boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 05.04.2007, 17:44
zar53 zar53 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.04.2007
Beiträge: 6
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard richtige Schraube

Hallo, ich bin auch neu in Motorbootwelt und möchte wissen, wie ich testen kann, dass die Schraube (Propeller) zum Boot passt. Kann mir jemand helfen?
Danke und Grüsse aus der CH, Pascal

Geändert von zar53 (05.04.2007 um 17:52 Uhr)
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 05.04.2007, 19:24
Benutzerbild von Fletcher-Andi
Fletcher-Andi Fletcher-Andi ist offline
Fletcher Papst
 
Registriert seit: 16.08.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.136
Boot: FLETCHER 199 BRAVO 225 YAMAHA BETO & Crescent 310 5PS Yamaha
4.065 Danke in 2.220 Beiträgen
Standard

Das ist nicht so schwer!

Du benötigst ein Drehzahlmesser und die max drehzahl deines Motors bei Vollgas mit dem jetzigen Propeller

und die drehzahl des motors, die er maximal drehen soll laut Hersteller.
Dann benötigst du noch die Daten deines jetzigen Propellers.

Sollte sich die ISt-drehzahl mit der Solldrehzahl decken, ist es ideal, was die Steigung betrifft.

mfG
Andi
__________________
www.Fletcher-Sportboote.de - die Seite für Fletcher-Freunde
Propeller - Rechner - Propeller Speed calculator - download
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 05.04.2007, 21:14
Marcos Marcos ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 28.07.2006
Beiträge: 92
24 Danke in 17 Beiträgen
Standard

Hallo
Ich habe dazu noch eine ergänzende Frage:
Wenn 2 Propeller die gleiche Steigung und je 3 Blätter haben, aber die
Grösse der Blätter unterschiedlich ist. Ist es dann so, dass der kleinere Prop eine höhere Endgeschwindigkeit und der grössere mehr Beschleunigung bringt? Oder ist es genau andersrum?

Habe dazu leider mit der Suche nichts gefunden.

Besten Dank im Voraus
Marc
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 05.04.2007, 21:41
Benutzerbild von Fletcher-Andi
Fletcher-Andi Fletcher-Andi ist offline
Fletcher Papst
 
Registriert seit: 16.08.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.136
Boot: FLETCHER 199 BRAVO 225 YAMAHA BETO & Crescent 310 5PS Yamaha
4.065 Danke in 2.220 Beiträgen
Standard

So habe ich es auch aus verschiedenen Foren erfahren, aber praktische " Beweise " dafür kann ich nicht liefern.

Gilt abver nur wenn es sich um exakt den selben Propellertypen habdelt.

Es gibt sogar Leute, die einen kleineren V4 Propeller auf einem v6 motor fahren, weil der durchmesser geringer ist und der Propeller somit schneller sein soll!
__________________
www.Fletcher-Sportboote.de - die Seite für Fletcher-Freunde
Propeller - Rechner - Propeller Speed calculator - download
Mit Zitat antworten top
Folgender Benutzer bedankt sich für diesen Beitrag:
  #5  
Alt 06.04.2007, 06:52
Benutzerbild von Mucke
Mucke Mucke ist offline
Fleet Admiral
 
Registriert seit: 02.06.2005
Ort: Berlin / Mecklenburgische Seenplatte
Beiträge: 6.481
Boot: Vieser Schirokko/70er Yammi
Rufzeichen oder MMSI: Mucke
2.695 Danke in 1.677 Beiträgen
Standard

ich habs so gehört das mehr beschleunigung nicht immer sein muss,aber sie haben trotzdem von unten raus mehr power...wenn man zum beispiel ein schweres Boot hat kann ein gleicher propellertyp mit weniger steigung aber größerem durchmesser mehr kraft ins wasser bringen...ein zu kleiner durchmesser arbeitet er wie ein quirl....

hab ich so mal gehört...das ultimo hierbei (bei Props allgemein):
drehzahlmesser schnappen und
ausprobieren!!


