boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 43 von 43
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 04.06.2003, 11:34
Benutzerbild von BARTMAN
BARTMAN BARTMAN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.06.2003
Ort: immer am Wasser
Beiträge: 495
Boot: keins mehr, letztes Boot: Grand S520S Yamaha F100DETL
47 Danke in 25 Beiträgen
Standard Alter Schlauch

Bitte um Rat von allen alten Seebären,

mir ist ein 12 Jahre altes Seyvlor Sevymarin SV 10 mit einem 6 PS Johnson 2 Zylinder 2 Takter gleichen Alters angeboten worden. Eine Lenkung und Schaltung ist auch dabei. Das Boot war nur im ersten Jahr im Einsatz ( ca. 5 Betriebsstunden) und ist seitdem auf dem Dachboden aufbewahrt worden. Nun meine Fragen:
Kann man so ein " altes " Boot kaufen. Aus was für einem Material besteht das eigentlich. Ich habe irgenwo in den Papieren Polyester gelesen. Ist das PVC, Hypalon oder was? Was ist mit dem Motor? Geht der nicht kaputt nach so langer Zeit ohne gelaufen zu sein? Was ist das ganze in Prozent vom Neupreis eigentlich noch wert?

Über alle Antworten freut sich Newbie Bartman
__________________
Beste Grüße Uwe





Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 04.06.2003, 12:08
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.712 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Hi Bartman!
So alt isses gar nicht.
Kommt darauf an ob der Schlickrutscher gepflegt und richtig aufbewahrt wurde oder nicht. Am Besten du füllst das Ding mal und läßt es 2-3 Tage liegen. Wenn die Schläuche ungeflickt sind, könnte maximal Luft aus den Ventilen entweichen. Is aber kein Problem.Schau nach, ob der Schlauch "brüchig" ist.

Wenn du nicht in der Karibik umherturnst is es egal woraus das Ding is.

Dasselbe zum Motor: Kommt darauf an wie er gepflegt und aufbewahrt wurde. Um ein Service vor dem Wasser wirst du nicht herumkommen.

%? Kommt drauf an was dir Wert is. Den Neupreis kenne ich nicht.

Rechnen mußt du zusätzlich mit den Servicekosten(oder selber?), Ausrüstung fürs Boot (wenn nicht dabei).


Grüße Andi

Nachtrag: Willkommen im Forum
Nachtrag 2: Bin kein alter Seebär, hab aber trotzdem gepostet!
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 04.06.2003, 13:18
Benutzerbild von BARTMAN
BARTMAN BARTMAN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.06.2003
Ort: immer am Wasser
Beiträge: 495
Boot: keins mehr, letztes Boot: Grand S520S Yamaha F100DETL
47 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo Andi (ok, junger Seebär)

erst mal Danke für Deine tolle Hilfe und netten Wünsche. Habe mit der Seefahrt noch nicht viel drauf und will erst mal klein anfangen. Wie doch die meisten wahrscheinlich auch.
Der Schlauch is ohne Kratzer (na ja vielleicht ein paar kleine die sich wegwischen lassen ). Das Teil war wie gesagt auf dem dunklen Dachboden eingemottet und fristete leicht aufgepustet und innen mit Talkum balsamiert sein trauriges Dasein. Ich kann gar nicht verstehen dass sich manche Leute nichts anderes als ein Boot wünschen und wenn sie es dann haben es dann mehr oder weniger in die Tonne kicken weil was weis ich warum .
Wenn der Motor (sieht aus wie neu) noch ein Service (was machen die dann eigentlich) für was weis ich wieviel Teuros braucht dann wird´s vom Preis eher uninteressant.
Der ganze Kreuzer soll damals ca. 5.000.- DM gekostet haben und er soll noch 1.500 Teuros bringen (wohl nicht verhandelbar).
Wenn ich mir überlege dass ich was Neues in dieser Größenordnung für ca. 2.000 Teuros aber mit einigen Jahren Garantie bekomme dann lass ich wohl besser einen Händler verdienen und muss keine Angst vor irgenwelchen Schäden an Motorteilen die abnippeln haben wenn ich gerade einem Schubverband ausweichen muss!!!. Zubehör ist außer einem selbst gebastelten Slipwagen auch nicht dabei.
Fahren will ich erst mal auf`m Fluß. Nächstes Jahr ist dann Kroatien dran. Weil ich dann meinen Wohnwagen nutze kann ich auch nur einen Schlickrutscher transportieren und keine Bismark.
Ich habe aber gelesen dass Schlauchboote in der Karibik eher zur Selbstauflösung neigen als in Mitteleuropa. Vom Material hast du das mir also bestätigt.


