boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Kein Boot Hier kann man allgemeinen Small Talk halten. Es muß ja nicht immer um Boote gehen.

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.10.2009, 15:41
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 10.800
Boot: Bavaria 33 Sport D3-190
6.958 Danke in 4.197 Beiträgen
Standard Hyundai Terracan, Erfahrungsberichte?

Will nächstes Frühjahr wieder mal ein neues Zugfahrzeug kaufen.....
Da hab ich evtl. an einen Hyundai Terracan gedacht, hat jemand hier so ein Fahrzeug und Erfahrungen in Bezug auf evtl. gehäuft auftretende Mängel oder Kinderkrankheiten?
__________________
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 21.10.2009, 16:22
Benutzerbild von Flamingo
Flamingo Flamingo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.03.2003
Ort: BHV
Beiträge: 547
420 Danke in 261 Beiträgen
Standard

Mein Vater hat einen TC , der wird jetzt bald 7 Jahre alt . Hat er damals neu gekauft als EU Fahrzeug . Mängel oder Kinderkrankheiten ? Fehlanzeige , bis zum heutigen Tage gab es noch keinen einzigen defekt an dem Wagen . Da könnte sich so mancher Hersteller mal ne Scheibe von abschneiden .
Ist halt noch ein echter Geländewagen mit hoher Sitzposition und zuschaltbaren Allrad . Durch die Geländereduktion ist das slippen damit immer eine Freude .
__________________
Gruß Andre

Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 21.10.2009, 18:12
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.831
Boot: Albin 25 AK
8.943 Danke in 3.576 Beiträgen
Standard

Im Moment 157.000 km, 2,9 Crdi Automatik, Leder, Bj 2004, außer Verschleißteilen (Bremsscheiben, Klötze) nur 1x Lichtmaschinen-Freilaufnabe (219.- inkl Arbeit).

Als Zugfahrzeug (3,5t am Haken mindestens 2x jährlich Wien-Sibenik oder so retour) bestens. Läuft nicht warm, hält Tempo auch bei leichteren Steigungen, Automatik eigentlich sehr geschmeidig. Klimaautomatik gut.

Als Reisefahrzeug / Auto für jeden Tag: 'ne Kiste.
Reisetempo 130 auf der Autobahn, sonst wirds laut und gefräßig. Kurvenhalt dem Fahrgestell-Konzept entsprechend mies. Im Winter auf Schnee und Matsch hat ihn mein langer Voyager regelmäßig ausgelacht: Der Voyager oder auch der VW Caddy meiner Frau wussten noch gar nicht, dass Winter ist, musste der Terracan schon zwischendurch den Allrad zuschalten.

Als Zugfahrzeug meine beste Empfehlung hinsichtlich Preis/Leistung (aber sonst ), aber man will ja nicht meckern.


EDIT:
Neu gibts den nicht mehr, das weißt du schon, oder?
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu

Geändert von ghaffy (21.10.2009 um 18:27 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 21.10.2009, 18:41
Benutzerbild von Benaco
Benaco Benaco ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.08.2007
Ort: Essen, Manerba
Beiträge: 1.168
Boot: RIB Extreme 600
2.522 Danke in 843 Beiträgen
Standard

Hi,

hab' auch einen als Zugwagen. 7 Jahre alt, 120Tsd. Km, Automatik, Leder,etc. Null ! Reparaturen und Rost bisher.
Mein vorheriger Discovery war der bei weitem bessere Geländewagen, stand aber leider 3X/Jahr außerplanmäßig in der Wekstatt.
Kann Ghaffy sonst nur voll bestätigen. Bin allerdings der Meinung, daß man damit auch ganz erträglich mit 160 Km/H unterwegs sein kann.
__________________
Gruß vom Baldeney- oder Gardasee
Ingo

45° 33.9806' N
10° 33.0363' E
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 21.10.2009, 18:51
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.831
Boot: Albin 25 AK
8.943 Danke in 3.576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Benaco Beitrag anzeigen
...
Bin allerdings der Meinung, daß man damit auch ganz erträglich mit 160 Km/H unterwegs sein kann.

