boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 18.10.2003, 08:44
Thomas Hamburg Thomas Hamburg ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 19.05.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.672
Boot: Nimbus 310
909 Danke in 459 Beiträgen
Standard Auch ein Radar schützt manchmal nicht!

Aus der digitalen Pressemappe der Hamburger Polizei:

Zitat:
Unfallzeit: 17.10.03, 04.30 Uhr
Unfallort: Unterelbe in Höhe Twielenfleth Reede

Heute Morgen gegen 04.30 Uhr kollidierte das deutsche
Binnentankmotorschiff "Dettmer Tank 83" mit der Tonne 107 auf der
Unterelbe. Kurz darauf kam es zu einer Beinahekollision zwischen dem
Binnenschiff und einem aufkommenden Seeschiff.

Der 56-jährige Schiffsführer kam mit seinem mit 1.000 Tonnen Gasöl
beladenen Tanker aus dem Nord-Ostseekanal und fuhr elbaufwärts mit
Zielhafen Hamburg. In Höhe Twielenfleth kollidierte das Tankschiff
bei dichtem Nebel mit der Tonne 107. Die Wasserschutzpolizei übernahm
die Ermittlungen. Nach ersten Erkenntnissen besteht der Verdacht,
dass der 56-Jährige das Radarbild falsch deutete, in dem er das auf
Twielenfleth Reede ankernde Seeschiff "Jan Willem" (Länge 69 m,
Breite 12 m) als Entgegenkommer ansah. Er änderte schließlich seinen
Kurs nach Steuerbord und passierte das Seeschiff westlich. Bei der
Wiedereinfahrt in das Fahrwassers kollidierte der Tanker vermutlich
infolge des starken Flutstromes mit der Tonne 107. Bei dem Versuch
der Tonne auszuweichen kam es zu einer Beinahekollision mit dem
elbaufwärts fahrenden britischen Containerschiff "Hoheweg" (Länge 96
m, Breit 18 m). An der Tonne entstand geringer Sachschaden. Die
Wasserschutzpolizeibeamten leiteten gegen den 56-jährigen
tschechischen Schiffsführer ein Strafverfahren wegen Gefährdung des
Schiffsverkehrs ein. Die Staatsanwaltschaft Hamburg ordnete gegen den
Beschuldigten eine Sicherheitsleistung in Höhe von 2105,70 Euro an.
Was sagt uns das? Fahre nicht bei dichtem Nebel !

Dettmer Tank 83 fährt die Strecke oft und bebunkert dort auf der Reede auch Seeschiffe. Also kennen die Jungs die Ecke.
Und abhauen geht auch nicht, da "Brunsbüttel Elbe Trafic" alles auf dem Radarschirm sieht.
__________________
Gruß
Thomas

Ehre sei Gott in der Höhe. Er hat das Meer so weit gemacht, damit nicht jeder Lumpenhund, mit dem die Erde so reichlich gesegnet, dem ehrlichen Seemann da draussen begegnet. (abgewandelte Inschrift ehem. Marine Kaserne Glückstadt)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 18.10.2003, 10:56
Benutzerbild von moskito
moskito moskito ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.11.2002
Ort: Provence
Beiträge: 1.411
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard

ist ja auch nich so einfach, ein Radarbild zu deuten, besonders, wenn viel los ist. Auf den Micky-mouse Radars, die wir Sportschiffer so haben, schon mal garnicht.
Und doch möchte ich meins nicht missen, als zusätzliche Nav-Hilfe und nachts auf "Überland"-Fahrt bei Dickschiffverkehr ist' schon nicht schlecht.
Gruss
Thomas
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.