Grüße und immer `ne handbreit und so !

Bartman
__________________
Beste Grüße Uwe





Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 04.06.2003, 13:23
Benutzerbild von T.R.
T.R. T.R. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Oberasbach b. Nürnberg
Beiträge: 1.327
Boot: Bis 07.2016 eine Rio Onda 500 (Suzuki DF70) dann aus Altersgründen verkauft
948 Danke in 543 Beiträgen
Standard

Hi Bartman,
als ehemaliger Schlauchbootfahrer kann ich ein Bisschen aus meinen Erfahrungen weitergeben:
Sollte das Boot (leicht) aufgeblasen aufbewahrt worden sein, dann gibt's mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Probleme.
Ansonsten prüfe auf Brüchigkeit und kleine Risse im Material an den Stellen, die geknickt worden waren.
Zum Material kann ich nur vermuten: Hypalon, das ist o.k. und sehr stabil auch gegen Ozon, UV-Strahlung etc.
Tipp: Schau mal über Google in die diversen Sites, gib Sevylor ein.
Zum Motor meine ich, wenn er "richtig" vorbehandelt wurde, bevor man ihn gelagert hatte, dürfte es keine Schwierigkeiten geben.
Wie schon 1WO schrieb, vor dem ersten Mal eine Durchsicht machen (lassen).
Zum Preis ist sehr schwer etwas zu sagen! Feilschen ist angesagt! Versuche die Neupreise rauszufinden und gehe dann von (altersbedingt) maximal 20 - 25 % aus.
Ich drücke Dir die Daumen!
Gruß Thomas
__________________
Grüße Thomas
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 04.06.2003, 13:28
Benutzerbild von T.R.
T.R. T.R. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Oberasbach b. Nürnberg
Beiträge: 1.327
Boot: Bis 07.2016 eine Rio Onda 500 (Suzuki DF70) dann aus Altersgründen verkauft
948 Danke in 543 Beiträgen
Standard

Hallo Bartman,
Deine Antwort auf 1WO und meine Zuschrift haben sich sozusagen fast gekreuzt.
Zum Preis, meiner Ansicht nach zu hoch!
Mehr als 1000 EUR würde ich nicht zahlen!
Gruß Thomas
__________________
Grüße Thomas
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 04.06.2003, 14:33
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hi,

ich könnte mich auch eher mit den 1.000 EUR anfreunden.

Meines ist ein Zodiac Cadet 310s mit 10 PS Mariner AB.

Preis nur Boot und Motor in 1996 4.400,00 DM.

Wenns ich jetzt noch eine Lenkung und Schaltung dazu gekauft hätte, wäre ich mit Sicherheit Richtung 6.000 DM gekommen.

In deinen 5.000 ist das schon mit drin gewesen und bei dem noch ältereren Baujahr, sollte es eigentlich günstiger sein.

Geh doch mal in den Laden und schau nach einem vergleichbaren neuen Boot. Was müßtest Du dafür heute anlegen? Frage wie lange das ernsthaft hält (10-15 Jahre?) und rechne das Alter im Verhältnis ab. Nun weißt Du ob das dir angebotene Boot zu teuer ist oder dir der Mehrpreis eines neuen Bootes als o.k. erscheint, da Du ja mindestens 2 Jahre garantie drauf hast.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 04.06.2003, 14:41
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Hallo,

meines erachtens ist das auch zu teuer. Das Neuboot wird so angeboten:



