boote-forum.de - Das Forum rund um Boote  

Zurück   boote-forum.de - Das Forum rund um Boote > Alles was schwimmt! > Allgemeines zum Boot



Allgemeines zum Boot Fragen, Antworten & Diskussionen. Diskussionsforum rund ums Boot. Motor und Segel!

Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 28 von 28
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 19.02.2003, 11:36
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Mehr Bastelarbeit für den Winter .....

.....Nur so als Planung für den nächsten Winter und die da kommen. Das keiner sagen kann er hats gewußt :-D



aus dem DSV Rundschreiben



17. Faekalientanks - jetzt werden sie Pflicht

Zum 01. Januar 2003 ist die 1. Ostseeschutz-Aenderungsverordnung in Kraft getreten. Die Verordnung setzt die Empfehlungen der Helsinki-Kommission in Bezug auf Faekalientanks in deutsches Recht um. Danach duerfen Schiffe, die auf der Ostsee fahren, eine Toilette (fest eingebaut oder tragbar) an Bord haben und nach dem 1. Januar 2003 gebaut werden, ihre Abwaesser innerhalb der 12-Seemeilen-Zone nicht ins Meer einleiten. Fuer Schiffe, die vor dem 01. Januar 2003 gebaut sind, gilt dieses Verbot ab 1. Januar 2005. Neuboote muessen mit einem geschlossenen Faekalientanksystem und einem Anschlussstutzen entsprechend ISO 8099 fuer die landseitige Entsorgung ausgeruestet sein. Gebrauchtboote muessen bis zum 01. Januar 2005 entsprechend nachgeruestet werden.


18. Faekalentsorgung in Haefen

Das schleswig-holsteinische Umweltministerium plant, in jedem Sportboothafen je 300 Liegeplaetze eine Faekalentsorgungsanlage gesetzlich vorzuschreiben. Damit will das Ministerium die EU-Hafenauffangrichtlinie umsetzen. Nach Auffassung des DSV geht dieses Vorhaben an der Praxis vorbei und wuerde insbesondere die Vereinshaefen finanziell stark belasten. Sollte in groesseren Haefen eine Anlage nicht ausreichen, wird dies ohnehin ueber die Praxis geregelt werden. Nach massiver Intervention des DSV und des Landesseglerverbandes wurde die Regelung noch einmal in die entsprechenden Fachabteilungen zur Ueberpruefung gegeben.





Gruß der Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #2  
Alt 19.02.2003, 11:39
Miky Miky ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Röhrse
Beiträge: 745
357 Danke in 170 Beiträgen
Standard

Ja, da kommt was auf uns zu. Plane jetzt schon den Einbau eines Fäkalientanks, da ich ohnehin am Basteln bin. Ist mehr Aufwand, als ich dachte.

Hoffentlich klappt die Entsorgung dann auch, sonst haben wir die Sch...

Miky
__________________
Grüße

Miky

Wer? Ich?
Mit Zitat antworten top
  #3  
Alt 19.02.2003, 12:12
Benutzerbild von ventum
ventum ventum ist offline
Fleet Captain
 
Registriert seit: 01.02.2002
Ort: Wesel /Ndrrh., - ANITA - (12mR),
Beiträge: 975
17 Danke in 15 Beiträgen
Standard

Die Stellungnahme des DSV hat ja was...:

Die ersten Bedenken, die der DSV gegen die "Tankpflicht" vorgebracht hatte, beanstandeten die fehlenden Entsorgungsmöglichkeiten in den Yachthäfen. In grossen Yachthäfen seien keine ausreichendenTankentsorgungsanlagen vorhanden.
Jetzt geht die Argumentation offenbar anders herum und man will sich gegen die Verpflichtung zur Errichtung von Absaugstationen wehren...

Dabei ist die Kostenbelastung durchaus überschaubar.
__________________
Gruss,
Helmut

DGzRS - Fördermitglied werden!
Mit Zitat antworten top
  #4  
Alt 19.02.2003, 12:46
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zwar nicht selbst betroffen, doch das Gehacke geht mal wieder wie immer auf die Kleinen!

