boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 57
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.06.2003, 11:33
Goscha Goscha ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 12.06.2003
Ort: 32312 Lübbecke / Hafen: Grömitz
Beiträge: 92
1 Danke in 1 Beitrag
Standard Fernglas

Habe zwei Ferngläser die ich getrost vergessen kann.

Hab natürlich keine große Lust 500 EUR oder mehr für ein Fernglas auszugeben.

Was für ein Fernglas ist für ein Boot geeignet ?
Kann man mit über 10 facher Vergrösserung auf dem
Wasser überhaupt noch was anfagen oder wackelt das Bild zu stark ?
Gibt es günstige Ferngläser die das Bild irgendwie stabilisieren ?
Was habt Ihr für Ferngläser, wie teuer waren Sie und wie seit Ihr
zufrieden ?
Welches bezahlbare Modell könnt Ihr für den Wassersport empfehlen ?


Viele Grüsse
Goscha
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 19.06.2003, 11:39
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Ich habe mir letztlich ein Fujinon WPC-XL 7 x 50 für 149 Euro bei SVB gekauft.
Jeder der bis jetzt ein Blick durch geworfwen hat war bist jetzt begeistert.

Ich glaube dieses wurde auch von der Yacht für gut befunden.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 19.06.2003, 12:11
Segelwilly
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
hab ein billiges mit Kompass von Pieper, ist OK. Habe noch ein altes Zeiss, auch 7x50, ist sehr OK, habe ein 10x50 von ? taucht nicht für`s Wasser, zu unruhig.
Willy
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 19.06.2003, 12:20
seamaster seamaster ist offline
Commander
 
Registriert seit: 04.02.2002
Beiträge: 317
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

Für ein Boot wird 7x50 im Allgemeinen als ideal erachtet. Ich habe mir ein recht günstiges (so etwa 100DM) gekauft und bin sehr zufrieden. Vorteil gegenüber teuren: wenn's über Bord fällt, gib's halt ein neues, das macht den Umgang mit dem Glas viel entspannender. Ich habe mal den direkten Vergleich bei Dämmerung zu einem Steiner-Glas gehabt. Man sieht durchaus einen Unterscheid, aber ich finde ihn nicht so wahnsinnig, dass er den 10-fachen Preis rechtfertigt.

Du wirst in der Preisklasse allerdings nicht umhinkommen, durch die Läden (Warenhaus, Optiker) zu tiegern und einen Blick hindurchzuwerfen. Auf folgendes würde ich achten:
* Lässt sich das Glas gut vor die Augen halten oder muss das Glas frei schwebend in 1 cm Abstand vom Auge gehalten werden?
* Lässt sich die Schärfe gut und ohne Verrenkung einstellen?
* Ist das Bild in seiner gesamten Größe scharf (zum Rand hin werden einige Gläser extrem unscharf)?
* Die Lichtstärke/Schärfe wird sich wahrscheinlich nur im direkten Vergleich ermitteln lassen

Gruß Seamaster
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 19.06.2003, 12:28
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Was ich noch zu meinem Fujinon ergänzen wollte:
Es hat einen Peilkompass mit Beleuctung und ist 100% Wasserdicht...
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 19.06.2003, 12:53
Benutzerbild von ramsey
ramsey ramsey ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 30.05.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.466
1.341 Danke in 674 Beiträgen
Standard

Moin - 7x50 scheint in der Tat okay zu sein. Als Student hatte ich 8x30, weil die am billigsten waren und das Geld eh' nie reichte und das ging auch. Jetzt haben wir ein sündteures Steiner (war beim Gebrauchtkauf mit an Bord) und das ist schon Klasse. Superklares Bild, Tonnen sind 1a zu identifizieren. Ich hab' vorsichtshalber einen Gurt mit Auftrieb gekauft, um ggf. eine Chance zu haben, das Teil wieder aufzufischen. Aber wenn ich es neu kaufen müßte, wäre es mir wahrscheinlich doch zu teuer.
Gruß
Jürgen
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 19.06.2003, 12:58
Miky Miky ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Röhrse
Beiträge: 745
357 Danke in 170 Beiträgen
Standard

Ich hab mir dieses Compass-Glas gekauft, auch mit beleuchtetem Kompaß. Bin gut zufrieden. Hat u.A. 2 Ostsee-Segeltörns mitgemacht, einer war ne Überführungsfahrt mit Sturm und der entsprechenden "Unruhe".