SEVYMARINE SV 10

Die Häute der SEVYMARINE Boote bestehen aus einem von ZODIAC entwickelten, engmaschigem und kunststoffbeschichteten Polyestergewebe. Dieses Material zeichnet sich durch große Reißfestigkeit aus, läßt hohe Kammerdrücke zu und verleiht den Booten somit Stabilität und Verwindungssteifigkeit, mit guten Fahreigenschaften auch bei rauhem Wasser.
Die optimale Lösung des modernen Urlaubers und Freizeitkapitäns: Gebrauchstüchtigkeit und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bei allen notwendigen Ausstattungsmerkmalen.
Konstruktion: Robuste und meerwasserbeständige Bootshaut mit umlaufender Scheuerleiste
2 Hauptkammern, Schraubventile, stabiler rutschfester Holzboden mit 2 Alu-Versteifungsleisten
Serienmäßige Ausstattung: Fest eingearbeitetes Heckbrett mit Lenzventil
Nylon Halteleinen, Zug-Öse
2 drehbare Ruderdollen
SEVYMARINE SV 10 Gr. flachliegend:305x150
Nutzlast in kg: 300
Tragfähigkeit: 3 Erw.
Gewicht in kg: 36
empf. -Besegelung in m²:5
motorisierbar: bis 7kW (10PS)
Preis: 1019,00
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 04.06.2003, 15:08
Benutzerbild von JB
JB JB ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.03.2003
Ort: Seevetal / Schlei
Beiträge: 311
Boot: Sea Ray 230 DA
220 Danke in 122 Beiträgen
Standard

Hallo Bartman,

willkommen im Forum!

Ich denke das Alter spielt nicht die Hauptrolle sondern eher der Pflegezustand von Boot u. Motor.

Da der Verkäufer das Boot ja nicht gerade zum Bastelpreis anbietet, sollte er den Motor auch Gebrauchsfertig übergeben, wenn nötig Inspektion durchführen lassen.

Du solltest auf jeden Fall auf einen Probelauf besser noch auf eine Probefahrt bestehen. Ich würde nie ein motorisiertes Boot/Fahrzeug ohne Probefahrt kaufen.
__________________
Gruß Jens
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 05.06.2003, 08:58
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.712 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Rechnen wir mal so:
Der Jonson wird im guten Zustand gut und gerne 400-500 € bringen.
das Boot im guten Zustand etwa dasselbe. Also hat Charly irgendwie recht, wenn 1000 € teuer erscheinen.
Wenn aber alles echt in Ordnung ist, bist du mit 1000 nicht schlecht gefahren.
Begnüge dich nicht mit einem Probelauf: Ein Motor im Fass (am Schlauch),
läuft nicht gleich wie unter Last.
Eine Fahrt über 20 Minuten mit wechselnder Belastung, Abstellen, Anlassen.. sagt schon mehr aus.

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 05.06.2003, 09:33
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von 1WO
Wenn aber alles echt in Ordnung ist, bist du mit 1000 nicht schlecht gefahren.
Grüße Andi
Na ja, der Verkäufer will aber wohl 1500 haben.

Wenn der Motor innen keinen Rost angesetzt hat (weil er entsprechend konserviert wurde) ist dies sicher kein Problem.

Aber das Boot das hat auf dem Dachboden gelegen, mit Temperaturen von vermutlich 40-50 °C im Sommer. Zusammengelegt? dann haben sich die Knickstellen richtig etablieren können. Der Vorteil: es war nicht Salzwasser und UV-Strahlung ausgesetzt.

Ich hatte ein 11 Jahre altes Nharwal Festrumpf-Schlauchboot (500 DM ohne Motor). das konnte man nach 13 Jahren wegwerfen weil es sich in die Bestandteile auflöste.
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 05.06.2003, 10:11
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.712 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Ja, stimmt, Charly!
Wenn er nicht auf 1000 (oder nett darunter) geht, soll ers am Dachboden
liegen lassen.
Risiko ist aber immer bei Gebrauchtkauf. Aber ein 6 PS Jonson wird keine Superkosten verursachen (wenn er halbwegs konserviert wurde).
Der Schlauch muss natürlich in Ordnung sein,....

Hoffe nur der Jonson wird reichen (wenn das Boot max. beladen ist, kommt mir der 6er wenig vor, oder?). Was meint ihr?

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 05.06.2003, 12:17
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Eine Wasserski-Crew würde ich damit nicht versuchen zu ziehen.

Aber als Inseltaxi dürfte das wohl was taugen.


Auch wenn ein 6er nicht viel in der Reparatur kosten würde, ist jede Reparatur eine zuviel. Ich würde den Neupreis mit entsprechender Garantie bevorzugen.