Hast du da das GPS an und guckst du auf den GPS-"Tacho"?

Mein Tacho zeigt auch gelegentlich 160, das sind dann "echte" 148.
"Echte" 160 kann meiner gerade mal auf der Ebene mit viel Anlauf

EDIT:
Allerdings habe ich den "vorletzten" mit 110 kW, eingetragene Höchstgeschwindigkeit 168 km/h
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu

Geändert von ghaffy (21.10.2009 um 18:56 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 21.10.2009, 20:16
Benutzerbild von alaska
alaska alaska ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.01.2003
Ort: GT+ KA
Beiträge: 3.979
6.421 Danke in 3.059 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg Beitrag anzeigen
Will nächstes Frühjahr wieder mal ein neues Zugfahrzeug kaufen.....
Da hab ich evtl. an einen Hyundai Terracan gedacht, hat jemand hier so ein Fahrzeug und Erfahrungen in Bezug auf evtl. gehäuft auftretende Mängel oder Kinderkrankheiten?
Da ich bis morgen Mittag noch Terracanbesitzer bin, schreib ich auch mal
meine fast 4-jährige Erfahrung.
Als Zugfahrzeug ist der Terracan gut, wir hatten meist ca. 2t zu ziehen,
2-3mal waren es ca. 3t und einmal über 4t.
Ich habe die deutsche Ausführung, also man. zuschaltbarer Allrad, Modell 2006 mit 163 PS und Automatik.
Bei der 150PS-Version liest man des öfteren vom sich auflösenden Einspritzsystem. Die Instandsetzung der Anlage vom Tank bis zu den Einspritzdüsen ist sündhaft teuer.
Ersatzteile z.b. Motor od. Getriebe machen einen 5-jährigen fast zum wirtschaftlichen Totalschaden.

Wie gesagt als Zugfahrzeug und DailyDriver ist er sehr gut, da übersichtlich. Die kurz übersetzte Automatik zieht in Verbindung mit dem
Kia-LKW-Diesel-Motor kraftvoll fast spritzig von unten raus.

Als Reisewagen ist er ungeiegnet, da fehlt es einfach an Komfort. Ab 140km/h wurde er laut, bei 180 hat der Fahrtwind gelegentlich "die Tür geöffnet".
Im Gelände hat er mit geeigneter Bereifung alles geschafft, egal ob mit
3t Holz im Wald oder auf dem Tremalzopass.
Verbrauch meines Automaik-TC, Langstrecke gemütlich ca. 9l, mit Hänger
11-13l, im täglichen Einerlei waren es meist 12l.

Defekte während der Garantiezeit:
Spurstange ausgeschlagen, Klimabedienteil tot, Tankgeber defekt,
Pumpe für Scheibenwaschanlage defekt...also alles Kleinigkeiten.

Bei den Werkstätten gibt es wohl sehr gute und welche die es nicht können, meine wahr gut aber schweine teuer.

Also wenn du einen scheckheftgepflegten aus erster Hand und 80T´km
suchst, musst du ab morgen beim Stuttgarter Jeephändler schauen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #7  
Alt 21.10.2009, 20:16
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 10.800
Boot: Bavaria 33 Sport D3-190
6.958 Danke in 4.197 Beiträgen
Standard

Das hört sich ja schon ganz positiv an....habe momentan einen Hyundai Galloper, aber der soll jetzt mal weg, der Terracan ist da denke ich schon besser.
Ich brauche den eigentlich nur als Zugfahrzeug und Zweitauto....
Ist mir schon klar, daß ich den mit einem Toyota Landcruiser der neuen Baureihe nicht vergleichen kann hinsichtlich Komfort.
Aber wer sich auch in Toyota HZJ73 und HJ 61 wohl gefühlt hat der weiß was ein Wüstenschiff ohne Komfort ist und wird da nicht meckern.
Mir ist nur wichtig, daß die Motoren und Gertriebe(vorzugsweise Automatik) keine Dauerbaustellen sind (hatte diesbezüglich auch noch keine Klagen gehört)