Uns wird vorgeschrieben umzubauen, denn wer ein Boot hat muss auch für die entsprechenden Betriebskosten aufkommen können, sonst lebt er halt über seine Verhältnisse.

Gegen Entsorgungsstationen wird sich aber bislang mit Argumentation der Finanziellen Lage der Hafenbetriebe gewehrt. Na toll.

Also wie immer: Erst mal ein Gesetz machen und dann schauen ob´s funktioniert, statt für die notwendige Infrastruktur zu sorgen und erst dann alle zu verpflichten.

Umweltschutz als solches ist bestimmt nicht schlecht. Doch damals in der Schule gabs einen Spruch: VOR BENUTZUNG DES MUNDWERKES GEHIRN EINSCHALTEN!
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #5  
Alt 19.02.2003, 12:50
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Was mir gerade einfällt: Gibt es eigentlich genormte Absaugstutzen. Oder bastelt sich jeder so eine eigene Absauganlage?

Weil dann hat er ja für eine entsprechende Lösung gesorgt und kann die Betriebskosten durch Wenigbenutzung klein halten, da Anschlussmöglichkeiten fehlen.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #6  
Alt 19.02.2003, 12:58
Miky Miky ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Röhrse
Beiträge: 745
357 Danke in 170 Beiträgen
Standard

Kannst Dir ja so´ne Absauganlage kaufen, hab ich irgendwie in einem Katalog gesehen, so für schlappe 5.000 Teuros...

Aber sonst geb ich Dir recht: Es werden zu wenig Gesetze mit Hirn gemacht, besonders in Deutschland.

Miky
__________________
Grüße

Miky

Wer? Ich?
Mit Zitat antworten top
  #7  
Alt 19.02.2003, 13:18
Benutzerbild von Sunwind
Sunwind Sunwind ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: DH6100
Beiträge: 383
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Hallo,

wir haben in unserem Hafen (Holland) so eine Absauganlage wird aber
kaum genutzt.

Ein Clubmitglied hat mal so eine schöne Milchmädchenrechnung aufgemacht, das ich mich bei entsprechender Nutzung durch alle Mitglieder am Wochenende, bereits Freitagabend´s kurz nach Ankunft im Hafen,mit meinem Schiff zur ENTSORGUNG anstellen müßte, damit alle am
Wochenende Ihren Tank wieder leer kriegen.

D.h. also LEEREN bevor GEFÜLLT wurde oder

Gruß Sunwind

P.S. Wär doch ein tolles Bild so 2-300 Schiffe in einer Schlange vor dem KLO
Mit Zitat antworten top
  #8  
Alt 19.02.2003, 13:28
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Sunwind
Hallo,

wir haben in unserem Hafen (Holland) so eine Absauganlage wird aber
kaum genutzt.
Warum nicht? Was sind die Fakten? Wenns einfach nicht gemacht wird, hilfts für die Zunkunft keinem.

Zu teuer?
Kompatibilitätsprobleme?
Weiss nicht wie es funktioniert?
Haben die Schiffe im Hafen keine F-Tanks?
Arbeitszeiten der Station zu unbequem?
Aus Prinzip nicht?

Also das Thema ist mir schon sehr ernst. Für die Umwelt können wir alle was tun. Egal in welcher Größenordnung, auch wenns welche gibt die schlimmeres machen als man selbst. Aber dann bitte Butter bei die Fische, wo hapert es?

Zitat:
Zitat von Sunwind
Ein Clubmitglied hat mal so eine schöne Milchmädchenrechnung aufgemacht, das ich mich bei entsprechender Nutzung durch alle Mitglieder am Wochenende, bereits Freitagabend´s kurz nach Ankunft im Hafen,mit meinem Schiff zur ENTSORGUNG anstellen müßte, damit alle am
Wochenende Ihren Tank wieder leer kriegen.

D.h. also LEEREN bevor GEFÜLLT wurde oder

Gruß Sunwind

P.S. Wär doch ein tolles Bild so 2-300 Schiffe in einer Schlange vor dem KLO
Also wird mal wieder aus Nichtwissen oder Unvermögen (Entschuldigung)schön gerechnet und alles ins lächerliche gezogen!