Neben den eventuellen Reparaturkosten kommt auch noch die Zeit für Vergaserreinigen und zerlegen. Kerzen ersetzen, Zündung kontrollieren. Dichtungen wechseln, Zusammenbauen, eventuell geht dabei auch noch was kaputt. Den Neumotor kannst Du selber einfahren und Du weist was mit ihm passiert ist.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 05.06.2003, 13:14
Benutzerbild von T.R.
T.R. T.R. ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 16.02.2002
Ort: Oberasbach b. Nürnberg
Beiträge: 1.327
Boot: Bis 07.2016 eine Rio Onda 500 (Suzuki DF70) dann aus Altersgründen verkauft
948 Danke in 543 Beiträgen
Standard

@boatman:
Ein Neumotor kostet um EUR 1.500,--!!! :-o :-o :-o
Soviel zahlt er für beides zusammen nicht einmal!
Wenn Bartman genug Geld hätte, dann kaufte er sich doch gleich ein neues Boot mit einem neuen Motor!
Gruß Thomas
__________________
Grüße Thomas
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 05.06.2003, 15:57
Benutzerbild von BARTMAN
BARTMAN BARTMAN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.06.2003
Ort: immer am Wasser
Beiträge: 495
Boot: keins mehr, letztes Boot: Grand S520S Yamaha F100DETL
47 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

erst mal ein herzliches Danke und "High Five" für eure zahlreichen und ausführlichen Postings
Ich hätte das nie erwartet dass ich soviel Resonanz erfahre mit meinem Thema.

Wenn ich alles richtig zusammenfasse dann komme ich zu folgendem Ergebnis:

1. Das Boot ist für 1.500 € zu teuer.
2. Der Schlauch ist wahrscheinlich noch ok und zu gebrauchen. (Deckt sich mit meinem Urteil . Keine Knickstellen, usw. und ordentlich eingelagert)
3. Der Motor braucht einen Check der noch weitere Kohle kostet. Dürfte aber auch noch in Ordnung sein (ordentlich gelagert und optisch wie neu)!
4. Für wenig mehr Einsatz bekäme ich alles neu mit Garantie

Im Namen eines Enkel Neptuns verkünde daher folgendes Urteil

Entweder ich bekomme den Gummikutter für 1.000 €
oder
ich kaufe mir ein neues Boot weil es sowieso besser riecht!!

Begründung: 1.000€ sind für ein 12 Jahre altes Boot wie wir festgestellt haben ca ein Drittel des Neupreises und nicht die Hälfte ( ich habe von einem Daimler gehört der nach drei Jahren nicht mal die Hälfte für einen Händler wert war !!! ). Und das wäre angemessen. Da ich eigentlich keine Lenkung und Fernsteuerung wollte und brauche kann ich auf das Feature auch bei einem Neuboot verzichten. Ich werde mir daher ein neues Boot holen. Airdeck oder Plattenboden ist noch offen. Mit einem neuen Viertakter Tohatsu zahle ich dann ca. 2.200 € plus und habe dann keinen Stress mit dem alten Material.

So... ich werde jetzt den Verkäufer einen Besuch abstatten und euch dann Morgen Bericht erstatten.

Gruss und Ahoi bei dieser Glut Hitze (35 Grad vor meinem Fenster)

Bartman
__________________
Beste Grüße Uwe





Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 05.06.2003, 17:50
Benutzerbild von charlyvoss
charlyvoss charlyvoss ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 21.04.2002
Beiträge: 3.571
1.832 Danke in 726 Beiträgen
Standard

Hey Bartman,

das hasste jetzt aber schööön aufgedröselt
__________________
Charly
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 05.06.2003, 20:59
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.712 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Ja, Charly hat schon wieder recht (das fällt mir jetzt aber schon auf ).

Aber bevor du um 100 € zu feilschen beginnst, setz dich zum Rechner und Guck mal was ein neuer 6- 10 Ps Motor kostet!
Du wirst dich wundern!!