Miky
__________________
Grüße

Miky

Wer? Ich?
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 19.06.2003, 13:14
Benutzerbild von stef0599
stef0599 stef0599 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: LK Hannover
Beiträge: 1.109
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

habe zwei - ein asbach altes 7x50 Glas ( is von 1941...), nicht schlecht, aber für´s Schiff schon echt zu alt

und habe mir aussem Urlaub ein Billigglas 8x35 mit roten Linsen - Fixfokus - mitgebracht - das reicht völlig. Zum Preis von 69 MARK ! isses mir total egal, ob ´s in Wasser fällt oder den Niedergang runter und es ist ausreichend, die Reflexionen des Wassers zu mindern / bei Dunst für halbwegs Klarheit zu sorgen. Und um ´ne Tonne oder sonstwas zu identifizieren recht es allemal.

Im Vergleich zu einem Steiner - ohne Kompass - gibt es einen Unterschied, aber ich halt es halt auch so, wenns weg ist oder defekt gibt es ein neues, fertig und immerhin kann ich ja auch durch dieses Glas was sehen.

Kompass im Fernglas brauch ich dank GPS nicht und Entfernungsmessung auch nicht.

Heute würde ich mir vermutlich ein 7x50 aus russischer Militärproduktion bei ebay kaufen.
__________________
beste Grüße
Stefan
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 19.06.2003, 20:45
Benutzerbild von gerd5
gerd5 gerd5 ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Nähe Villach Österreich Motorsegler
Beiträge: 1.201
Boot: MS - Salzburg
455 Danke in 171 Beiträgen
gerd5 eine Nachricht über AIM schicken
Standard

@ Stefan,

da gib ich Dir recht, Militärgläser sind ausgezeichnete Qualität.
Habe selbst ein Zeiss 7 x 40 aus DDR, haben wir mit einen anderen sündteuren Qualitätsglas 7 x 50 verglichen, mein altes DDR Glas war etwas besser und wesentlich billiger
__________________
Grüße Gerhard
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 19.06.2003, 21:18
Benutzerbild von Tilo
Tilo Tilo ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: München
Beiträge: 456
10 Danke in 5 Beiträgen
Standard

Hallo Goscha,

das kommt - wie immer - auf den Einsatzzweck an.

Auf See, wenn das Glas auch Regen und Gischt aushalten soll, kommen die ab 149,- Euro aufwärts in Frage, wasserdicht und evtl. mit Stickstofffüllung.

Bei mir daheim am See bin ich mit dem 48,- DM-Teil vom Aldi absolut zufrieden. Einigermaßen lichtstark, ausreichend gute Abbildungsleistung (wichtig für mich: auch im Dunkeln) und ich kann es vor allem vor die Brille halten und habe volles Sichtfeld. Aber Wasser wird es vermutlich nicht überleben, und rauhe Behandlung auf Dauer wohl auch nicht. Aber für das Geld kann ich mir schließlich ein paar neue von dieser Sorte kaufen, bis ich an Fuji & Co. herankomme. Zumindest preislich.

Für die 10x50 braucht's aber schon eine ruhige Hand, 8er Vergrößerung ist da sicherer.

Wer einen eingebauten Peilkompass braucht: ab und zu findet man auch ein Glas, das den Kompass auf der linken Seite hat - ein Argument für jemanden, der auf dem linken Auge besser sieht. Der Kompass ist dann angenehm wenn ich dem Ausguck sagen kann: schau mal in Richtung xxx°, was der Dampfer da macht. Brauche ihn selber aber nicht zum Peilen.

