boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 01.07.2003, 11:35
ahoi ahoi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2002
Ort: Erzgebirge
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Streit mit WSA

Streit mit WSA (Kurzschilderung)

Bei unserer Überführung vom Winterlager in unseren Heimathafen gab es an der Schleusenbaustelle eine mittelstarke Grundberührung bzw. ein Auflaufen auf Grund.
In der Schleuse wurde unverzüglich Kontakt mit dem Schleusenmeister (Mitarbeiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes) aufgenommen, 1. mit der Mitteilung das evt. ein Schaden entstanden ist und 2. mit der Bitte um vor ab eine Schadensmeldung an das WSA vorzunehmen bzw. 3. diese an das zuständige Amt weiterzuleiten . Dies wurde von diesem Herrn auch entgegengenommen und bestätigt. Weil eindeutig die garantierte Mindesttauchtiefe nicht gewährleistet war und weil ich von der Seriosität des WSA-Amtes ausging, habe ich keine WaschPo geholt bzw. informiert, sondern geglaubt, dies unbürokratisch mit einer schriftlichen Schadensmeldung erledigen zu können (vorerst auch ohne Anwalt). Nach 8 Wochen Bearbeitungszeit des WSA bestreitet dieses unseren Schadensfall nun ! Uns wird vorgeworfen weder die WaschPo geholt zu haben noch eine sofortige Peilung gefordert zu haben (übrigens war das die letzte Schleusung des Tages, der WSA-Mitarbeiter wollte seinen Feierabend).
Mein Handeln war vielleicht etwas naiv, aber wir hatten noch nie einen Schadensfall. Gibt es hier Rat vom Forum ? Besonders bedauerlich ist dieser Schadensfall, da erst die Antifoulinganstriche neu durchgeführt worden sind. Weiterhin hat sich dann herausgestellt, dass eine Unwucht (Propeller ist nur ganz leicht beschädigt) vorhanden ist, sowie Vibrationen und störende Geräusche vom Fahrzeugantrieb (Wellenanlage und Propeller) kommen.


Gruß Ahoi.
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 01.07.2003, 11:51
Benutzerbild von Grigio
Grigio Grigio ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 165
5 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Servus,
hast Du dich eigentlich vor Fahrantritt über Baustellen oder sonstige Behinderungen in den NfB o.ä. informiert?
War die Baustelle betonnt?
Im übrigen ist die Stellungnahme des WSA die übliche Verfahrensweise.
Dumm gelaufen
__________________
Ciao
Hans Peter


*Allen, die mich kennen, gebe Gott, was sie mir
gönnen*
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 01.07.2003, 12:25
ahoi ahoi ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 12.08.2002
Ort: Erzgebirge
Beiträge: 5
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Streit mit WSA

1.
Ja vot Fahrtantritt (ist mein Heimatrevier). Da waren noch 30 cm Reserve
zur garantierten Mindesttauchtiefe.
2.
keine Betonnung, da unmittelbar mittig vor den Schleusentoren (ca. 5-9 m), also direkt in der Fahrrinne.

Danke

Ahoi
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 02.07.2003, 08:28
Benutzerbild von apiroma
apiroma apiroma ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Erde
Beiträge: 6.452
Boot: z. Z. kein Boot
Rufzeichen oder MMSI: DF....
3.228 Danke in 2.246 Beiträgen
Standard

Moin,
Pech gehabt, da:
keine POL. = keine Chance (keine Beweise für Schadenersatzeinklage).
Mußt du leider selbst zahlen
Grüße
K-H
__________________
Grüße
Karl-Heinz
----------------
"Elektronische Bauteile kennen 3 Zustände:
Ein-Aus-Kaputt".
(Wau Holland)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.