Glaubs ruhig

Grüße und viel Glück für den Kauf deines Schlickrutschers

Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 06.06.2003, 08:45
Benutzerbild von JB
JB JB ist offline
Commander
 
Registriert seit: 13.03.2003
Ort: Seevetal / Schlei
Beiträge: 311
Boot: Sea Ray 230 DA
220 Danke in 122 Beiträgen
Standard

Hallo Bartman,

wenn der Trend jetzt doch zum Neuboot geht schau mal hier nach:
http://www.sportgeraetemarkt.de/suzumar/index.htm

Mit dem Inhaber Gerd Fischer kannst Du auch noch gut über den Preis verhandeln. Ich habe damals meinen 65 PS Suzuki AB dort für 1.300 DM unter Messe-Preis (und der lag schon 2.000 DM unter Listenpreis) bekommen.
__________________
Gruß Jens
Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 06.06.2003, 08:50
Benutzerbild von BARTMAN
BARTMAN BARTMAN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.06.2003
Ort: immer am Wasser
Beiträge: 495
Boot: keins mehr, letztes Boot: Grand S520S Yamaha F100DETL
47 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hallo zusammen,

der Verkäufer wollte keinen Cent runter . Ich habe noch ein nettes Gespräch mit ihm gehabt und nochmals alle Argumente ausgetauscht. Das Boot kommt jetzt wieder aufs Dach und fertig. Da liegt es wahrscheinlich noch die nächsten zwölf Jahre. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich.

1WO, du meinst ich würde mich über die Preise wundern ?
Mir hat ein Händler einen Tohatsu 2 Zylinder 2 Takter mit auf führerscheinfreie (wichtig für mich ) 5 PS gedrosselter Leistung angboten. Das Teil hat normal 8 PS und bekommt eine Ansaugquerschnittverengung verpasst. Das Teil geht dann für ca. 1.350 Teuros über den Tresen. Diese gedrosselte Motoren gibt es soweit ich weis auch von anderen Herstellern für einen ähnlichen Preis. Wenn ich dann noch ein Plastimo 3,20 m mit Plattenboden für 900 € dazurechne dann bin ich bei 2.250 €. Ich habe dann zwar keine Lenkung aber die wollte ich gar nicht. Wenn ich dann am Bootsfahren Spass habe dann mache ich meine Scheine und hole mir eine Pershing ( naja vielleicht auch etwas kleiner ).
Auf jeden Fall kann ich ein Boot mit zwei drei Jahren auf dem Buckel besser wieder verkaufen als eins mit fast 15 Jahren egal welcher Zustand.

Aber was mache ich jetzt nur . Soll ich mir besser einen Viertakter mit 5 PS (Vielleicht sogar einen Honda mit Bodenseezulassung?) holen oder einen Zweitakter der bei Bedarf besser geht aber technologisch ein Auslaufmodell ist? Ist bei einer Bootslänge von 3 bis 3,5 m ein Plattenboden oder in Airdeck besser. Ich bin Camper wie ihr wisst . Na ja ich werd`s entscheiden wenn ich mich im Forum schlau gemacht habe. Über diese Themen wurde glaube ich schon einiges gesagt.

Nochmals Danke für Eure zahlreichen Inputs. Es hat mir Spass gemacht und sehr geholfen
Ich fühle mich im Übrigen als Deckschrubber geehrt von so hochrangigen Personen wie Admirälen und Captains überhaupt beachtet zu werden.


Viele Grüße vom Bartman

P.S. Am Wochende werde ich dann wieder mal trainieren wie man Boot fährt. Mein Kumpel hat einen Daycruiser mit 200 PS Inboarder bei dem ich dann auch mal den Hebel auf den Tisch legen darf
__________________
Beste Grüße Uwe





Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 10.06.2003, 09:31
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.712 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Hi!
Sag ich doch- so ein Schlickrutscher ist nicht billig!
VORSICHT VIRUS!!
Du bist dabei dich zu infizieren!! Wenn du erst mit dem Daycruiser gespielt hast, wirds noch viiieeel teurer!

(Ich weiß- Camper und eigentlich brauchen wir ja nur ein kleines und ...)

Kann dir nur versprechen, dass du unheilbar erkranken wirst!
...kleiner sind Boote selten geworden...

Viel Spass mit 200 PS

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 10.06.2003, 09:42
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: PLZ 47... am linken Ndrh.
Beiträge: 849
Boot: MoBo (verkauft) / Kajak
330 Danke in 192 Beiträgen
Pit eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Mensch Andy, wei recht Du hast....

