boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 14.12.2003, 00:16
tomthesailor tomthesailor ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.01.2003
Beiträge: 16
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Welche Heizung??

Hallo Freunde,

ich benötige mal eine Entscheidungshilfe von euch: Ich plane die Anschaffung einer Dieselluftheizung für mein Schiff und ich habe auch bereits 2 Fabrikate in die engere Wahl gezogen. Nämlich Webasto und Wallas. Allerdings kann ich mich nicht so recht für eine entscheiden. Ich wäre euch sehr dankbar wenn Ihr mir über eure Erfahrungen mit diesen Heizungen berichten könntet um die richtige Entscheidung zu treffen.

Grüße aus Wunstorf und noch einen schönen Sonntag

wünscht

T the S
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 14.12.2003, 10:31
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 29 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.504 Danke in 1.993 Beiträgen
Standard

Moin,

meine Meinung - wenn ich irgendwo Heizungen zum Service gesehen habe waren das immer nur Wallas.

Meine Empfehlung Webasto oder Eberspächer. Wallas ist eben extra für Boote , was die Sache insgesamt gesehen bestimmt nicht preisgünstiger gestaltet. Es geht mir dabei nicht nur um den Anschaffungspreis.

Gruß
Uwe
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 14.12.2003, 10:40
Benutzerbild von Whisper
Whisper Whisper ist offline
Captain
 
Registriert seit: 24.02.2002
Ort: Gersau CH
Beiträge: 411
Boot: Chavanne Ferstyle 750 (2010 verkauft)
538 Danke in 116 Beiträgen
Standard

Hi Tom

Wir haben eine Eberspächer-Heizung.

Sind damit sehr zufrieden.

Hat vor zwei Jahren den Dienst aufgegeben, Revidiert = Wieder wir neu!

Ist heute 14 Jahre als.
__________________
Mit Grüssen aus der Innerschweiz

Skipper Hans

Und meine Web-Seite: http://www.rc-schottel.ch
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 14.12.2003, 10:55
Benutzerbild von miki
miki miki ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 07.05.2002
Ort: Norddeutschland/ ansonsten mit Boot auf der Ostsee
Beiträge: 1.763
Boot: Comfortina 42
3.038 Danke in 824 Beiträgen
Standard

Wir haben eine Webasto Bj 1991. Die beste Heizung, die wir je an Bord hatten (und wir hatten schon Eberbächer, Volvo und Ardic auf verschiedenen Schiffen).
Die Webasto läuft super leise und hält zuverlässig über den Thermostat die Temperatur. Und Reparaturen hatten wir bisher nicht eine.
Lt. Test in der Yacht soll sie zwar geringfügig mehr Diesel verbrauchen....aber das ist wirklich geringfügig.

Wir gehen ja oft schon sehr früh ins Wasser und sind dann jedes Wochenende an Bord. Seit der Webasto ist das ohne Temperaturprobleme möglich.
Deine Frau wird sich freuen

Gruß
miki
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 14.12.2003, 11:08
Benutzerbild von stef0599
stef0599 stef0599 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: LK Hannover
Beiträge: 1.109
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

wir haben z.Zt. eine Webasto, Bj irgendwie 88. Vorteil: keine klickende Pumpe. Nachteil: qualmt beim anspringen, legt sich aber bei Betriebstemperatur ( liegt vermutlich nicht an der Heizung sondern an der Verlegung des Auspuffschlauches ) und zieht Strom ohne Ende. Mag ja bei neueren Modellen weniger sein.

Wir hatten auf dem Boot davor eine Wallas , Superteil. Sprang immer an, auch wenn der Kühlkompressor lief, relativ leise Pumpe, lief auch bei Lage völlig problemlos. Wenn ich heute wählen müsste, würde ich wieder einer Wallas den Vorzug geben, zum einen da Seeatmosphären beständig ( Brennraum ), zum anderen weil es wirklich nervt, wenn Du die Heizung nicht in gang kriegst, weil sie soviel Strom zieht.
__________________
beste Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 14.12.2003, 11:09
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
909 Danke in 459 Beiträgen
Standard

Bei mir ist es gerade anders herum:

