boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 25.06.2003, 10:59
Benutzerbild von Wolfgang B.
Wolfgang B. Wolfgang B. ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: Neustadt am Rbg. MY Sealine 220 Family - LUNA - DJ5977 - DSC 211 387 910 - Binnen, Ostsee, Adria
Beiträge: 911
30 Danke in 21 Beiträgen
Wolfgang B. eine Nachricht über ICQ schicken
Standard Automatik Rettungsweste

Welche sollte man kaufen?
Bei Schwenckner Miami Classic,
Nr 7227 zum Preis von 69,90Euro
Ce Norm EN 396 in der 150 N Klasse
16 Liter Auftrieb.
Oder was muss man beachten?
__________________
Gruß Wolfgang


Eins kann mir keiner nehmen,
und das ist die pure Lust am Leben
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 25.06.2003, 12:03
Benutzerbild von Gerwin
Gerwin Gerwin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Wiener Neudorf
Beiträge: 557
388 Danke in 217 Beiträgen
Standard

Hallo Wolfgang !

Ob 150 oder 275 Newton ist eine Frage des Gewichts - ab ca. 80 kg trocken würde ich eine 275er nehmen

Ich habe (leider) verschiedene Fabrikate
meine eigene: Autohelm (weil ich den Netz-Rückenteil wollte)
Frau und Junior: Secumar

Die Ersatzteile sind teilweise gleich (Flaschen) oder verschieden (Salztablette)

Bei Niemeyer gibt es sehr oft die AWN-Hausmarke - sind aber Secumar-Westen und sicher nicht schlecht

Preise kann ich jetzt keine sagen aber im www ist das alles zu finden

Gruß
Gerwin
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 25.06.2003, 12:22
Benutzerbild von Wolfgang B.
Wolfgang B. Wolfgang B. ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: Neustadt am Rbg. MY Sealine 220 Family - LUNA - DJ5977 - DSC 211 387 910 - Binnen, Ostsee, Adria
Beiträge: 911
30 Danke in 21 Beiträgen
Wolfgang B. eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Gerwin
Hallo Wolfgang !

Ob 150 oder 275 Newton ist eine Frage des Gewichts - ab ca. 80 kg trocken würde ich eine 275er nehmen

Gruß
Gerwin
wir wiegen beide so um die 65 kg.
__________________
Gruß Wolfgang


Eins kann mir keiner nehmen,
und das ist die pure Lust am Leben
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 25.06.2003, 12:30
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist gerade online
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.963
Boot: Hoffentlich das Letzte
3.005 Danke in 1.081 Beiträgen
Standard

...wir wiegen beide so um die 65 kg.....

im Wasser wiege ich auch nicht mehr

Ernst beiseite ich bin auch, trotz höherem Gewicht, mit der kleineren Ausführung prima aufgetrieben.

Ist sicher auch eine Frage des Fahrgebietes.

Ich würde entweder eine preiswerte nehmen und nach 2 Jahren eine neue kaufen oder bei einer teuren darauf achten, dass ich diese ohne grosse Umstände gewartet bekomme.

Ich habe z.B. keine Lust, unsere Rettungsinsel zu verpacken und bei der Post aufzugeben, da stelle ich die lieber dem Händler auf den Tisch
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 25.06.2003, 12:36
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Hallo, Ihr "Leichtgewichte"

Die 150 N-Weste reicht normalerweise bei nicht zu schwerem Wetter und "mittlerer bis leichter" Oberbekleidung, um einen Bewusstlosen Eurer Gewichtsklasse sicher in die Rückenlage zu drehen und dort stabil den Kopf über Wasser zu halten. (Natürlich gibt eine 275er-Weste zusätzliche Sicherheitsreserven!)

