boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 02.05.2004, 13:14
Benutzerbild von tom03
tom03 tom03 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.04.2004
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.070
Boot: Bayliner 2655
122 Danke in 95 Beiträgen
Standard Kleinkinder und Motorboot

Hallo,

wir moechten uns ein 20 fuss Motorboot zulegen.
Wir haben eine 9 Monate alte Tochter und wir fragen uns, ob es Sinn macht in diesem Jahr schon ein Boot zu kaufen.
Derzeit geniesst sie es herumzukrabbeln, auf einem Boot sicher nicht so gut moeglich.
Hat jemand Erfahrung mit Kleinkindern und boating ?

Gruss, Tom
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 02.05.2004, 14:08
Benutzerbild von Mutiny
Mutiny Mutiny ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 17.09.2003
Ort: Kassel-Calden
Beiträge: 1.802
Boot: Bayliner 2051 SS 5,7L
1.499 Danke in 851 Beiträgen
Standard

Hallo Tom, das Thema haben wir hier schon einmal ausführlich behandelt, meine Tochter ist jetzt 3 Monate alt wir werden unsern Urlaub dieses Jahr auf Rab (mit Kind und Boot) verbringen.

http://www.boote-forum.de/phpBB2/vie...ht=kleinkinder

Du kommst aus Michigan U.S.A. ?
Wir haben Verwandtschaft in Lansing.
__________________
Viele Grüße Dieter
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 02.05.2004, 16:41
Benutzerbild von Alex N.
Alex N. Alex N. ist offline
Captain
 
Registriert seit: 04.08.2003
Ort: Mauthausen, OÖ
Beiträge: 430
Boot: Draco 2000 HT
158 Danke in 93 Beiträgen
Standard

Unser Kleiner wird jetzt 2 Jahre. Eigentlich war er der Grund für den Umstieg vom Sportboot auf einen 20" Halbkajüter.
Die Kajüte ist zum Spielplatz umfunktioniert worden, das klappt eigentlich ganz gut. Lediglich extreme Hitze sollte man meiden.
2-3 Tages Touren sind kein Problem, länger würde ich es meinen Nerven nicht antun .
__________________
m.f.G.
Alex aus dem Ösiland

Humor ist wenn man trotzdem lacht...
.....Mitglied der VDCS....
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 02.05.2004, 20:49
Michael G. Michael G. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Homburg
Beiträge: 2.331
Boot: Golfinho
1.681 Danke in 925 Beiträgen
Standard

Wir waren mit einem 20er Sportboot mit unserer Tochter in Rab, als sie 5 Monate alt war. Sie hat es damals genossen und genießt es immer noch. Das einzige ist, daß es genug Sonnenschutz gibt. Das Planschbecken haben wir auf die Badeplattform gestellt, so daß das Meerwasser schön warm war. Nur zu und viel Spaß!
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 02.05.2004, 21:19
Benutzerbild von Tonic
Tonic Tonic ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 13.03.2004
Ort: Bodensee, Cometone 11, Corse
Beiträge: 82
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Wir haben (leider vor langer Zeit) die Abflüsse von unserem selbstlenzenden Cockpit (Segelyacht) verstopft, dieses geflutet und zum Plantschbecken gemacht. Hat gefallen.

Gruß
__________________
Gruß,
Michael
____________________
Navigare necesse est!!!
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 02.05.2004, 22:00
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.902 Danke in 15.621 Beiträgen
Standard Re: Kleinkinder und Motorboot

Zitat:
Zitat von tom03
Hallo,

wir moechten uns ein 20 fuss Motorboot zulegen.
Wir haben eine 9 Monate alte Tochter und wir fragen uns, ob es Sinn macht in diesem Jahr schon ein Boot zu kaufen.
Derzeit geniesst sie es herumzukrabbeln, auf einem Boot sicher nicht so gut moeglich.
Hat jemand Erfahrung mit Kleinkindern und boating ?

Gruss, Tom
Hallo Tom,

schöne Grüße in die USA!

ich habe zwei Kinder auf dem Boot.

Das Erste ist auf einem 23 Fuß Boot vom Baby zum Kleinkind herangewachsen.
Das Zweite hatte mehr Gück auf meiner 26er.

