boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 21.08.2007, 20:02
Benutzerbild von Robert-1
Robert-1 Robert-1 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.06.2004
Ort: 95652 Waldsassen
Beiträge: 141
Boot: Chaparral 1850 SL
63 Danke in 49 Beiträgen
Standard Mit was Reinigt ihr das Unterwasserschiff

Hallo

Bin heute aus dem Urlaub zurück 2 Wochen Kroatien wie immer geil, aber jetzt gehts ans Reinigen.

Wie bekommt ihr den Dreck und die Muscheln von 2 Wochen Salzwasser am besten runter.

Ich hab kein Antifouling dran.

Ich hoffe Ihr habt gute Tipps

Danke

Gruß Robert
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 21.08.2007, 22:36
Benutzerbild von SKULLBULL
SKULLBULL SKULLBULL ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: wOLFENBÜTTEL
Beiträge: 1.496
Boot: konsolenboot-25ps /schlauchi -8ps
1.070 Danke in 529 Beiträgen
Standard

als ich meins letzten herbst kauft war der nassbereich auch grausam !
grünbraun und jede menge pokken
da halfen keine mittelchen!

da wurde mit groben kaliber geklotzt

dann geschliffen-geprimert und antifaul drauf--sah aus wie neu

hab ich aber lassen machen
die trimmklappen und badeplattform /badeleiter sahen auch richtig übel aus-das haben "wir" aber alles selber gereinigt
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI0041.jpg
Hits:	490
Größe:	51,7 KB
ID:	55087   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCI0684.jpg
Hits:	465
Größe:	36,2 KB
ID:	55088   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	28-03-07_1717.jpg
Hits:	456
Größe:	36,7 KB
ID:	55089  

__________________
Gruß KLAUS

Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 22.08.2007, 06:33
Benutzerbild von Jörg
Jörg Jörg ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.05.2005
Ort: Kulmbach - Punat
Beiträge: 11.479
Boot: Cranchi 50 HT
7.685 Danke in 4.524 Beiträgen
Standard

Oxalsäure von Metasco (Tom M) hilft da Wunder
__________________
Gruß Jörg
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 22.08.2007, 06:41
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.495
6.572 Danke in 2.631 Beiträgen
Standard

Wenn möglich solange es noch naß ist mit dem Hochdruckreiniger das grobe entfernen. Hat bislang bei mir recht gut geklappt. Wenn die Pocken erstmal trocken -watt`n Reim- sind wird es schwieriger. Auf dem Propeller mußte ich so teils mit der Drahtbürste und dem Spachtel dran.

Der Bart war im übelsten Falle wie folgt...ist aber alles naß in naß mit Hochdruck gewichen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSCF0003.JPG
Hits:	508
Größe:	72,3 KB
ID:	55092  
__________________
Gruß
Kai
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 22.08.2007, 06:54
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.838 Danke in 2.494 Beiträgen
Standard

Leute, Leute! Wenn ich so was sehe (Unterwasserschiffe, Antriebe, Propeller voller Algen und Pocken) !! Das muß doch nicht sein!

Alle paar Wochen ergibt sich doch immer eine Gelegenheit in Verbindung mit einer Badetour. Einfach mal die Taucherbrille aufsetzen, Wurzelbürste in die Hand nehmen und dann für 15 Minuten alles abkratzen und bürsten solange es noch leicht abgeht (kleine Pocken und junger Algenbewuchs).
Kühlwassereinlaß nicht vergessen!

Anschließend sieht das Unterwasserschiff wieder aus wie neu und die Endgeschwindigkeit ist auch wieder "die alte".

Gruß Lars
__________________
Gruß Lars
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #6  
Alt 22.08.2007, 08:56
Benutzerbild von 45meilen
45meilen 45meilen ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.01.2007
Ort: Schleswig Holstein, rechts unten
Beiträge: 12.848
Boot: derzeit keines
32.538 Danke in 12.305 Beiträgen
Standard

Wie schon geschrieben HD-Reiniger, solange es noch frisch ist.
__________________
Gruß 45meilen

In meinem Alter noch vernünftig werden ist jetzt auch keine Alternative
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 22.08.2007, 09:28
Benutzerbild von KaiB
KaiB KaiB ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 19.12.2002
Beiträge: 3.495
6.572 Danke in 2.631 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FreedomXL Beitrag anzeigen
Leute, Leute! Wenn ich so was sehe (Unterwasserschiffe, Antriebe, Propeller voller Algen und Pocken) !! Das muß doch nicht sein!

Alle paar Wochen ergibt sich doch immer eine Gelegenheit in Verbindung mit einer Badetour. Einfach mal die Taucherbrille aufsetzen, Wurzelbürste in die Hand nehmen und dann für 15 Minuten alles abkratzen und bürsten solange es noch leicht abgeht (kleine Pocken und junger Algenbewuchs).
Kühlwassereinlaß nicht vergessen!

Anschließend sieht das Unterwasserschiff wieder aus wie neu und die Endgeschwindigkeit ist auch wieder "die alte".