Frag doch mal im Hafen nach dem o. g.. Dann wißt Ihr woran es liegt und auch die Politik kann handeln. Nicht in Eurem Einzelfall aber es fehlen Erfahrungswerte! Vielleicht brauchen wir keine Gesetze sondern das eigene Rückrad hilft!
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #9  
Alt 19.02.2003, 13:28
Thomas I.
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Namensvetter,

Zitat:
Zitat von boatman
Was mir gerade einfällt: Gibt es eigentlich genormte Absaugstutzen. Oder bastelt sich jeder so eine eigene Absauganlage?
...genau das ist auch noch so ein Problem. Die ISO 8099 schreibt zwar die Art der Materialien und der Ausführung der Absaugvorrichtung am Boot vor, jedoch sagt sie nichts über die FORM des Anschlusses - weder am Decksdurchlass noch an der Landstation.

Deshalb haben bereits in Betrieb befindliche Absaugstationen meistens den einen oder anderen Adapter zur Hand. Und wennste Glück hast, passt auch einer

Gruss
Thomas I.
Mit Zitat antworten top
  #10  
Alt 19.02.2003, 15:00
b.moeser b.moeser ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.12.2002
Beiträge: 37
3 Danke in 2 Beiträgen
Standard

verstehe ich das richtig:

selbst wir in unsrem schlickloch an der elbe sollen nach dem willen der landesreg. sh. so eine absauganlage anschaffen, obwohl wir nur ein paar gastlieger im jahr haben (und die zahlen bei uns nicht einmal liegegeld) ???

blöde frechheit, das. bei uns hat nichtmal einer nen tank.

gruß björn
Mit Zitat antworten top
  #11  
Alt 19.02.2003, 15:11
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.954
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.983 Danke in 1.075 Beiträgen
Standard

Hoffentlich achtet man diesmal besser auf die sog. "Entsorger"

Sonst landet das Zeug noch da, wo wir es vorher auch gelassen haben und würde nur umverpackt und transportiert.
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #12  
Alt 19.02.2003, 17:17
Benutzerbild von Sunwind
Sunwind Sunwind ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: DH6100
Beiträge: 383
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von boatman
Zitat:
Zitat von Sunwind
Hallo,

wir haben in unserem Hafen (Holland) so eine Absauganlage wird aber
kaum genutzt.
Warum nicht? Was sind die Fakten? Wenns einfach nicht gemacht wird, hilfts für die Zunkunft keinem.

Zu teuer?
Kompatibilitätsprobleme?
Weiss nicht wie es funktioniert?
Haben die Schiffe im Hafen keine F-Tanks?
Arbeitszeiten der Station zu unbequem?
Aus Prinzip nicht?

Also das Thema ist mir schon sehr ernst. Für die Umwelt können wir alle was tun. Egal in welcher Größenordnung, auch wenns welche gibt die schlimmeres machen als man selbst. Aber dann bitte Butter bei die Fische, wo hapert es?

Hallo Boatman, Du hast ja vollkommen recht, aber nochmal :

ES FUNKTIONIERT NICHT

Rechne mal pro Schiff für Anlegen - PumPEN - ABLEGEN nur 10 MInuten
dann kommst Du bei 200 Schiffen, nach Adam Riese, auf 2000 Minuten
sprich ca.33 Stunden - das geht also nicht.

Und wir haben über 400 Schiffe im Hafen + Gastlieger

Gruß Sunwind
Mit Zitat antworten top
  #13  
Alt 19.02.2003, 18:57
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Hi sunwind,

bitte nicht böse sein, wenn ich etwas deutlicher schreibe. Aber ich kenne das aus unseren Vereinen und der Politik. Immer wird nur lamentiert und keiner macht den Anfang.

Deine Rechung mag ja theoretisch richtig sein, aber mit verlaub, es schei... doch nicht alle Leute gleichzeitig und die Tanks sind auch nicht immer zur selben Zeit voll.

Ihr seid doch auch nicht bei der ersten Inbetriebnahme der Station gleich ALLE hingefahren, oder doch?

Also bleibt die Frage im Raum stehen: Woran liegt es, das sie nicht benutzt wird.