Mein Schlauchboot hat gerade seinen Geist ausgehaucht

Der Urlaub vor Pfingsten auf Fehmarn in kleinen Auszügen:

erster Boots-Tag: langsam ging die Luft raus (im Wiking
zweiter Tag: Flickzeug für Hypalon Boote gekauft (es gibt auf der Insel einen Händler, der als Profi Schlauchboote repariert hat, er hat immer Ersatzteile und reparaturkits vorrätig - und gute Tipps)
Vierter Tag (wegen aushärten) Luft scheint zu halten - nac drei Stunden Angeln lieber wieder reinfahren - hält doch nicht.
--> NEUE löcher in fder Naht entdekt
Nochmal flicken
nach Aushärten und aufpumpen füllt sich die RECHTE Kammer, obwohl wir LINKS pumpen!
Die Trennung zwischen den Kammer ist durch! aber die Luft hält für 10 Min. Dann ein lautes Pfeifen an zwei Stellen - jetzt ist die Naht ganz hinüber.

Also hilft nur noch: Ein neues Boot kaufen, diesmal ein Festrumpf, Terhi oder so ist in Planung. --> wir sind doch auch Camper, aber da stand in Burgstaaken so ein schöner Segler zum Verkazf und meine besser Hälfte kommt doch aus einer Seglerfamilie - das wird nix mit kleinem Boot und den Wohni haben wir auch heute zum Verkauf ausgeschrieben.

Der nächste Urlaub wird wohl auf dem Boot stattfinden - und wenn es gechartert ist (habe z. Glück alle Scheine incl. Funk)

Der Virus arbeitet fürchterlich - und das sogar noch mehr beim Familienfinazminister. und das will was heissen!

z. Zt. ist Angeln also eine Bootlose Kunst.....


Gruss

Pit
__________________
Gruss vom linken Niederrhein

Pit

Ich sammele für meine Tochter Lanyards/Umhängeschlüsselbänder -> wer welche abgeben möchte bitte per PN melden. (aktuell über 230 Stck. aus dem erhalten - Danke!)
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 10.06.2003, 09:51
Benutzerbild von Christo Cologne
Christo Cologne Christo Cologne ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 05.02.2002
Ort: an der Sieg
Beiträge: 5.383
Boot: Prion T-Canyon
11.610 Danke in 4.498 Beiträgen
Standard

Hey Pit - dann übernimm doch zu gegebener Zeit die Reinke!
Bleibt sie wenigstens inner Familie!
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 10.06.2003, 10:31
Benutzerbild von BARTMAN
BARTMAN BARTMAN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.06.2003
Ort: immer am Wasser
Beiträge: 495
Boot: keins mehr, letztes Boot: Grand S520S Yamaha F100DETL
47 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hai !!

Das die Sache virulent ist pfeifen alle Gefiederten von den Masten. Der Spruch "die Boote werden selten kleiner" ist wohl meistens richtig. Die Seefahrer bei denen ich mich gerade anstecke sind jedoch fast alle beim Abrüsten !! Von wegen immer mehr. Der Trend geht eindeutig wieder zum Schlauchboot oder so ein ca. 5 - 6 m Renner mit Festrumpf. Die vorhandenen Spielsachen werden auf die Dauer einfach zu teuer im Unterhalt .
Wir haben am Wochenende viel darüber diskutiert. Für was brauche ich einen Daycruiser mit 200 PS der säuft wie ein Loch und auf dem meine bessere Hälfte sowieso nicht übernachten will weil das so wackelt . Und das mit dem Cruisen lässt mit der Zeit nach. Man will halt in der Regel für zwei drei Stunden aufs Wasser und dann seinen Fun haben. Und dafür tuts auch was kleines und billigeres. Die 200 PS waren zwar super aber was kleines mit so 50 PS ist mindesten genauso schnell und mach auch Spass. Es kommt halt immer darauf an was man will. Und oft übernimmt man sich halt weil man Leuten imponieren will die einem eigentlich egal sind mit Sachen die eigentlich zu teuer sind.

Und darum werde ich erst mal mit einem Schlauch einsteigen den ich später mit einem stärkeren Motor updaten kann. Naja ein Hille Utility oder Buster kann es vielleicht auch mal werden.