Wie siehts denn mit Verbrauch in etwa aus?
Woher stammen die motoren? von Hyundai selbst oder etwa wieder Mitsubishi?
__________________
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 21.10.2009, 20:40
Benutzerbild von vogtländer
vogtländer vogtländer ist offline
Commander
 
Registriert seit: 29.11.2007
Ort: Vogtland
Beiträge: 386
432 Danke in 219 Beiträgen
Standard

Hallo Jörg

Ich hatte in den letzten Jahren insgesammt 3 Terracan`s, zum ziehen ein super Auto.
Kinderkrankeiten halten sich in Grenzen. Das angesprochene Problem mit der Einspritzanlage scheint immer dann aufzutreten, wenn das Auto komplett leer gefahren wird. Da sammeln sich dann Späne von der trocken laufenden Pumpe an, die die komplette Einspritzanlage außer Gefecht setzen. Ich hatte glücklicher weise dieses Problem nicht, aber von Bekannten davon gehört.
__________________
gruß Micha

aus dem schönen Vogtland
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #9  
Alt 21.10.2009, 21:20
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.831
Boot: Albin 25 AK
8.943 Danke in 3.576 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von vogtländer Beitrag anzeigen
...Das angesprochene Problem mit der Einspritzanlage scheint immer dann aufzutreten, wenn das Auto komplett leer gefahren wird. ...
Wie mir glaubhaft von Radio Eriwan versichert wurde, ist dieses Problem aus der Welt geschafft. Müsste nachfragen, wie genau das gelöst wurde, solls aber nicht mehr geben.
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #10  
Alt 22.10.2009, 00:29
Benutzerbild von alaska
alaska alaska ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.01.2003
Ort: GT+ KA
Beiträge: 3.979
6.421 Danke in 3.059 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg Beitrag anzeigen
Mir ist nur wichtig, daß die Motoren und Gertriebe(vorzugsweise Automatik) keine Dauerbaustellen sind (hatte diesbezüglich auch noch keine Klagen gehört)

Wie siehts denn mit Verbrauch in etwa aus?
Woher stammen die motoren? von Hyundai selbst oder etwa wieder Mitsubishi?
-Allradsystem kommt von BorgWarner,
-die Commonrail Einspritzung von Delfi, (150PS-Version mit dem Spanproblem)
-Automatik von Aisin (der neue Touareg und Tiguan sollen auch Getriebe von Aisin bekommen),
-der 2,9l-Diesel ist wirklich aus dem KIA-Nutzfahrzeug-Programm,
die Mähr es wäre ein alter Mercedes-Diesel von VM stimmt nicht.
Selten hört man von Zylinderkopfschäden, die vermutlich auf schlecht gechiptes Tuning zurück zuführen sind.

Die anderen Bauteile stammen von den einschlägig bekannten und zuverlässigen, asiatischen Herstellern.

Verbrauch hatte ich oben bereits geschrieben, der Schalter lässt sich mit
10l fahren. Allerdings machen da gerne die Kupplungen sehr frühzeitig Probleme, da ein Simmerring undicht wird und die Kupplungsbeläge
verschmiert.

Simmerring? Der Simmerring am Kardaneingang des Hi.achs.diff. leckt frühzeitig.

Dröhnen? Viele TC haben bei 1950 U/min ein Dröhnen aus dem Amaturenbrett. Meine Werkstatt hat das nie gefunden.

Servie? Kurze Wartungsintervalle (15+30 t´km) so wie sehr kurze Intervalle für den Wechel der Betriebsflüssigkeiten summieren sich.