Da machste eine kleine repräsentative Umfrage mit Euren 400 Schiffseignern und schnell läßt sich das Problem herauskristallisieren. Damit meine ich natürlich die Betreiber.

Was kostet denn eine Leerung bei Euch? Sind die Preise bekannt?

Tut mir Leid, aber bisher keine Argumente die station nicht zu benutzen.

Und bitte versteh dies nicht als persönlichen Angriff, sondern nur ein ernsthafter Versuch, einer die nächsten Jahre überdauernden Diskussion, sachliche Argumente hervorzukitzeln.

Die Lösung ist bestimmt so einfach, nur keiner sieht sie. Geht von Aussenstehenden oft auch besser. Wenn nicht jeder Eigner sein eigener König ist, sondern mit seinem Sport auch Naturschutz verbindet.

Würde mich freuen, das Beispiel weiter aufgreifen zu können, um festzustellen was die Leute zum Boykott bewegt.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #14  
Alt 19.02.2003, 19:00
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von Rauti
Hoffentlich achtet man diesmal besser auf die sog. "Entsorger"

Sonst landet das Zeug noch da, wo wir es vorher auch gelassen haben und würde nur umverpackt und transportiert.
Natürlich muss die Entsorgung gesichert sein. Aber wieder der Ansatz den Fehler beim Nachbarn zu suchen. Wieder wird vermutet, dass der andere der Böse ist und dann lohnt sich mein Umweltschutz eh nicht!
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #15  
Alt 19.02.2003, 20:25
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.954
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.983 Danke in 1.075 Beiträgen
Standard

Ich würde gern noch einen Moment bei dem bleiben, was die EU da beschlossen hat.

Wir sammeln also hochgradig gut abbaubare Stoffe in kleinen Tanks, entleeren das Zeug in große Tanks, fahren es dann auf die Kläranlage, von da geht ein Teil wieder ins Wasser und den Rest lassen wir auf einer Sondermülldeponie verschwinden.

Ich kann mir gerade eben noch vorstellen, das sowas ab einer gewissen Schiffsgröße sinnvoll sein kann, um lokale Wasserbelastungen zu vermeiden, aber hier wird der gleiche Unsinn durchgeführt, den wir als Autofahrer hinter uns haben.

Da zahlen ja auch Millionen PKW Fahrer den Kat und die LKW´s mit den absolut größten Emissionsanteilen haben dann 100 Jahre Zeit zum Nachrüsten.

Ne ne, da hat sich wieder eine Lobby durchgesetzt, die der breiten Masse ans Geld will, nach dem Motto: Wer Boot fährt, kann das ja auch noch bezahlen.
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #16  
Alt 19.02.2003, 20:56
kai kai ist offline
Lieutenant
 
Registriert seit: 09.08.2002
Beiträge: 127
6 Danke in 5 Beiträgen
Standard Da haben wir ja noch 2 Saisons Zeit

Mich würde brennend interessieren wie die Durchführungsbestimmungen in Hinblick auf das"geschlossene" System aussehen sollen.

Wie geschlossen ist geschlossen?

Ich wie andere auch werden ja die 12sm Grenze,wie die Passagierschiffahrt auch, nützen wollen und müssen.

Bleibt uns dieses 2-Wege Ventil Recht technisch verwehrt via Plombe-?
Kommt das Kacksack Tagebuch oder genügt der Logbuch Eintrag?

Da freut sich die Waspo und der BGS -schon wieder ein Grund mehr unangekündigt Schlauchboot Manöver zu fahren- klasse

Ihr Tank ist leer- Ja Herr Wachtmeister-wir kneifen immer
Mit Zitat antworten top
  #17  
Alt 20.02.2003, 00:27
Benutzerbild von Cyrus
Cyrus Cyrus ist offline
Repräsentant der schwarzen Macht
 
Registriert seit: 27.01.2002
Ort: Lübeck - Krummesse / Holzwiek Tel. 04508/777 77 10
Beiträge: 21.853
Boot: Chaparral Signature 260 - CA$H FLOW
Rufzeichen oder MMSI: DJ6837 - 211387640
42.915 Danke in 15.623 Beiträgen
Standard

Von Binnen steht da nichts, oder?