Du solltest aber darauf achten, dass die Weste ein Netzrückenteil hat. Wenn die Rettungsweste im Nacken fest anliegt -ohne Netz- , ermüdet man/frau wesentlich schneller.
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 25.06.2003, 20:04
Benutzerbild von Wolfgang B.
Wolfgang B. Wolfgang B. ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: Neustadt am Rbg. MY Sealine 220 Family - LUNA - DJ5977 - DSC 211 387 910 - Binnen, Ostsee, Adria
Beiträge: 911
30 Danke in 21 Beiträgen
Wolfgang B. eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Kann es auch eine mit einem festem Rückenteil sein?
Siehe http://www.svb.de/pdf/s_138.pdf
Angehängte Grafiken
 
__________________
Gruß Wolfgang


Eins kann mir keiner nehmen,
und das ist die pure Lust am Leben
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 26.06.2003, 16:14
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

ich würde überhaupt keine Automatikweste kaufen. Ich habe jahrelang welche gehabt und vor jeder Revision selbst getestet und ins Wasser gesprungen, dabei hat sich gezeigt - wie viele Test bestätigen - dass manche nicht sicher funktionieren.

Meines Erachtesn geht nichts über einfache Feststoffwesten, sind preiswert, keine Folgekosten und halten ewig .
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 28.06.2003, 10:27
Bodo Bodo ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 22.06.2003
Ort: Berlin
Beiträge: 19
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
Meines Erachtesn geht nichts über einfache Feststoffwesten, sind preiswert, keine Folgekosten und halten ewig .
Auch bei Feststoffwesten kann das Material (Stoff, Nähte und Auftriebmittel) altern. Die natürlichen Feinde jeder Rettungsweste sind:
- Sonne (UV-Licht)
- Wasser + Sonne (bilden Wasserstoffperoxid)
- Treibstoffe
- Schmiermittel
- Reinigungsmittel (außer den vorgeschriebenen hoffentlich)
- mechanische Einflüsse (Schlag, Kratzen, Abschleifen)

Also vor jeder Fahrt (Saison) gewissenhaft prüfen. Das Auftriebmittel wird "gern" krümelig. "Ewig" <= 10 Jahre je nach Einsatz.

Schlimmster Fall: Man hat nur die Weste und keine zusätzlichen Gurte, liegt ohnmächtig im Wasser und wird an der Weste hochgezogen. Nähte oder Stoff geben nach, oben hängt eine zerfledderte Weste und unten treibt ein Bewusstloser (noch).

Entscheidener Nachteil von Feststoffwesten ist nach meiner Erfahrung, dass Kinder, insbesondere Teenager, sie nicht tragen wollen. Denn wenn ich in die Kajüte rufe: "All hands on board! Schleusenmanöver!", will ich keine Diskussion über Rettungswesten führen.

Viele Grüße
Bodo
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 30.06.2003, 08:41
seamaster seamaster ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.02.2002
Beiträge: 317
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
ich würde überhaupt keine Automatikweste kaufen. Ich habe jahrelang welche gehabt und vor jeder Revision selbst getestet und ins Wasser gesprungen, dabei hat sich gezeigt - wie viele Test bestätigen - dass manche nicht sicher funktionieren.
Toll, dass mal jemand die Dinger wirklich getestet hat! Was mich interessieren würde: was hat denn genau bei manchen nicht sicher funktioniert?
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 30.06.2003, 08:50
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

ganz pragmatisch. Ich segle und fahre Motorboot seit fast 30 Jahren, auf vielen Revieren dieser Welt inkl Atlantik und Pazifik. Wenn ich so überlege, wann ich überhaupt Westen getrage habe, dann war das äußerst selten, eher dann schon Lifebelts. Um aber die Einsatzbereitschaft von Automatikwesten aufrecht zu erhalten müssen sie regelmäßig teuer gewartet werden. D.H. für den gelegentlichen Einsatz einfach zu aufwendig und der Tragekomfort von Feststoffwesten ist je nach Weste auch nicht so schlecht. Anders wäre es in der Berufsschiffahrt, wo man u.U. mit Weste arbeiten muss. Aber die gelegentlichen Bewegungen am Sportboot werden m.E. nicht so beinträchtigt, dass der Aufwand lohnt.

