boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 30.04.2004, 21:43
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard Glocke und Messing und putzen

Zitat:
Zitat von Peter Schmiechen
Moin Gerrit ,

ich habe werftmäßig eine Glocke auf dem Vorschiff (holländischer Werftbau).Noch nie benutzt , noch nie geprüft - aber schmuck anzusehen.
Vorschrift ? Naja - Nebelsignal - kanns auch mit einem Löffel auf einen Topf schlagen - äh... wie war das noch ? 5 Sec. läuten pro Min. ? Muß mal wieder die SEEMANSCHAFT rauskramen.
Langer Ton - egal womitt - geht glaub ich, immer !
miki u. Bimbo haben beide recht.
Und Anneke putzt wieder die Glocke auf VEGEBÜDDEL
Schon gesehen, Peter???

Sie ist wieder blitzeblank!!!! Hab das zeuchs raufgeschmiert und ein paar Tage einwirken lassen und anschließend das Konservierungszeuchs drauf - hoffentlich hält es nun ein paar Monate.....

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 04.05.2004, 14:41
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.709 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Welches Konservierungszeuch? Ich muss meine Glocke alle paar Tage putzen (wobei sie mir etwas versifft besser gefällt als so Hochglanz-schnieke).

Volker
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 04.05.2004, 18:42
Benutzerbild von PS-skipper
PS-skipper PS-skipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2003
Ort: Achim, Nähe BREMEN.
Beiträge: 1.906
Boot: Leider kein Boot mehr.
526 Danke in 253 Beiträgen
Standard Mesinganlaufschutz !

Hallo Volker,
mir wurde von TomM METAX - BM empholen, zum entfernen der Oxidation. Das funtz auch auf entfettenden Flächen . (Wie SIDOL).
NUR : Messing läuft sofort wieder an , von den Kanten her , ausprodiert mit : Certonal (Politur) , Melkfett , Penatencreme .
Am besten blieb der Glanz bei : Motorversiegelung (Autozubehör), Konservierungswachs (auch aus dem Autohandel), und Klarlack (Epifanes) .
Das Problem : bei letztgenanten Mitteln ist das Entfernen zur Renovierung schwierig .
Ich teste weiter , und werde auf das Thema im Herbst zurückkommen.
__________________
Es grüßt Dich / Euch der PETER.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 05.05.2004, 04:26
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard Re: Mesinganlaufschutz !

Zitat:
Zitat von Peter Schmiechen
Hallo Volker,
mir wurde von TomM METAX - BM empholen, zum entfernen der Oxidation. Das funtz auch auf entfettenden Flächen . (Wie SIDOL).
NUR : Messing läuft sofort wieder an , von den Kanten her , ausprodiert mit : Certonal (Politur) , Melkfett , Penatencreme .
Am besten blieb der Glanz bei : Motorversiegelung (Autozubehör), Konservierungswachs (auch aus dem Autohandel), und Klarlack (Epifanes) .
Das Problem : bei letztgenanten Mitteln ist das Entfernen zur Renovierung schwierig .
Ich teste weiter , und werde auf das Thema im Herbst zurückkommen.
Sorry für offtopic,
aber so kann man das nicht stehenlassen. Sidol wirkt durch abtragen der Oberfläche, Metax BM durch Reduktion der Oxide. Dadurch, dass man nun eine metallisch reine Oberfläche hat kommt die natürliche Oxidation zum tragen, und die ist bei Buntmetallen und Buntmetalllegierungen halt leider deutlich sichtbar.

Certonal ist ein Wachs, keine Politur, Melkfett und Penaten ist Öl/Fett, das kann nicht lange gutgehen da gibt es technische Hintergründe dazu. Überlackieren dann kann ich gleich Eisen golden anmalen.

Man sollte sich darüber im klaren sein, dass relativ natürliche Materialien nicht imm aussehen wie aus dem Laden - aber genau das macht den Charme aus. Im Übrigen habe ich Peter mehrfach meine Hilfe angeboten - nur reagiert hat er nicht
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 05.05.2004, 09:31
Benutzerbild von PS-skipper
PS-skipper PS-skipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2003
Ort: Achim, Nähe BREMEN.
Beiträge: 1.906
Boot: Leider kein Boot mehr.
526 Danke in 253 Beiträgen
Standard Anlaufschutz für Messing.

