boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 18.04.2004, 10:53
Mystic Mystic ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.03.2002
Beiträge: 1.128
97 Danke in 38 Beiträgen
Standard Bruchlast Festmacher

Hallo zusammen,

gibt es eine Faustregel, welche Bruchlast ein Festmacher haben sollte?

Boot= 11,5to

Danke & Handbreit

Bodo
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 18.04.2004, 11:17
Benutzerbild von Seekreuzer
Seekreuzer Seekreuzer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.657
49 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Es kommen sicher noch genaue Angaben, aber eine persönliche Regel:
Bruchlast der Festmacher etwas niedriger als die der Festmacherklampen/-klüsen wählen (wenn diese bekannt ist)...
War schon etwas befremdlich, als wir die Festmacher auf die Winschen legen mussten, weil die Klampen gebrochen und die Klüsen ausgerissen waren...

Wo ist die Steuerbord-Klüse?
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 18.04.2004, 11:29
Benutzerbild von VEGA_Skip
VEGA_Skip VEGA_Skip ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 252
68 Danke in 29 Beiträgen
Standard

Hi Bodo,

ich habe meine Festmacher bei 2,3 t Verdrängung auf eine max Arbeitslast in etwa der Verdrängung ausgelegt, dabei auf entsprechende Elastizität geachtet und fahre damit seit Jahren sehr gut.

Wobei Markus Hinweis natürlich mal Grundvoraussetzung ist.

Aber schau auch mal hier: http://www.liros.de/findex.asp?mn=5

unter - Empfohlene Leinendurchmesser

Im Tauratgeber findest Du auch Bruchlasten etc.

Und wenn ich die Werte aus Empfehlung und der dazugehörigen Bruchlast sehe, kommt Liros so auf etwa die halbe Verdrängung als Bruchlast. Wie gesagt ich liege bei meiner Auswahl höher, hat aber auch was mit der Handlichkeit zu tun.

Gruß
Hardy
__________________
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten.
Karl Valentin
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 18.04.2004, 11:41
FINNnix FINNnix ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.02.2002
Beiträge: 807
70 Danke in 44 Beiträgen
Standard

Das mit den Klüsen kann ich bestätigen. Meine Festmacher haben einen Sturm mit mehr als 10 Bft ausgehalten nur die Führungsklüse ist aus dem Stahldeck gerissen .
Die Edelstahlschraube waren fast 1cm länger als vorher
Ansonsten bin ich bei 12t Gewicht bei Festmachern von 18mm und 6400kg Bruchlast gelandet.
__________________
handbreit ....
Rolf
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 18.04.2004, 12:08
Benutzerbild von Tilo
Tilo Tilo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: München
Beiträge: 456
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Die Bruchlast der Festmacher kleiner als die Bruchlast der Klampen zu wählen, ist m.E. der völlig falsche Weg. Da ist das Losreißen des Schiffes (mit allen Folgen) ja vorprogrammiert.

Richtig wäre, die Klampen ausreichend stabil zu dimensionieren, die Festigkeitsverluste gerade bei Alu im Laufe der Zeit zu berücksichtigen und lieber in neue Klampen zu investieren. Abgesehen davon, dass eine Bruchlast für Klampen ohnehin nicht so einfach angeben werden kann wie für Leinen. Und auch abhängig ist davon, wie die Leine belegt wird.

Und, Markus, entschuldige bitte: die Alu-Klüsen in einer Fußreling und auch die Pfeiffer-Klüsen mit Edelstahl in Alu-Einfassung, sind doch nun wirklich Spielzeuge. Dass die sich verabschieden, wenn Wind und Schwell auf das Schiff wirken, ist doch klar.

Faustregeln zur Festmacher-Auslegung sind mir allerdings auch nicht bekannt, außer der "halben Verdrängung". Aber so hin und wieder werden ja Festmacherleinen in den Yacht-Magazinen getetestet. Da steht manchmal mehr dazu, und vielleicht hat jemand Lust, in sein Archiv zu schauen?

Gruß
Tilo
__________________
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 18.04.2004, 13:04
Benutzerbild von Seekreuzer
Seekreuzer Seekreuzer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.657
49 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Tilo
Richtig wäre, die Klampen ausreichend stabil zu dimensionieren
100 Punkte
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 18.04.2004, 14:04
Mystic Mystic ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 27.03.2002
Beiträge: 1.128
97 Danke in 38 Beiträgen
Standard

Hi All,

danke für die Tipps, ich tendiere auch zu 18mm Stärke mit etwa 6to Bruchlast. Die Bruchlast der Klampen kann ich natürlich schlecht feststellen, bei mir sind die Dinger ( 300mm Klampen) auf dem Deck mit einem darunter liegenden Spantrahmen verschweißt. Beim Verladen haben wir den leeren Rumpf mit Motor etc (ca 6to) daran aufgehängt , wenn aber das Schiff voll ausgerüstet einruckt, können natürlich stärkere Kräft auftreten.

Ich werde also etwa bei den 18-20mm bleiben..

Danke Euch & Handbreit

Bodo
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 19.04.2004, 20:36
Benutzerbild von gerdkat
gerdkat gerdkat ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.02.2004
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 666
290 Danke in 130 Beiträgen
Standard

Tilo schreibt:

Zitat:
"die Festigkeitsverluste gerade bei Alu im Laufe der Zeit zu berücksichtigen "
Kannst Du Genaueres dazu sagen? Hab noch nie daran gedacht, Klampen wegen Alterungsermüdung auszuwechseln.

Gruß, Gerd
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:36 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.