boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 28.04.2003, 22:09
Info Info ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 25.07.2002
Ort: Karibik
Beiträge: 174
18 Danke in 15 Beiträgen
Standard Motoren_02 (Diesel)

Zwischenbericht _02 zu MOTOREN (Diesel)

(ohne Garantie für richtige Übersetzung der Meinungen, englisch auf www.skipper-info.com):

Die Angaben in diesem Bericht ergänzen
„Zwischenbericht zu MOTOREN_01“ vom 31.03.2003, 19:09 Uhr

Um Wiederholungen zu vermeiden, bitte wir die Basis unserer bisherigen Erhebungen auf den vorgenannten Zwischenberichten nachzulesen. Wir bemühen uns wirklich, Wiederholungen zu vermeiden. Geringe Wiederholungen sind vielleicht unvermeidlich.

Die bisherigen Bewertungen aus vorherigen Zwischenberichten können sich durch neuere Befragungen geändert haben. Wir aktualisieren das aber nur bei www.skipper-info.com, nicht im Forum. Anderenfalls müßten wir selbst bei geringen Änderungen den gesamten Text im Forum immer aufs Neue wiederholen, was ermüdend sein und sicher kritisiert wird, vermutlich zu Recht.

Mitsubishi

Zu Mitsubishi haben wir bisher kaum Informationen erhalten. Scheinbar ist der Marktanteil von Mitsubishi zu gering, um Aussagen machen zu können.

Wir kennen nur eine einzige Installation, und die liegt erst wenige Monate zurück. Aber bei dieser Installation (Eddy, "Schiva") zeigt sich, daß die Lichtmaschine für einen Schiffsmotor zu klein dimensioniert ist und der Regler kein Schiffsregler ist, der bis 14,4 Volt lädt, sondern ein Autoregler, der bei 12,8 Volt praktisch abschaltet. Damit werden die Batterien nie voll, auch wenn der Motor stundenlang läuft.

Perkins

Berichte hierzu:

April 2003
Vergil Joseph
seit 2000 Motoren- Mechaniker bei BAREFOOT, St. Vincent, Blue Lagoon, davor 18 Jahre MOORINGS St. Lucia, 4 Jahre STEVENS Charter St. Lucia

Perkins 4108

"Der Perkins 4108 ist gut und sehr populär, wird aber leider nicht mehr gebaut. Sein größtes Problem besteht in der ständig undichten hinteren Lagerung der Kurbelwelle zu Kupplung und Getriebe. Das Lager besteht aus 2 Teilen und ist daher nie dicht. Dort rinnt das Öl durch und wird durch die Fliehkraft überall hin zerstäubt. Der Motorraum bei einem Perkins 4108 ist ständig voller Öl, das nach vorne zum Anlasser kriecht und den Anlasser verklebt. Oft wurde die Getriebeglocke von unten angebohrt, um das Öl dort auslaufen zu lassen. Aber das ist auf Dauer natürlich keine Lösung."

Perkins Prima

"Daher baute Perkins an Stelle des Perkins 4108 den Perkins Prima, aber das ist ein schlechter Motor, obwohl die neuen Perkins Prima besser sein sollen als die alten Prima."

Perkins 60 H

"Das ist ein Traum von einem Motor: Macht man Ölwechsel, hält er für ein Leben. Dieser Motor ist super. Ich empfehle jedem diesen hervorragenden Motor."

April 2003
Meldon Danja Woods, St. Vincent, Blue Lagoon, SVG, Chef-Mechaniker bei Sunsail (hier 40 Schiffe) und TMM
Infos Tel. 01784.5282250 / 4575802, email funtours@vincysurf.com

"Perkins Motoren sind für mich die besten von allen, mit Ausnahme Perkins Prima."

Perkins 4108

"Der Perkins 4108 ist ein alter Motor, vielleicht 30 Jahre. Aber das ist ein super Motor, auch heute noch. Das Problem mit der Dichtung an der Rückseite des Motors zum Getriebe ist bekannt. Ich habe das dadurch gelöst, daß ich zusätzlich zur Dichtung eine Packung eingebaut habe wie bei einer Wellendichtung. Das hilft."