Gruß Lars
Moin Lars,
das ist aber nicht immer so einfach. Ich habe z.B. einen Langkieler, da putzt man schon etwas länger und auch in 1,50 m Tiefe. Da habe ich so meine Probleme mit, besonders in der Ostsee, schnatter, bibber...habe alledings auch weder Schnorchel noch Taucherfahrung.
Ich fahre lieber zur See, statt mich reinzulegen

Aber was auch möglich ist mit Geduld und langem Stiel am Schrubber, den Schrubber mittels eines Minifenders oder sonstigen Auftriebskörpers von Deck aus führen oder vom Dinghi aus. Der Fender drückt dann den Schrubber relativ gut an den Rumpf.
Klappt bei mir aber auch nicht an allen Stellen.
__________________
Gruß
Kai
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 22.08.2007, 10:10
Benutzerbild von Maxl
Maxl Maxl ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.08.2007
Ort: Oberbayern
Beiträge: 234
Boot: Regal 242
Rufzeichen oder MMSI: DJ6477
117 Danke in 80 Beiträgen
Standard

...mal eine laienhafte Frage: Wenn zuvor Antifouling aufgetragen wurde, erspart das diese Prozedur, bzw. bekomm ich das Zeug dann leichter runter?

Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 22.08.2007, 10:14
Benutzerbild von SKULLBULL
SKULLBULL SKULLBULL ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: wOLFENBÜTTEL
Beiträge: 1.496
Boot: konsolenboot-25ps /schlauchi -8ps
1.070 Danke in 529 Beiträgen
Standard

mein boot kaufte ich da war es schon lange aufm trailer und deswegen war es sehr mühsam es sauber zu bekommen- ich probierte es erst selber und merkte das es nicht geht mit normalen mitteln die man mir empfahl deswegen ab nach "my hammer" und gut is

jetzt mach ich es auch so: immer mal wieder ins wasser ( wassertiefe 1,5 mtr ) und mit nem schrubber gereinigt --klappt prima
__________________
Gruß KLAUS

Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 22.08.2007, 10:16
Benutzerbild von Antaris
Antaris Antaris ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 05.07.2005
Ort: Weserbergland oder Nordsee
Beiträge: 1.661
Boot: Maxum 2400SCR,Mercr.4,3LX,AlphaII,Bj1995
Rufzeichen oder MMSI: DC3554
2.028 Danke in 906 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Maxl Beitrag anzeigen
...mal eine laienhafte Frage: Wenn zuvor Antifouling aufgetragen wurde, erspart das diese Prozedur, bzw. bekomm ich das Zeug dann leichter runter?

Grüsse,
Peter
Moin,

ja, das Zeug kommt erst garnicht auf den Rumpf.

Reinigen: Oxalsäure

Gruß
Axel
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 22.08.2007, 10:20
Benutzerbild von SKULLBULL
SKULLBULL SKULLBULL ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: wOLFENBÜTTEL
Beiträge: 1.496
Boot: konsolenboot-25ps /schlauchi -8ps
1.070 Danke in 529 Beiträgen
Standard

also ich hab antifaul drauf und es wird trotzdem grün und schlammig aber es geht sehr leicht ab mit so einem schrubber

da wo kein af ist sitzt es deutlich fester !

mein Z hat auch frisches af bekommen extra für Zs und auch dort setzt sich das grüne zeugs ab aber man kanns lokker abwischen
__________________
Gruß KLAUS

Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 22.08.2007, 10:22
Benutzerbild von Martl
Martl Martl ist offline
Captain
 
Registriert seit: 02.11.2004
Ort: München
Beiträge: 655
178 Danke in 101 Beiträgen
Martl eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hi Peter,

wenn du dein Boot nur für zwei bis drei Wochen im Wasser liegen hast würde ich kein Antifouling auftragen. Macht auch ne Menge Arbeit (zumind. beim ersten Mal) Liegst du länger als drei Wochen, evtl. noch mit tagelangem Stillstand, würde ich ein AF drauf machen. Hängt aber auch von deinem Revier ab.
Nach der Sasion muss der Rumpf ohnehin gründlich gereinigt werden.

Gruß
Martl
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 22.08.2007, 10:30
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.838 Danke in 2.494 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Maxl Beitrag anzeigen
...mal eine laienhafte Frage: Wenn zuvor Antifouling aufgetragen wurde, erspart das diese Prozedur, bzw. bekomm ich das Zeug dann leichter runter?

Grüsse,
Peter
Ich streiche Antifouling (VC Offshore) nicht jedes Jahr neu. Ebenso selten schütze ich den Antrieb. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass man Wasserlieger vor Pocken und Algen eh nicht 100% ig schützen kann.

Ausserdem macht es mir Spaß, meinen Renner (auch) von unten zu wienern (Gute Unterwassergymnastik)

Grundsätzlich bemühe ich mich, mein Spaßmobil so sauber wieder aus dem Wasser zu heben wie es im Frühjahr reingehoben habe.
Also auch das Gelcoat und die Polster immer mal wieder mit den günstigen Produkten von Metasco pflegen!