Gruß Mucke
__________________
Semper Fidelis
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 06.04.2007, 10:39
zar53 zar53 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.04.2007
Beiträge: 6
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Besten Dank

besten Dank für den TIPP. Werde das gerade mal testen
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 09.04.2007, 09:00
Benutzerbild von Urs
Urs Urs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2002
Ort: Beckenried NW/Schweiz
Beiträge: 1.568
Boot: Ski Nautique 196, Starboot, X-99
945 Danke in 520 Beiträgen
Standard

Hallo,

Prinzipiell ist der Durchmesser und die Blattfläche eines Propellers berechenbar. Zuviel Fläche (oder Durchmesser) sind ineffizient, zu wenig Fläche (oder Durchmesser) bringen das Blatt zum kavitieren (Strömungsabriss).

Um Boote untenrum (Beschleunigungsphase) schneller zu machen, kann man mehr Fläche verwenden als nötig, bezahlt das aber immer mit geringerem Topspeed.

Dasselbe gilt auch für die Anzahl Blätter. Nicht mehr Blätter als nötig verwenden, ausser der Durchmesser reicht nicht, respektive der Platz für den Propeller.

Aber konkret zu Deinem Problem, Pascal. Hast Du ein Gleitboot? Welcher Antrieb (Z- oder Welle, Modell). Welche Props hast Du rumliegen? Ich vermute mal Volvo-Z 2ooer Serie. Gib mal etwas mehr an, vielleicht kann ich Dir dann etwas genaueres sagen.

Gruss
Urs
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 10.04.2007, 11:13
zar53 zar53 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.04.2007
Beiträge: 6
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard Infos zu Prop

Hallo Urs
Ich habe ein ZAR 53 (http://www.zar-formenti.com/ mit einem Yamaha AB 115 PS, die Herstellerangaben des Motors lauten: Drehzahl 5'000 - 6'000, maximale Ausgangsleistung 5'500, der Prop ist ein 19 Zoll, Steigung weiss ich nicht.
Ich habe den Test gemacht mit mir allein auf dem Boot, da komme ich auf 5'700 Umdrehungen bei knapp 60 km/h, wenn ich ziemlich beladen bin (4 Erw, 2 Kinder) komme ich immer noch auf 5'600 bis 5'700 (so rund 58 km/h).

Brauchst du mehr Infos
Danke und Gruss, Pascal
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 10.04.2007, 14:04
Benutzerbild von Fletcher-Andi
Fletcher-Andi Fletcher-Andi ist offline
Fletcher Papst
 
Registriert seit: 16.08.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.136
Boot: FLETCHER 199 BRAVO 225 YAMAHA BETO & Crescent 310 5PS Yamaha
4.065 Danke in 2.220 Beiträgen
Standard

Diesen Motor habe ich auch wenn es sich um einen 2 takter handelt!
5500 RPM wären ideal, die 19" ist die Steigung!
Du solltest mal einen 20" oder 21" nehmen, das senkt die Drehzahl.( und wirst einen kleinen Tick schneller )
Den 19er kannst du dann behalten wenn du Wasserski laufen möchtest, weil der Antritt mit geringerer Steigung besser ist und man da so oder so nie die Enddrehzahl erreicht.

mfG
Andi
__________________
www.Fletcher-Sportboote.de - die Seite für Fletcher-Freunde
Propeller - Rechner - Propeller Speed calculator - download
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 10.04.2007, 17:01
zar53 zar53 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.04.2007
Beiträge: 6
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard richtige Schraube

Hallo Andi, nein, es handelt sich um einen Viertakter! Was macht ein "Tick schneller" in kmh ausgedrückt aus? Gruss Pascal
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 10.04.2007, 17:04
Benutzerbild von Fletcher-Andi
Fletcher-Andi Fletcher-Andi ist offline
Fletcher Papst
 
Registriert seit: 16.08.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.136
Boot: FLETCHER 199 BRAVO 225 YAMAHA BETO & Crescent 310 5PS Yamaha
4.065 Danke in 2.220 Beiträgen
Standard

Vieleiocht 2 kmh.