Aber auch auf einem 20 Fuß Boot sollte das kein Problem sein.
Allerdings darfst Du das Kind nie aus den Augen lassen.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 02.05.2004, 22:57
Juergen B Juergen B ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.12.2002
Beiträge: 555
45 Danke in 30 Beiträgen
Standard Re: Kleinkinder und Motorboot

Zitat:
Zitat von Cyrus
Allerdings darfst Du das Kind nie aus den Augen lassen.
Das sollte eigentlich auch kein Problem sein, wenn man ein Boot mit genügend Freibord hat. Den Riegel der Tür zur Badeplattform habe ich mit einem Stück Filz schwergängig gemacht, als Kindersicherung.

Meine Tochter ist seit ihrer 3. Lebenswoche regelmäßig auf dem Boot, auch über Nacht und auch im Winter.

Ich meine mit ganz kleinen Kindern ist es noch vergleichsweise einfach. Später muß man dann schon einiges bieten (attraktive Landgänge und Spiele an Bord).
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 02.05.2004, 23:01
Benutzerbild von tom03
tom03 tom03 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.04.2004
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.070
Boot: Bayliner 2655
122 Danke in 95 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Mutiny
Hallo Tom, das Thema haben wir hier schon einmal ausführlich behandelt, meine Tochter ist jetzt 3 Monate alt wir werden unsern Urlaub dieses Jahr auf Rab (mit Kind und Boot) verbringen.

http://www.boote-forum.de/phpBB2/vie...ht=kleinkinder

Du kommst aus Michigan U.S.A. ?
Wir haben Verwandtschaft in Lansing.
Ja, wir wohnen in Belleville (Metro Detroit). Wir haben ein 1993er 20 fuss Rinker mit einem 4.3l V6 ( leider kein Merc., sondern Yamaha) fuer $ 6500 in Aussicht.
Wir werden das Boot auf einem Trailer haben und auf den kleineren Seen in Michigan und evtl. auch auf Lake Erie und St. Claire nutzen.
Wir kommen urpsr. vom Bodensee und hatten dort (bevor wir unser Kind hatten) ein 21 fuss Regal.

Danke fuer die vielen Antworten, Tom
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1945_1083531958.jpg
Hits:	482
Größe:	46,3 KB
ID:	4106   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1945_1083532160.jpg
Hits:	481
Größe:	40,3 KB
ID:	4107   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	1945_1083532238.jpg
Hits:	472
Größe:	40,4 KB
ID:	4108  

Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 02.05.2004, 23:18
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.08.2003
Ort: Wien
Beiträge: 513
314 Danke in 100 Beiträgen
Standard

Hallo,

Das Boot ist nicht das Problem. Das ist dem kind mit 9 monaten recht egal.

Was Reiseempfehlungen generell angeht empfehlen Pädiater keine Auslandsreisen unter 1-1,5 Jahren. Da geht es aber in erster Linie um die Anreise (und da natuerlich speziell lange Autofahrten), Hitze (Dehydrierung), Hygiene und Klimawechsel generell. Medizinische Versorgung natuerlich. Ein Säugling mit Durchfall im Sommer ist ohne entsprechende Versorgung binnen 24 Stunden tot.
Vorsicht ist auch wegen fehlender Impfungen angebracht. Mittelmeer zum Beispiel ist riskant was Hep-A angeht. Steht auch im neuen Impfplan.

Jaja, ich weiss, jeder kennt jemanden oder hatte selbst Kinder in dem Alter mit. Es trifft halt immer die anderen....so hofft man. An sich ist es unverantwotlich und fuers Kind entweder unnuetz, weil es alles verschlaeft, oder reiner Stress.

Ich hab den Fehler 2000 selber gemacht meine 8 Monate alte Tochter nach HR zu fahren. Da war alles von Dehydrierung bis Lungenentzuendung dabei. Und ich hab schon auf sie aufgepasst. Arbeite auch im Krankenhaus und hatte alles dabei.