Moin TomM und alle Anderen,
ich habe zur Kennzeichnung meines Schiffes massive Messingbuchstaben auf hellem Mahagonischildern am Ruderhaus und Spiegel montiert.

Das war ein Fehler !

Da sie sehr schnell anlaufen (Patina) geht der ursprüngliche Kontrast zwischen Messing und Holz verloren , die Kennzeichnung ist nur noch schlecht zu lesen. Das ist nicht im Sinne des Erfinders. Die MESSINGFARBE soll erhalten bleiben , nicht unbedingt der Glanz.

Deshalb meine Versuche im Winter . Innen behandelt - außen bewittert .
Ergebnisse - siehe oben.
TomM , deine Ausführungen sind alle richtig , nur dein Certonal wirkt hier auch nicht. Das habe ich als letztes probiert.

Die Glocke auf dem Vorschiff glänzt seit Jahren , ist noch nie geputzt worden. Wird von METAX-BM auch nicht angegriffen . Sie ist offensichtlich überzogen , nur mit was .
Sie fühlt sich ganz leicht kleblich an . Ein paar Schrammen drauf, darunter Grünspan.

Ich suche also immer noch nach einer Methode , die helle Messingfarbe für eine Saison zu erhalten.

Bis dahin ist immer wieder putzen angesagt
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	815_1083745856.jpg
Hits:	593
Größe:	45,4 KB
ID:	4163  
__________________
Es grüßt Dich / Euch der PETER.
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 05.05.2004, 12:59
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Und ich hatte mich sooooo über die schöne glänzende Glocke gefreut -hab gedacht, daß das Metax noch nachgewirkt hat - nöööööööööö

Gestern auf der Crewversammlung haben sie es mir dann gesagt: Sie haben die Glocke mit 1000er Schmirgelpapier und Spüliwasser abgeschruppt und dann mit Sidol + Ata (gemischt) bearbeitet

Ja mit so Brutalo-Methoden krieg ich das auch blank Hab sofort die Verantwortung für die Messingteile an Bord abgegeben - sollen sie doch selber machen!!!

Mein Messing zuhause braucht etwa einmal im Jahr das MetaxZeuchs und gut is!

die frustrierte
Anneke
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 05.05.2004, 13:05
Benutzerbild von Cooky-Crew
Cooky-Crew Cooky-Crew ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 23.04.2003
Ort: Siegerland
Beiträge: 6.299
35.993 Danke in 10.496 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Anneke
Mein Messing zuhause braucht etwa einmal im Jahr das MetaxZeuchs und gut is!
Na Anneke,
jetzt musst du dich aber langsam ins Werbeforum verschieben
Gruß
UWE
__________________
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin,
dass er tun kann, was er will,
sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 05.05.2004, 13:17
Esmeralda Esmeralda ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.587
6.645 Danke in 1.593 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cooky-Crew
Zitat:
Zitat von Anneke
Mein Messing zuhause braucht etwa einmal im Jahr das MetaxZeuchs und gut is!
Na Anneke,
jetzt musst du dich aber langsam ins Werbeforum verschieben
Gruß
UWE
Das kannst Du ja machen, ich hab noch die Nase voll vom "Thema teilen" - jetzt müßte es "Thema zusammenfügen" geben

Anneke
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 05.05.2004, 21:29
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard

Moin Peter,

nun habe ich Dein Anforderungsprofil, wenn es so ist, dann würde ich mit dem BM die Oxidschicht entfernen, danach mit Wasser abspülen (wirklich gut abspülen) dann mit einem Tuch die Buchstaben trocken reiben und danach mit Le Tonkinoise lackieren, die Buchstaber werden dann sicher nachdunkeln aber nicht mehr so stark.

Das Problem ist allerdings, den Lack wieder zu entfernen. Alternativ würe noch Affinal AL eine Überlegung wert, denn das Wachs ist wesentlich härter und die gesamte Rezeptur enthält kein Wasser und lässt auch eigentlich keines durch (ohne Gewähr).

Anneke, danke dass Du Dich so für BM einsetzt. Du hast recht, mit brachialer Gewalt bekommt man Messing am besten kaputt

P.S.

