boote-forum.de - Das Forum rund um Boote

Zurück   > >

Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 30.04.2002, 08:10
Benutzerbild von h-d
h-d h-d ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.03.2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.468
607 Danke in 405 Beiträgen
Standard Ebbstrom, Flutstrom

Hallo,

ich bin gestern im Chat dieses Forums "belehrt" worden, dass es den Begriff "Flutstrom" nicht gibt, sondern nur "Tidenstrom".

Da hab ich mal ein bisschen geblättert. Und siehe da: Jan Werner verwendet die Begriffe "Ebbstrom" und "Flutstrom" in seinem Buch "Nordseeküste 1". Auch im "Revierführer Nordsee" vom Busse Seewald / DSV-Verlag bin ich fündig geworden.

Viele Grüße, insbesondere an PAN,
h-d
Mit Zitat antworten top
Anzeige (wird nach Anmeldung ausgeblendet)
  #2  
Alt 30.04.2002, 08:34
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.538 Danke in 1.672 Beiträgen
Standard

Dadurch wird es aber nicht 'richtiger'...

Flut und Ebbe sind ein Zustand des Stillstands, Tide ist die Bewegung.

Aber mir persönlich ist das eigentlich egal, wer welchen Begriff verwendet. Manchmal verwende ich auch den Begriff Flutstrom und nehme in Kauf, dass mein früherer Schulkamerad, heute Muschelfischer, mich schräg von der Seite anguckt...
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 30.04.2002, 08:38
Benutzerbild von h-d
h-d h-d ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.03.2002
Ort: Dortmund
Beiträge: 1.468
607 Danke in 405 Beiträgen
Standard

Nach meinem Kenntnisstand heißt der Stillstand Hoch- bzw. Niedrigwasser.
Und Flut ist der Zeitraum von Niedrigwasser bis Hochwasser, Ebbe entsprechend von Hoch- bis Niedrigwasser. Und Tide ist der Oberbegriff zu Ebbe und Flut.

Oder liege ich da falsch?
__________________
Gruß Heinz-Dieter
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 30.04.2002, 08:44
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
14 Danke in 14 Beiträgen
Standard

"Tidenstrom" ist m. E. der Oberbegriff.
Ich finde, es spricht nichts dagegen, zur näheren Unterscheidung von "Ebbstrom" und "Flutstrom" zu sprechen.

Helmut
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 30.04.2002, 09:04
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.538 Danke in 1.672 Beiträgen
Standard

Also bei uns meint man mit der Aussage 'Wir haben Flut' = 'Wir haben Hochwasser' - nur das das zweite ausser den Touristen niemand sagt...

Naja, lokale Besonderheiten

Aber wie gesagt: wen interessiert es, wenn alle wissen, was gemeint ist.
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 30.04.2002, 10:38
Benutzerbild von Gerwin
Gerwin Gerwin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Wiener Neudorf
Beiträge: 519
323 Danke in 177 Beiträgen
Standard

Hallo olaf und alle anderen !

Per Definition (z.B. in Seemannschaft nachzulesen) ist

Hochwasser: höchster Wasserstand in einer Tide
Niederwasser: niedrigster Wasserstand in einer Tide
Flut: Zeitraum vom Niederwasser zum Hochwasser
Ebbe: Zeitraum vom Hochwasser zum Niederwasser
Tide: Zeitraum von einem Hochwasser zum Nächsten

Gruß aus Wien (ohne Tidenhub)
Gerwin
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 30.04.2002, 12:55
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.538 Danke in 1.672 Beiträgen
Standard

tja, das ist wie mit der Rechtschreibreform: das eine ist Regel, das andere ist natürlicher Sprachgebrauch....
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 30.04.2002, 13:14
Benutzerbild von dieter
dieter dieter ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Oberpfalz WEN
Beiträge: 16.232
Boot: "meins" Regal 233XL
13.161 Danke in 7.087 Beiträgen
Standard

..bei uns ist bei Hochwasser alles überflutet.. Versicherung anrufen.... Niedrigwasser = die Karpfen liegen auf der Seite ...

..ja ja... in jedem (bundes)land ist`s halt anders.....

I love BY
__________________
servus dieter
.................................................. ....................

Ein PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Benutzer.
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 30.04.2002, 22:35
ksplast ksplast ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 24.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 14
1 Danke in 1 Beitrag
ksplast eine Nachricht über AIM schicken
Standard

hallo

meine meinung

flut = kannste überall fahren, ohne grundberührung
ebbe = wo kann ich slippen + speicherstadt fällt wegen niedrigwasser aus

cu
ca
__________________
Thundercat, Powercat, Thunderduck wo andere bei Welle Gas wegnehmen, fängt für uns der Spaß erst an.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 03.05.2002, 07:55
Benutzerbild von coronet
coronet coronet ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.04.2002
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.300
Boot: Coronet 24 Family, Kestrel 470, Maestral2, Tretboot
Rufzeichen oder MMSI: oex4507
787 Danke in 429 Beiträgen
Standard

Flut, Ebbe, Hoch - und Niederwasser samt der Tide
Haupsach' eine Handbreit Wasser unterm Triebe



Leute, hört auf Haare (oder sollte ich besser schreiben Wasser) zu spalten, die Definitionen sind doch egal. Habt lieber Freude an unserem Sport und beginnt keine vereinsmeierischen Wortklaubereien.
__________________
Mit wassersportlichen Grüßen aus der nördlichen Nähe von Wien

Johann
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 03.05.2002, 20:46
Benutzerbild von Kielschwein
Kielschwein Kielschwein ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: 48°28,1'N 008°56,4'E
Beiträge: 209
22 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Ja ist es denn zu fassen?