Wenns wem interessiert, wir haben eine jaehrliche Fortbildung beim Reisemediziner. Ich kann mal fragen, ob ich seine Vortraege auszugsweise veroeffentlichen darf.

cu
martin

PS: Zumindest in A läuft bis Ende Mai eine Hep A+B Impfaktion, bei der man mit Gutschein aus der Apotheke zum verbilligten Impfstoff kommt. Wird sehr empfohlen fuer alle Mittelmeerurlauber. Also auch HR.
www.impf.at fuer interessierte
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 04.05.2004, 12:19
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.712 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Hi alle!

Stimmt alles- Risiko ist immer dabei.

Aber auch für Erwachsene: Wenn jemand von uns zB auf der Insel Rab einen Unfall hätte (oder einen Herz Zick-Zack weil er die Marinapreise gelesen hat ) schauts mit ärztlicher Versorgung auch nicht gut aus ( Milan hatte voriges Jahr einen Kreislaufkollaps und schon 45 Minuten!! später war der Arzt da... ).

Ausserdem: tom03 fährt ja nicht ins Ausland- von daher is einfacher...

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 04.05.2004, 20:46
Benutzerbild von tom03
tom03 tom03 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 13.04.2004
Ort: Bodensee
Beiträge: 1.070
Boot: Bayliner 2655
122 Danke in 95 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von 1WO

Ausserdem: tom03 fährt ja nicht ins Ausland- von daher is einfacher...

Grüße Andi
Richtig, ich fahre ja im Ausland.
Hier in Michigan sind wir was Rettungsdienst angeht (auch auf dem Wasser) bestens versorgt.
Hoffe trotzdem dass wirs nie brauchen.

Danke nochmal fuer die Tipps, eine PFD fuer unsere Kleine ist bereits besorgt.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 04.05.2004, 22:18
Michael G. Michael G. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2003
Ort: Homburg
Beiträge: 2.331
Boot: Golfinho
1.681 Danke in 925 Beiträgen
Standard

Erwischen kann es einen überall. Das muss man akzeptieren, und was die Pädiater angeblich sagen, ist mE Quatsch. Wenn du mit nem Baby hier in Deutschland letzten Sommer Durchfall/ Erbrechen gekriegt hättest, wäre der Kleine genauso schlecht draufgewesen wie in HR. Ich nehme immer meinen Notfallkoffer mit, dann brauche ich ihn nämlich nie!
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 04.05.2004, 22:37
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.08.2003
Ort: Wien
Beiträge: 513
314 Danke in 100 Beiträgen
Standard

Hallo,

Naja, die Pädiater sagen das nicht zum Spass. Schoen wenn bei dir immer alles gut gegangen ist, bei meinem Schreibtischfenster fuehren sie die Leut vorbei die nicht so viel Glueck hatten

Ich hatte seit 2000 3x das Vergnuegen das Spital in Pula aufzusuchen. Da gibt es massive Sprachbarrieren, da fehlts an Notfallmedikamenten (zumindest an den teureren), und da werden die banalsten Hygienevorschriften missachtet. Fuer Italien gibts aehnliche Studien. In HR hab ich es selbst erlebt. Drum haben wir ab heuer Dexamethason, Adrenalin, Spritzen und so weiter selbst mit. Wenn ich mir das am Boot durch die Hose schiesse ist es auch nicht schlimmer als im Krankenhaus dort.

Die relevanten Sachen hat man auch nicht einfach so im Notfallkoffer dabei. Da kostet eine 3ml Fertigspritze 700€ und muss bei 2-8° gelagert werden.

Wenn mein Kind hier die Scheisserei kriegt, dann bin ich in maximal 30min in einem vollklimatisierten Krankenhaus mit Hygieneteam und state of the Art Behandlung. In HR war (ich schwöre es!) die nadel mit der sie mich gestochen haben NICHT verpackt. Die Durchfallsnahrung fuer Säuglinge ist ueberhaupt nicht erhaeltlich (Pula). Das einzige Antihistaminikum das wir kriegen konnten war eines das hier seit Jahren nicht mehr zugelassen ist. Die Pharmafirma laesst das jetzt in Lizenz in Zagreb herstellen. Man will ja von was leben

Mir ist das wurscht, ich halt das schon aus. Ein Säugling hat keinrlei reserven und ist auch in bezug auf Antikoerper ausschliesslich auf die muttermilch angewiesen.