Gruß
Tilo
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 19.06.2003, 21:57
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.964
Boot: Hoffentlich das Letzte
3.005 Danke in 1.081 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Miky
Ich hab mir dieses Compass-Glas gekauft, auch mit beleuchtetem Kompaß. Bin gut zufrieden. Hat u.A. 2 Ostsee-Segeltörns mitgemacht, einer war ne Überführungsfahrt mit Sturm und der entsprechenden "Unruhe".

Miky
Kann ich bestätigen, bin auch zufrieden damit, gab´s mal im Angebot.
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 20.06.2003, 06:41
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.560 Danke in 1.675 Beiträgen
Standard

Ich hab von meinem Vater ein über 30 Jahre altes Steiner geerbt. Hat damals einige Hundert Märker gekostet. Sehr gute Qualität - Steiner eben. Irgendwann kommt villeicht mal ein zweites Glas mit Kompass hinzu. Aber erst, wenn sonst nix mehr ansteht oder das Steiner oder mein Handpeilkompass den Geist aufgeben...
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 20.06.2003, 09:02
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Für schnelle Kreuzpeilungen ist ein Glas mit eingebautem Kompass ideal, auch, um zum Beispiel ein Leuchtfeuer zu identifizieren.
Bei mehr als 8x50 wird wohl ein nichtstabilsiertes Bild unpraktisch.

Du solltest vor dem Kauf aber auf jeden Fall das Glas auch bei verminderter Helligkeit und bei dunstigem Wetter testen. Vielleicht gibt Dir der Händler ja die Möglichkeit, das Glas mal übers Wochenende zum Testen auszuleihen.

Und das Geld für einen Schwimmgurt solltest Du schon auch ausgeben. Der macht den Umgang mit dem Fernglas deutlich entspannter.
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 21.06.2003, 20:36
Teddy Teddy ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 09.02.2002
Ort: Dithmarschen
Beiträge: 79
Boot: Flying Cruiser F
137 Danke in 53 Beiträgen
Standard

Hallo,

ich habe auch das Kompassglas. Ich finde es Klasse.

Gruß Bodo (Teddy)
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 21.06.2003, 20:54
Benutzerbild von cebi
cebi cebi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.10.2002
Ort: Haan/ Wellcraft Excel 19SL
Beiträge: 421
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Kann mich Cyrus nur anschliessen.Ich habe auch das Fujion WPC XL mit Kompass.Super Bild, super Kompass welcher klasse gedämpft und beleuchtet ist. Hat im "Boote " test mit am besten abgeschnitten.
Der Test war in der Boote 12/02.

Auszug aus dem Test:
Das Fujinon Mariner, auch als Fujinon WPC bekannt, ist eindeutig Preis-Leistungs-Sieger dieses Tests. Für 150 Euro bietet es gute optische Leistungen, hat einen exakten Kompass und ist darüber hinaus schwimmfähig
__________________
Gruß vom Rheinland
Markus
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 21.06.2003, 20:57
Benutzerbild von cebi
cebi cebi ist offline
Captain
 
Registriert seit: 21.10.2002
Ort: Haan/ Wellcraft Excel 19SL
Beiträge: 421
42 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Und hier der link zum Fernglas Test
http://www.boote-magazin.de/testtech.../tec12021.html
__________________
Gruß vom Rheinland
Markus
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 21.06.2003, 21:31
Benutzerbild von Karsten B.
Karsten B. Karsten B. ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostseebad Göhren/Rügen
Beiträge: 52
4 Danke in 3 Beiträgen
Standard

auch ich habe das "Compass-Glas".
Bin sehr zufrieden
__________________
Mit sportlichen Grüßen