Welche Unkenntnis! Und welche Ignoranz! Wie wollt ihr denn diese Saison überleben?

Bekanntlich gibt es für alle wesentlichen Dinge im deutschen Leben ein Gesetz (§§§) oder eine Norm (DIN). Das vorliegende Thema ist viel zu wichtig, als dass man es der Beliebigkeit von Leuten überlassen könnte, die nicht mehr brauchen als PC und Modem - und schon wird die reine Lehre verwässert und verfälscht . Gott sei Dank gibt es noch Leute wie Gerwin, die zwar nicht alles sagen, aber das, was sie sagen, wenigstens richtig (bist Du wirklich Österreicher? Ohne deutsche Oma oder so :?: ?)?

Ernsthaft: Natürlich gibt es für solche Fragen bei uns eine Norm. Diese Fälle sind in DIN 13 312 geregelt. Mir liegt daraus leider nur eine siebenseitige Zusammfassung mit "Begrife, Abkürzungen, Formelzeichen, graphische Symbole" aus dem Bereich Navigation vor; immerhin beschäftigtsich eine A-4-Seite davon mit Ebbe, Flut und Verwandtem.

Tja, und wie ist das nun geregelt mit dem Ebb- und Flutstrom? Gar nicht. Gezeit ist beschrieben ("Wasserstandsänderungen, die bei den Bahnbewegungen von Erde, Mond und Sonne durch das Zusammenwirken von Massenanziehung und Fliehkraft in Verbindung mit der Erdrotation entsthen; die Gezeiten vor Ort heißen Gezeiten"). Tide, Hochwasser ("Eintritt des höchsten Wasserstandes beim Übergang vom Steigen zum Fallen"), Niedrigwasser (wer traut sich schon, eine Definition zu schreiben?), Flut und Ebbe ("Fallen des Wassers von einem Hochwasser bis zum folgenden Niedrigwasser"). Na, und so weiter mit Falldauer und Tidenhub , Kartentiefe, Springzeit, blablabla... eine Seite... :idea:

Aber: Die hier aufgeworfene Frage wurde vergessen! Was kann das bedeuten????

* Mein Auszug aus der DIN ist unvollständig
* Diese DIN ist noch nicht abgeschlossen
* Die gefragten Begriffe sind nicht DIN-würdig
* Diese Frage ist schon in einer ISO geregelt
* Sie wurde, weil delikat, den Gerichten überlassen (Ventum???)
* Im Rahmen der EU haben sich die Österreicher bereit erklärt, diese Frage zu lösen
* Dieses Problem ist nicht regelungswürdig (=unwichtig)
* ....

Was gäbe ich darum, diese Fragen beantworten zu können....

Damit hier kein Missverständnis entsteht:
Mir ist das im praktischen Seefahrer-Leben wurscht. Und die DIN hab ich nur, weil man mit diesen Begriffen/Abkürzungen bei SSS und SHSS um sich werfen muss...

Wer selbige Scheine erwerben möchte, hüte sich also davor, in der Prüfung nicht genormte Begriffe in Mund oder Feder zu nehmen!

Schönes Wochenende!
__________________
Immer eine Handbreit Sonne zwischen den Wolken
wünscht
Friedhold

http://www.rubin-xiv.de - die Homepage der "Rubin XIV"
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 06.05.2002, 23:07
kpschregel kpschregel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: 51°16'09"N 009°59'21"E
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Wenn man an einem großen Strom, wie z.B. Unterelbe, arbeitet und ein Schiff bewegen will oder muß, stellt sich vor dem Ab- oder Anlegen immer die Frage "wie läuft der Strom"?

Man kann sich die Überraschung vorstellen, wenn man in der Dunkelheit aus Unkenntnis der Stromrichtung mit dem Strom anlegen will und den Anleger fast versenkt.

Deshalb sprechen wir von "auflaufend Wasser oder "ablaufend Wasser".

Einem Ortsunkundigen das mit Flut- oder Ebbstrom zu erklären halte ich nicht für falsch.

Die Stromgeschwindigkeit ist in Flußmündungen oder Prielen erheblich und jeder Yachtskipper wird seinen
Fahrplan danach richten wollen um Zeit und Diesel zu sparen.

Allzeit günstigen Strom

Klaus
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 06.05.2002, 23:10
kpschregel kpschregel ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 03.02.2002
Ort: 51°16'09"N 009°59'21"E
Beiträge: 11
1 Danke in 1 Beitrag
Standard

Wenn man an einem großen Strom, wie z.B. Unterelbe, arbeitet und ein Schiff bewegen will oder muß, stellt sich vor dem Ab- oder Anlegen immer die Frage "wie läuft der Strom"?

Man kann sich die Überraschung vorstellen, wenn man in der Dunkelheit aus Unkenntnis der Stromrichtung mit dem Strom anlegen will und den Anleger fast versenkt.

Deshalb sprechen wir von "auflaufend Wasser oder "ablaufend Wasser".

Einem Ortsunkundigen das mit Flut- oder Ebbstrom zu erklären halte ich nicht für falsch.

Die Stromgeschwindigkeit ist in Flußmündungen oder Prielen erheblich und jeder Yachtskipper wird seinen
Fahrplan danach richten wollen um Zeit und Diesel zu sparen.

Allzeit günstigen Strom

Klaus
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 07.05.2002, 08:39
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
14 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von kpschregel

Deshalb sprechen wir von "auflaufend Wasser oder "ablaufend Wasser".

Einem Ortsunkundigen das mit Flut- oder Ebbstrom zu erklären halte ich nicht für falsch.
Stimmt, klammert Euch nicht an Begriffen. Entscheidend ist, was dem anderen verständlich ist.
Gruss, Helmut
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.