Ich hab mich im alten Thread vielleicht nicht drastisch genug ausgedrueckt. Aber die mehr als doppelt so hohe Säuglingssterblichkeit in HR hat wohl einen oder mehrere Gruende...

Ist es so schlimm ein jahr auf die Reise zu verzichten?

cu
martin

edit: Weil ich mich gerade ueber den Michael schlau gemacht habe
Du zaehlst nicht, denn du kannst vermutlich eine vernuenftige Erstversorgung machen. Und viel wichtiger eine Diagnose stellen. Aber was macht ein Mutiny wenn sich seine Kleine was holt? Wenn ich mal davon ausgehe, dass er kein medizinstudium hinter sich hat, dann ist er im Ernstfall voellig vom kroatischen Gesundheitssystem abhaengig, wo noch immer um Spenden fuer die Spitaeler ersucht wird, damit es Toiletten und Decken gibt...
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 05.05.2004, 08:18
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard Re: Kleinkinder und Motorboot

Zitat:
Zitat von tom03
Hallo,

wir moechten uns ein 20 fuss Motorboot zulegen.
Wir haben eine 9 Monate alte Tochter und wir fragen uns, ob es Sinn macht in diesem Jahr schon ein Boot zu kaufen.
Derzeit geniesst sie es herumzukrabbeln, auf einem Boot sicher nicht so gut moeglich.
Hat jemand Erfahrung mit Kleinkindern und boating ?

Gruss, Tom
Gleiche Situation wie bei uns.

Glaube mir, deine Klene wird sich in der Höhle vorne sauwohl fühlen. Das wird ihr zu Hause sein und da ist genug Platz zum spielen und toben.

Unserer fühlte sich da so wohl, dass er beim Wasserskifahren dort immer eingeschlafen ist.

Heute ist er drei Jahre und wir kämpfen um den Fahrersitz!
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 05.05.2004, 08:38
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard Re: Kleinkinder und Motorboot

Zitat:
Zitat von boatman
Heute ist er drei Jahre und wir kämpfen um den Fahrersitz!
Na dann geht´s ja noch. Meine Beiden sind 12 und 14, da wird schon um den Zündschlüssel gekämpft.
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 05.05.2004, 09:19
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.712 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard Re: Kleinkinder und Motorboot

Zitat:
Zitat von boatman
Unserer fühlte sich da so wohl, dass er beim Wasserskifahren dort immer eingeschlafen ist.
... drück den Hebel weiter vor, thomas- dein Kind schläft ein.......


Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 05.05.2004, 09:23
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard Re: Kleinkinder und Motorboot

Zitat:
Zitat von Ebro Skipper
Zitat:
Zitat von boatman
Heute ist er drei Jahre und wir kämpfen um den Fahrersitz!
Na dann geht´s ja noch. Meine Beiden sind 12 und 14, da wird schon um den Zündschlüssel gekämpft.
Gestern haben wir das Auto in die Garage gesetzt.

Bevor es dazu kommen konnte, diskutierten wir 5 Minuten ob er nun mit auf dem Fahersitz sitzen darf oder sich mit der Beifaherseite begnügen muss.

Der Vergleich sah so aus, Papa darf fahren und er macht den den Motor an.

Ich glaube in diesem Jahr ist auch der Bootsmotor dran. Bestimmt kommt bald ein Wettaufstehen im Urlaub. Wer als erster beim Boot ist, darf fahren.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 05.05.2004, 09:28
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard Re: Kleinkinder und Motorboot

Zitat:
Zitat von boatman
Ich glaube in diesem Jahr ist auch der Bootsmotor dran. Bestimmt kommt bald ein Wettaufstehen im Urlaub. Wer als erster beim Boot ist, darf fahren.
Das kommt früher als Dir lieb ist.
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 05.05.2004, 09:38
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard Re: Kleinkinder und Motorboot