Perkins 4154 Serie 200
Perkins M 90
Perkins 6135

"Alles exzellente Motoren, hervorragend. Mit normalem Service halten sie ein Leben lang."

Perkins Prima

"Das ist der einzige schlechte Motor bei Perkins, obwohl die neueren Prima etwas besser sind."

Volvo Penta

Berichte hierzu:

April 2003
Meldon Danja Woods, St. Vincent, Blue Lagoon, SVG, Chef-Mechaniker bei Sunsail (hier 40 Schiffe) und TMM
Infos Tel. 01784.5282250 / 4575802, email funtours@vincysurf.com

"Der Volvo-Penta MD 22 ist kein Motor für harte Arbeit wie z.B. die großen Perkins Diesel. Er hält nicht lange. Der Verschleiß ist sehr hoch, wenn man ihn intensiv beansprucht.

Der Volvo-Penta MD 22 braucht sehr viel Wartung und Pflege. Das kostet sehr viel Geld, denn alle Motorteile rund um den Block müssen ungewöhnlich oft erneuert werden, wenn man unterwegs keine Probleme haben will.

Der Volvo-Penta MD 22 braucht viel Belüftung. Er wird sehr schnell heiß. Er läuft vielleicht in kalten Revieren mit weniger Problemen. In warmen Gegenden oder gar in den Tropen ist er immer zu heiß.

Das Volvo-Penta Getriebe, das serienmäßig mit dem MD 22 geliefert wird (MS 2), ist sehr schlecht. Es ist für den Motor viel zu klein und ständig überlastet. Wenn man sich für den MD 22 entscheidet, sollte man unbedingt darauf achten, daß nicht das Volvo-Penta Getriebe geliefert wird, sondern das Hurth Getriebe. Das ist viel besser.

Der Volvo Penta 4 Zylinder Block ist identisch mit dem Perkins Prima 50."

Yanmar

Yanmar GM Serie
1GM10 1 Zylinder, 9 PS
2GM20 2 Zylinder, 18 PS
3GM30 3 Zylinder, 27 PS

Bei den kleinen Diesel Motoren kennen wir nur Mitsubishi (Vetus), Volvo Penta und Yanmar. Obwohl alle kleinen Diesel Motoren deutlich mehr Probleme zu haben scheinen als mittlere oder große Diesel, wird Yanmar praktisch überall deutlich besser bewertet als Volvo Penta. Die Yanmar Motoren der GM Serie sind zwar nicht ohne Mängel, aber in ihrer Klasse, was Qualität und Zuverlässigkeit angeht, deutlich führend.

Zu Mitsubishi haben wir bisher kaum Informationen erhalten. Scheinbar ist der Marktanteil von Mitsubishi zu gering, um Aussagen machen zu können.

Berichte hierzu:

April 2003
Vergil Joseph
seit 2000 Motoren- Mechaniker bei BAREFOOT, St. Vincent, Blue Lagoon, davor 18 Jahre MOORINGS St. Lucia, 4 Jahre STEVENS Charter St. Lucia

GM Serie (1GM, 2GM, 3GM)
"Wir haben es hier bei BAREFOOT oft mit der GM Serie zu tun, selten mit dem 1GM 9 PS, meist mit dem 2GM 18 PS oder 3GM 27 PS. Diese Motoren sind sehr gut und praktisch ohne Reparatur, wenn man eine Besonderheit der GM Serie beachtet:
Die Motoren sind für Drehzahlen von 3.400 UpM konstruiert. Fährt man sie mit geringerer Drehzahl, z.B. mit nur 2.200 UpM, verrußt der Wassersammler am Auspuff und kohlt Stück für Stück zu, bis Staudruck entsteht und die Motoren zu heiß werden (Zylinderkopfdichtung). Eines Tages ist der Wassersammler zu. Der Auspuff muß ausgebaut und gereinigt werden. Fährt man die Motoren dagegen mit Drehzahlen von 2.800 - 3.000 UpM, bleibt der Auspuff sauber."