Als ich dann noch die Unzuverlässigkeit feststellte, habe ich sie schlicht weggeschmissen.

Fehler war meist die Tablette, die zerfallen war, bzw. der Auslösemechanismus, der nicht funktioniert hat.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 30.06.2003, 10:54
Benutzerbild von Sunwind
Sunwind Sunwind ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: DH6100
Beiträge: 383
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich stimme Gerd absolut zu, habe mich nach reiflicher Überlegung
von meinen Automatikwesten getrennt.

Die Westen wurden eigentlich nur zur Überprüfung rausgeholt und so gut
wie nie getragen.

Bin jetzt auf Feststoffwesten umgestiegen - eben aus Kostengründen.
Die Feststoffwesten brauchen aber mehr Platz - das sollte man in seine
Überlegungen mit einbeziehen.

Gruß Sunwind
__________________
"Der Weg ist das Ziel"
__________________
www.sunwind.de.vu
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 30.06.2003, 15:02
Frank
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Gerd & Sundwind,
ich stimme Euch voll zu, m.E. ist Lifebelt und Feststoffweste die bessere Alternative. Der Auftrieb ist garantiert und warm gibt sie auch noch.

Das Problem bei Feststoffwesten ist der Tragekomfort. Jeder will billigers sein, man näht in Fernost und füllt die Weste mit billigem PE Schaum aus dem Verpackungssektor. Dann noch den Stoff eine Spur dünner und weniger UV resistent und fertig ist die Weste für 30 $ ( UL Approved ).
Nur tragen tut die verdammten Dinger niemand, weil sie einfach unbequem sind.

Die einzig wahren Rettungswesten sind IMHO die Navigare Comfort von Helly Hansen mit dem superweichen Airexschaum, ok die kosten auch 70 Euro. ( habe keine HH Aktien ! )
Der Komfort ist m.E. den Preis wert.

Frank
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 30.06.2003, 17:38
Benutzerbild von Thomas_DE37cr
Thomas_DE37cr Thomas_DE37cr ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.12.2002
Ort: unterwegs
Beiträge: 248
Boot: MS-Escape
Rufzeichen oder MMSI: PA3266
22 Danke in 15 Beiträgen
Thomas_DE37cr eine Nachricht über AIM schicken
Standard Automatikweste versus Feststoffweste

Zitat:
Zitat von Gerd1000
ich würde überhaupt keine Automatikweste kaufen. Ich habe jahrelang welche gehabt und vor jeder Revision selbst getestet und ins Wasser gesprungen, dabei hat sich gezeigt - wie viele Test bestätigen - dass manche nicht sicher funktionieren.

Meines Erachtesn geht nichts über einfache Feststoffwesten, sind preiswert, keine Folgekosten und halten ewig .
Hoi Gerd.. und andere Wasserratten..
deine Meinung kann ich als Segler nicht ganz teilen. Erstens die Automatikwesten tragen fast nicht auf und werden gerade deswegen eben getragen. Meine eigene, ist inzwischen ziemlich von der Sonne abgeschossen, wird von mir alle zwei Jahre selbst gewartet. Die Patrone hat ein eingeprägtes Gewicht, dass sich leicht überprüfen lässt. Die Tabletten kann ich in der nächsten Stadt kaufen. Einmal kräftig aufblasen und unter Wasser halten, respektive eine Nacht lang aufgeblasen lassen, zeigt ob sie dicht ist. Die auf dem Brustteil vorhandenen Ringe lassen den Lifebelt einfach anschlagen. Die integrierten Gurten würden meine 80 kg Nacktgewicht auch in vollgelaufenem Overall jederzeit tragen, sollte ich mal an Bord gehievt werden müssen. Versuch das mal mit einer Feststoffweste 275 NwT Auftrieb halte ich fast für selbstverständlich.