Gruß vom Bartman
__________________
Beste Grüße Uwe





Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 10.06.2003, 13:07
Benutzerbild von Pit
Pit Pit ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 15.08.2002
Ort: PLZ 47... am linken Ndrh.
Beiträge: 849
Boot: MoBo (verkauft) / Kajak
330 Danke in 192 Beiträgen
Pit eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hi Chris,

die 11m sind zu lang zum trailern

habe mir gestern ein Shetland "Family Four" angesehen
50PS Motor, voll eingerichtet (Pantry etc.) 5,80m lang. War nur zu hoch (siehe Punkt 6)

Also "unser" Boot soll so sein:
1. man kann ein paar Nächte drin schlafen (wir sind zu dritt, Tochter ist 6)
2. bis 50 PS reichen erst mal
3. Trailerbar (wir fahren in NL und Ostsee)
4. ist in der Anschaffung für uns tragbar (also ein dehnbarar Begriff)
5. man kann mit mehreren Leuten davon Angeln und auch in NL oder auf der Ostsee zu den entsprechenden Angelstellen fahren und evtl. mal 1-2 Nächte darauf bleiben.
6. Wichtig: es passt mit Trailer in meine 9 x 4m Garage (als Winterstellplatz und Bastelstelle
Dementsprechend schaue ich nach solchen Booten um.
Meine Holde möchte allerdings lieber ein Segelboot (Jollenkreuzer oder ähnlich, die erfüllen ja auch o.a. Kriterien)

Gruss

Pit
__________________
Gruss vom linken Niederrhein

Pit

Ich sammele für meine Tochter Lanyards/Umhängeschlüsselbänder -> wer welche abgeben möchte bitte per PN melden. (aktuell über 230 Stck. aus dem erhalten - Danke!)
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 10.06.2003, 14:53
Benutzerbild von 1WO
1WO 1WO ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 11.11.2002
Ort: bei Wiener Neustadt
Beiträge: 5.494
Boot: Fjord 650S
2.712 Danke in 1.252 Beiträgen
Standard

Hi Pit!
Bin neugierig wie du den Segler in die Garage bringst!
Fahr mal mit einem 5 m Boot, dann mit einem 9 m Boot, danach bei etwas- nur etwas- rauherer See und poste nochmal.
Wenn ich in Kroatien Pech habe, muß ich den Flitzer schön festgemacht lassen- mit der Polar fahre ich ohne Bedenken raus. Wenn du nur 6 Wochen Zeit hast, davon jedesmal Aufenthalt mit leichter Bora oder Seegang von einem nächtlichen Gewitter weit draußen, hast du zwar ein billigeres, schnelles Boot aber leider festgemacht.
Sitzt dann in der Marina und schaust den Möven zu. Fein nicht?

Übrigens: Mein 55 PSer schluckt gut und gerne 15-20 Liter Sprit- und geniert sich nicht! Luftfilter + Service bei der Polar waren heuer ca. 350 Euronen, Service mit neuer Schraube für die Kleine (soll vorkommen)+ Impellerwechsel: 400 Euronen.
Das ist die andere Seite.

Grüße Andi
__________________
Wer sein Leben so einrichtet, dass er niemals auf die Schnauze fällt, der kann nur auf dem Bauch kriechen.
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 23.06.2003, 18:58
Benutzerbild von BARTMAN
BARTMAN BARTMAN ist offline
Captain
 
Registriert seit: 03.06.2003
Ort: immer am Wasser
Beiträge: 495
Boot: keins mehr, letztes Boot: Grand S520S Yamaha F100DETL
47 Danke in 25 Beiträgen
Standard

Hai an alle die darauf warten wie es ausgegangen ist !

Sei 21.06.03 bin ich Eigner eines Quicksilver 340 GAD Airdeck mit 5 PS Mercury 4 Takter.
Alles frisch aus der Kiste natürlich. Und nachdem ich bis gestern abend schon 4 Betriebsstunden auf dem Wasser verbracht habe kann ich nur eins sagen !!
Eines meiner besten Entscheidungen im Leben mir ein Boot zu holen.

Man trifft sich bis bald und nochmals vielen Dank für die vielen netten Postings!!

Euer Bartman
__________________
Beste Grüße Uwe





Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 43 von 43


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.