boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 11.01.2009, 00:58
rolopolo rolopolo ist offline
Vize Admiral
 
Registriert seit: 14.05.2007
Beiträge: 469
1.547 Danke in 828 Beiträgen
Standard Fäkalientank einbauen...

.. na ob dieser Platz so vorteilhaft ist, weiss ich nicht aber der Film ist ganz aufschlussreich...
http://www.vuilwater.info/film
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf folder_duits_binnenkant1.pdf (358,6 KB, 568x aufgerufen)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 11.01.2009, 01:15
rolopolo rolopolo ist offline
Vize Admiral
 
Registriert seit: 14.05.2007
Beiträge: 469
1.547 Danke in 828 Beiträgen
Standard

Das ist natürlich eine besonders komfortable Version. Ist die Anzeige Pflicht??
Braucht das Teil eine Pumpe oder lutscht die Entsorgungsstation alles raus.
Reichen Absaug und Entlüftungsschlauch. Braucht das Teil Strom??
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 11.01.2009, 09:36
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
911 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Die Füllstandsanzeige ist nach Norm Pflicht, Ausführung ist freigestellt. Sollst nur wissen, wann Du einen "Rückschlag" bekommst oder anfängst durch die Belüftung das Nachbarboot zu duschen.
Die Absaugung ist meiner Erfahrung nach in der Lage den Schiet gutr aus der Anlage zu ziehen. Und wenn zu Ende noch nachgespült wird, hat man mit Geruch auch weniger zu kämpfen. Denn aus den Leitungen werden die Reste besser abgesaugt als mit der Entleerungspumpe. So meine Erfahrung.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
Folgende 3 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #4  
Alt 11.01.2009, 13:23
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Brunsbüttel / Dithmarschen
Beiträge: 3.825
Boot: -
Rufzeichen oder MMSI: -
5.921 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin,
die Niederländer tun wenigstens was für ihre Wassersportgemeinde! Sogar mit Kino.
Noch zwei kurze Kommentare zum F-Tank: Die Belüftung gross genug dimensiomieren ( 1 Zoll ist ok), manche Absaugpumpen sind da sehr kräftig und es gibt auch Vakuumsysteme. die da gewaltig hinlangen. Wichtiger ist aber ne Unterdrucksicherung, falls die Entlüftungsleitung oder der Geruchsfilter mal Engpässe haben (ist mir passiert, weil genug Seewasser von draussen in die Entlüftung gelaufen ist). Der Tank hält keinen Unterdruck aus! Bei mir ist die Sicherung ein Syphon eines direkt angeschlossenen Waschbeckens. Der saugt sich bei etwas Unterdruck sofort leer und belüftet dann den Tank.
Und sehr praktisch ist ein (abschliessbarer) Kugelhahn in einer Leitung aussenbords. Bei passender Installation unter dem Tank spart man da auch die Pumpe. Denn irgendwie muss man den Tank ja auch auf hoher See leerkriegen.
Wir haben unsere Waschbecken auch auf den Tank angeschlossen, das verdünnt etwas.
Und die Standmessungen neigen zum nicht funktionieren! Also aufpassen, das der Tank nicht (Richtung Entlüftung ) überläuft.
Gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 11.01.2009, 20:49
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
911 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Mich treibt folgende Frage um:

Wenn die Entlüftungsleitung sich beim Absaugen zusetzt, kann dann nicht Luft über die Toilette gezogen werden? Die Ventilplatte (die mit dem Gewicht) müßte eigentlich sich anheben, da in Strömungsrichtung. Auch das Lippenventil müßte sich doch öffnen.
Denn ich beobachte immer, da in unserem Hafen eine recht starke Absaugung installiert ist (60l unter einer Minute), dass sich der Rest-Wasserspiegel in der Toilette senkt.