Eberspächer (DL1C)ungern: 1 Monat nach Garantienende Steuergerät defekt, 450 DM, Regelung spinnt manchmal, wird nicht gestartet oder versucht auf kleiner Stufe zu starten. Nachfolger hat die Heizung zur Überholung gegeben, nicht besser geworden.
Ähnliche Probleme bei einem Kollegen im Winterlager allerdings mit einer DL7. Fa. Schlüter hat es selbst an Bord nicht hinbekommen. Wurde dann entsorgt.
Größter Nachteil bei Eberspächer und Webasto: Hoher Stromverbrauch, mindestens zwei Schalldämpfer nötig a. in Abgasseite und b. in der Warmluftseite

Wallas 1300: 8 Jahre null Problem, dann Glühdraht durch. Mit Hilfe eines Ersatzteilkits Teil selbst getauscht
Bootskumpel mit Wallas 1800.: 6 Jahre null Problem, dann Boot verkauft.
Vorteil: Geräusch und Stromverbrauch niedriger
Nachteil: wenn "Peterleman" nicht in größeren Gebinden im Malerbedarf gekauft werden kann, Treibstoff recht teuer. Malerqualität ist Ordung daher kein Esso- Blue gekauft

Diesel- Wallas: keine Erfahrung

Ardic Wasserheizung: Probleme mit Geräuchentwicklung des Verbrennungsluftmotors (Kreischt manchmal). Nach 7 Jahren Verwirbeler (Atomizer) weggegammelt. Diesen getauscht und Glühkerze profilaktisch getauscht.
Vorteil: Gegenüber Webato- Wasserheizer geingerer Stromverbrauch.

Vorteil eines Wasserheizers: Wenn Heizung in Betrieb, Erzeugung warmes Wasser,über Motor sowieso, Raumheizung über Wasserheizer oder Motor
Nachteil: extra Wasser/Luftaustauscher notwendig, jedoch Defrosterdüsen dadurch auch im Motorbetrieb in Betrieb.

Das sind meine Erfahrungen. Jeder muß seine Schlüsse daraus selbst ziehen
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 14.12.2003, 11:27
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
ich habe seit zwei Jahren die Wallas 1800 und sie tut Ihren Dienst,
Nachteil ich muß immer 25 l Kanister Cerosin kaufen :-( damit ich nicht den apothekenpreis bezahle geht aber auch weil ich die restlichen 75 l im Keller bunker ( min abnahme 100 l )
Stromverbrauch ist Super wenig ( wichtig weil habe keinen Stromwerzeuger an Bord ) Und bei meinen 22 Füßen reicht die halbe Leistung immer noch aus um das Schiff warm zu kriegen.
Mit der Selbstreperatur kann ich bestätigen. Alle Unterlagen und Teile die man braucht bekommt man problemlos .

Eberspächer haben wir im Bulli seit ca 88 und die läuft völlig problemlos müffelt am Anfang ein bischen und dann ist gut.





Gruß



der Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 14.12.2003, 13:49
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

schau mal hier: http://www.boote-magazin.de/bto/boot...long&nodeid=12

vielleicht hilft Dir das weiter.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 15.12.2003, 17:38
Frank
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich habe meine 1. Wallas 1300 1986 gekauft und 1995 mit dem boot verkauft. Dann habe ich auf eine 1800 Sail gewechselt und diese auf meinem jetzigen Schiff installiert.
Super leise, wenig Stromverbrauch und sparsam mit dem Petrol.

Allerdings war 1999 das Steuergerät defekt ( Kosten ca. 150 € ). Ansonsten funktioniert sie bestens.

Mein Liegeplatznachbar hat so eine Autoheizung, IN seinem Schif ist der Lärm erträglich , AUSSERHALB wummert sie unerträglich. Deshalb läuft bei ihm Nachts so ein Katalytheizofen im Hafen.

Frank
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 15.12.2003, 17:42
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Frank

Mein Liegeplatznachbar hat so eine Autoheizung, IN seinem Schif ist der Lärm erträglich , AUSSERHALB wummert sie unerträglich. Deshalb läuft bei ihm Nachts so ein Katalytheizofen im Hafen.