Wie unter dem Thema "Mann über Bord" ausgeführt, hat uns ein simples Manöver den Ernst der Lage blitzartig aufgeführt. Seither ist diese Frage ein für allemal geklärt. Und zwar konsequent für alle Mitglieder an Bord.

Den Sicherheitsgurt im Auto tragen ja mitunter auch fast alle vernünftigen Automobilisten.. nicht wahr ?

Ob Mobo oder nicht.. bei mir ist in diesem Thema kein Spass mehr erlaubt.
Gruss aus der Schweiz Thomas
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	661_1056991090.jpg
Hits:	409
Größe:	43,4 KB
ID:	1833  
__________________
"Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust"!
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 30.06.2003, 18:10
Benutzerbild von Sunwind
Sunwind Sunwind ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: DH6100
Beiträge: 383
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Schönes Foto, aber wo ist das wichtigste - die LIFELINE.

Die sollte doch eigentlich verhindern das die Weste überhaupt auslöst.

Gruß Sunwind
__________________
"Der Weg ist das Ziel"
__________________
www.sunwind.de.vu
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 30.06.2003, 18:36
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

ich glaube das Risiko muß jeder für sich selbst einschätzen und natürlich spielt auch das Boot und das Einsatzgebiet eine Rolle. Ich kann nur für mich sagen, dass ich so gut wie nie Westen, aber oft Lifebelts getragen habe.

Die Wartung selbst vorzunehmen mag zwar funktionieren, aber ich würde da doch lieber auf den Hersteller vertrauen.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 30.06.2003, 20:40
Frank
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

@ Gerd & Thomas

Ich habe auch noch einen Satz Automatikwesten. Die Wartung mache ich auch selber, die sind auch nach 3 Jahren noch dicht ( ich lasse sie 2 Wochen aufgeblasen, pumpe nach und halte sie dann unter Wasser). Neue Patrone rein und fertig, dann Reservepatrone und 2 (!) Tabletten wasserdicht verschweissen und in die selbe durchsichtige Tasche packen.
Dann neu packen und daruf achten, dass nicht wieder an der alten Stelle gefaltet wird.
Mehr kann auch der Hersteller nicht machen!

Für Bodensee ist die Blaseweste ok, aber Offshore würde ich nur meiner HH Feststoffweste in Kombination mit einem soliden Lifebelt vertrauen.

Ich hoffe, dass ich das Ding nie brauchen werde.
Gruss
Frank
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 01.07.2003, 07:29
Benutzerbild von Gerwin
Gerwin Gerwin ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Wiener Neudorf
Beiträge: 557
388 Danke in 217 Beiträgen
Standard

Ich kann mich Thomas voll inhaltlich anschließen.

Wir haben alle 3 Automatikwesten mit integriertem Lifebelt.
Der Störfaktor bei den segeltechnischen Aktivitäten ist deutlich geringer.
Festkörper-Westen sind globig, tragen stark auf, Lifebelt noch extra dazu, und wenn der Wind die falsche Richtung hat stellt sich der Kragen immer im ungünstigsten Moment auf.

Ich halte es auch so:
fest aufblasen - 24 Stunden liegen lassen
Patrone abwiegen
Salztablette erneuern
Auslösemechanismus mit alter Tablette (ohne Patrone) testen

Einmal habe ich einen "Scharftest" gemacht
Wenn sich die Weste aufbläst erschrickt man im Wasser ganz erheblich - dauert aber nur 1-2 Sekunden

Gruß aus Wien
Gerwin
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 01.07.2003, 07:38
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 29 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.504 Danke in 1.993 Beiträgen
Standard

Moin,

wenn ihr eine eurer selbstgewarten Westen einem Gast gebt und der sich damit - aus welchem Grund auch immer! - versetzt, würgt oder das Ding vielleicht nicht aufgeht seit ihr voll haftbar.


