boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 28.05.2007, 14:18
Peter. Peter. ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 28.08.2006
Ort: Im Norden
Beiträge: 989
Boot: Hille
468 Danke in 352 Beiträgen
Standard Langsame Fahrt- Frage zum Propeller

Hallo,

ich habe einmal die Frage ob der Prop immer so dimensioniert werden muß, daß die max. Motordrehzahl erreicht werden muß, gestellt.
Die Antwort war: ja, wenn ich den vollen Speed erreichen will.

Nun in Anlehnung an diesen Beitrag meine nächste Frage:
Bedingung: 50 Ps 4-Takt Vergasermotor
Wenn ich überwiegend langsam fahre, kann ich dann die Steigung des Propellers erhöhen um mehr "Schub" bei niedriger Gasstellung( Motordrehzahl ) zu erreichen
Eine Fahrt mit max. Drehzahl kommt eigentlich nie bzw. sehr, sehr selten vor.
Erreiche ich damit Spritersparnis oder mache ich hier einen Denkfehler oder schadet es eventuell dem Motor ?
Hängt es mit dem max. Drehmoment des Motors, ähnlich wie beim PKW, zusammen

Bitte klärt mich mal auf

Vielen Dank vorab
Peter.
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 28.05.2007, 14:54
Benutzerbild von divefreak
divefreak divefreak ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 20.01.2006
Ort: Flensburg
Beiträge: 9.271
Boot: mir langen die Probefahrten! ;-)
4.998 Danke in 3.111 Beiträgen
divefreak eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
vor.
Erreiche ich damit Spritersparnis oder mache ich hier einen Denkfehler oder schadet es eventuell dem Motor ?
Du machst nen Denkfehler.

Mehr Steigung = Mehr Last = Mehr notwendige Drehmoment = mehr Spritverbrauch bei gleicher Drehzahl.

MFG René
__________________
MFG René

Mit Zitat antworten top
Folgende 2 Benutzer bedanken sich für diesen Beitrag:
  #3  
Alt 28.05.2007, 15:00
Peter. Peter. ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 28.08.2006
Ort: Im Norden
Beiträge: 989
Boot: Hille
468 Danke in 352 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von divefreak Beitrag anzeigen
Du machst nen Denkfehler.

Mehr Steigung = Mehr Last = Mehr notwendige Drehmoment = mehr Spritverbrauch bei gleicher Drehzahl.

MFG René
Vielen Dank Rene'

also werde ich auch für meine Schleichfahrten den optimalen Prop sprich,gut gewählt wenn die max Drehzahl erreicht wird bei max Speed, einsetzen.

Gruß
Peter.
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 28.05.2007, 18:29
Benutzerbild von ulacksen
ulacksen ulacksen ist offline
Captain
 
Registriert seit: 11.03.2004
Ort: 16565 Lehnitz
Beiträge: 467
Boot: Oldi-Holzboot, Typ Nixe, Wannseewerft Berlin, 1965, Chief der www.goldene-yacht-oranienburg.de
115 Danke in 58 Beiträgen
Standard Langsame Fahrt-Frage zum Propeller

Ne Freunde, ist leider falsch, eure Antwort.
Weil jeder Propeller nach einer sogenannten Propellerlinie sich im Kennfeld des Motor bewegt. Das ist ne kubische Parabel, also nicht linear. Halbe Drehzahl ist nicht halbe Leistung.

Wenn du jetzt den Propeller so mit seiner Fläche oder Steigung auslegst, dass die Nennleistung des Motors bei seiner Nenndrehzahl abgenommen wird, dann ist das sehr schön für max Speed, weil der Motor seine maximale Leistung auf die Welle bringt.
Und wenn du die Drehzahl runter nimmts, gibt der Motor entsprechend der Propellerkennlinie seine Leistung dann ab.
Pech nur,dass der geringste spezifische Kraftstoffverbrauch des Motors nicht auf dieser Parabel liegt. Um in diesen Bereich zu kommen, muß der Motor wirklich "gedrückt" werden, also mit einem größeren Propeller betrieben werden. Damit erreicht natürlich der Motor nie seine maximale Leistung.
Also, wer beides will, dazu gibt es Verstellpropeller.
Und leider ist es auch so, das die Hersteller unserer Motoren sich in Punkto Kennfeld ihrer Produkte nicht gerade überbieten. Ist fast wie Betriebsgeheimnis. Diese Kennfelder sind nur auf dem Prüfstand mit ner Wasserwirbelbremse oder ner elektrischen Bremse zu fahren. Sehr aufwendig und langwierig, aber eigentlich Grundlage jeder Serienfreigabe.