Reifen? Für 80T´km benötigte ich einen Satz Sommerreifen.
Waren ab Werk montiert, hab ich jetzt mit ca. 40 T´km Fahrleistung und mit 2mm Restprofil erneuert.
Dazu hatte ich einen Satz Winterreifen Fulda Yukon 4x4 der ebenfalls
ca. 40T´km erreichte. Diesen nutzte ich auch für meine Gelände- und Passfahrten.

Mein Fazit der letzten 4 Jahre:
Unser TC war absolut zuverlässig und für den Alltag top.
Für Langstrecke ohne Hänger ist er dagegen eher ein flop.
Dies störte uns insoweit weniger da wir als Reisefz. den 7er BMW nutzten.
Der Wertverlust vom Neuwagen zum jungen Gebrauchten ist für Verkäufer
riesig (aber da muss man durch), für Käufer genial.

Tip:
wenn du einen als Zugfz. suchst, halte Ausschau nach den Versionen
mit man. zuschaltb. Allrad. HMD wusste warum sie die Permanent-Version
in Deutschland nicht angeboten hat.
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 22.10.2009, 07:01
Benutzerbild von Fred
Fred Fred ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 4.825
Boot: Windy 22HC
4.374 Danke in 2.228 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von alaska Beitrag anzeigen
Servie? Kurze Wartungsintervalle (15+30 t´km) so wie sehr kurze Intervalle für den Wechel der Betriebsflüssigkeiten summieren sich.
Reparaturen sind recht kostenintensiv - bei 90000km ist ein Kundendienst für 1100.-€ angesagt.
__________________
Gruß Fred
-------------------------------------
Bootfahren in Kroatien
-------------------------------------
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 22.10.2009, 07:22
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 10.800
Boot: Bavaria 33 Sport D3-190
6.958 Danke in 4.197 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Fred Beitrag anzeigen
Reparaturen sind recht kostenintensiv - bei 90000km ist ein Kundendienst für 1100.-€ angesagt.
Das ist bei mir nicht das Problem, da ich selber schraube.....
P.S. diese Summe läuft fast bei allen Geländewagen auf wenn alle Öle+Zahnriemen gewechselt werden
__________________
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 22.10.2009, 09:07
Benutzerbild von Fred
Fred Fred ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 4.825
Boot: Windy 22HC
4.374 Danke in 2.228 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Jörg Beitrag anzeigen
Das ist bei mir nicht das Problem, da ich selber schraube.....
Das möchte ich sehen, wenn Du an der Kiste Ölwechsel machen willst und den Ölfilter wechseln möchtest.
Ich habe da mal zugesehen, die mussten ja das halbe Auto dafür zerlegen .....
__________________
Gruß Fred
-------------------------------------
Bootfahren in Kroatien
-------------------------------------
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 22.10.2009, 09:54
Benutzerbild von alaska
alaska alaska ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.01.2003
Ort: GT+ KA
Beiträge: 3.979
6.421 Danke in 3.059 Beiträgen
Standard

Nee Fred, das mit dem Ölwechsel geht ganz gut.
Aber die 90 000er Inspektion ist mit Zahnriemen, WaPu usw. bei meinem
Händler bei 1500,00....dazu würden dann vermutlich noch Bremsbeläge und -scheiben vorne kommen und schnell steht da eine 2 vorne.
War mit ein Grund warum ich mich kurzfrisitig für was neues entschieden
habe.
So, auf gehts zur letzten Terracanfahrt.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #15  
Alt 22.10.2009, 10:50
Benutzerbild von Gebhard
Gebhard Gebhard ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: Schwäbisch Hall
Beiträge: 1.492
Boot: Coronet24
1.881 Danke in 586 Beiträgen
Standard