Daher meine Frage
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 11.01.2009, 22:02
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Brunsbüttel / Dithmarschen
Beiträge: 3.825
Boot: -
Rufzeichen oder MMSI: -
5.921 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin,
klar kann das sein (hängt allerdings auch etwas von der Konstruktion der Toilette ab). Nur ob es denn reicht? Im Normalfall hat sich die Entlüftungsleitung ja nicht zuzusetzen. Und wenn sie frei und nicht unterdimensioniert ist, sollte sich beim Absaugen auch kein Pegelstand verändern.
Viel wichtiger ist aber, mit einer, wie auch immer gestalteten Unterdrucksicherung vorzubeugen, falls mal was schief geht. Die Tanks können wirklich kaum Unterdruck vertragen.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 12.01.2009, 08:45
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
911 Danke in 461 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von jannie Beitrag anzeigen
Moin,
Viel wichtiger ist aber, mit einer, wie auch immer gestalteten Unterdrucksicherung vorzubeugen, falls mal was schief geht.
gruesse
Hanse
Also die ISO Norm 8099 schreibt erst eine Unterdrucksicherung bei einer Entlüftungsleitung kleiner d=19mm vor.
Aus der Erfahrung mit Fäkalientank seit 2000 in zwei Booten ist bisher mir noch nicht untergekommen, dass die Entlüftungsleitung mal dicht war. Waren/sind übrigens werftseitige Einbauten ohne Entlüftung. Allerdings habe ich bisher auch nicht die Situation gehabt, dass der Tank so randvoll wurde, dass die Brühe in die Entlüftungsleitung schwappte.

Zitat:
Die Tanks können wirklich kaum Unterdruck vertragen.
Das ist relativ. Was nennst Du kaum Unterdruck?
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 12.01.2009, 12:07
Rowiec Rowiec ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.05.2008
Ort: Niedersachsen Oldenburg /Oldbg.
Beiträge: 18
Boot: 30 Jahre alte Mayland,höchstwarscheinlich einen Rivercruiser
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von rolopolo Beitrag anzeigen
.. na ob dieser Platz so vorteilhaft ist, weiss ich nicht aber der Film ist ganz aufschlussreich...
http://www.vuilwater.info/film
Schöner Film,gut gemacht.Ich denke der Film kann was bewegen,
Danke
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 12.01.2009, 21:03
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Brunsbüttel / Dithmarschen
Beiträge: 3.825
Boot: -
Rufzeichen oder MMSI: -
5.921 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Thomas Hamburg Beitrag anzeigen
Also die ISO Norm 8099 schreibt erst eine Unterdrucksicherung bei einer Entlüftungsleitung kleiner d=19mm vor.
Aus der Erfahrung mit Fäkalientank seit 2000 in zwei Booten ist bisher mir noch nicht untergekommen, dass die Entlüftungsleitung mal dicht war. Waren/sind übrigens werftseitige Einbauten ohne Entlüftung. Allerdings habe ich bisher auch nicht die Situation gehabt, dass der Tank so randvoll wurde, dass die Brühe in die Entlüftungsleitung schwappte.
Das ist relativ. Was nennst Du kaum Unterdruck?
Moin, das Problem kann der Geruchsfilter in der Entl"ftungsleitung sein. Den kann man schon dicht bekommen (von beiden Seiten). Daran haben die ISO Erfinder nicht gedacht. Und an die anderen Fälle, wo der Teufel ein Eichhörnchen ist.
Bei 100 mbar unter Normaldruck geben die meisten Tanks auf. (Unter)druck ist eben auch nur Kraft/Fläche. Da hast Du bei 0,1 bar unter Normaldruck und zwei Qudratmeter Tankwand schon muntere 2 Tonnen, die da drauf drücken.
Gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 12.01.2009, 21:06
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
911 Danke in 461 Beiträgen
Standard

@ janni

Geruchsfilter, da gebe ich Dir vollkommen recht. Aber bis dato sind wir ohne Geruchsfilter ausgekommen, da im Normalfall nur "kleines" Geschäft.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #11  
Alt 26.02.2011, 18:42
Benutzerbild von lube
lube lube ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 08.03.2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 130
Boot: Cascaruda
374 Danke in 134 Beiträgen
Standard

Ist zwar schon älter, aber weiß zufällig jemand, was für ein Tank in diesem Video eingebaut wurde?

bg Lutz
__________________
Es gibt Menschen, da frage ich mich ob der Kopf nur eine Sicherheitskopie vom Arsch ist.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 26.02.2011, 23:28
Benutzerbild von jannie
jannie jannie ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 20.09.2007
Ort: Brunsbüttel / Dithmarschen
Beiträge: 3.825
Boot: -
Rufzeichen oder MMSI: -
5.921 Danke in 2.440 Beiträgen
Standard

Moin,
nicht wirklich, aber sehr ähnliche Kunststoff-Abwassertanks gibt es in mehreren Grössen bei den bekannten Ausrüstern.
gruesse
Hanse
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.