Je höher die Steigung, desto mehr Speed.
Allerdings hast du ja mehr Drehzahl bei geringerer Steigung.

Beispiel bei meinem Boot mit Laser Propeller

22" = 79 kmh ( 5200 RPM )
20" = 81 kmh ( 5700 RPM )
__________________
www.Fletcher-Sportboote.de - die Seite für Fletcher-Freunde
Propeller - Rechner - Propeller Speed calculator - download
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 10.04.2007, 17:32
zar53 zar53 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.04.2007
Beiträge: 6
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard

ist somit eine kleinere Drehzahl grundsätzlich besser für den Motor (bin technisch leider nicht sehr versiert)? Damit er nicht allzu hoch dreht....Auf was muss ich achten beim Kauf, gibt es Propeller welche besser sind und welche die nicht empfehlenswert sind (ev. Original Yamaha)?
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 10.04.2007, 20:21
hausmeisterkrause hausmeisterkrause ist offline
Ensign
 
Registriert seit: 10.04.2007
Ort: Nähe Aachen
Beiträge: 79
Boot: Nuova Jolly King 670
67 Danke in 41 Beiträgen
Standard

Hallo Pascal,

dies ist mein erstes Posting hier und ich hoffe, es gibt keinen Ärger, wenn ich gleich einen Link zu einem anderen Forum poste (an die Mods/ Admins: ansonsten bitte löschen).

Also, versuch´s mal unter www.schlauchboot-forum.com/forum und frage den User "Ferdi"... der fährt ebenfalls ein ZAR 53 (allerdings mit 140er Suzuki) und kennt sich mit den Booten bestens aus. U. A. ist er jedes Jahr auf der Messe Friedrichshafen und macht dort für den deutschen Importeur Nautikpro die Fahrten im Vorführhafen etc.
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 10.04.2007, 20:25
Benutzerbild von Fletcher-Andi
Fletcher-Andi Fletcher-Andi ist offline
Fletcher Papst
 
Registriert seit: 16.08.2003
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.136
Boot: FLETCHER 199 BRAVO 225 YAMAHA BETO & Crescent 310 5PS Yamaha
4.065 Danke in 2.220 Beiträgen
Standard

Zitat:
ist somit eine kleinere Drehzahl grundsätzlich besser für den Motor (bin technisch leider nicht sehr versiert)? Damit er nicht allzu hoch dreht....Auf was muss ich achten beim Kauf, gibt es Propeller welche besser sind und welche die nicht empfehlenswert sind (ev. Original Yamaha)?
Die Drehzahl wäre ideal wenn sie genau passt, ein paar wenige Umdrehungen mehr oder weniger sind nicht schlimm.
Das kommt immer auf den Bootstyp drauf an und auf das was man im Endeffekt will.

Man empfiehlt immer nach Bootstyp und Anwendungsbereich!
__________________
www.Fletcher-Sportboote.de - die Seite für Fletcher-Freunde
Propeller - Rechner - Propeller Speed calculator - download
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 11.04.2007, 08:11
Benutzerbild von Urs
Urs Urs ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 12.02.2002
Ort: Beckenried NW/Schweiz
Beiträge: 1.568
Boot: Ski Nautique 196, Starboot, X-99
945 Danke in 520 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von zar53 Beitrag anzeigen
Hallo Urs
Ich habe ein ZAR 53 (http://www.zar-formenti.com/ mit einem Yamaha AB 115 PS, die Herstellerangaben des Motors lauten: Drehzahl 5'000 - 6'000, maximale Ausgangsleistung 5'500, der Prop ist ein 19 Zoll, Steigung weiss ich nicht.
Ich habe den Test gemacht mit mir allein auf dem Boot, da komme ich auf 5'700 Umdrehungen bei knapp 60 km/h, wenn ich ziemlich beladen bin (4 Erw, 2 Kinder) komme ich immer noch auf 5'600 bis 5'700 (so rund 58 km/h).