Dann werde ich einfach die Trave hochfahren und den Tank im Binnengewässer zu entleeren.

Darf ich das?
__________________
Mit sportlichen Grüßen

ᴒɦᴚᴝϩ


Mercruiser, Mercury, Mariner, Force, Westerbeke, Universal
Propeller - Abgasanlagen - Generatoren
Qualität zu kaufen ist die cleverste Art des Sparens.
Siehe auch www.kegel.de
Anfragen bitte telefonisch 04508/777 77 10 oder per WhatsApp 0176/488 60 888 stellen.

Kontaktdaten und Impressum

Mit Zitat antworten top
  #18  
Alt 20.02.2003, 08:53
Benutzerbild von Olaf
Olaf Olaf ist offline
BF-Sponsor
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 3.397
4.560 Danke in 1.675 Beiträgen
Standard

ich bin mir nicht sicher und finde das im Moment nicht, aber mich deucht, binnen ist das schon lange verboten. Im Winterlager, an Land, jedoch glaube ich nicht....
__________________
Viele Grüsse,
Olaf
__________
wattsegler.de
Mit Zitat antworten top
  #19  
Alt 20.02.2003, 09:03
Benutzerbild von Sunwind
Sunwind Sunwind ist offline
Commander
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: DH6100
Beiträge: 383
12 Danke in 7 Beiträgen
Standard

Zitat:
Zitat von boatman
Hi sunwind,

bitte nicht böse sein, wenn ich etwas deutlicher schreibe. Aber ich kenne das aus unseren Vereinen und der Politik. Immer wird nur lamentiert und keiner macht den Anfang.

Deine Rechung mag ja theoretisch richtig sein, aber mit verlaub, es schei... doch nicht alle Leute gleichzeitig und die Tanks sind auch nicht immer zur selben Zeit voll.

Ihr seid doch auch nicht bei der ersten Inbetriebnahme der Station gleich ALLE hingefahren, oder doch?

Also bleibt die Frage im Raum stehen: Woran liegt es, das sie nicht benutzt wird.

Da machste eine kleine repräsentative Umfrage mit Euren 400 Schiffseignern und schnell läßt sich das Problem herauskristallisieren. Damit meine ich natürlich die Betreiber.

Was kostet denn eine Leerung bei Euch? Sind die Preise bekannt?

Tut mir Leid, aber bisher keine Argumente die station nicht zu benutzen.

Und bitte versteh dies nicht als persönlichen Angriff, sondern nur ein ernsthafter Versuch, einer die nächsten Jahre überdauernden Diskussion, sachliche Argumente hervorzukitzeln.

Die Lösung ist bestimmt so einfach, nur keiner sieht sie. Geht von Aussenstehenden oft auch besser. Wenn nicht jeder Eigner sein eigener König ist, sondern mit seinem Sport auch Naturschutz verbindet.

Würde mich freuen, das Beispiel weiter aufgreifen zu können, um festzustellen was die Leute zum Boykott bewegt.
Hallo boatman,

ich kann Deiner Argumentation ja vom Grundsatz her folgen,

aber hast Du schon mal einen halbvollen Tank im Sommer eine
Woche stehen lassen - dann weißt Du auch warum die Eigner wenn Sie
am Wochenende nach hause fahren den Tank gerne entleert hätten.

In Holland gibt es diesbezüglich auch noch keine Verbote - darum
benutzt wohl auch niemand die Anlage.

Gruß Sunwind
Mit Zitat antworten top
  #20  
Alt 20.02.2003, 09:57
Benutzerbild von boatman
boatman boatman ist offline
Admiral
 
Registriert seit: 16.04.2002
Ort: FOUR WINNS 205 sd powered by OMC Cobra
Beiträge: 2.351
24 Danke in 14 Beiträgen
Standard

Wie ich am Anfang schon mal erwähnt habe, betrifft mich das Problem gar nicht, da unserem Boot die entsprechend Länge fehlt. Daher habe ich natürlich auch keine Erfahrungswerte. Stinkt das denn wirklich so sehr?