Klebrig keine Ahnung was die da drauf geschmiert haben meine Messinglampen im Schiff sind mit einem Schutzlack versehen (von Werk aus), die stammen auch aus holländischer Produktion - aber der klebt nicht.
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 06.05.2004, 06:12
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.603
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.295 Danke in 2.301 Beiträgen
Standard

Ich habe bisher für Polierarbeiten
"Gundelputz" benützt. Diese Polierpaste kriegt so einiges an Oxid weg.
Ein Messinglötkolben (Marke Volcano, ziemlich alte Geräte für Benzinbetrieb) war hinterher wie neu
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 06.05.2004, 06:49
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard

apiroma, klaro geht das, ich hab in meiner Jugend die Fanfare (jawohl so ein Ding hab ich mal geblasen) auch immer mit Stahlfix geputzt.

Das Problem mit solchen Mixturen aus Abrassivum und Tensiden und weiß nicht was noch drinnen ist offenbart sich unter dem Aufsichtmikroskop (30-fache Vergrößerung) es entstehen Mikrokratzer. Diese Mikrokratzer an sich wären ja nicht so schlimm, man sieht sie kaum (alles wirkt ein wenig matter) schlimm ist die Vergrößerung der Oberflächeauf das mindestesn 5-fache und damit die größere Angriffsfläche für neue Oxidation. Daraus folgt dann wieder schnelleres Verschmutzung/Oxidieren, ein Teufelskreis beginnt.

Die Buchstaben von Peter haben sehr wahrscheinlich ein anderes "Problem", die Legierung wird wohl eher Bronze sein, mit höherem Kupfergehalt, damit ist die Verfärbung schneller und stärker. Im polierten Zustand sieht man zwischen Messing und Bronze kam einen Unterschied, wenn es korrodiert ist tendiert Bronze mehr zum Grünspan als "echtes" Messing.

Ab kriegt man alles, die Frage ist immer was mit dem Untergrund geschieht . Das ist eines meiner Dauerthemen, weil halt jeder den Erfolg einer Reinigung zunächst optisch beurteilt und sagt "es ist doch sauber".

Betrachte es mal technisch, Du hast eine "gefinshed'te" Oberfläche und rauhs sie im Zweifelsfall wieder an, damit veränderst Du ihre Eigenschaften. Wenn dies einmal geschehen ist ist die Oberfläche nie wieder so wie sie im neuzustand war - ab jetzt kann man nur noch retten was noch da ist. SO eine Aufgabe bringt dann Leute, wie mich, zur Verzweiflung. Jeder Versuch von unserer Seite wird dann mit dem neuwertigen Zustand verglichen, den fand ich aber nicht mehr vor!
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 07.05.2004, 14:45
Benutzerbild von PS-skipper
PS-skipper PS-skipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2003
Ort: Achim, Nähe BREMEN.
Beiträge: 1.906
Boot: Leider kein Boot mehr.
526 Danke in 253 Beiträgen
Standard Buchstaben

Hallo TomM ,
habe vergessen : benachrichtigen zu drücken
Dein Vorschlag mit Wachs klingt doch prima
Sprühwachs ist zu weich - aber Hartwachs
Bohnerwachs ? Oskars Wachs ? Schuhwichse ? Kerzenwachs (nee, igittttt ) ?
Fällt dir noch was ein ?
Anneke braucht doch auch sowas , damit sie ihren Job wiederkriegt , sie hat doch im Moment keinen anderen.
Und Volker würde sich auch freuen .
Schönes Wochende, soll ja regnen
__________________
Es grüßt Dich / Euch der PETER.
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 07.05.2004, 15:08
Benutzerbild von Volker
Volker Volker ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.03.2002
Ort: Olching bei München
Beiträge: 5.612
Boot: SY 'JASNA', ALPA1150
Rufzeichen oder MMSI: DH9742 MMSI:211778540
11.709 Danke in 3.166 Beiträgen
Standard

Ich habe manche meimner Messingteile mit TONKINGNOIX oder wie es geschrieben wird gestrichen - hat fast eine Saison gehalten - nur an die Glocke habe ich mich nicht getraut - vielleicht klingt sie danach anders...

Volker
__________________

Rotwein hat keinen Alkohol!
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 07.05.2004, 16:17
Benutzerbild von PS-skipper
PS-skipper PS-skipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2003
Ort: Achim, Nähe BREMEN.
Beiträge: 1.906
Boot: Leider kein Boot mehr.
526 Danke in 253 Beiträgen
Standard Anlaufschutzt!

