boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.09.2003, 15:03
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard Wasser.-/Revierkunde Binnenschiffahrt

Hi,

habe gerade mit einem super super netten Herren beim WSA telefoniert.

Mich interessierte einfach mal, wie kann auch der Nichtbootfahrer ohne Echolot feststellen wie tief der Rhein ist. Oder anders ausgedrückt: Wann wird die Schifffahrt eingestellt, weil kein Wasser mehr da ist.

Hier die Anleitung:

Also täglich kann man unter www.elwis.de die aktuellen Pegelstände nachlesen.

Nun braucht man aber auch noch einen Referenzpegel (GLW Gleichwertiger Waserstand) der einem sagt, wie tief die Fahrwasserrinne bei eben diesem Pegel ist. Dieses findet man hier: http://www.elwis.de/gewaesserkunde/W...t.php?target=4

Für den Ort Rees ist gegeben bei einem GLW von 115 cm eine Fahrwasserrinnentiefe von 250 cm (über eine Breite von 150m).

Der aktuelle Pegel heue Morgen liegt bei 77 cm.

Nun subtrahiert man von 250 cm die Differenz zwischen GLW und aktuellem Pegel und erhält die aktuelle Fahrwassertiefe.

250-(115-77l)=212 cm effektive Fahrwassertiefe.

Stöbert man ein wenig mehr bei elwis rum, sagen die etwas von einer garantierten Tiefe von 280 cm, das ist aber derzeit noch Wunschtraum, was in der zukunft wohl noch zu erreichen gilt. Jetzt ist mit 250cm zu rechnen.

Also 212 cm ist der Rhein bei Rees heute tief. Ein Binnenschiff hat üblicherweise einen Tiefgang von 90-110cm. Da bleibt nicht mehr viel Spielraum zum laden.


Übrigens beim Hochwasser gibt es verschiedene Beschränkungsstufen, bis zum Erliegen der Schifffahrt.

Bei Niedrigwasser gibt es das nicht und jeder Skipper ist selbst für seinen Kahn verantwortlich.

Nebenbei, ich habe zwar von Tarifverträgen gehört, in den geregelt wird, dass das einzelne Schiff mehr Geld für die geringere Ladung erhält, das wird aber bestimmt die Gesamtsituation nicht ausgleichen.

Ich hoffe das war mal von interesse. Ist momentan noch nicht so brisant für die Sportboote, aber Augen auf, vielleicht "läuft" Euch ein Dirk Nowizki vorn Bug!
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 23.09.2003, 16:55
Benutzerbild von KWO
KWO KWO ist offline
Ehrenmitglied
 
Registriert seit: 15.12.2002
Ort: Leopoldshöhe 51°00'03"N**008°42'00"E
Beiträge: 496
2 Danke in 2 Beiträgen
Standard Wassertiefe des Rhein

Hallo,

hoffentlich hat Dir der nette Herr vom WSA auch gesagt bzw. hoffentlich ist Dir dabei bewußt, daß dieses nicht für das Fahrwasser ("der Teil der Wasserstraße, der den örtlichen Umständen nach vom durchgehenden Schiffsverkehr benutzt wird") gilt, sondern nur für die Fahrrinne ("Der Teil des Fahrwassers, in dem für den durchgehenden Schiffsverkehr bestimmte Breiten und Tiefen vorhanden sind, deren Einhaltung im Rahmen des Möglichen und Zumutbaren angestrebt wird.").

Der von Dir benutzte Begriff "Fahrwasserrinne" gibt es in der Schiffahrt nicht. Entweder "Fahrwasser" oder "Fahrrinne"!

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Werner Olderdissen
__________________
An'n Dod denken se nich, dor hebben se keen Tied to.
Dor ward nich an dacht un nich von rädt.
Jeder weit jo, wat he to doon hett.
(Richard Wossidlo über die Seenotretter)
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 23.09.2003, 17:23
Wolf
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Re: Wassertiefe des Rhein

Zitat:
Zitat von KWO
Hallo,


Der von Dir benutzte Begriff "Fahrwasserrinne" gibt es in der Schiffahrt nicht. Entweder "Fahrwasser" oder "Fahrrinne"!

Mit freundlichem Gruß

Klaus-Werner Olderdissen
Hallo Klaus,

alles unter Lack?
Hört sich logisch an, wirst wohl Recht haben.
Meld Dich mal.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 23.09.2003, 21:06
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard Re: Wassertiefe des Rhein

Zitat:
Zitat von KWO
Hallo,

hoffentlich hat Dir der nette Herr vom WSA auch gesagt bzw. hoffentlich ist Dir dabei bewußt, daß dieses nicht für das Fahrwasser ("der Teil der Wasserstraße, der den örtlichen Umständen nach vom durchgehenden Schiffsverkehr benutzt wird") gilt, sondern nur für die Fahrrinne ("Der Teil des Fahrwassers, in dem für den durchgehenden Schiffsverkehr bestimmte Breiten und Tiefen vorhanden sind, deren Einhaltung im Rahmen des Möglichen und Zumutbaren angestrebt wird.").

Der von Dir benutzte Begriff "Fahrwasserrinne" gibt es in der Schiffahrt nicht. Entweder "Fahrwasser" oder "Fahrrinne"!

Mit freundlichem Gruß


Klaus-Werner Olderdissen
Hast natürlich recht. Ich meine die Fahrrinne. Und das sagte der Herr vom WSA auch so zu mir. Ist also alles im grünen Bereich
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 23.09.2003, 21:38
Benutzerbild von JanK
JanK JanK ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 11.05.2003
Ort: Südhessen
Beiträge: 16
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

http://www.bafg.de/php/WORMSRHEINW.htm

hier der aktuelle wasserstand in meinem revier....

die berufsschiffahrt fährt immer noch.
nur ich komm mit meinem nicht mehr raus...
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.