Selbst warten nur wenn man die Weste auch selbst trägt. Sobald dritte im Spiel sind: Finger weg, auch wenn ihr es genauso gut oder auch besser macht als die Profis.

Gruß
Uwe
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 01.07.2003, 10:36
Benutzerbild von Thomas_DE37cr
Thomas_DE37cr Thomas_DE37cr ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.12.2002
Ort: unterwegs
Beiträge: 248
Boot: MS-Escape
Rufzeichen oder MMSI: PA3266
22 Danke in 15 Beiträgen
Thomas_DE37cr eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Zitat:
Zitat von ugies
Moin,

wenn ihr eine eurer selbstgewarten Westen einem Gast gebt und der sich damit - aus welchem Grund auch immer! - versetzt, würgt oder das Ding vielleicht nicht aufgeht seit ihr voll haftbar.


Selbst warten nur wenn man die Weste auch selbst trägt. Sobald dritte im Spiel sind: Finger weg, auch wenn ihr es genauso gut oder auch besser macht als die Profis.

Gruß
Uwe
Uwe..

ja Du magst teilweise recht haben.. aber Mitsegler können nicht mit der mehr + mehr üblichen Kaskomentalität ständig aufwarten. Und wie ich selbst erfragt habe, übernehmen auch die offiziellen Wartungsfirmen keine besondere Haftung für ihre ausgeführten Arbeiten. Zudem weiss ich bei denen nicht wer, was, wie und wann geprüft und ersetzt hat. Im Gegenteil zu meiner eigenen Vorsorge. Also von daher keine wesentliche Änderung. Eine Wartungsfirma macht überdies nichts anderes als ich persönlich auch. Keinen Jota mehr oder weniger.

Generell habe ich eine entsprechende Haftpflichtversicherung abgeschlossen, die auch Personenschäden Dritter einschliesst, mit unbegrenzter Haftungssumme.
Dazu kommt, dass in einem Schadensfall sich ohnehin ein Seegericht einschaltet. Dort wird mit Sicherheit im Wesentlichen geprüft, ob die erforderlichen Vorsichts- und Rettungsmassnahmen korrekt ausgeführt worden sind. Genauso wie es für deren Beurteilung unerheblich ist, ob jemand den notwendigen Schiffsführerausweis besitzt, wird es bei einer Beurteilung weniger darauf ankommen, ob Du eine gültige Marke an der Weste eingesetzt bekommen hast. Diese besagt nämlich überhaupt nichts.

Ausserdem gehe ich davon aus, dass die von mir gewarteten Westen automatisch auslösen, und die Handbedienung wird jedem neuen Crewmitglied eingetrichtert.

Aber wie gesagt, jeder muss es für sich persönlich entscheiden. Übrigens teile ich die Meinung von Anderen, dass der Lifebelt bei schwerem Wetter vor der Weste kommt und effizienter ist. Kombiniert bei einer Automatikweste ist das für mich das Optimum.

Soweit meine Einschätzung, grüsse Alle die sich diesem Thema widmeten.

Thomas
__________________
"Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust"!
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 01.07.2003, 10:38
Benutzerbild von Grigio
Grigio Grigio ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 165
5 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Servus,
auch bei einem "Eigenschaden" mit einer selbst gewarteten Automatik-Weste wird die Haftpflicht- oder Lebensversicherung nicht so ohne weiteres die Versicherungssumme ausbezahlen; insbesondere, weil der Hersteller nicht in Regress genommen werden kann.
__________________
Ciao
Hans Peter