Halo Volker u. Alle ,
hat TömM ja auch empfohlen . und mit dem Zeugs im Bild bekommt man Reste im Herbst wieder ab und kann neu lackieren . Gefunden im BAHR-Baumarkt , Farbenabteilung.
Des Zeugs ist wirklich gut , ale alten Pinsel habe ich damit wiiieder gebrauchsfägig gemacht.
So langsam kommen wir einer praktikablen Lösung unseres Problems näher .
Mal sehen , was Tom dazu sagt .
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	815_1083943028.jpg
Hits:	417
Größe:	44,2 KB
ID:	4209  
__________________
Es grüßt Dich / Euch der PETER.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 07.05.2004, 18:28
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard

Hoffentlich bist Du jetzt nicht enttäuscht Peter. Ich hab mal gegoogelt nach dem Soluwash - leider ist meine direkte Vermutung bestätigt worden, hier der Link Technische Information Soluwash

Das zeug enthält Solvent Naphta = aromatische Kohlenwasserstoffe die sind eher bedenklich eingestuft - wir hatten früher auch Produkte mit Solventnaphta, die wurden Gnadenlos rausgeworfen, bzw. das Lösemittel ersetzt.

Die Gesundheitsrisiken waren mir zu hoch, abgesehen von der Brennbarkeit. Krebs an Lunge, Niere und Leber, Nervenschädigung, Übelkeit, Benommenheit, Lebererkrankungen im allgemeinen gehören zu den Symptomen. Das cancerogene Verhalten ist nicht 100% erwiesen, es besteht aber begründeter Verdacht.

Vorteil, es entlackt recht gut, allerdings braucht es längere Einwikzeit, am Besten ist einlegen.

Die PE Flasche zieht sich nach Lagerung ziemlich zusammen weil das Solvent Naphta herausdiffundiert. Schön ist das nicht, denn am Ende stinkt der gesamt Keller terpentinartig - es ist aber kein Terpentin.

Also eigentlich, und so war es ja bei Anneke geht das mit dem Certonal recht gut, alternativ würde ich noch Affinal empfehlen, oder etwas ganz Super tolles, ein Coating auf Acrybasis (klar gibt es bei uns ) Das wird hauchdünn überzogen, mit Lappen oder Pinsel, aber wirklich nur hauchdünn. Evtl. zweimal, meine Versuch an blankem Eisenblech haben ogar mich verblüfft (nicht leicht zu erreichen) nach drei Jahren in praller Sonne war das Blech immer noch blank - ergo es sollte auch bei Messing funktionieren.

Runter geht es ganz leicht mit Trastosat, aufstreichen, 15 Minuten wirken lassen und dann evtl. mit einem weißen Pad abreiben (ist aber meist nicht nötig). danach einfach neu beschichten - fertig.

Vorher gründlich mit BM reduzieren und mit einem weichen Tuch (fettfrei) polieren. Ich denke das hält auf dem Boot mindestens drei Jahre durch.

Ach so, sowas gibt es nur bei uns, wir bieten das zum Sanieren von eigentlich nicht mehr zu rettenden Lacken auf Fassaden an es wirkt wirklich gut, nur ist der Aufwand an einer Fassade sehr hoch. Für die Glocke oder die Buchstaben sollte das machbar sein.
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 07.05.2004, 18:55
Benutzerbild von PS-skipper
PS-skipper PS-skipper ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.02.2003
Ort: Achim, Nähe BREMEN.
Beiträge: 1.906
Boot: Leider kein Boot mehr.
526 Danke in 253 Beiträgen
Standard Messing sanieren !

Moin, (n"abend) TomM,
ich wußte es doch , die Ideen potenzieren sich, weil du dabei bist !
Ich möchte dieses Thema in diesem Sommer durchhaben , olso probiere ich alles aus, was vorgeschlagen wird
Das Beste wird gewinnen
Ich habe meine Buchtaben entlackt und entfettet , also kann ich alles draufschmieren u. wieder entfernen
Ist mir alles schon sehr wichtig , Erkennbarkeit von Zeichen , Bezeichnungen u. Namen auf Schildern (u. Rümpfen )beruhen auf klaren Schriften u. dem Konstrast zum Hintergrund.
Erklärung eines von mir sehr geschätzen Werbefachmannes.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	815_1084090786.jpg
Hits:	304
Größe:	49,2 KB
ID:	4240  
__________________
Es grüßt Dich / Euch der PETER.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:04 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.