Zitat:
Zitat von Ebro Skipper
Zitat:
Zitat von boatman
Ich glaube in diesem Jahr ist auch der Bootsmotor dran. Bestimmt kommt bald ein Wettaufstehen im Urlaub. Wer als erster beim Boot ist, darf fahren.
Das kommt früher als Dir lieb ist.
Ich hoffe ja, dass es auch mal Streit um den Polierlappen gibt!
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 05.05.2004, 09:43
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Das kann schon passieren. Zwar kein Streit aber die Bereitschaft von unserem kleineren ist da. Der Große fragt höchstens mal, wann er wieder Wasserski laufen kann. Wenn es um´s putzen geht, ist er ganz schnell verschwunden.
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 05.05.2004, 10:01
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

AF streichen fand er auch ganz nett. Papa hatte aber was dagegen, dass es auch über die Wasserkannte kommt.


Naja, wir schweifen hier gerade vielleicht ein wenig vom Thema ab.

Wobei, wenn man das liest, und das beantwortet wieder ein wenig die Fragestellung, man kann Kinder von Anfang an mit aufs Boot nehmen.

Sind sie klein, ist so eine kuschelige Höhle in der Spitze ausgezeichnet.

Werden ise größer interessieren sich sich auch mehr und mehr für das drumherum.

Das wichtigste ist aber, ich als Eltern, vermittel den Kleinen etwas. Das stärkt den Familiensinn und sie werden nicht zu den "doofen" Fernsehkindern.

Es ist nicht garantiert und das ist bestimmt auch nicht von uns so gewollt, dass unser Kleiner später mal unbedingt Skipper wird. Seine Interessen werden sich noch weiter entwickeln.

Doch momentan sitzen wir Nachmittags schon mal im Garten auf dem Boot, ich tüddel was rum und er "lenkt" es in den Urlaub.

Da sehe ich dann immer glänzende Kinderaugen, die sich freuen, wenn man sie beschäftigt, wenn sie beim Papa/Mama sind und ich weiß, ich habe es richtig gemacht!
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 05.05.2004, 10:18
Benutzerbild von dodl
dodl dodl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 07.08.2003
Ort: Wien
Beiträge: 513
314 Danke in 100 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von boatman
Es ist nicht garantiert und das ist bestimmt auch nicht von uns so gewollt, dass unser Kleiner später mal unbedingt Skipper wird. Seine Interessen werden sich noch weiter entwickeln.
Es bleibt aber sicher was haengen. Meistens interessiert es die Kinder dann in einem gewissen Alter nicht besonders, ist ja auch "uncool" mit den Eltern rumzuschippern

Aber mit zunehmendem Alter schlägts dann ja doch durch.
So zwischen 14-18 Jahren hat mich der Bootsurlaub ein wenig angeödet. Da haette ich im Traum nicht dran gedacht, dass ich spaeter ein eigenes (ist halt Budgetbedingt nur ein 4,7m RIB) Boot haben wuerde. Den Virus hast du auf jeden Fall eingeimpft

Das mit den fernsehkindern ist ein gutes Argument. Meine 2 laufen derzeit auch lieber im Wald rum, oder halten schon mal die Pinne am alten Boot. Aber wenn heuer die Schule losgeht, ists damit wohl vorbei fuerchte ich irgendwie...

cu
martin
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 05.05.2004, 10:23
Benutzerbild von Ebro Skipper
Ebro Skipper Ebro Skipper ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 21.12.2002
Ort: Ratingen
Beiträge: 1.700
Boot: "Rocky" Bayliner 2255 Ciera
8.827 Danke in 1.703 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von dodl
Das mit den fernsehkindern ist ein gutes Argument. Meine 2 laufen derzeit auch lieber im Wald rum, oder halten schon mal die Pinne am alten Boot. Aber wenn heuer die Schule losgeht, ists damit wohl vorbei fuerchte ich irgendwie...
cu
martin
Das ist leider das Problem. Da lassen sie sich dann meistens von den Kindern anstecken, die schon im Kleinkindalter von Morgens bis Abends vor der Flimmerkiste gehockt haben.
__________________
Gruß
Jürgen



Träume nicht Dein Leben, lebe Deine Träume, denn das Leben ist zu kurz um nur zu träumen.
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.