Ich fahr meinen TC (Schaltgetriebe) nun seit 3 Jahren (neu) und hab jetzt 50.000 km. Bisher keinerlei Probleme. Allerdings dreht er mit den Serienreifen auf nassen Straßen in engeren Kurven immer mit dem Heck weg, wenn ich die Kurven etwas scharf angehe, bzw. heraus beschleunige.
Obwohl ich nen schönen Roadster in der Garage habe, hab ich mich so an den TC gewöhnt, dass ich damit jeden Tag ins Büro fahre (20 km). Man kann mit dem TC 163 PS auch ganz gut überholen und selbst auf der Autobahn bei 140 km/h noch ganz gut beschleunigen. Meiner bringt lt. Tacho 190 und lt. GPS 180 km/h.
Verbrauch im Alltag ziehmlich genau 10 Ltr.
Mit den 3,5 to am Haken auf Urlaubsfahrt braucht er 13 - 14 Ltr. Nach den bisherigen Erfahrungen würde ich wieder einen kaufen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 22.10.2009, 19:35
Benutzerbild von invader22
invader22 invader22 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 16.09.2009
Ort: NÖ nördlich von Wien
Beiträge: 26
Boot: Invader 22
Rufzeichen oder MMSI: MMSI 203 934 100
20 Danke in 13 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen!
ich hab auch seit 6 Jahren einen terracan, er hat mich nie im stich gelassen, zieht mein boot und auch grössere Boote( crownline 25 ) problemlos aus dem Wasser. bin schon des öfteren in Kroatien damit gewesen und hab damit problemlos die Strecke ohne Ermüdung geschafft.Der Verbrauch liegt im Schitt bei ca 10 l/ 100 Km.
Ich würde mir sofort wieder einen kaufen, leider gibt s ihn nicht mehr
LG Erich
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #17  
Alt 22.10.2009, 20:39
Benutzerbild von Flamingo
Flamingo Flamingo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.03.2003
Ort: BHV
Beiträge: 547
420 Danke in 261 Beiträgen
Standard

So kompliziert wie hier dargestellt ist der Ölwechsel nicht , man muss halt von unten ran und den Unterfahrschutz abschrauben . Für einen halbwegs geübten Hobbyschrauber kein großes Problem .
Mit Schaltgetriebe braucht der TC von meinem Vater 9-10 L bei gemäßigter Fahrweise und die HD Pumpe bekommt bei jeder Tankfüllung ein Schlückchen 2 Takt Öl für ein möglichst langes Leben
Hier noch ein 100 tkm Dauertest http://www.autobild.de/artikel/dauer...rdi_48168.html
__________________
Gruß Andre

Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 27.09.2015, 12:13
Benutzerbild von RING18
RING18 RING18 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.12.2010
Ort: Hessen
Beiträge: 3.502
Boot: 2-12m
5.447 Danke in 2.242 Beiträgen
Standard

Moin

Ich war grade im Keller und habe beim stöbern diesen Threat gefunden

Ich überlege zur Zeit einen Terracan zu kaufen, am liebsten einen 163ps Schaltwagen.

Gibt's hier noch Terracan Fahrer?

Mich interessiert vorallem Zuverlässigkeit und Reparaturen auch bei Laufleistungen von 200.000Km und mehr.

Worüber ich auch nicht wirklich viel gefunden habe ist einen Tempomat nachzurüsten, den gab es wohl ab Werk nicht.

Danke schonmal
__________________
Umwege erweitern die Ortskenntnis


Gruß Thomas
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 28.09.2015, 08:21
Benutzerbild von ghaffy
ghaffy ghaffy ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 15.12.2007
Ort: Korneuburg a.d. Donau
Beiträge: 4.831
Boot: Albin 25 AK
8.943 Danke in 3.576 Beiträgen
Standard

Hallo Thomas,

ich fahre meinen 2003er noch, allerdings ist das noch der 110 kW (150 PS) 2,9 Diesel, und mit Automatik. Mit Tempomat.
Dzt. 270t km.

Neben den zu erwartenden Verschleißteilen (Bremsscheiben, Stabilisatorgummis u.ä.) bisher an gröberen Dingen:
  • Scheibenwischermotor bei etwa 200t
  • 1 Dieselleitung (Verschraubung undicht) bei etwa 220t.
  • Klimakompressor bei etwa 230t.
  • 1 Bremsleitung nach li vorne (Alu-Dichtring defekt) bei etwa 240t.