Ich dachte die Tanks und Schläuche wären Geruchsdicht. Dann wäre meiner Meinung nach vielleicht nur noch ein Entlüftungsloch.

Stimmt das? Und was kostet denn wirklich das Leeren eines Tanks?

Zu Rauti: Das mit der Größe sehe ich ein. "Lohnt" sich vielleicht nicht bei Wochendbötchen. Mit der Lobby gebe ich Euch auch recht.

Aber Ihr schei... doch auch nicht in Euren Garten, denn da wollt Ihr irgendwann auch noch mal durchlaufen. Und jetzt denkt an die Schwimmer. Egal ob großes oder kleines Boot. Das Wasser gehört allen und nicht nur den Booten mit nichtschwimmender Crew!

Was mir total in meiner Historie auf den Keks ging war: Du liegst am Sonntag Nachmittag auf der Plicht in der Sonne und Dein Nebenschiff macht plötzlich "sursursursurusrurusuru". Dann weiste sofort, gleich stinkts wieder. Oder Du schwimmst im Hafen oder der näheren Umgebung und Dir kommt eine Ladung Schei... entgegengeschwommen. Muss das denn sein.

Und dann sagt Björn für sein Schlickloch lohnt sich das auch nicht. Schwimmt oder spielt denn da keiner bei Euch im Wasser? Hast Du schon mal ne Ladung fremder Extrem... incl Papier und allem drumm und drann beim Schwimmen vor oder in der Nase gehabt?

Das Eure Gastlieger nicht zahlen habt Ihr Euch selber ausgedacht.

Da es eine freiwillige Änderung des Verhaltens von Bootsbesatzungen scheinbar nicht gibt, bleibt wohl nur die gesetzliche Sanktion. Lobby hin oder her. Natürlich sollten, müssen sogar alle gleich behandelt werden.

Oder muss ich demnächst zum Schwimmen aus der 12 sm Zone fahren? Das kanns ja wohl nicht sein.
__________________
Gruß, Thomas
Mit Zitat antworten top
  #21  
Alt 20.02.2003, 10:01
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Moin,
@ Cyrus
Jup das kannst Du so sehen Es gilt ( und gerade ) auch für Binnen .


Ich meine, es ist prinzipiell zu begrerüßen nur für Binnnen sehe ich da wieder son bischen schwarz.
Weil zB wenn es stark regnet, dann wird am Wannsee zB der Überlauf aus dem Klärwerk in die Havel abgelassen ( die Coli Konzentration steigt ) Wird nicht an die große Gocke gehangen und man bekommt die Messwerte auch nicht wirklich direkt vor die Nase gehalten. ( Klar sonst würde niemand mehr in s Strandbad gehen. Und es bleibt bei den Grenzwerten)
Solange das der Fall ist sehe ich die Sache etwas zweideutig. Auch das das Umweltschiff zur Entsorgung des Bilgenwassers das nicht mehr in Berlin fährt ( zumindest im Westteil hat der Senat dies nicht mehr für wichtig erachtet, dabei waren es die Vereine die das Schifff und die Kosten wie auch Müllabfuhr bezahlten ) halte ich für den falschen Weg.
Aber irgendwer muß ja den Anfang machen . Wir haben jetzt uns so eine Pumpe konstruiert und werden diese vermutlich auch diese Saison in Betrieb nehmen. Mal sehen wie hoch die Frequenz ist. Nebenbei hat der Verein seit 5 Jahren durchgehend die Blaue Umwelt Flagge und das Problem wird bei uns schon ernst genommen.
Nur wenn ich den Ansatz zur Durchführung sehe, sehe ich das Chaos.
Wer plant sowas eigentlich ?
Denn wo ist es hin das DIN ? Alleine schon die Tatsache das die Stutzen nicht genormt sind ( dabei wäre es so einfach drei größen für drei versch. Bootsgrößen vom mini Kreuzer bis zum Berufschiffer ) Das wird spannend werden wenn man als Gastlieger probiert den Kram zu entsorgen.
Ich denke es ist der richtige Weg nur sagt niemand der reisegruppe wo lang . Und das gibt chaos, und wird so enden wie zuvor. letzendlich.