*Allen, die mich kennen, gebe Gott, was sie mir
gönnen*
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 01.07.2003, 11:55
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Grigio
Servus,
auch bei einem "Eigenschaden" mit einer selbst gewarteten Automatik-Weste wird die Haftpflicht- oder Lebensversicherung nicht so ohne weiteres die Versicherungssumme ausbezahlen; insbesondere, weil der Hersteller nicht in Regress genommen werden kann.
Trotzdem ist, wer eine Haftpflichtversicherung für diesen Fall hat, fein raus.
Denn wenn die Haftpflicht nicht zahlt, muß man selbst auch nicht zahlen (außer bei grober Fahrlässigkeit)
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 01.07.2003, 12:05
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

also Charly, das kann ich dir so nicht glauben.

die Haftpflicht zahlt doch nur nicht, weil du durch das selbst Warten gegen Versicherungbedingungen verstößt, mit deiner Haftung gegen über dritten hat das doch nichts zu tun.

D.H. du mußt zahlen, aber die Versicherung nicht.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 01.07.2003, 13:57
Benutzerbild von Thomas_DE37cr
Thomas_DE37cr Thomas_DE37cr ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 19.12.2002
Ort: unterwegs
Beiträge: 248
Boot: MS-Escape
Rufzeichen oder MMSI: PA3266
22 Danke in 15 Beiträgen
Thomas_DE37cr eine Nachricht über AIM schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Gerd1000
also Charly, das kann ich dir so nicht glauben.

die Haftpflicht zahlt doch nur nicht, weil du durch das selbst Warten gegen Versicherungbedingungen verstößt, mit deiner Haftung gegen über dritten hat das doch nichts zu tun.

D.H. du mußt zahlen, aber die Versicherung nicht.
Sorry Gerd..

in meiner Versicherung ist nicht vorgeschrieben, dass Truma die Gasanlage, Webasto die Heizung, Corum die elekt. Geräte und Autoflug meine Weste warten muss.. Aber es steht sehr wohl viel geschrieben über Zumutbares, Fehlverhalten, grobe Fahrlässigkeit usw. nur und da hat Charly durchaus recht, wenn ich mich verantwortungslos, Grobfahrlässig usw. verhalte, besteht die Gefahr von Leistungsausschluss. Sonst bräuchte niemand auf der Welt eine Haftpflichtversicherung.

Thomas
__________________
"Das, was Du suchst, findest Du immer an dem Platz, an dem Du zuletzt nachschaust"!
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 01.07.2003, 15:22
Benutzerbild von Gerd1000
Gerd1000 Gerd1000 ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 29.07.2002
Ort: in Bayern daheim - auf dem Meer zuhause - www.yachtskipper.net -
Beiträge: 2.555
13 Danke in 12 Beiträgen
Gerd1000 eine Nachricht über MSN schicken
Standard

ich glaube Thomas da hast du mich falsch verstanden. Die Versicherungen werden im Zweifelsfalle eine eigenmächtig gewartete Weste als nicht den Bedingungen des Herstellers entsprechend gewartet sehen und damit versuchen die Haftung abzulehnen, bzw dich in Regreß nehmen.

Und bist du nur nur zu 2 am Boot könnte man man dir schon deshalb grobe Fahrlässigkeit unterstellen, weil du unterbemannt bist.

Ähnlich wenn du keine Abnahme der Gasanlage hast oder Wartung der Insel.

Das hat aber alles nichts mit der Haftung dir gegenüber gegen den Geschädigten (abgesoffenen mit deiner Weste) zu tun.

Was meinst du wieviel Ausflüchte die Versicherungen haben können. Gibt unzählige.
__________________
Gerd, mit vielen Grüßen
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 01.07.2003, 16:04
Benutzerbild von Grigio
Grigio Grigio ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 03.10.2002
Beiträge: 165
5 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Zitat:
Denn wenn die Haftpflicht nicht zahlt, muß man selbst auch nicht zahlen (außer bei grober Fahrlässigkeit)

Servus,
das gilt nur in der Kfz.-Haftpflicht
__________________
Ciao
Hans Peter


*Allen, die mich kennen, gebe Gott, was sie mir
gönnen*
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.