April 2003
Meldon Danja Woods, St. Vincent, Blue Lagoon, SVG, Chef-Mechaniker bei Sunsail (hier 40 Schiffe) und TMM
Infos Tel. 01784.5282250 / 4575802, email funtours@vincysurf.com

"Mit dem 1GM 9 PS hatte ich in einem Schiff noch nie zu tun. Dieser Motor ist mir nur als Antrieb für Generatoren gekannt, wo er keine Probleme hat.
Bei unseren Schiffen sind nur 2GM 18 PS oder 3GM 27 PS eingebaut.
Den 2GM 18 PS halte ich nicht für einen guten Motor. Er ist nur für sehr kleine Schiffe geeignet oder dann, wenn man von ihm nur leichte Arbeit verlangt, z.B. an die Mooring oder den Anker fahren. Der 2GM ist keine Maschine für schwere Arbeit, oder er bläst schnell schwarzen und blauen Rauch.
Der 3GM 27 PS ist gegenüber dem 2GM 18 PS wesentlich besser. Der 3GM 27 PS ist der beste Motor aus der GM Serie. Er kann hart arbeiten, ohne die Verschleißerscheinungen zu zeigen wie der 2GM."

Yanmar JH Serie
3JH 3 Zylinder, 40 PS
4JH 4 Zylinder 44/50/52 PS
4JHTE Turbo 4 Zylinder, 63 PS

Die 4JH Motoren werden durchweg gelobt: Sehr guter Motor, hervorragend, ausgezeichnet.
Das einzige Problem an dem Motor scheint zu sein, daß er stark rostet. Entweder ist die Lackierung schlecht oder der Stahl. Hier sollte Yanmar nachbessern.

April 2003
Vergil Joseph
seit 2000 Motoren- Mechaniker bei BAREFOOT, St. Vincent, Blue Lagoon, davor 18 Jahre MOORINGS St. Lucia, 4 Jahre STEVENS Charter St. Lucia

"Mit dem 4JH 40 PS nicht die geringsten Proibleme. Nach 4000 Stunden wird der Motor generalüberholt. Danach ist er wieder wie neu.
Mit Kanzani hat Yanmar eines der besten Getriebe auf dem Markt. Es ist ähnlich wie das Hurth Getriebe, das ebenfalls sehr gut ist. Sie halten ein Leben lang."

April 2003
Meldon Danja Woods, St. Vincent, Blue Lagoon, SVG, Chef-Mechaniker bei Sunsail (hier 40 Schiffe) und TMM
Infos Tel. 01784.5282250 / 4575802, email funtours@vincysurf.com

3JH3
"Der 3JH3 hat genauso wie der 3 GM 3 Zylinder, aber 50% mehr Hubraum und 50% mehr Leistung.
Der 3JH3 ist grundsätzlich ein guter Motor. Er ist in jedem Fall besser als der 3GM, und wer die Wahl hat, sollte nicht den 3GM, sondern den 3JH nehmen.
Sehr schlecht und viel zu kompliziert ist bei dem 3JH die Plazierung der Seewasserpumpe: Wenn man die Seewasserpumpe ausbauen muß, dann muß man zuerst die Motoraufhängung ausbauen und dann die Halterung. Das ist sehr viel Arbeit. Ein guter Mechaniker braucht dafür 4 Stunden und mehr."

4JH
"Der 4JH ist ein herrlicher Motor, selbst die Turbo Version. Da gibt es nicht die geringsten Probleme, allerdings bis auf einen Nachteil:
Die Lackierung ist sehr schlecht. Der Motor rostet überall. Wenn man die kleinste Roststelle sieht, sollte man sofort die Stelle reinigen und nachlackieren. Ansonsten ist der Motor bald voller Rost.
Aber der Rost hat nichts mit der Funktion des Motors zu tun. Der Motor selbst, bis auf die Lackierung, ist einfach super."
__________________
Gruss, René
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.