Karsten
www.cayo-forum.de
_______________________________________
Sailors have more fun!!
Rügen! die Insel hat was!
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 21.06.2003, 22:42
Benutzerbild von bauruine
bauruine bauruine ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.03.2003
Beiträge: 215
Boot: Diverse
38 Danke in 19 Beiträgen
Standard Bordgläser

Moin,

wie schon von anderen gesagt 7*50 glt als Standard.
Wenn mal richtige See steht, ist auch 7* dann auf enem kleinen Boot schlecht zu halten.
Habe gegeneinander die Gläser von Tasco, die "preiswertesten" von Steiner und Varianten mit Bresser Optik und ähnliches erprobt.
Mir ist das Steiner zu dick, um es mit einer Hand zu halten. Die anderen liegen in beiden Händen zwar auch besser, aber es geht auch mal mit einer Hand - die andere für Dich
Die Garantien sind auch bei den ca. 150 Euro Gläsern zwischen 10 und 25 Jahren.
Die Tascos bzw. Umgelabelte (früher auch als"Compass"-Glas) der gleichen Art waren mir auch noch etwas zu dick, dafür sind sie kürzer als Bresser und Co. (Jetziges "Compass"-Glas) Und sie sind nicht voll in Gummi armiert. So habe ich mich vor Jahren für ein Angebot von AWN entschieden (Bynolyt-Glas). Mit Schutzgas, Kompass und 25 Jahre Garantie für DM 300 .- Gibt es wohl bei AWN nicht mehr. Im letzten Jahr noch im Katalog 149.- €. Zufrieden bin ich auf nahezu der ganzen Linie.
Ich würde auch nur noch eins mit Kompass kaufen. Nicht nur an Bord, sondern auch, um jemaden zu sagen "schau mal bei 226 Grad da ist ..."

Beim Peilkompass fand ich allerdings die Dämpung im Bordbetrieb beim Tasco und Umgelabelten etwas besser als bei meinem AWN bzw. dem Bresser. Dafür war die Ablesbarkeit (Blickwinkel) sonst beim Tasco nicht so gut. Habe zudem auch schon mehrfach bei Tascos einen kleinen "Knick ind der Optik" bemerkt. Wird aber oft auf Kulanz behoben.

Zu den Steiner: Ein Punkt, warum die den Preis halten können, ist wohlmöglich die Abnahmegarantie der Marine und Berufsschidfffahrt.
Tatsächlich fand ich die Randschärfe bei den Steiner, die ich in der Hand hatte eher bescheiden gegenüber IMO wirklich guten Gläsern (Zeiss) und nur geringfügig besser als bei den 150-200€ Gläsern.

Die Lichtstärke all der 7*50 (51) ist IMO am Tage fast unangenehm, aber in der Dämmerung sieht man wirklich heller als mit dem unbewaffneten Auge. Bei 6*30 bzw. 8*30 war das bei mir nie so => Nachts wirds Grau.

Gruß ES
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 21.06.2003, 23:26
Benutzerbild von piccolo
piccolo piccolo ist offline
Commander
 
Registriert seit: 02.02.2002
Ort: Stade/Unterelbe
Beiträge: 258
15 Danke in 9 Beiträgen
Standard

Hi Leute,
ich bin Augenoptikermeister und müsste Euch eigentlich Zeiss oder Leitz empfehlen ( wegen der Verkaufspreise ). Ich selbst habe aber seit zehn Jahren ein Bresser 7 x 50 mit Gummiearmierung und Gasfüllung an Bord und bin oberzufrieden. O.K. ich bin selten bei Nacht unterwegs. Aber selbst bei meinem letzen Nachttörne auf der Schlei ( OHNE LEUCHTTONNEN ) war das Glas o.k. ! Ich habe damals bei der Entscheidung auch Zeiss ud Leitz als Vergleich gehabt - beide sind m. E. etwas besser.... ; den Preis rechtfertig es nicht ! Garantie für 20 jahre gibt auch Bresser. Also: 200 Euro oder 1.500,- Euro. Was verliert Ihr lieber ?
P.S. Ich habe meinen Laden dichtgemacht - verdiene z.Z. also an keiner Firma...
Gruß Martin
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 22.06.2003, 21:21
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.920 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Aus dem Test....

