motor e hat. Klemmenraum ist kein Problem auf e zu bringen, Rotor und was dazugehört das er sich dreht ist schon mehr Aufwand (Spaltmaß bei der Welle usw.)

ich glaube, dass IP 54 schon für EX genügen würde.

Aber wie du schon sagst, hat dieser "EX" Schutz wahrscheinlich nichts mit IEC Normen zu tun. Die wahrscheinlich amerik. Hersteller solcher Lüftermotoren haben auch sicher nicht die ATEX Zulassung die im EU Raum vorgeschrieben wäre.

Gruß
Andreas
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 12.05.2004, 18:56
DennisK DennisK ist offline
Commander
 
Registriert seit: 27.01.2004
Beiträge: 372
3 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Muß man denn bei der Lüfterwahl auf solche Klassifizierung achten?

Ich hätte gedacht, daß man beim Lüfter nur darauf achtet, daß es ein Kurzschlußläufer ist ("explosionsgeschützt") - er also von vornherein gar keine Kohlebürsten besitzt und deshalb keine Schutzmaßnahme vor der "Gasgemischzündung durch Kollektorfeuer" ergriffen werden muß, weil nun mal einfach keine Kohlebürsten dran sind!?

Beim Anlasser siehts schon ganz anders aus!
Lima hat zwar Kohlebürsten - funkt aber normalerweise nicht, weil diese immer auf den selben Polringen liegen. ...Aber wenn die dann irgendwann mal abgenutzt sind, funkts vielleicht doch?


MFG!
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 12.05.2004, 19:22
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hi,
man sollte auch VOR dem Anlassen lüften....anders macht`s keinen Sinn.

Gruß Willy
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 12.05.2004, 20:58
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
910 Danke in 460 Beiträgen
Standard

Irgenwie muß jetzt einmal Klarheit geschaffen werden:

Wenn der Lüfter außerhalb des Motorraums siitzt, kommen zündfahige Gase nur mit dem eigentlichen Gebläse in Verbindung. Vorrausgesetzt ein dichtes Lager zum E-Motor ist vorhanden. Mehr Schutz ist nicht notwendig.

Also Lüften, wie Willy schreibt und schon kann der Anlasser drehen, ohne dass es kracht.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.