Frank
Hallo Frank,
gebe ihm mal den Tip drei Schalldämpfer einzubauen.
Dann ist die auch diese Heizung schön leise.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 15.12.2003, 20:40
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Hi Hi,
solange meine Heizung (Eberspächer, 8 kw ohne Schalldämpfer) so schön laut ist, bleit der Stegplatz neben mir bestimmt frei und ich hab ne viel bessere Aussicht

Wenn ich nachts mal ne Heizung brauch (muß dann aber schon unter 0°C sein) mach ich auch lieber die Wärmewellenheizung an. Die großen Heizungen von Eberspächer und Webasto haben nur 2 Gebläse-Stufen und beide sind nachts sehr laut.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 15.12.2003, 20:46
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von charlyvoss
Die großen Heizungen von Eberspächer und Webasto haben nur 2 Gebläse-Stufen und beide sind nachts sehr laut.

Mußt Du heizen mit Wasser....
Ist ganz leise... wirklich!
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 15.12.2003, 20:49
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Ja wenn ich nach der Steuerreform mal ganz viel Geld übrig hab (oder das Teil vorhe kaputt geht )
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 15.12.2003, 22:03
Juergen B Juergen B ist offline
Captain
 
Registriert seit: 17.12.2002
Beiträge: 555
45 Danke in 30 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cyrus
Mußt Du heizen mit Wasser....
Ist ganz leise... wirklich!
Dann mußt Du aber haben riesige Batterien, weil heizen mit Wasser braucht 5-10x soviel Strom.

Ich habe eine Eberspächer B3LC, die braucht im Teillastbereich nur 0.6A Strom. Auf meinem kleinen Boot läuft sie auch bei -7 Grad Außentemperatur nur Teillast.

Außerdem habe ich noch eine Hydronic. Ich benutze diese nur zur Brauchwassererwärmung. Da braucht sie schon ca. 3A. Die Wasserpumpe kennt ja keinen Teillastbetrieb und läuft immer mit voller Leistung. Wenn man noch einen Gebläse-Wärmetauscher dranhängen hat, wird man kaum unter 5A liegen.

Bei mir ist übrigens die Wasserpumpe der Hydronic deutlich lauter als die Luftheizung bei Teillast.

Was mich wirklich stört ist das Klackern der Brennstoffpumpen. Vielleicht ist das aber bei Diesel besser als bei meinen Benzinheizungen. Schließlich ist Diesel nicht ganz so dünnflüssig.
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 15.12.2003, 22:57
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Juergen B
Zitat:
Zitat von Cyrus
Mußt Du heizen mit Wasser....
Ist ganz leise... wirklich!
Dann mußt Du aber haben riesige Batterien, weil heizen mit Wasser braucht 5-10x soviel Strom.

Ich habe eine Eberspächer B3LC, die braucht im Teillastbereich nur 0.6A Strom. Auf meinem kleinen Boot läuft sie auch bei -7 Grad Außentemperatur nur Teillast.

Außerdem habe ich noch eine Hydronic. Ich benutze diese nur zur Brauchwassererwärmung. Da braucht sie schon ca. 3A. Die Wasserpumpe kennt ja keinen Teillastbetrieb und läuft immer mit voller Leistung. Wenn man noch einen Gebläse-Wärmetauscher dranhängen hat, wird man kaum unter 5A liegen.

Bei mir ist übrigens die Wasserpumpe der Hydronic deutlich lauter als die Luftheizung bei Teillast.

Was mich wirklich stört ist das Klackern der Brennstoffpumpen. Vielleicht ist das aber bei Diesel besser als bei meinen Benzinheizungen. Schließlich ist Diesel nicht ganz so dünnflüssig.
Das ist ja drollig. Bei meiner D5W höre ich die Wasserpumpe fast gar nicht. Das Tickern der Dieselpumpe ist erträglich.
Meine Truma 1800 im Camper war viel lauter.

Der Stromverbrauch ist wirklich hoch.
50 Watt im Volllastbereich und 23 Watt auf halber Stuffe.
Die Gebläse sind nachts aus. Die Wärme kommt nur aus den Heizkörpern.



Stromverbrauch
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.