boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 05.01.2004, 10:05
michaelabg michaelabg ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.03.2003
Ort: Augsburg Bayliner 1952
Beiträge: 408
28 Danke in 20 Beiträgen
Standard Bruchlasten bei Leinen / Qualitätsunterschiede des Materials

Hallo Bootsfreunde,
jetzt ist wieder die Zeit wo man sich Gedanken über neues Material für´s Boot macht.
Bei mir sind dieses Jahr neue Leinen dran.
Dabei sind folgende Fragen offen geblieben:
Wie berechnet man die benötigten Bruchlasten für sein Boot für die Festmacherleinen?
Welche Bruchlasten bzw. Durchmesser verwendet man für Fenderleinen?
Was sind die unterschiede zwischen den verschiedenen Materialien (Polyester, Polyamid....)?

Nur noch fünf Monate.....
Viele Grüße
Michael
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 05.01.2004, 12:02
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Hallo Michael,

guckst du hier:

http://www.lukas-etz.de/isigoin/material.htm
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 05.01.2004, 12:20
michaelabg michaelabg ist offline
Captain
 
Registriert seit: 06.03.2003
Ort: Augsburg Bayliner 1952
Beiträge: 408
28 Danke in 20 Beiträgen
Standard

Hallo Charly,
vielen Dank für deine schnelle Info.
Ich sehe schon die Auswahl ist riesig. Da hat jedes Produkt seine Vor- und Nachteile.
Die Seite werde ich mir mal ausdrucken für meinen nächsten Einkaufsbummel.

Einen schönen Tag noch
Michael
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 05.01.2004, 20:23
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Hi Michael,

schau auch mal in die gelben Seiten, vielleicht ist eine Seilerei in Deiner Nähe. Wenn Du Dir ausgesucht hast was Du haben möchtest, kannst Du dort auch mal nachfragen und Dir Rat und Preise einholen.

Vor einiger Zeit hat das Boote Magazin auch mal Festmacher getestet. Bei den Festigkeiteswerten gab es teilweise erhebliche Abweichungen von den Herstellerangaben. http://www.boote-magazin.de/bto/boot...2&artikel=long
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 05.01.2004, 20:53
Benutzerbild von msurmel
msurmel msurmel ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 09.10.2003
Ort: Hilden
Beiträge: 1.396
Boot: Birchwood TS37
743 Danke in 467 Beiträgen
Standard

Hallo,

wo wir gerade einmal dabei sind.

Bei meinem Boot ist noch gar kein Tauwerk vorhanden.

Was braucht man denn da so an Seilwaren und in welchen Längen.
Mich interessiert was Sinn macht mitzuführen.

Wie gesagt ich hab noch nix. Das Boot war leer. Ich hab nen Anker ohne irgentwas dran und 4 Feder mit mit jeweils 2,5m Seil dran....das wars dann aber auch.

Wenn ich so lese was man so alles braucht : Ankerleine, Schleppleine, Festmacher, Rettungsleine .....usw...

Tja und wenn wie dick oder stark und wie lang ??????

Daten zu meinem Boot gibt es unter:

http://home.arcor.de/msurmel/delphin/delphin.htm

Danke für Eure Gedult mit mir !!!
__________________
Gruss Marcus
Y.C.G.S
Düsseldorf

Wenn ich die See seh dann brauch ich kein Meer mehr !!!
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 05.01.2004, 22:32
Benutzerbild von Jörg L.
Jörg L. Jörg L. ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 04.01.2003
Ort: Flensburg
Beiträge: 2.931
Boot: Bavaria 320
2.299 Danke in 1.470 Beiträgen
Standard

Moin,

für die Ostsee würde ich folgendes mit an Bord nehmen (bei Deiner Bootsgrösse):

2 Leinen 10mm à 5m als vordere Festmacher
2 Leinen 10mm à 10m als hintere Festmacher
5m Kette 6mm als Ankervorlaufkette
30m 10mm Leine als Ankerleine. Diese 30m lange Leine kann dann auch als Schleppleine, extra lange Festmacherleine und dergleichen verwendet werden. Der einzige Nachteil: Vorm ankern muss die Leine noch schnell an die Ankerkette angeschlagen werden.

Falls Du Schleusen befährst, kommt es auf die Hubhöhe und die Art der Schleuse drauf an, ob Du längere Leinen benötigst.

Wenn Du erst einmal ein wenig in Deinem Heimatrevier unterwegs warst, wirst Du sehr schnell feststellen welche Leinen Du noch zusätzlich benötigst.

Für Deinen festen Liegeplatz solltest Du feste Leinen vorsehen, d.h. die Leinen bleiben fest am Liegeplatz und werden nicht mitgenommen.
Diese kannst Du fest einstellen, was das Anlegemanöver doch erheblich vereinfacht.
Meine Achterleinen sind z.B. nicht fest am Heckdalben belegt, sondern werden an den Dalben über je eine Rolle geführt. Am Ende der Leine befindet sich ein Gewicht welches das Boot fest in der Box hält, aber trotzdem noch ein heranziehen an den Steg erlaubt. Beim einfahren in die Box werden jetzt einfach nur die beiden Heckleinen auf die Klampen gelegt. Mit eingekuppelter Maschine im Standgas fahre ich bis an den Steg heran. Jetzt die vorderen Festmacher vom Steg aufnehmen und die vorderen Klampen belegen. Ein wenig vom Steg wieder abstossen und die Maschine auskuppeln.

Jörg
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.