Zitat:
Das Fujinon Mariner, auch als Fujinon WPC bekannt, ist eindeutig Preis-Leistungs-Sieger dieses Tests. Für 150 Euro bietet es gute optische Leistungen, hat einen exakten Kompass und ist darüber hinaus schwimmfähig.
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 23.06.2003, 07:06
Benutzerbild von ugies
ugies ugies ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.528
Boot: ... aber sicher, zornige 29 PS ;-)
Rufzeichen oder MMSI: 211 .... .... ....
3.504 Danke in 1.993 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Cyrus
Aus dem Test....

Zitat:
Das Fujinon Mariner, auch als Fujinon WPC bekannt, ist eindeutig Preis-Leistungs-Sieger dieses Tests. Für 150 Euro bietet es gute optische Leistungen, hat einen exakten Kompass und ist darüber hinaus schwimmfähig.


... ein Schelm, der etwas schlechtes dabei denkt!

Best wishes

Nordyacht
__________________
Gruß
Uwe
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 23.06.2003, 13:54
Benutzerbild von Holger
Holger Holger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Spätzlemetropole
Beiträge: 1.788
Boot: Reinke 13
1.774 Danke in 506 Beiträgen
Standard

7 x 50 von steiner
---klasse---

holger
__________________
jack of all trades - master of none
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 23.06.2003, 14:13
Benutzerbild von Sunwind
Sunwind Sunwind ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: DH6100
Beiträge: 383
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo,

hatte bis vor drei Jahren das Kompass-Glas (wurde beim Einbruch im Winterlager gestohlen) und war damit zufrieden.

Seit drei Jahren benutze ich jetzt das Fujinon WPC und bin mehr als zufrieden.

Gruß Sunwind
__________________
"Der Weg ist das Ziel"
__________________
www.sunwind.de.vu
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 28.06.2003, 18:55
Hobie-Man Hobie-Man ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 08.03.2003
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 17
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hi zusammen!

Da ich seit vielen Jahren in der optischen Industrie arbeite, bin ich natürlich verwöhnt, was Ferngläser angeht. Ich denke, wenn man für Leinen und Fender ein Vermögen ausgibt, sollte man für die "Brille" des Seemanns nicht sparen. Eine gute Qualität bekommt man bei Ferngläsern definitiv erst ab ca. 150,- Euro. Wer einmal durch ein Glas für 500,- Euro geschaut ( speziell unter schlechten Lichtverhältnissen ) packt den Billigschrott nicht mehr an. Da ein gutes Fernglas bei entsprechender Pflege viele Jahrzehnte halten kann, sollte die Ausgabe langfristig sehen.
Ich habe übrigens ein MINOLTA Activa 8x42 D WP ( ca. 500,- ) , dass sich ohne Probleme mit doppelt so teuren Zeiss-Gläsern messen kann. Eine preiswerte Alternative ist das Activa 7x50 WP.FP für rund 180,- Euro. Gegen Absaufen gibt es von Steiner einen Schwimmgurt für Ferngläser.
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 29.06.2003, 08:09
Edwin Klarmann Edwin Klarmann ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 19.01.2003
Ort: Berchtesgadenerland
Beiträge: 87
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

Hallo


Wer auf einen Kompass verzichten mag.
Ich habe schon einige Gläser probiert. Zur Zeit benütze ich
ein Edf 7X40 der Nva und finde, daß es bis jetzt das beste ist
besonders bei Dämmerung. Hat 300€ gekostet Neuwertig.
Das Vorgängermodell Df 7X40 gibts neu für 200 bis 250€ Ebay,
ist auch Super

Gruß
Edwin
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 50 von 57


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.