Gruß



der Klotzfisch
Mit Zitat antworten top
  #22  
Alt 20.02.2003, 11:12
Benutzerbild von Rauti
Rauti Rauti ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 15.02.2002
Ort: mit Dom
Beiträge: 1.954
Boot: Hoffentlich das Letzte
2.983 Danke in 1.075 Beiträgen
Standard

Hier schon mal der geplante Ablauf zur Umsetzung der EU- Richtlinie seitens der Mitgliedsstaaten:

1. Klofrauen und -männer werden, mit Mitteln der Arbeitsämter, zu Fäkalienwarten umgeschult.

2. Jede Fäkalientankstelle benötigt einen Umweltschutzbeauftragten.

3. Die Fäkalientankstellen benötigen ein QS System zur Dokumentation der ordnungsgemäßen Entsorgung.

4. Es wird ein Fäkalienbeseitigungsgesetz erlassen, um schwarze Schafe auszufiltern.

5. Zur Finanzierung werden Leasinggesellschaften gegründet, die den Fäkalientankstellen zum 0- Leasing die Anlagen überlassen.

6. Die Preise explodieren, da das niemand bezahlen kann.

7. Die Bootseigner bauen die Toiletten aus und machens wie früher, da in der Verordnung nur von Toiletten gesprochen wird.

8. Aus den Fäkalienwarten werden wieder Klofrauen und -männer
__________________
Gruss Thomas,

Glück und Zufriedenheit sind keine greifbaren Dinge; sie sind der Nebeneffekt von Leistung. Ray Kroc
Mit Zitat antworten top
  #23  
Alt 20.02.2003, 11:13
Benutzerbild von Holger
Holger Holger ist offline
Vice Admiral
 
Registriert seit: 26.03.2002
Ort: Spätzlemetropole
Beiträge: 1.788
Boot: Reinke 13
1.774 Danke in 506 Beiträgen
Standard

da gibt es doch angeblich tanks, in denen der schiet elektrolytisch zersetzt und "neutralisiert" wird. was ist an der sachen dran? kennt jemand das system?

holger
__________________
jack of all trades - master of none
Mit Zitat antworten top
  #24  
Alt 20.02.2003, 11:34
b.moeser b.moeser ist offline
Cadet
 
Registriert seit: 13.12.2002
Beiträge: 37
3 Danke in 2 Beiträgen
Standard

Also: dass im Hafen und der Näheren Umgebung von diesem keiner ins Wasser macht ist doch wohl ein Selbstgänger, oder?

Die Bordtoilette ist doch nur für den Gebrauch ausserhalb der schwimmerzonen gedacht, oder etwa nicht? wer im hafen seine toilette OHNE tank benutzt ist selbst ein schwein. (auch wenn es leider immer wieder vorkommt). Das mit dem umsonst liegen war an der elbe mal weit verbreitet. leider sind wir die einzigen, die sich noch an diese uralte abmachung der segelvereine der niederelbe halten (so sagt man sich das zumindest bei uns)

Ich segel ein offenes Boot ohne klo. trotzdem haben wir auch längere strecken (>45 sm) ohne hafenaufenthalt. da kommt es schonmal vor, dass einer sich über die kante hängt und ....
darf ich das dann nicht mehr? muss ich in plastikbeutel machen??
Mit Zitat antworten top
  #25  
Alt 20.02.2003, 11:42
Miky Miky ist offline
Captain
 
Registriert seit: 31.01.2002
Ort: Röhrse
Beiträge: 745
357 Danke in 170 Beiträgen
Standard

Es ist jedenfalls ein enormer Aufwand, in einem älteren Schiff, in dem für so etwas kein Tank vorgesehen war, eine solche Anlage zu installieren. Platznot herrscht doch ohnehin meist.

Bin mal gespannt, wie das bei mir klappt. Werde gelegentlich berichten.

Miky
__________________
Grüße

Miky

Wer? Ich?
Mit Zitat antworten top
Antwort
Nächste Seite - Ergebnis 26 bis 28 von 28


Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:34 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, vBulletin Solutions, Inc.