Brauchst du mehr Infos
Danke und Gruss, Pascal

Für mich tönen die Zahlen ziemlich vernünftig, und auch der 19er Prop (Steigung 19") scheint recht gut zu passen. Allenfalls könntest Du den Prop abändern lassen auf 20" (gibts leider bei Yamaha so nicht). Das würde die Drehzahl dann genau auf die 5500 senken.

Gruss
Urs
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 12.04.2007, 17:08
zar53 zar53 ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 05.04.2007
Beiträge: 6
0 Danke in 0 Beiträgen
Standard richtige Schraube

OK vielen Dank für die Infos...werde das mit meinem Mechaniker mal besprechen, auf alle Fälle sieht es ja wirklich nicht so schlecht aus Danke, Pascal
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 12.04.2007, 18:57
Helios Helios ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 26.06.2005
Ort: Nürnberger Land
Beiträge: 195
98 Danke in 52 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von zar53 Beitrag anzeigen
Hallo Urs
Ich habe ein ZAR 53 (http://www.zar-formenti.com/ mit einem Yamaha AB 115 PS, die Herstellerangaben des Motors lauten: Drehzahl 5'000 - 6'000, maximale Ausgangsleistung 5'500, der Prop ist ein 19 Zoll, Steigung weiss ich nicht.
Ich habe den Test gemacht mit mir allein auf dem Boot, da komme ich auf 5'700 Umdrehungen bei knapp 60 km/h, wenn ich ziemlich beladen bin (4 Erw, 2 Kinder) komme ich immer noch auf 5'600 bis 5'700 (so rund 58 km/h).

Brauchst du mehr Infos
Danke und Gruss, Pascal
Hallo ZAR 53,

ist ja interessant was Du da postest, weil ich schon Postings gelesen habe, da wäre diese Kombination angeblich mit über 70 Sachen unterwegs gewesen - geglaubt hab ich es eh nicht, weil das Zar halt schon sehr arg schwer ist - Deine Angaben scheinen mir aber widerum zu gering zu sein.

hier: http://propshop.de/ wird ein Alu 3 Blatt 12,75X21" zu 204€ angeboten, den würd ich testen, der könnt mit einem sauber arbeitendem 115PS'ser unter 5.5 drehen mit 65km/h plus einem schnaps.

Also ich hab am Drehzahlmesser alle 500rpm mit dem Power-Trimm gespielt bis ich die maximale Geschwindigkeit bei dieser Drehzahl hatte und die hab ich notiert, dazu auch die Beladung etc, das war meine Vorgehensweise um mich der Thematik praktisch zu nähern - jetzt hab ich's im *Urin* wenn was nicht passt.
edit: nach meinem Geschmack muss ein gescheites Boot unter 3000rpm im Gleiten sein, sonst ist der Motor viel zu schwach

Ich hab mit nem zu großen Edelstahl-Prop nur leicht im Steinchen-Schlamm gewühlt, an den Flanken entstand dadurch ein kaum zu bemerkender Mini-Grat, der hat zu höherer Drehzahl und weniger Endgeschwindigkeit geführt - einen ollen Prop mit zu deftiger Nasetrimmung des Bootes kann zu sehr seltsamen Geschwindigkeitsmessungen führen.
__________________
grüsse
Jürgen
Let it RIB
Gesellenprüfung im Hafengammeln bestanden:
kochen, im Hafenbecken nach Schlüssel tauchen,
abhauen ohne zu bezahlen

Geändert von Helios (12.04.2007 um 19:02 Uhr)
Mit Zitat antworten top
Antwort


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:37 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.