Aktuell sabbert gerade irgendwas am Automatkgetriebe. Sieht nach einer Leitung aus (im Laufe der Woche wird man mehr wissen).
Die Ölwanne (Rost) steht zum Tausch an, soll angeblich etwa 300,- kosten.

Ansonsten am Unterwasserschiff der altersbedingte Rost, neuerdings auch an der Motorhaube und an der Heckklappe, aber nicht weiter ernst zu nehmen.

Der Lastesel hat sich insgesamt bewährt, obwohl er auch in der Executive-Ausstattung von 2003 (Leder, Klimaautomatik, Sitzheizung, was weiß ich was noch alles) keinen Tempomaten hatte. Den habe ich damals nachrüsten lassen.

Er schleppt unser 3,5t-Boot 2x jährlich an die Adria und zurück.

Ich habe ihn bislang als zuverlässig und wartungsarm erlebt, ist aber insgesamt (möchte sagen: "natürlich") vom Feeling, Fahrverhalten und Auftritt eher am (Klein-)LKW als am PKW.

Das Auto ist (war) bei uns im Bootsclub (200 Mitglieder) recht verbreitet. Die handgeschalteten berichteten gelegentlich über Getriebeprobleme, die Automatikfahrer nicht. Wenn ich mir allerdings die Fahrer mit Getriebeproblemen in Erinnerung rufe, dann kann ich nicht ausschließen, dass es ev. eher mit dem Fahrstil als mit dem Getriebe an sich zu tun hat.

Mit 3 Tonnen und mehr am Haken macht es imho keinen Sinn über die größeren Gebirgsstrecken (Alpenüberquerung, Velebit usw.) bergauf zu versuchen die 80 km/h oder mehr halten zu wollen, wenn ich dabei jenseits von 3000 U/min über eine halbe Stunde und länger dem Motor abverlangen muss.

Ich begnüge mich dann eben mit 70 km/h, die er problemlos mit 3,5 Tonnen, Urlaubsgepäck, 5 köpfiger Familie und 30° oder mehr Außentemperatur halten kann.
Auch ohne Hänger halte ich mich meist an unsere in Ö gebotenen 130 km/h. Wer 150 oder mehr damit fahren möchte, ist (finde ich) schlecht beraten. Das kann er vielleicht mal zum Überholen ab, aber nicht auf Strecke. Im Terracan wird man überholt, zählt aber nicht zu den großartig an den anderen Vorbeiziehenden.

Auf Schnee ist er nun nicht grad der große Künstler, trotz passabler Winterräder und zugeschaltetem Allrad, der sich in "alter, klassischer Allradmanier" gerne verspannt, sobald man damit "trocken" unterwegs ist.
Manche der Kollegen, die über Getriebeprobleme klagten, sind im Hängerbetrieb "gerne" auch im Sommer mit Allrad gefahren (wozu auch immer).

Der Terracan und ich hatten niemals eine "Liebesbeziehung", es war von Anfang an eine "Vernunftehe".
Ich finde ihn alles in allem ok und werde ihn solange fahren, bis er zerfällt. Auch weil es mich interessiert, wie lange der wohl noch fährt.
__________________
Gruss Andreas

------------------
Es ist schon alles gesagt worden, nur noch nicht von jedem.
(Karl Valentin)
www.albin25.eu
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #20  
Alt 28.09.2015, 09:45
Benutzerbild von alaska
alaska alaska ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.01.2003
Ort: GT+ KA
Beiträge: 3.979
6.421 Danke in 3.059 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von RING18 Beitrag anzeigen

Worüber ich auch nicht wirklich viel gefunden habe ist einen Tempomat nachzurüsten, den gab es wohl ab Werk nicht.

Danke schonmal
Tempomat war bei der 163 PS Version zumindest als Extra zu bekommen.
Meiner (BJ 2005) hatte einen.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 21 bis 24 von 24


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.