boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 08.04.2002, 13:24
HANSJUERGEN HANSJUERGEN ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.03.2002
Beiträge: 26
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Welchen Lack für Oldtimer- Jolle?

Möchte den Lack meiner Oldtimer -Jolle neu aufbauen. Rumpf/ Deck Mahagoni.
Weches System hat sich mehrjährig bewährt?
1K,Tonkinoise,Owatrol,Epiphanis?
Keine Halle, nur Unterstand. Außentemperatur.
Wie schauts aus mit Rissen,UV-Beständigkeit, Aussehen, mehrjährige Haltbarkeit, Anzahl der Schichten, Zwischenschleifen?
__________________
Hans Jürgen
Bitte hier nicht drücken
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 08.04.2002, 16:23
Benutzerbild von JCM
JCM JCM ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Schlei
Beiträge: 1.653
Boot: Contrast 33
1.381 Danke in 627 Beiträgen
Standard Welchen Lack für Oldtimer- Jolle?

Zitat:
Zitat von HANSJUERGEN
Möchte den Lack meiner Oldtimer -Jolle neu aufbauen. Rumpf/ Deck Mahagoni.
Weches System hat sich mehrjährig bewährt?
1K,Tonkinoise,Owatrol,Epiphanis?
Keine Halle, nur Unterstand. Außentemperatur.
Wie schauts aus mit Rissen,UV-Beständigkeit, Aussehen, mehrjährige Haltbarkeit, Anzahl der Schichten, Zwischenschleifen?
Hallo Hans-Juergen,
erzähl doch mal welche vorarbeiten Du schon gemacht hast, ist der ganze alte Lack runter oder nur angeschliffen? Was war vorher für Lack drauf? Und willst Du es "richtig aufwendig und ganz toll" machen oder nur eben einen neuen Lack :?:

Fragen über Fragen

Grüße Jan
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 08.04.2002, 17:03
HANSJUERGEN HANSJUERGEN ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.03.2002
Beiträge: 26
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Von Grund auf neu

Hallo Jan,
Habe vor, die Jolle von Grund auf neu in Etappen sanieren. Dieses Jahr ist das Über.-Wasser- Schiff dran. Also Rumpf über Wasser und Deck. Letztes Jahr war die Bilge dran. Es soll so gut als möglich sein.
D.h. Holz vollkommen abschleifen und bei Null anfangen.
Habe keine Lackierbox.
__________________
Hans Jürgen
Bitte hier nicht drücken
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 08.04.2002, 20:40
Benutzerbild von Seekreuzer
Seekreuzer Seekreuzer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.657
48 Danke in 10 Beiträgen
Standard Le Tonkinois

Hallo Hans-Jürgen!

Ich kann zur mehrjährigen Haltbarkeit noch nichts sagen, habe aber bisher recht gute Erfahrungen mit LeTonkinois auf meinem Mahaghoni-kreuzer gemacht. Ich hatte letztes Jahr ein paar Teile (die's echt nötig hatten) zur Probe damit behandelt und die Oberfläche war nach einer Saison noch erstklassig. Nun bin ich gerade dabei das ganze Deck- und Aufbauten damit zu behandeln (auch vorher alles runtergeholt...).
Dabei ist für mich folgendes recht wichtig: bin meist recht ungeduldig und auch nicht der pingeligste beim Staubschutz, daher kommt mir die Staubfreiheit nach 2 Stunden und die Überstreichbarkeit nach 24 Stunden sehr entgegen (und kleinere Macken werden durch einen Zwischenschliff beseitigt, aber nur, wenn's sein muß).
Den Owatrol-Flash hatte ich mir nur einmal gegeben und hätte neulich beinah meine Freunde beim gleichen Versuch vom Hallenboden kratzen können. LeTonkinois ist da völlig neutral.
Verarbeitung bei kalten Temperaturen (auch 0°C) ist unproblematisch. Lediglich die Hautbildung in der Dose nervt, daher habe ich mir jetzt das 2,5 Liter Gebinde besorgt und nehme mittels Plastikbecher ein, zwei Portionen raus und mache sofort wieder zu, dann ist das auch kein Thema mehr. Ansonsten mittels Teefilter vor der Bearbeitung die Brocken entfernen.
Irgendwie habe ich auch den Eindruck gewonnen, daß sich die No.1 besser verarbeitet als das normale Zeug und schlucke den Aufpreis
Ach, ja, schau mal auf deren Homepage nach, da dort spezielle Verarbeitungshinweise für Mahaghoni gegeben werden, die vom Dosentext abweichen!

Viel Erfolg noch!
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 08.04.2002, 22:32
Benutzerbild von JCM
JCM JCM ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Schlei
Beiträge: 1.653
Boot: Contrast 33
1.381 Danke in 627 Beiträgen
Standard

Was Seekreuzer da schreibt kann ich nur unterstützen, haben am Boot eines Bekannten seit zwei Jahren Le Tonkinois auf dem Kajütdach, alles immer noch einwandfrei und eine leichte Verarbeitung wars auch. Für Stellen die nicht so stark mechanisch belastet werden könntest Du sonst auch Benar nehmen, auch eine sehr einfache/unproblematische verarbeitung, wird aber nicht so fest wie Lack. Kann "naß in naß" verarbeitet werden und gibt nach 3-4 Schichten schon eine super Oberfläche. Dunkelt allerdings etwas nach weil Farbpigmente drin sind (bei mahagoni macht das aber nichts). Habe mit Benar meine Lukendeckel gemalt, bin sehr zufrieden damit.

Gruß Jan
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 09.04.2002, 00:28
HANSJUERGEN HANSJUERGEN ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 06.03.2002
Beiträge: 26
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Trittfestigkeit an Deck?

Welche Erfahrungen gibt es bzgl. der Trittfestigkeit?
__________________
Hans Jürgen
Bitte hier nicht drücken
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 09.04.2002, 07:01
Benutzerbild von Seekreuzer
Seekreuzer Seekreuzer ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Beiträge: 1.657
48 Danke in 10 Beiträgen
Standard

Trittfestigkeit...

Das erste Teilstück, das ich vor einem Jahr mit LeTonkinois getestet habe, ist ein Stück vom Bug-Deck, über das jeglicher Ein- und Ausstieg stattfindet (von einer geschotterten Mole mit jede Menge Kleinkieseln im Schuhprofil...)
Hätte ich nicht einmal den Fockbaum runtersausen lassen, hätte es keine Defekte
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 25.04.2002, 09:39
schobbe schobbe ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 17.04.2002
Ort: Leipzig
Beiträge: 15
Boot: Esslinger & Abt alpha 32
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Benar-Öl

Hallo,

eine Nachfrage zur Verarbeitung von Benar-Öl, leider steht auf der Dose nichts drauf. Soll der Erstanstrich verdünnt werden, wenn ja mit was?
"nass in nass": Wie lang sollte der Abstand zwischen 2 Lackierungen sein?
(Oder wie kurz darf er sein?)

Schöne Grüße,
Frank
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.