Lars
__________________
Gruß Lars
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #14  
Alt 22.08.2007, 10:32
Benutzerbild von SKULLBULL
SKULLBULL SKULLBULL ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: wOLFENBÜTTEL
Beiträge: 1.496
Boot: konsolenboot-25ps /schlauchi -8ps
1.070 Danke in 529 Beiträgen
Standard

Gelcoat <<< wasn das??
__________________
Gruß KLAUS

Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 22.08.2007, 10:34
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.838 Danke in 2.494 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von SKULLBULL Beitrag anzeigen
Gelcoat <<< wasn das??
Als Gelcoat wird ein Hartlack bezeichnet, der als Schutzschicht auf Formteilen aus glasfaserverstärkten Kunststoffen (GFK) aufgetragen wird. Das Gelcoat versiegelt das GFK gegen Feuchtigkeit und schützt vor Druckschäden.
__________________
Gruß Lars
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #16  
Alt 22.08.2007, 10:40
Benutzerbild von Robert-1
Robert-1 Robert-1 ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 02.06.2004
Ort: 95652 Waldsassen
Beiträge: 141
Boot: Chaparral 1850 SL
63 Danke in 49 Beiträgen
Standard

Hallo

Danke für die Antworten.
Da es jetzt ja schon Trocken ist wird der HD nichts mehr nützen.

Antifouling möchte ich nicht drauf machen weils meiner meinung nicht so gut aussieht.

Wo bekomme ich die OXALSÄURE her ?

Bringts was wenn ich das Boot vorher nochmal ins Süßwasser bringe ,weicht das zeugs dann wieder auf oder mach ichs da noch schlimmer ?

Gruß Robert
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 22.08.2007, 10:42
Benutzerbild von SKULLBULL
SKULLBULL SKULLBULL ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 11.07.2007
Ort: wOLFENBÜTTEL
Beiträge: 1.496
Boot: konsolenboot-25ps /schlauchi -8ps
1.070 Danke in 529 Beiträgen
Standard

aha- und das macht man dann aussen auf den nassbereich statt AF bei nicht langen wasserliegern?(Gelcoat)
__________________
Gruß KLAUS

Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 22.08.2007, 10:45
Benutzerbild von Maxl
Maxl Maxl ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 13.08.2007
Ort: Oberbayern
Beiträge: 234
Boot: Regal 242
Rufzeichen oder MMSI: DJ6477
117 Danke in 80 Beiträgen
Standard

Servus Martl,
da ich mich im Moment nur im Süsswasser rumtreibe, dürfte das eh nicht so aufwendig werden Ich wollte nur nächstes Jahr nach Kroatien, aber vermutlich nicht länger als 2 Wochen im Salzwasser...
Danke für Deine Auskunft!
Grüsse,
Peter
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 22.08.2007, 11:00
Benutzerbild von XLars
XLars XLars ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 03.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 3.590
Boot: Hellwig Milos 585 IB
5.838 Danke in 2.494 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von SKULLBULL Beitrag anzeigen
aha- und das macht man dann aussen auf den nassbereich statt AF bei nicht langen wasserliegern?(Gelcoat)
jepp.
__________________
Gruß Lars
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 22.08.2007, 14:53
Benutzerbild von TomM
TomM TomM ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 07.01.2003
Beiträge: 2.693
2.150 Danke in 1.052 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Robert-1 Beitrag anzeigen
...
Wo bekomme ich die OXALSÄURE her ?
...
Moin,

z.B. bei mir .

So als Tipp - weiche Dein Schiffchen erst mal gut ein - wenn's geht ruhig auch im See "nebenan". Dann mit den HD-Reiniger drüber und danach erst mit Oxalsäure drangehen.

@SKULLBULL,

schleifen ist aber wirklich das allerletzte Mittel - Pocken gehen auch mit anderen Produkten gut ab. Danach unbedingt mit einem AF behandeln (sofern man die Saison im Wasser liegt). 14 Tage/drei Wochen geht sicher auch mal ohne AF - länger würde ich nie machen.
__________________
so long -> Tom

Es gibt Leute, die wissen alles, das ist alles was sie wissen (Schiller)
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 22.08.2007, 15:06
Benutzerbild von Emotion
Emotion Emotion ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 25.05.2005
Ort: Boote-Forum
Beiträge: 12.104
Boot: Southerly 32, ZAR 53 Yamaha 115PS
28.550 Danke in 11.475 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von FreedomXL Beitrag anzeigen
jepp.

NNNnnnneeeiiiiin!!!!!!! Gelcoat ist die äußere Schicht des Laminates, also alles an deinem Boot was nicht übergepinselt ist (auch unter deinem AF(das weiße))
__________________
mit sportlichem Gruß
Hendrik
__________________
(Stan 4 / Abt. FW)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:17 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.