Gruß vom Lehnitzsee
ulacksen
__________________
Holzboote sind nie dicht - und ihre Eigner auch nicht.
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 28.05.2007, 18:56
Benutzerbild von checki
checki checki ist offline
Checkmate fanatic
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Berlin
Beiträge: 10.417
14.895 Danke in 6.621 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von ulacksen Beitrag anzeigen
Ne Freunde, ist leider falsch, eure Antwort.
Da möchte ich etwas zu sagen, ulacksen.
In der Theorie ist das sicher nicht falsch, was Du schreibst.
Hier ist aber ein 50PS Motor schon vorhanden, der bestimmt nicht für das Boot für Langsamfahrt berechnet und ausgesucht wurde, so das bei Marschfahrt der Bereich des max. Drehmomentes nicht erreicht wird.
Bewegt sich dieser Motor jetzt im Langsamfahrbetrieb, gibt er bestimmt nur ein Drittel seiner Leistung ab. Daraus resultiert auch ein entsprechend geringerer Benzinverbrauch, der natürlich nicht der spezifisch günstigste-, aber in der Praxis geringer ist.
Diesen Verbrauch jetzt nochmals mit einem größeren Prop zu verringern, funktioniert nicht. Der Motor läuft gequält und verbraucht sogar mehr Benzin bei gleicher Fahrt.
Diese Erfahrungen entnehme ich ua. meinen Dauertests mit zwei 6 Tonne-Booten und 40PS-4-Takt-Motoren.
Mit jeweils größerem Prop ist der gemessene Verbrauch (momentan u.Strecke) immer größer gewesen.
Weiterhin wirkt sich das mE auch auf die Haltbarkeit des Motor neg. aus.
__________________
Gruß aus Berlin
Jörg

Es wird immer jemand geben, der etwas gutes etwas billiger und schlechter herstellt, als bisher.

Geändert von checki (28.05.2007 um 19:03 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 28.05.2007, 19:21
Benutzerbild von Giligan
Giligan Giligan ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 03.08.2006
Ort: Unna
Beiträge: 7.597
22.913 Danke in 8.979 Beiträgen
Standard

Sicher ist ein Auto ein wenig anders, doch ich kann im Standgas alle Gänge durchschalten...im 5. läuft der Wagen dann 50 Km/h mit Standgas.
Gibt ja auch Spargänge die viel zu lang übersetzt sind.

Da ich die Drosselklappe nicht verändere, kann also kaum mehr Sprit durch.....das sollte beim Boot, in engeren Grenzen natürlich, auch funktionieren.

Gruß
Willy
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 28.05.2007, 19:39
Benutzerbild von nini
nini nini ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 28.01.2007
Ort: Basel
Beiträge: 1.370
Boot: Eigenbau Alu 14,95 x 4,40m
Rufzeichen oder MMSI: HE3611 / 269053611
4.421 Danke in 1.007 Beiträgen
Standard

Jedes Schiff hat einen eigenen Charakter.Das heisst es es läuft bei verschiedenen Vorgaben ideal.
Desshalb gibt es meiner Meinung nur eine Möglichkeit, und die ist "verschiedene Propeller" zu testen. Zu viele Faktoren spielen da mit. Leistungskurve Motor, Unterwasserschiff, das Verhalten des Schiffes bei verschiedenen Geschwindigkeiten, etc. Keiner der Faktoren ist linear, und beeinflussen sich gegenseitig. Somit ist eine Ausage sehr schwierig. Das kann nur mit dem Schiff, in dem vorgegebenen Drehzahlbereich, oder Geschwindigkeit getestet werden.

Gruss Edi
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 28.05.2007, 21:00
Benutzerbild von Merlin Magic
Merlin Magic Merlin Magic ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 18.10.2005
Ort: Bei Wiener Neustadt (im Ösiland)
Beiträge: 1.166
Boot: Bayliner 2052 mit 4,3LX
332 Danke in 231 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Giligan Beitrag anzeigen
Sicher ist ein Auto ein wenig anders, doch ich kann im Standgas alle Gänge durchschalten...im 5. läuft der Wagen dann 50 Km/h mit Standgas.
Gibt ja auch Spargänge die viel zu lang übersetzt sind.

Da ich die Drosselklappe nicht verändere, kann also kaum mehr Sprit durch.....das sollte beim Boot, in engeren Grenzen natürlich, auch funktionieren.

Gruß
Willy

Tjo Willy,

das stimmt aber nur bein nem Uralt-Vergaser Auto. Und ob du den da nicht abwürgst bezweifle ich. Bei moderenen Autos mit Einspritzanlage versucht das Motormanagemant die voreingestellte Leerlaufdrehzahl durch erhöhung der Spritmenge konstant zu halten.

Grüße
Bernd
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:55 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2023, vBulletin Solutions, Inc.